» »

Jungmann mit 26 Jahren: Meinung von Frauen

s%mile-@4-xme


Hallo bergi @:) Hab dir vorhin eine Mail geschrieben und dachte mir, ich schau auch mal wieder hier rein. Hat sich ja doch einiges verändert hier!

Warum soviele abgesprungen sind...hier sind jetzt tausende Seiten zu dem Thema geschrieben worden. Gründe, Motivationen, Vermutungen, alles wurde durchexerziert. Mit dem Ergebnis, dass jeder letzten Endes selbst entscheiden muss, mit welchem Fokus er sein Leben leben möchte. Mit dem Fokus auf den Widrigkeiten und "warum alles nicht geht" oder mit dem Fokus auf den Möglichkeiten.

Vielleicht haben auch viele ehemaligen Mitschreiber hier gemerkt, dass es dauerhaft nichts bringt sich hier gegenseitig oftmals auch nur runterzuziehen. Das Leben findet da draußen statt und am Ende muss das Leben auch draußen gelebt werden, wenn man etwas wie auch immer geartetes erreichen will.

So wie bergsteiger es schon gesagt hat. Er hat eine Entscheidung für sich getroffen und hat nicht mehr den Bedarf noch zu lamentieren. Finde ich klasse übrigens, denn reflektiertes Handeln ist generell wichtig und macht zufriedener als in der Ecke zu sitzen und sich zu bejammern. Davon ändert sich nichts im Leben.

Trotzdem nix für ungut, das ist nicht böse gemeint. Ich kenne auch den Single-Frust nur allzu gut. Aber man tut immer gut daran sich mit den Möglichkeiten zu befassen und nicht permanent nur mit den Grenzen :-)

Ajluccajrdx9


Also Aufgeben ist auch keine Lösung finde ich, und ich wette das man damit nicht sein ganzes Leben glücklich sein wird.

Tuom24x42


Wieso? Du kennst die andere Seite doch gar nicht. Manche Menschen brauchen eben keinen Partner in ihrem Leben, um glücklich zu sein.

B&azxi1


Wieso? Du kennst die andere Seite doch gar nicht. Manche Menschen brauchen eben keinen Partner in ihrem Leben, um glücklich zu sein.

Würde er sonst den Thread aufmachen, wenn er glücklicher ohne Partner wäre?

ABluc5arxd9


Meine Gefühlslage dazu eist ein zweischneidiges Schwert, einerseit will ich schon anderseit kann ich nicht weil ich tiefe schwerwiegende probleme mit Nähe und Verantwortung habe. Aber bald habe ich ja ne Therapie der wird mein verkorstet Leben sicher heilen -.-

Btw: Viele aus dem Thread sind zum Single Talk ausgewandert und schreiben dort...

B{od9hraxn


Anstatt zum Single talk rate ich zum Single Malt, aber in Maßen. Hast du mal in Erwägung gezogen, daß du vielleicht schwul bist? Kehre mal in dich, und lasse Situationen Revue passieren. Woran denkst Du bei deiner Selbstbefriedigung?

aPg#eJnt00


Alucard9 Aufgeben kann nur jemand er es bereits versucht hat. Und aus deinen betragen geht nicht hervor das du schon unendlich viel versuchst hast um an Frauen ranzukommen.

Dann nächster Denkfehler ist das du eine Frau von deinem Glück abhängig machst. Eine Partnerin ist eine Bereicherung für den Leben aber sie ist keine Bedingung zu deinem Glück. Es gibt viele Arten von Glück.

Du brauchst etwas was dein Leben ausfüllt, etwas was dir Spaß macht, ein Hobby zb in dem du voll aufgehst wäre zb ein Schritt in die richtige Richtung.

ps: Verkorkst ist dein Leben übrigens nicht. Es gibt Leuten denen es noch 1000 mal schlechter geht als dir. Dein Selbstmitleid solltest du übrigens auch ein Minum reduzieren, das kommt dann auch besser bei den Frauen an.

T$om24x42


@ Bazi1:

"Würde er sonst den Thread aufmachen, wenn er glücklicher ohne Partner wäre?"

Das mag vielleicht für ihn so sein, aber nicht für alle.

AZlumcardx9


Alucard9 Aufgeben kann nur jemand er es bereits versucht hat. Und aus deinen betragen geht nicht hervor das du schon unendlich viel versuchst hast um an Frauen ranzukommen.

Dann nächster Denkfehler ist das du eine Frau von deinem Glück abhängig machst. Eine Partnerin ist eine Bereicherung für den Leben aber sie ist keine Bedingung zu deinem Glück. Es gibt viele Arten von Glück.

Du brauchst etwas was dein Leben ausfüllt, etwas was dir Spaß macht, ein Hobby zb in dem du voll aufgehst wäre zb ein Schritt in die richtige Richtung.

ps: Verkorkst ist dein Leben übrigens nicht. Es gibt Leuten denen es noch 1000 mal schlechter geht als dir. Dein Selbstmitleid solltest du übrigens auch ein Minum reduzieren, das kommt dann auch besser bei den Frauen an.

Lese mal mein beitrag von Gestern um 1 Uhr, da steht das ich schwerwiegende Problem habe, und dann lese nochmal auf Seite 1 mein Lebensbericht. Außerdem habe ich Hobbys, Job usw...

Mein Problem ist meine Sozialunfähigkeit die dir anscheind kein begriff ist, weil du dich eh nicht hineinversetzen kannst.

aBg/e3ntx00


Alucard9 Leider falsch. Ich bin dir in gewisser ähnlich. Bin fast eine Light Ausgabe von dir. Nur ohne das ganze Gejammerei und Selbstmitleid. Ich bleibe auch lieber alleine, vertraue nur den wenigsten Leuten und bin an oberflächlichen Bekanntschaften nicht wirklich interssant.

Bin auch eher mehr ein einsamer Wolf als ein Rudeltier.

APlucaUrdx9


Ja dann bleib alleine, wenn dich das glücklich macht...

AHluc;ardx9


Das wars dann also , ich soll damit glücklich werden.

stimmt bess4er als ständig sinnlos Hoffnung in die Menschen zu setzten ist es allemal.

LDady_BlacHkJxack


So, nachdem ich mich kurz eingelesen habe, möchte ich mal ein paar Sachen sagen...

Ich vertraue den Leuten welche ich sehr gut kenne. Die Leute die ich nicht gut kenne müssen sich halt die Zeit nehmen mich kennenzulernen.

Na du musst ja ein super Hengst sein, dass man dich unbedingt kennenlernen muss!

Es scheitert daran das ich halt nicht der Extrovertierte Vorzeige Mann aus der Werbung bin.

Oh, trifft das etwa auf den ganzen Rest zu?

Ich bin eigentlich immer absolut nett, höflich usw.

Wenn ich hier Teile deiner Posts lese, muss ich das zumindest im Geschriebenen anzweifeln.

Nicht ich bin es, für den es ein Problem ist, sondern die Gesellschaft. Die macht eins draus. Fängt ja schon bei den Medien an, wie die Leute dargestellt werden.

Ok, also an den Standard anpassen willst du dich auf keinen Fall... Copy.

Mein Problem ist meine Sozialunfähigkeit die dir anscheind kein begriff ist, weil du dich eh nicht hineinversetzen kannst.

Ich bin eigentlich immer absolut nett, höflich usw.

:=o :=o :=o :=o :=o :=o :=o :=o :=o :=o :=o :=o

Das wars dann also , ich soll damit glücklich werden.

stimmt bess4er als ständig sinnlos Hoffnung in die Menschen zu setzten ist es allemal.

Mein lieber Alucard... Du jammerst. Oh, und wie du jammerst! Oh, die Medien. Oh, die bösen anderen. Oh, die bösen normalen Leute.

Anders sein hat sicherlich etwas geheimnisvolles, cooles und anziehendes, aber es fordert etwas, das nur die wenigsten haben: Charisma. Wenn du anders sein willst und nicht zur Lachfigur mutieren willst, musst du einen Raum betreten können und mhmn... Ja, einen Flash erzeugen können. Natürlich hat das eine Art von Arroganz und Überheblichkeit im Schlepptau, aber ein kurzes Lächeln und ein freundliches "Hallo" macht aus einem arroganten Macho einen Frauenschwarm. Lächeln, mein lieber Alucard! Mach doch mal Freundlichkeitsübungen. Geh einkaufen, grüße die Kassiererin mit einem Lächeln. Sie gefällt dir nicht? EGAL! Lächeln.

Und ruhig ein wenig open minded sein. Deine "Medien verkorksen doch aaaalles" Einstellung war mir nach ein paar Posts schon zuwider. Konzentriere dich nicht auf solche Theorien. Und immer wieder aufstehen. Klar, einen schwarzen Tag hat jeder Mal, aber sowas darf nicht Mode werden.

So, das war nur meine Meinung. *:)

m|annf4uer'slebexn


Lieber Alucard9, mit diesen Threads, die zu keiner Lösung führen, kommt niemand weiter. Die Jungmänner hier haben kein sexuelles, sondern ein soziales Problem. Und dazu möchte ich einen Tip geben, weil ich denke, es könnte auf den einen oder anderen JM zutreffen. Das Stichwort heißt Asperger-Syndrom. Am besten, du googlest mal danach und prüfst, ob du dich darin wiedererkennst. Oder du opferst ein paar Minuten deiner Zeit und machst einen Test: [[http://www.rdos.net/de/]]

Und laß dich nicht vom Begriff Autismus abschrecken. Menschen mit Asperger-Syndrom sehen normal aus, sind normal intelligent, haben aber einen blinden Fleck, was das Soziale, das Miteinander ausmacht.

a!gednit200


mannfuersleben Hm das mit den sozialen Problem trifft eher auf die meisten zu nicht auf alle. Auf mich zb trifft das nicht zu, es sei den Schüchternheit ist bereits ein soziales Problem. Sonst bin ich ganz normal. Bleibe zwar lieber für mich, habe aber trotzdem einen recht großen Bekanntentreis mit dem ich hin und wieder gern was mache und die Leute machen auch gerne was mit mir unternehmen. Mein Problem ist eher, das sich durch die ganzen klassischen Netzwerke im Gegensatz zu anderen nie eine Beziehung als Nebenprodukt entwickelt hat, so wie es manchen anderen geht. Und für das klassische Aufreißen von fremden Frauen bin ich zu schüchtern.

Grundlos eine fremde Frau anzuquatschen egal ob in der Straße oder auf der Disco könnte ich nie. Würde mir dabei extrem blöd vorkommen.

{:(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH