» »

Mein Freund kommt nicht, wenn ich ihn befriedige

E[hdemahliger Nuftze7r (x#386x088)


Habe ihn angesprochen und er meint es wäre alles in Ordnung und ich würde nichts falsch machen...

bDerk~el


Ich kann mir denken, das es dich verunsichert. Allerdings würde ich, solange er meint, es wäre alles super... einfach auch so weitermachen. Beobachte seine Reaktionen... was ihn wohl anmacht...Und eines fänd ich jedenfalls dabei sehr wichtig .... wenn es DIR Spaß macht... dann zeigt es ihm auch!

Mit Fantasie und Spaß einfach auch mal herumprobieren – es gab ja schon eine Menge Anregungen :-)

Edhem4ali?gEer Nu`tzenr (<#38608x8)


Hallo,

also..

habe in den letzten Tagen ziemlich viel Stress mit Schule gehabt und das Thema Sex ist dabei auch ein wenig kurz gekommen. Dazu kommt das ich Antibiotikum nehmen musste und wir eh erstmal abwarten mussten, bis der Schutz wieder da ist.

Allerdings hatte ich die letzten Male das Problem das ich nicht richtig feucht geworden bin und deswegen Schmerzen hatte. Deshalb habe ich ihm erstmal gesagt, dass ich keinen Sex möchte.

Dies hat er auch erstmal akzeptiert (aber anscheinend wohl nur solange wie der Schutz der Pille nicht da war), denn jetzt sagt er mir, dass er Probleme damit hat, wenn wir gar keinen Sex haben und dass er sich das so weiter nicht vorstellen kann...

Diese Aussage macht mich leider ziemlich traurig und setzt mich total unter Druck :°(

Ich will mit ihm schlafen, aber habe einfach tierisch Angst, dass ich wieder nicht feucht werde und Schmerzen habe!

Was soll ich denn jetzt machen? Ich will nicht das er sich trennt! :°(

d\erJusxtin


Ich habe nur Ihre Frage gelesen.

Ich weiß nicht, ob es unbedingt als Tipp angesehen werden kann.

Sind Sie sich sicher, dass ihr Freund vllt. durch andere Dinge viel mehr erregt wird? :)

Es kann zum Beispiel sein, dass er sehr gewichtigen Fetisch hat, von dem Sie evtl.(!) nichts wissen.

Ich würde meinem Partner vllt auch nicht von meinem Fetisch erzählen ( siehe mein erster Beitrag ).

Vielleicht hilft es, wenn Sie sich mal mit ihrem Freund mal zusammensetzen und ganz offen miteinander reden :)

mfg

derJustin

M:arcxulpa


@ Habe ihn angesprochen und er meint es wäre alles in Ordnung und ich würde nichts falsch machen...

Grundsätzlich ist es so oder auch nicht!

Der Mann sagt nicht immer alles der Frau und umgekehrt.

Das es gerade beim Blasen nicht immer zum Höhepunkt kommt, hängt oft meist mit der psychischen Einstellung ab. Ansonsten gibts da keinen anderen Grund...

Grundsätzlich ist es so, wenn ein Mann älter wird, werden die Erholungsphasen auch länger und nach ein bar Minuten geht da meist nichts... Oft werden Stunden dazu gebraucht um wieder eine richtige Versteifung herbeizuführen.

Letztendlich hat jeder Mann da seine eigenen Erholungsphasen und auch dann, wenn die Lust nach mehr noch verspürt wird.

Eine frühere Erfahrung kann natürlich in diesem Fall auch eine wesentliche Rolle spielen, die ja nicht unbedingt genannt werden möchte...

Wie gesagt ist der Mann nicht dazu bestimmt, jeden Tag 5 Mal eine Frau zu begatten. Im Gegenzug zu manche Tierarten ist das schon schwach, jedoch hat dies auch seine Gründe!

Grundsätzlich ist einiges in der Beziehungs-Anfangs-Phase möglich, was jedoch im fortgeschrittenen Beziehungsstatus nicht mehr für möglich gehalten wird!

Das hat auch so seinen Sinn...

Die meisten Kinder werden am Anfang der Beziehung gezeugt und nicht nach 20 Jahren Ehe...

Interessant ist auch die Erfahrung, dass Männer die nur an Sex denken, nicht wirklich ihre Super-Befriedigung erleben und auch viel Leistungsschwächer sind, wie Männer, bei denen Sex einfach zur Beziehung dazu gehört...

Der Grundsatz: "Der Mann ist im Bett immer nur halb-so-gut, wie die Frau ist, hat schon seine Berechtigung, jedoch müsste man da den Egoismus von vornherein ausschließen können...

Nichts desto trotz ist die Frau für den Manne geschaffen geworden und nicht umgekehrt, auch wenn es im Laufe der Zeit ein wenig verdreht wurde.

Jedoch kommt die sexuelle Intelligenz mit der Evolution da kaum mehr mit!

Von 100 Patienten, die zu mir mit einem sexuellen Problem kommen, sind es hochgerechnet nur 2, die wirklich ein Problem haben... der Rest ist projiziert und hat oft das Niveau einer Leistungsmaschine...

Fazit: Sex ist nicht mehr das, wozu er bestimmt wurde, sondern eine umgestaltete Persönlichkeitsstruktur mit enormen Leistungsdruck, die kaum ein Mann für lange Zeit durchhält.

Den die sexuelle Intelligenz bildet sich schon in der vor pubertären Zeit und entwickelt sich meist Zeitgleich mit der abgeschlossenen Leistungsperiode des eigenen Ichs...

Wird der Mann wenig negative Erfahrung im Leben haben, wird er die auch kaum im Sex haben...

Die Frau spielt da nicht wesentlich eine wichtige Rolle in dieser Entwicklungsphase...

Allzu viel Reden darüber verschlimmert die Sache oft eher, als mal ein kurzes Anklopfen und nachfragen...

Den, wenn da viel drum herum diskutiert wird, wird oft der eigene Leistungsdruck ins Unterbewusste mitübernommen und schon geht nichts mehr...

Lg. Marc

Sim,illix2


Allerdings hatte ich die letzten Male das Problem das ich nicht richtig feucht geworden bin und deswegen Schmerzen hatte. Deshalb habe ich ihm erstmal gesagt, dass ich keinen Sex möchte.

Hast du es denn schon mit Gleitgel versucht? Ist ja auch oft eine Kopfsache... Also, die Angst vor Schmerzen. Und dann entspannt man sich währenddessen nicht, weil man denkt "HIlfe, gleich kommen die Schmerzen". Angst baut sich auf, Angst vor den Schmerzen.

Ansonsten.. Könnte mir gerade vorstellen... (nur eine Vermutung, ich weiß es ja nicht):

Kann es sein, dass dein Freund halt lieber Sex hätte? Also, du befriedigst ihn mit der Hand oder oral, aber vllt ist das einfach nicht so ganz das, was er in dem Moment will? Du machst ihn heiß, ihm gefällt es, er will mehr (Sex), dann schaltet sich vllt sein Kopf ein ("Ich hätte jetzt gerne Sex, aber Blumenwase will nicht, weil sie Schmerzen hat") und Frust macht sich breit? Wenn er dann zu dir sagt, es sei alles in Ordnung, dann tut er es vielleicht, weil er ein schlechtes Gewissen hat: Du willst ihn verwöhnen, aber er kann es nicht so ganz genießen, weil er ja eigentlich mehr will?

So, das war jetzt eine wilde Smilli-Theorie ;-) Könnte es mir nur gut vorstellen.. Letztlich weiß ich es natürlich nicht, da müsstest ihn schon fragen ;-)

Bzgl. Hand- oder Blowjob:

Wenn er zB im Bett auf dem Rücken liegt, dann leg dich doch einfach mal auf ihn drauf. Quasi 69. Aber er soll genießen, gucken. Du könntest dann auch mit einer Hand noch dich anfassen und er darf zuschauen. Und wenn er dann will, kann er auch bei dir ein bisschen aktiv werden. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Männer (achtung, natürlich nicht jeder gleich, aber nur mal so als Gedanke) gerne auch, während wir Frauen aktiv sind, etwas anschauen oder anfassen wollen. Ich glaube, das macht das ganze einfach noch mal um ein Vielfaches toller für sie!

b[erkexl


@ Blumenwase

Dies hat er auch erstmal akzeptiert (aber anscheinend wohl nur solange wie der Schutz der Pille nicht da war), denn jetzt sagt er mir, dass er Probleme damit hat, wenn wir gar keinen Sex haben und dass er sich das so weiter nicht vorstellen kann...

Sag mal... von welchem Zeitraum sprechen wir denn hier eigentlich?

Diese Aussage macht mich leider ziemlich traurig und setzt mich total unter Druck :°(

Das kann ich mir denken... Druck ist so ziemlich das Letzte was man beim Sex gebrauchen kann...

Entspannt euch!!

EMheymaliger oNutFzeKr (#386x088)


@ Berkel:

Wie meinst du das mit dem Zeitraum?

Er setzt mich in letzter Zeit (ich glaube er meint es nicht so und weiß es auch nicht) ziemlich unter Druck..

Dadurch ziehe ich mich in diesem Thema immer mehr zurück...

Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll.

Ich kann mich entspannen so viel ich will, aber es funktioniert nicht!!

Hab langsam das Gefühl, dass er sich auch gar keine Mühe mehr gibt und ihm das "egal" ist...

b'erkexl


Ui, tut mir Leid, ich habe Deine Antwort gar nicht gesehen |-o

Wie geht es Dir (Euch) denn inzwischen? :-)

mrapxex


eigentlich ist der thread ja schon irritierend....

wenn er nicht kommt, dann hast du ihn eigentlich gar nicht befriedigt, sondern es nur versucht...

E]agler^idexr


Sex geht immer über die Psyche. Dass man körperlich etwas falsch macht oder "organische" Ursachen vorliegen, ist äußerst selten. Ihr habt ein Beziehungsproblem das durchschlägt. Mit Floskeln wie, " es ist alles in Ordnung" würde ich mich nie zufrieden geben. Du merkst doch, dass irgendwas nicht stimmt. Wenn er endgültig nicht bereit ist darüber zu reden, läuft es wohl auf eine Trennung hinaus.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH