» »

Erstes Mal mit Callboy?

E[xtreumspäYtzündxer


Nachtrag:

Ich denke für Männer geht das (mental) einfacher, die finden auch prozentuell mehr Frauen "fickbar". Wenn ich mich mit meinen Freundinnen unterhalten habe, hat das schon ganz anders ausgesehen, für die ist meist nur ein sehr kleiner Prozentsatz des Männerangebots so, dass er sie heiß macht, wenn überhaupt.

Die Frage ist eher, ob es ein "heiß macht" geben muss. Erfahrungsgemäß ist es schwer, ""kalt" zu bleiben, wenn sich jemand um dich und deinen Körper kümmert. Das Problem liegt eher in der Stufe davor, dort werden (nicht zuletzt durch irgendwelche hollywoodvermittelten Traumpartnerperfektionsansprüche) unnötig hohe Hürden aufgebaut, sich überhaupt soweit auf einen anderen Menschen einzulassen, dass dieser in die Situation kommt sich um deinen Körper kümmern zu dürfen |-o

Möglicherweise hat das etwas mit der mentalen Programmierung zu tun und möglicherweise bin ich tatsächlich auf das Ziel hin ausgerichtet (wie du so schön schreibst: Kategorienbildung fickbar/unfickbar). Du solltest dabei aber nicht vergessen, das solche Dinge in erster Linie durch Sozialisation und eigene Erfolgserlebnisse programmiert wird. Da du offenbar nicht erfolgreich mit deiner Methode bist, solltest du über eine Umprogrammierung nachdenken, statt deine schlechte Programmierung zu bedauern. Das Problem zu bewundern ist halt kein lösungsorientierter Ansatz, und auch eine Entjungferung macht aus einem Aschenputtel keine Sexqueen. Im besten Falle hilft es dir, das Ziel zu kennen und dann vielleicht deinen Einsatz zur Zielerreichung zu erhöhen.

m1ettexr


hallo nanditess, du bist doch sehr rede- und schreibgewandt. Du kannst zu den vielen Vorschlägen und Argumente gute Begründungen abgeben, warum dies oder jenes nicht dein Fall ist und deshalb für dich nicht in Frage kommt oder keine Aussicht auf Erfolg hat. Natürlich musst du wissen (und du weist es sicherlich), was du willst. Willst du Sex und diese Welt kennenlernen oder willst du einen Partner für eine Gemeinsamkeit und Zukunft. Beides ist nicht immer möglich. Ich stelle mir vor, dass du soviel Erfahrung und Courage hast, bei nur Sexbedarf auch die richtigen Männer kennen zu lernen um diese Ziel zu erreichen. Wer im Leben steht, der kennt die Welt soweit, dies zu erreichen, sicher auch du.

Den Partner für's Leben zu finden ist manchmal Glück aber auch das Gespür, der ist es. Ich glaube, wenn du Erfahrungen mit Sex gemacht hast, hast du auch ein klareren Blick für das Zweite.

Löse dich von der Vorstellung, die Jungfräulichkeit als edle Spende für den auserkorenen Jüngling aufzuheben und zu spenden. Sex ist eine sehr schöne Sache und die sollte keiner im Leben missen, je eher man dies erlebt, um so mehr kann man davon geniesen. Du wirst doch Männer kennen, die auch ohne jagdtrophänengebaren dich lieben möchten. Sie müssen ja nicht wissen, dass du noch nie liebe gemacht hast. Das Jungfernhäutchen existiert sicherlich nicht mehr, denn du hast doch mit Sicherheit auch schon masturbiert. Da kennst du ja auch schon sehr viel von sex und im Internet kann man sich den Rest auch anschauen. Tue es einfach.

r;0ccknWrolxl


Nanditess, wenn du wirklich so eingestellt bist, was deine Meinung zum ersten Mal betrifft, dann ist das deine Sache und auch deine Entscheidung. Ich habe hier nur dagelegt, wie es aus meiner Erfahrung viele Männer sehen und auch viele empfinden und natürlich, wie ich es selber sehe bzw. empfinde.

Wenn der Drang derart groß ist und du es so unbedingt brauchst – bitte! :-/

Keiner steht dir im Weg, außer vielleicht dein eigenes Gewissen und deine eigene Überzeugung.

Wenn dir dein erstes Mal – beurteilt nach deinen bisherigen Argumenten – nicht gerade wichtig ist, du diese Auffassung vertrittst und überzeugt davon bist, dass du damit später niemanden in Mitleidenschaft ziehst (aber das kann dir ja egal sein oder du erwartest von deinem zukünftigen Partner, dass es ihm egal ist), deine Unschuld ein "Versehen" ist und du der Meinung bist, es "zeichnet den Ersten nicht sonderlich aus" (was für viel Männer 100% der Fall ist, nur DU siehst es für DICH alleine scheinbar nicht so – okay..), deine Würde damit als "befriedigt" gilt, in dem du lediglich den Zeitpunkt und die Bedingungen stellst -,dann Frage ich mich worauf du noch wartest, bzw. scheint deine Entscheidung doch schon gefallen zu sein. Also würde ich vorschlagen, du wartest nicht lange, orderst die professionelle "Hilfe" und befreist dich von deinem Druck und dem Zustand des letzten Apfels am Buffet. ;-)

..du bist der Ansicht, dass du durch den Call-Boy-Besuch einen "echten" Eindruck der "wirklichen" Anatomie eines Mannes erlebst? Da ein Call-Boy meines Wissens als professionell erachtet wird, würde ich an deiner Stelle jedenfalls nicht davon ausgehen, dass dieser Mann wirkliche, realitsiche und wahrheitsgetreue Einsichten in die Welt der "Normalos" und dessen Anatomie, Vorlieben etc. gibt. Denn dieser Mann wird höchstwahrscheinlich so aussehen wie du das willst und genauso handeln wie du das willst. Das einzige, was du bekommst ist Sex gegen Geld – mehr nicht.

Die wirklichen Umstände, die wirklichen Gegebenheiten und die Erfahrungen bleiben definitiv auf der Strecke.

Und danach steht dir die Welt offen oder was, weil du dein erstes Mal hattest? Dir scheint es ja (nach deiner eigenen Aussage) vom Andrang her nicht zu mangeln. Und – klar, nach dem du den "Call-Boy-Sex" hattest, gibt es keine weiteren Probleme mit dem potentiellen Andrang zu verkehren, was? Weil du ja dein erstes Mal hattest und im Glauben bist, dadurch verändert sich alles und deine Ängste und Sorgen mindern sich oder verschwinden gar.

Meine persönliche Meinung: Du machst es dir ZU einfach. Du denkst, nachdem du mit einem professionellen Dienstleistenden geschlafen hast, wirst du deine Probleme los – Hauptsache ein mal Sex. Ich bin der Meinung – nein – du wirst sie nicht los. Du hattest Sex gegen Geld – mehr nicht. %-|

Außerdem glaube ich sehr stark, dass es dir nicht viel bringen wird, da du sehr schnell realisieren wirst, dass du zwar dein erstes Mal eeeeeeeeendlich hinter dir hast, aber dir diese Tatsache sonst nicht viel nützt.

Dir geht es eher um die Angst, quasi als Jungfer zu sterben, dir geht es um die Angst, mit einem Mann zu schlafen, der dir etwaig böse Kommentare entgegenbringen könnte. Du willst endlich deinen offiziellen "Jungfrauenstatus" los werden, weil du scheinbar deinen eigenen sowie den Druck der Öffentlichkeit und dem allgemeinen klischeehaften Grundsatz "Wer mit 20 noch Jungfrau ist, der ist unnormal!" nicht aushälst.

Und noch mal zur Verdeutlichung: ich will dir hier nichts ernsthaft ausreden oder dir gar ein schlechtes Gewissen einreden, ich will zudem auch keineswegs provokant erscheinen o.ä.; das ist NICHT meine Absicht. Aber so wie jeder hier, vertrete ich meine Meinung und du hast sicherlich diesen Faden eröffnet, damit über deine Situation und über dein Vorhaben debattiert werden kann. o:)

HMo0neyG_Bunn.y91


ich könnte nie mit einem callboy schlafen... bist du dir wirklich so wenig wert??!

ich würde mir da total minderwertig vorkommen.. so nach dem motto : "naja wenn du keinen dafür bezahlst schläft eh niemand mit dir... " :(v

das erste mal bleibt einem immer in erinnerung, ich würde das nicht mit jemanden haben wollen, den ich nicht vertrauen kann oder den ich nicht kenne :(v

Shil77


Halt deine Idee für Falsch

Grund: Was kommt nach dem CallBoy - deiner gekauftern Entjungferung- Wie soll dein Sex/Liebeleben denn dann weiter gehen - Immer "kaufen" ??? ???

Vorallen mach dir nie und nicht soviel gedanken über dein Aussehen - Habe dies... -

Bin da und dort nicht Perfekt.

sTensi@belmxan


Stecke deinen Elan viel besser in das Finden eines zu dir passenden und liebenswerten Mannes ..

A7uro.rxa


Nach meinem ersten Mall ist diese Jungfräulichkeitshürde natürlich weg und ich habe vielleicht schon mehr Ahnung von der echten männlichen Anatomie. :=o Und dann? Ja, dann werde ich ja eh sehen, was sich mit der Männerwelt so entwickelt.

Glaub mir: nach einem Mal Sex ist die Erfahrung auch noch nicht viel größer. Das entwickelt sich erst im Laufe der Zeit.

Wenn man einem Fahranfänger einmal zeigt welche Knöpfe es im Auto gibt und wie man die Kupplung bedient, kann er auch noch lange nicht fahren. Die Praxis, Sicherheit und Übung kommt erst nach häufiger Wiederholung.

Die männliche Anatomie ist außerdem garnicht kompliziert. Da braucht man echt keinen Callboy, der es einem beibringt ;-)

H;omoAn$im&alEst


Glaub mir: nach einem Mal Sex ist die Erfahrung auch noch nicht viel größer. Das entwickelt sich erst im Laufe der Zeit.

Ich stimme der Callboy pauschal verurteilenden Aurora zu.

Ein einziger Termin wird dich bezüglich praxisorientierter Sexualität nicht weiterbringen, schon gar nicht bei herkömmlichen Callboys. Zeit für meinen ursprünglich angedachten aber dann doch unterlassenen Rat, entsprechend einer realistischen Lernphase den in meinem ersten Posting angesprochenen Service wiederholt in Anspruch zu nehmen.

e`ni+gmaticf160x6


Bin in der selben Situation wie die TE (naja, außer dass ich männlich bin) und hadere auch schon länger mit dem Gedanken, mir "professionelle Hilfe" zu holen, fürchte mich jedoch hauptsächlich vor dem danach: Wie ist es zu wissen, dass jemand nur gegen Geld mit mir schläft ? Was würde es mir bringen, einmal Sex zu haben ? Noch schlimmer, was wenns mir gefällt und ich das Bedürfniss habe, es zu wiederholen, sich aber immer nocn niemand findet, der "freiwillig" mit mir schläft ? Aber genug von mir, darum

@ TE

Du scheinst dir schon alles überlegt zu haben, was hält dich also noch davon ab ? Es gibt kein absolutes Ja oder Nein in dieser Frage, es ist weder Falsch noch Richtig und ausmachen kannst dus nur mit dir selber. Und da du es ja scheinbar unbedigt willst, solltest du es tun . :-)

Davon mal abgesehen: Ich dachte eigentlich immer, dass es als Frau relativ leicht wär, "flachgelegt" zu werden, wenn frau es darauf anlegt. Ich mein, ein halbwegs anständiger Mann, der auch Spaß am Sex hätte und bei dem es auch kostenlosen "Nachschlag" geben würde, sollte doch zu finden sein. Aber vielleicht hab ich aucn einfach keine Ahnung. ;-)

T4om 244x2


@ Nanditess:

Wenn du glaubst, dass ein Callboy das beste für dich wäre, dann mach es. Ich will dir nicht zu nahe treten und das ist jetzt auch keine Bewertung, aber so, wie du dich gibst, wird das dann eh wohl auf längere Zeit deine einzige Bettgeschichte gewesen sein. ":/

T!om2e4%4x2


@ Nanditess:

...denn nur, weil dich mal jemand gegen Geld gebürstet hat, wirst du dich wohl nicht besser fühlen. {:(

etnigmjatic1x606


@ Tom2442

Wenn es ihr aus welchem Grund auch immer nur darum geht, eben auch mal, wie du es nennst, gebürstet zu werden, dann wirds ihr danach schon besser gehen.

Zumindest klingt das, was sie schreibt gut durchdacht, sie wird also wissen, was sie tun will, bzw. was es für sie bedeuten würde. Und wer weiß, wenn die " Hürde" ihrer praktischen Jungfräulichkeit nicht mehr gegeben ist, kann sie sich auch vielleicht so mal nen Kerl aufreißen.

cnhilipYeper


Kann Dich gut verstehen. Ich glaube aber nicht das es mit einem Callboy funktionieren wird. Denn auch ein Callboy ist nur ein Mann und kein Terminator. Er kann nicht einfach ein bestimmtes Programm aufrufen und schon "steht" er bereit. Er braucht genauso sexuelle Anreize, Kopfkino etc. Du wirst schon etwas mehr bieten müssen als nur wie ein Brett zu liegen und eine Dienstleistung zu erwarten. Das muss Dir klar sein, sonst könnte auch die Sache mit dem Callboy eine Enttäuschung bringen.

c'hucKhxi


ich lese jetzt schon eine weile mit hier und fand die gedanken der TE anfangs noch plausibel.

aber je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr muss ich mich hier der "kontra"-seite anschließen. ":/

ich kann nachvollziehen, dass es dich mehr als nur wurmt, in dem alter noch jungfrau zu sein. ich war es mit 19 leid zu warten, habe mir aber im gegensatz zu dir einen damaligen bekannten geschnappt, der es dann "erledigt" hat. ich kannte den jungen schon länger damals und trotzdem ist mein erstes mal jetzt nichts, woran ich mit tollen gefühlen zurückdenken würde, und das obwohl da vertrauen mit reinspielte.

was ich mich halt frage: was versprichst du dir davon, es von einem callboy machen zu lassen? klar, deine theoretische jungfräulichkeit wird dadurch geschichte sein. aber was kommt danach? du wirst meiner meinung nach keine sexuellen erfahrungen durch ein mal mit einem callboy sammeln, wodurch es dann danach für dich auch kein unterschied sein wird, ob da mal jemand in dir drin gesteckt hat oder nicht. deine hemmungen werden dieselben sein wie vor dem "date" mit dem callboy.

ich denke, das problem deiner jungfräulichkeit liegt vielmehr in deinem mangelnden selbstbewusstsein und nicht in der praktischen erfahrung der entjungferung. was du dir da "überlegt" hast, ist meiner meinung nach eher eine problemverschiebung und wird an deiner zukunft nichts ändern. du wirst danach genauso komplexbehaftet durch die welt gehen wie jetzt und das kann doch nicht die lösung sein, oder? die lösung liegt in meinen augen vielmehr darin, dass du lernst, dich selbst zu mögen und zu schätzen und dann klappt es vielleicht auch eher mal damit, einen mann kennen zu lernen.

ganz ernst gemeinte frage: was denkst du, wie würde es weitergehen, wenn du es mit einem callboy hinter dich bringst? was würde sich ändern? für dich? für die (männliche) umwelt?

ednigma$tic16x06


@ chuchi

ich kann nachvollziehen, dass es dich mehr als nur wurmt, in dem alter noch jungfrau zu sein. ich war es mit 19 leid zu warten, habe mir aber im gegensatz zu dir einen damaligen bekannten geschnappt, der es dann "erledigt" hat. ich kannte den jungen schon länger damals und trotzdem ist mein erstes mal jetzt nichts, woran ich mit tollen gefühlen zurückdenken würde, und das obwohl da vertrauen mit reinspielte.

bin wie schon mal gesagt in so ziemlich genau derselben situation wie die te und die art, wie du es "geregelt" hast, wär auch meine bevorzugte variante, wenn ich die möglichkeit dazu hätte – naja, mal abgesehen von ner "richtigen" beziehung vielleicht ;-)

aber mal so nebenbei:

klar, viele glauben es würde sich nichts ändern. fakt ist aber, keiner weiß es, nicht mal die te.

vielleicht wär sie danach einfach nur nicht mehr jungfrau – aber es könnte genauso gut sein, dass sie danach eine andere einstellung zu ihrem selbst bekommt. wenn sie ihre jungfräulichkeit wirklich als schlichtweg falsch betrachtet, könnte ihr das durchaus helfen, danach befreiter an die sache ranzugehen. va da ich glaube, dass, anders als viele hier zu meinen scheinen, die jungfräulichkeit ab nem gewissen alter durchaus einen unterschied bei nem potentiellen partner macht, und zwar keinen unterschied zum positiven hin.

der langen rede kurzer sinn: allein dadurch, dass sie glaub, es würde sich was ändern, könnte es passieren, denn komischerweise funktiniert die menschliche psyche manchmal so.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH