» »

Liebeserklärungen an die Vulva

B9o3dhraxn


Hm, das ist schwer zu begründen, weshalb das unbestritten so ist. Vielleicht ist das mit dem Begriff "zweiter Frühling" zu bezeichnen. Diese Frauen haben ihre kinder aus dem gröbsten raus, sind beruflich gesattelt, und wissen, was sie wollen. Sie haben ihr soll erfüllt, was die Familienplanung etc anbelangt, und wollen nach diesen "Entbehrungen" ganz egoistisch ihr eigenes, selbstbestimmtes und weitestgehend unabhängiges leben führen. Und das möglichst unkompliziert. Sie wollen frei sein, was man ihnen nach zig Jahren Mutter- und ggf hausfrauendasein nicht verdenken kann. Und das betrifft meiner Erfahrung nach auch ihre Sexualität. Die wiederum kann auch ein Auslöser dafür sein, ein komplettes leben umzukrempeln. Stichwort "life changing Sex". Lebens- und liebeshungrig, die Erfüllung suchend, die sie lange nicht hatten. Früher eingefahren im Trott, und nun abseits der ausgelatschten Pfade unterwegs.

cah#ucCh9i


ah, okay, du beziehst das ausschließlich auf mütter und ähnliches. dann hab ich dich missverstanden. klang für mich so, als wäre das auf alle frauen bezogen, die erst später ihr sexuelles selbstbewusstsein entdecken.

danke trotzdem für die erklärung. @:)

B3odh;ran


Nun, grundlegend hat sicher die Erziehung damit etwas zu tun, wie ein vorschreiber schon meinte. Davon hat man sich im "Normalfall" mit spätestens ende 20 freigeschwommen, denke ich. Vielleicht ist das aber auch generationsabhängig, ich habe das Gefühl, das viele länger an Mamis Rockzipfel hängen, als das früher der Fall war. Was mich ebenfalls nachdenklich macht, ist das vollkommen schräge Männerbild vieler junger Frauen. Aber das ist ein anderes Thema...

a}nd$romeadxa69


Für mich ist es nicht erstaunlich, wie dieses Thema entstand und wie es behandelt wird.

Dass es eine Frau ist, die dieses Thema angeht, sich erkundigt, wie eine Muschi "ankommt", sich fragt, wie andere dazu stehen, scheint mir klar zu sein. Einem Mann käme nie in den Sinn, sich Gedanken zu machen über seinen Pimmel, ob er schön ist – höchstens über seine Grösse. Aber DASS er schön ist. das fragen sich die allerwenigsten. Hingegegen habe ich etliche Frauen kennengelernt in meinem Leben, bei denen war eine Muschi (die eigene wie auch allgemein) nicht twas Schönes per se. Sie fanden sich "dort unten" eher unansehnlich, beinahe hässlich. Dabei gibt es doch nichts schöneres als eine Muschi.

Egal wie SIE ist, ob behaart oder nicht, ob mit grossen oder kleinen Schamlippen, es ist immer etwas, das reizvoll ist (mal abgesehen von etwas ausgefallenen Exemplaren, aber es gibt auch Nasen, die sehr speziell sind . . . ). Aber bei den Frauen ist etwas eingepflanzt worden in ihrer Erziehung (ob familiär oder gesellschaftlich sei mal dahingestellt), das ihnen eine etwas fremde Haltung zu ihrem eigenen Körper und vor allem zu ihrer Muschi gebracht hat. An den Reaktionen von vielen anderen Frauen sehe ich das bestätigt.

Für mich ist eine Muschi bei einer Frau, die ich liebe, begehre, immer schön. Wenn nicht grad 3 Tage ungewaschen, dann riecht sie auch gut – auch wenn manche Frauen das nicht verstehen und sich zu häufig – und noch mit zu viel Seife – waschen.

g*ourme&t_xx


Ich finde den Thread hochinteressant.

Chuchi, was hältst du von der These, dass der oder die, der/die sich nicht selbst untenrum schön findet und es sich auch nicht mal selbst macht, kein guter Liebhaber/In sein kann?

Das habe ich mal irgendwo gelesen und meine Erfahrungen haben das eigentlich bisher bestätigt. Das passt ganz gut zum Thema, denn wenn man sein Geschlechtsteil ablehnt, dann wird man wohl auch keine Erfüllung in einer erfüllten Geschlechtlichkeit finden, oder?

cWhu\chxi


Chuchi, was hältst du von der These, dass der oder die, der/die sich nicht selbst untenrum schön findet und es sich auch nicht mal selbst macht, kein guter Liebhaber/In sein kann?

ich werde drüber nachdenken und später drauf zurückkommen. :-)

gcourm"et_xx


@ chuchi

Ich bin gespannt.

ayfri


Um das ganze vielleicht etwas abzumildern: Jede Vulva sieht anders aus und riecht/schmeckt anders, aber schön ist es immer (sonst wäre es die falsche).

Also nochmals (mein gestriger Beitrag fiel meinem Rechner zum Opfer, ich wollte es aber auch nicht nochmals tippen): jede Vulva ist schön, wenn sie geliebt wird. Mein Ideal wäre: [...] Das alles habe ich aber gar nicht, meine Frau ist praktisch immer feucht und die inneren Labien gucken stets heraus. Dennoch liebe ich sie, also Frau und ihre Labien, daher meine Devise: ich liebe alle Vulvae, wenn ich die zugehörige Frau liebe. Die anderen können mir also egal sein.

D%o%cD ScIhüllxer


Ich möchte darum bitten, diesen Faden nicht als Aufforderung zu erotischem Autorentum misszuverstehen. Entsprechende Anwandlungen habe ich gelöscht. Es ist weder nötig, sein Geschlecht im Detail zu beschreiben, noch ist es Thema dieses Fadens, seine Traumvulva zu skizzieren. Das bezieht sich sowohl auf das Aussehen als auch auf sonstige Sinneseindrücke.

Ich fänd es schade, wenn ich den Faden wegen solcher Missverständnisse schließen müsste.

A?ncxk


@ chuchi

Gehe ich richtig in der Annahme, dass dich u.a. mein Thread dazu verleitet hat, diesen Thread zu eröffnen? ;-)

Ich finde das eine gute Idee.

Mir ist letztens noch eine "schöne" Umschreibung dafür eingefallen, wie ich meine und die meisten Vulven empfinde: Sie sehen irgendwie "aufgerissen" aus. Aber das ist fast schon fies und das hat das weibliche Geschlechtsorgan nicht verdient.

Und mehrfach kam schon das Argument, warum Frauen oft ein eher distanziertes oder schlechtes Bild von ihrer Vulva haben. Leicht ist es nicht, sich davon zu lösen. Schön, dass es viele Männer wohl anders zu sehen scheinen und traurig, dass manche Männer ein besseres Verhältnis zu dem weiblichen Geschlechtsorgan haben, als die Frau selbst. Oder ist das auch wieder übertrieben?

R{onaldx 60


@ Anck

Das liegt vielleicht daran, dass eine große Anzahl der Männer gern und öfter das senkrechte Lächeln einer Frau zu sehen bekommen als die Frau selbst, wenn sie sich erst einen Spiegel zur Hand nehmen muss.

chhuc;hxi


ich habe neulich eine schöne umschreibung gehört für vulven, bei denen die inneren labien herausgucken: butterfly bzw. schmetterling. fand das sehr schön, denn wenn die beiden inneren labien so "auf gemacht" werden, sieht es tatsächlich ein wenig so aus wie die flügel eines schmetterlings. x:)

gho2ouxt


Die "Spider-Murphy-Gang" hat im Jahr 1989 zum kloanen Schmetterling schon folgendes gereimt: [[http://easylyrics.org/?artist=Spider+Murphy+Gang&title=Geh%2C+Zoag+Ma+Doch+Dei+Ding Geh, zoag ma doch Dei Ding]]

Songtext:

Jedsmoi wenn i bei Dir bin

Bin i völlig durchanand

Wos i so ois bei Dir entdeck

Bringt mi außer Rand und Band

[...]

Vbevodkkyn5e


Ich mochte meinen Intimbereich schon immer, fand ihn schön, habe aber auch nicht großartig darüber nachgedacht bzw. fand es einfach logisch, indem ich es mir mit meiner Homosexualität erklärte, so im Sinne von: Ist doch klar, ich habe schließlich das, was ich auch an anderen Frauen erotisch finde und liebe. Allerdings habe ich durch meine Partnerin dann erlebt, dass es doch nicht so einfach ist, sie mag das Aussehen ihres Intimbereichs nämlich nicht, das meines hingegen sehr. Nun unterscheiden wir uns optisch auch tatsächlich, da gibt es ja schließlich eine schier unendliche Vielfalt, aber ich dachte immer, so grundlegend müsse die ästhetische Bewertung doch eher positiv ausfallen, wenn man das eigene Geschlecht liebt. Weit gefehlt. Statistisch würde mich aber trotzdem interessieren, ob homo- bzw. bisexuelle Frauen ihren Intimbereich tendenziell schöner finden als rein heterosexuelle Frauen.

o@rli


goout

:)^ :)=

Ist das östereicherisch ? :-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH