» »

Das F-Wort innerhalb einer Beziehung und andere Bezeichnungen

CXleo EdwMarNds ]v. DaVvonpoort hat die Diskussion gestartet


Das Thema würde glaube ich auch ganz gut in Beziehungen passen ":/ Wie auch immer, ich habe festgestellt, dass das berühmte F-Wort (Ficken) mir nicht über die Lippen kommt als Bezeichnung für Sex, Geschlechtsverkehr...

Allgemein habe ich noch nie mit einem Mann etwas gehabt, der zu mir gesagt hätte, er würde mich "ficken""ficken"(oder jeglicher weiterer drastischerer Ausdruck) oder so wollen, ich kenne die Aussagen: ich habe Lust auf dich, will dich spüren, hätte gerne sex mit dir, lass dich verführen oder der Klassiker: ich will mit dir schlafen... usw., alles "softe" Bezeichnungen.

Schiebe ich es auf das Alter vielleicht?! ":/

Wie auch immer, mich würde interessieren, ob bei anderen Paaren solche Worte über die Lippen kommen?! ???

Zu meiner Verklemmtheit kriege ich ich noch nicht mal sexuelle Bezeichnungen für die "primären Geschlechtsteile" hin, was aber daran liegt, dass es die Männer bisher auch noch nicht genannt haben. %-| Glaube die einzig konkretere Bezeichnung, war mal sowas wie "Schnecke". %-|

Kann ja nun nicht sein, dass das so ein Tabuthema ist über die Bezeichnung gewisser Körperteile im sexuellen Zusammenhang.

In der Alltagssprache habe ich keine Probleme die Dinge eim Namen zu nennen, aber irgendwo muss da doch mal was vulgäreres raus kommen mit steigendem Lustpegel. ???

Wie nennt ihr Sex, Vagina und Penis mit Hoden innerhalb einer Beziehung wenn es intimer wird?!

Antworten
g/astt73xer


geht bei uns auch nicht so wirklich über die Lippen... bin da scheinbar auch ein wenig hinterher. vielleicht aus angst der Partner steht da nicht so drauf...

ich meine allerdings meine bessere Häfte hätte mir irgendwann mal f* mich ins Ohr gesäuselt. ganz sicher bin ich mir aber nicht, nachfragen wollt ich auch nich *schaem* mal gucken wie ich in das Thema wieder einsteige, weil irgendwie hat es ja schon was ;-)

SIiwlb?ermünzxe85


Nee das F Wort gibt es auch bei uns nicht.

Beziehungen für meine Vagina: Törchen - Spassdose - Glückspforte

Seinen Penis: Willi - Lustspeer oder Spies

sRerendipixty84


hm.. bei mir und meinen bisherigen Partnern war es bisher eigentlich recht normal, das F-Wort zu nutzen. "Fick mich!", "ich will dich ficken", oder " "ich hab so lust später zu ficken" kommt genauso häufig vor wie die von dir genannten Sätze oder phrasen. Geschlechtsorgane bennene ich auch eher mit derberen Wörtern, also Schwanz, Fötzchen, Fotze, Perle, Eier. Ich hab mir da aber auch noch nie Gedanken drum gemacht, ob das jetzt normal ist oder nicht. Jeder wie er mag :-)

Ich persönlich mag es ganz gern, weil es so triebhaft und verrucht und klingt und ich damit Hunger, Begierde und Leidenschaft assoziiere und ich dann noch mehr lust kriege.

Kommt aber natürlich auch immer ein wenig auf die Situation und Atmosphäre drauf an; wenn ich

grad eher Lust auf ne ruhige, kuschelige Nummer habe sag ich auch eher: "schlaf mit mir" als "fick mich".

z-uenNds)toxff


Ich finde es höchst bereichernd und oft der Situation viel angemessener, die Dinge beim "kernigen" (andere würden sagen: vulgären) statt beim blumigen oder medizinischen Namen zu nennen.

"Lustgrotte", "Liebesspeer" etc. finde ich persönlich peinlich verdruckst, "Liebe machen" & Co. erinnern an Romantikhotel und ums Bett gestreute Rosenblätter. Dagegen ist ja auch nichts einzuwenden, aber purer, geiler, animalischer Sex ist nun mal "ficken" oder "vögeln" und nicht "Liebe machen". Wobei viele der Schamesröte auslösenden Begriffe eine ehrbare mittelhochdeutsche oder altphilologische Herkunft haben. "Penis" ist das lateinische Wort für "Schwanz", wobei der Schwanz mit seiner einen Silbe viel sprachökonomischer ist. "Eier" finde ich als Synonym für "Hoden" völlig in Ordnung. Meine eigene Intimbiologie heißt im außergynäkologischen Kontext Möse oder – wenn's mal origineller sein soll – Löwinnenmäulchen. ;-D Nur die an Kotze erinnernde Bezeichnung des weiblichen Genitals kann ich nicht ausstehen.

vxe8zzxo


aber irgendwo muss da doch mal was vulgäreres raus kommen mit steigendem Lustpegel.

Ja,- mit der Ansicht liegst du nicht falsch. Aber dann ist diese "Beziehung" längst zu einer langjährigen Ehe ausgewachsen.

Hingegen, sehr vulgäre Bezeichnungen halte ich in einer intimen Zweisamkeit eher für Lustkiller.

Sie sind wohl allseits bekannt und müssen hier nicht unbedingt genannt werden. ;-)

lg

*:)

DLer kIle)ineG UPrinz


Tssss, Antirrhinum, *lol* ;-D

H7olZgeLr69


In meinen Beziehungen war und ist es eher so, das einer der Partner fragt(e) "Hast du auch Lust" und bei "Ja" war, wird halt gef.... Wir nennen es häufig "hoppeln" (hat mal ein Arbeitskollege mit Bezug auf die sich hoppelnd fortbewegenden Hasen bzw. Kaninchen erfunden, diese Tierchen sind ja für ein sehr aktives Liebebesleben bekannt). "Liebe machen", "Poppen", "Bumsen" oder "Vögeln" sind andere Ausdrücke, die mir gelegentlich auch in Gegenwart einer Partnerin über die Lippen kommen.

1Y9Lau%ra6L9


...einfach nur tun...aus dem Kuscheln kommt dann ja doch immer alles ;-)

mdellie[belxlie


Ja wir benutzen das F-Wort in unserer Beziehung. Wir stehen aber auch beide eher auf Dirty Talk, also so Bezeichnungen wie Lustgrotte , Willi oder Speer finde ich persönlich eher abtörnend, ich mag es lieber derbere Ausdrücke .

Allerdings war das auch nicht immer so bei uns, anfangs haben wir auch eher solche "harmloseren" Ausdrücke benutzt, aber mit der Zeit wurden wir da mutiger und haben auch gemerkt, dass wir beide es "versauter" mögen.

SHamMxax


boah nee also ich stehe mal so gar nicht auf dirty talk! also machen tu ich wirklich vieles, aber sagen...aber ich bin auch allgemein nicht so der große redner beim "liebe machen" ;-D , ich muss dabei nicht reden, wenns nicht sein muss ;-) abgesehen davon wüßte ich nicht mal was ich sagen sollte, mir würde da echt in dem moment gar nichts einfallen... hirn total auf durchzug ;-D

folglich finde ich das wort "ficken" auch nicht schön...nee würde mich nicht anmachen, eher im gegenteil, das würde mich eher abstoßen.

aMfri


Hmm, im Alltag mag meine Frau vulgäre Ausdrücke nicht gern hören, daher belasse ich es bei den biologischen Bezeichnungen zu dem Thema. Ich selbst kann mich so oder so ausdrücken, ist mir mumpe.

Aber in trauter Zweisamkeit nimmt sie gern diese Worte wie ficken oder durchgefickt werden in den Mund, das überrascht mich dann gelegentlich doch etwas. Penis wird dann zu Schwanz, Vagina oder Scheide wird zu Möse und Hoden heißen (auch im Alltag) Eier. Das Poloch mutiert gar zum Hintereingang (ich sage Arschloch dazu im passiven Fall), das Verb dazu "hinten hinein gehen". Cunnilingus heißt bei uns übrigens beinahe korrekt Lecken.

1+to3


Dirty talk ist für mich die einfachste Art, dem Kuschelsex Abwechslung zu geben. Bei einer Frau, die sich nicht traut, unanständige Begriffe zu benutzen würde ich mich nicht trauen unanständige Fantasien zu offenbaren. Kurzum: Langeweile garantiert...

pzospNae


Hm, ich mag auch lieber die soften Bezeichnungen- so wie du sie beschrieben hast. Ich hab Sex deswegen nie als leidenschaftslos empfunden, im Gegenteil. Leider wurde ich deswegen aber auch schon als verklemmt und kontrolliert wahrgenommen, aber ich fühl mich da ganz falsch verstanden. Ich halte ja nichts zurück, ich hab das einfach nicht in mir drinnen. Mich turnen diese vulgären Ausdrücke eher ab, habe sehr empfindliche Ohren.

Ich finde nicht, das mit steigendem Lustpegel was vulgäres rauskommen muss.

d*aHkDotxa76


Törchen – Spassdose – Glückspforte

Willi – Lustspeer oder Spies

Solche Bezeichnungen würden mich einfach nur tierisch abtörnen. Mein Partner und ich nehmen in unserer Beziehung kein Blatt vor den Mund – fick mich oder ich will dich ficken, leck mich, ich hab Bock auf Vögeln, blas mich...und ähnliche Aussagen sind an der Tagesordnung. Wir sprechen auch so am Telefon oder (natürlich leise) in der Öffentlichkeit...gibt nichts geileres, als wenn er sich im Baumarkt direkt hinter mich stellt und mir mit seiner tiefen, rauhen Stimme ein "Ich könnte dich jetzt hier an Ort und Stelle ficken, Baby..." ins Ohr flüstert... ]:D x:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH