» »

Jungmann mit 26 Jahren: Meinung von Frauen

Amntiwhexld


Das ist doch wirklich eine Schnapsidee – es ist doch dann vorprogrammiert, dass ihn dann statt der bisherigen Frage "Wie würde meine erste Freundin auf meine Jungfräulichkeit reagieren?" die Frage "Wie beichte ich meiner ersten Freundin, dass ich mein erstes Mal bei einer Prostituierten hatte?" quälen.

Er muss einfach lernen, sich nicht auf seine fehlenden sexuellen Erfahrungen zu reduzieren.

Psoflly Da6rton


Da gibt's doch nix zu beichten. Wollten deine Partnerinnen immer jedes Detail aus deinem (sexuellen) Vorleben wissen, oder wie kommst du zu der Ansicht dass man da alles erzählen müsste?

A%lucZarxd9


Lieber kein Sex als dafür zu bezahlen.

JAo(hn| P+resxton


doof, alucard steckt in einem dunklen loch, wie ich vor 5 jahren. hatte mir dann erstmal (davor arbeitslos) einen blowjob besorgt, im callcenter. den ganzen tag mit vielen duzend kunden und kollegen reden, dabei gewinnend wirken = pflicht. hat mir geholfen. dann zweite ausbildung begonnen mit leuten aus mir komplett fremden arbeitsbereichen, rauhe handwerkertypen.

die schwierigkeiten von sprache und mimik behauptet alucard zwar überwunden zu haben, ich behaupte aber das ist fürn arsch, denn das dunkle loch schleppt er mit sich herum wie eine üble aura. viele menschen lassen ihr bewusstsein von einem geschickten täuscher der er mittlerweile sein dürfte ablenken. aber das unterbewusste bemerkt solche diskrepanzen meist.

alucard, ich glaube dir fehlt etwas was dir befriedigung verschafft. mir zb macht die neue arbeit trotz stress eine riesenfreude und von den leuten am ausbildungsplatz sind mir welche richtig ans herz gewachsen. hätte ich mir von ein paar jahren nicht träumen lassen können, hab menschen generell gehasst. zwinge dich deinen alltag zu durchbrechen. dabei brauchst überhaupt nicht bei 0 anzufangen.

bildlich gesprochen: kleine schritte sind gut. ein sprung ins kalte wasser geht aber schneller, sollte dich nur nicht umbringen. schmeiss deine vorstellungen von moral und tugend über bord, senke die hemmschwelle, alkohol ist bekanntermassen ein populärer reiseführer. ein überbeanspruchter reiseführer führt dich allerdings irgendwann auch an lebensgefährliche orte. bleibe aufmerksam, beobachte dich selbst immer besser als andere, reflektiere. kritisiere und beschönige so wenig wie möglich. mach jeden scheiss mit, mach fehler. lerne leute nur für ein paar stunden kennen, wenns lustig war triff sie wieder.

vermeide auf keinen fall frauen! vermeide keinen leiterle-spiel zug der dich zwar nach vorn und von dort gleich wieder nach hinten wirf. vermeide keine hässslichen, prolls, schwule, zu alte oder zu junge oder was auch immer sonst dich evtl anekelt. vermeide überhaupt nichts, womit du nicht schon mehr als einmal sehr schlechte erfahrungen gemacht hast. nimm dir die hand wenn man dir den finger gibt. ich gehe davon aus, dass dein persönliches ethikregelwerk dir hilft, dabei nicht zu übertreiben, sonst vergiss das komplette posting. erwarte keinen erfolg.

Das ist eines der besten Postings das ich ich diesen ganzen Jungmannfäden gelesen habe, sollte man sich als leitfaden nehmen wenn man raus will aus diesem Teufelskreis!

Es ist nunmal so, es ist verdammt unbequem, mitunter anstrengend sich zu entwickeln, es ist eigentlich wie bei allem im Leben, der einfachste Weg, der Weg des geringsten wiederstand ist eher der schlechtere.

Bkasxinio


Hallo liebe Forengemeinde *:)

Mein Problem ist ähnlich wie das des Threadstarters. Ich bin zwar erst 23 doch bisher lief bei mir in Richtung Frauen auch gar nix. Meine Geschichte ist wohl auch ähnlich. In der Schule Mobbing, war sehr schüchtern, introvertiert etc.

Nun hab ich mich einigermaßen weiterentwickelt was Aussehen, Selbstbewusstsein angeht und fühle mich auch bereit in Richtung Frauen endlich mal etwas zu versuchen.

Ich arbeite derzeit vorrübergehend und werde diesen Winter mein Studium beginnen. Einerseits ist mir klar, dass es während des Studiums sicher leichter ist Frauen kennen zu lernen andererseits will ich auch nicht warten; was sollte das schon bringen?

Ich plane von daher möglichst bald(eigentlich hab ich das schon seit Monaten vor) ne Frau im Alltag anzusprechen, auch da ich diese ''Fähigkeit'' erlernen möchte.

Mein Flirtverhalten sehe ich im übrigen als gar nicht so schlecht an. Ich kann auch mal sehr provozierend bei Frauen sein, was so gut wie noch nie schlecht ankam und Humor müsste ich eigentlich auch haben, nur bei allem was übers Reden hinausgeht hab ich noch überhaupt keine Erfahrungen und damit auch wenig Mut.

Warum ich hier überhaupt schreibe? Zum einen wohl um mich einfach mal über das Thema auszutauschen zum anderen um mich etwas zu motivieren. Ich bin schon öfters einfach mal in die Stadt gegangen, meist auch um irgendwelche Erledigungen zu machen, aber auch mit dem Ziel ne Frau anzusprechen, habe aber dann jedes mal gekniffen, selbst wenn mich die Frau sogar angelächelt hatte.( Mein Gehirn hat sich auch jedes mal irgendwelche Ausreden einfallen lassen. Meistens ging alles zu schnell, oder die andere hatte ne Freundin dabei).

Von daher ist dieser Text auch ne Motivation an mich endlich mal in die Gänge zu kommen. Ich mag schon vieles an mir verändert haben, aber wenn ich überlege was ich schon in Sachen direkter Konfrontation mit Frauen versucht habe bleibt da so gut wie nix übrig.

Den ersten Schritt, also ne Unbekannte anzusprechen, will ich möglichst schnell hinter mich bringen, da ich dies einfach zu lange nicht geschafft habe.

Naja das soll erst mal reichen, würde mich freuen wenn es noch etwas Resonanz gäbe (ich weiß das Thema ist ausgelutscht, da ich den Jungmann mit 25 Jahren-5000-Seiten-Thread kenne) und man sich weiter über das Thema austauschen könnte.

Grüße Basinio

L-ahdyM


@ Alucard

Du beschwerst dich, dass nur Feedback bei Beleidigungen kommt... Lies dir am besten den ganzen Thread nochmal durch und schaue, auf was du reagierst – nämlich auch fast nur auf Postings, die dir nicht passen.

Du wolltest Meinungen haben, wie eine Frau auf einen 26-Jährigen ohne Erfahrungen reagieren würde. Einige haben geschrieben, dass es ihnen nichts ausmachen würde. Du hast dir aber gerade die rausgegriffen, die lieber einen Partner mit Erfahrungen haben möchte, und hackst darauf rum, wie oberflächlich sie sei...

Das erzeugt auch die Ablehnung dir gegenüber hier im Thread. Warum sagst du den Mädels, die dir Mut geben, nicht mal "Danke, ich hoffe, ich treffe mal eine wie dich"? Denn wie du siehst, gibt es sie durchaus. Hast du Angst, einsehen zu müssen, dass es eben doch nicht die Oberflächlichkeit der Gesellschaft ist, die dir tiefergehende Kontakte zu Frauen erschwert, sondern dass du dir wirklich nur ganz allein im Weg stehst?

Es ist schlimm, was du erlebt hast. Es ist schön, dass du Mut hattest, auszubrechen.

Aber jetzt, so scheint mir, erfindest du 100 Ausreden, wieso es nicht weitergehen kann.

Ich bin so alt wie du. Ich hätte kein Problem mit einem JM, egal, wie alt er wäre.

Ich kenne außerdem keine Frauen in meinem Alter, die jede Woche Party machen gehen, wenn das also dein Anspruch ist, scheint es davon auch genug zu geben.

Meiner Meinung nach fehlt dir eine Sache: Ausreichende Bereitschaft zur Selbstkritik. Vorsicht: Selbstkritik ist etwas anderes als das hier gelesene Selbstmitleid

HHolGadxi


@ Basinio

Warum ich hier überhaupt schreibe? Zum einen wohl um mich einfach mal über das Thema auszutauschen zum anderen um mich etwas zu motivieren. Ich bin schon öfters einfach mal in die Stadt gegangen, meist auch um irgendwelche Erledigungen zu machen, aber auch mit dem Ziel ne Frau anzusprechen, habe aber dann jedes mal gekniffen, selbst wenn mich die Frau sogar angelächelt hatte.( Mein Gehirn hat sich auch jedes mal irgendwelche Ausreden einfallen lassen. Meistens ging alles zu schnell, oder die andere hatte ne Freundin dabei).

Das ist ja sehr lobenswert, dass du versuchst, an dir zu arbeiten :)z Aber eine Frau, die du noch nie vorher gesehen hast, einfach so im Alltag anzusprechen gehört, finde ich, nicht mehr unbedingt zu den Grundlagen. Warum probierst du es nicht eine Nummer kleiner? Versuch doch mal Frauen in der Arbeit, beim Weggehen oder bei irgendwelchen Hobbies anzusprechen bzw. mit ihnen in Kontakt zu kommen. Das ist vielleicht die kleinere Hürde.

Buodhxran


Da reicht schon das unverfängliche Flirten mit den Verkäuferinnen beim Einkaufen. Es tut nicht weh, zu verlieren hat man auch nix.

Mcartxi86


Wer wagt kann verlieren, wer nicht wagt hat schon verloren.

A+lucaTrdx9


Hallo liebe Forengemeinde *:)

Mein Problem ist ähnlich wie das des Threadstarters. Ich bin zwar erst 23 doch bisher lief bei mir in Richtung Frauen auch gar nix. Meine Geschichte ist wohl auch ähnlich. In der Schule Mobbing, war sehr schüchtern, introvertiert etc.

Nun hab ich mich einigermaßen weiterentwickelt was Aussehen, Selbstbewusstsein angeht und fühle mich auch bereit in Richtung Frauen endlich mal etwas zu versuchen.

Ich arbeite derzeit vorrübergehend und werde diesen Winter mein Studium beginnen. Einerseits ist mir klar, dass es während des Studiums sicher leichter ist Frauen kennen zu lernen andererseits will ich auch nicht warten; was sollte das schon bringen?

Ich plane von daher möglichst bald(eigentlich hab ich das schon seit Monaten vor) ne Frau im Alltag anzusprechen, auch da ich diese ''Fähigkeit'' erlernen möchte.

Mein Flirtverhalten sehe ich im übrigen als gar nicht so schlecht an. Ich kann auch mal sehr provozierend bei Frauen sein, was so gut wie noch nie schlecht ankam und Humor müsste ich eigentlich auch haben, nur bei allem was übers Reden hinausgeht hab ich noch überhaupt keine Erfahrungen und damit auch wenig Mut.

Warum ich hier überhaupt schreibe? Zum einen wohl um mich einfach mal über das Thema auszutauschen zum anderen um mich etwas zu motivieren. Ich bin schon öfters einfach mal in die Stadt gegangen, meist auch um irgendwelche Erledigungen zu machen, aber auch mit dem Ziel ne Frau anzusprechen, habe aber dann jedes mal gekniffen, selbst wenn mich die Frau sogar angelächelt hatte.( Mein Gehirn hat sich auch jedes mal irgendwelche Ausreden einfallen lassen. Meistens ging alles zu schnell, oder die andere hatte ne Freundin dabei).

Von daher ist dieser Text auch ne Motivation an mich endlich mal in die Gänge zu kommen. Ich mag schon vieles an mir verändert haben, aber wenn ich überlege was ich schon in Sachen direkter Konfrontation mit Frauen versucht habe bleibt da so gut wie nix übrig.

Den ersten Schritt, also ne Unbekannte anzusprechen, will ich möglichst schnell hinter mich bringen, da ich dies einfach zu lange nicht geschafft habe.

Naja das soll erst mal reichen, würde mich freuen wenn es noch etwas Resonanz gäbe (ich weiß das Thema ist ausgelutscht, da ich den Jungmann mit 25 Jahren-5000-Seiten-Thread kenne) und man sich weiter über das Thema austauschen könnte.

Grüße Basinio

Ich kann dir nur raten immer weiterzumachen und nie aufzugeben. Eine andere möglichkeit gibt es nicht.

Naja und zum Ansprechen, ich würde nie eine Frau ohne Grund auf der Straße ansprechen. Würde es eine gewisse Situation ermöglichen ins Gespräch zu kommen wäre das eine Möglichkeit.

Ich finde anlächeln schon schlimm genug, da hat man immer Angst abgelehnt zu werden oder irgendwelche Kommentare zu kriegen. Hab das früher immer erlebt seit dem habe ich das im Kopf.

Bei mir ist sowieso das Vermeidensverhalten stark ausgeprägt, deswegen versuche ich lieber kleine Dinge hinzukriegen.

AclOuGcarxd9


Ich habs im Studium leider verbockt richtig vorwärts zu kommen oder hatte vielleicht auch nur Pech.

Versuche das Studium wirklich dafü zu nutzen Kontakte aufzubauen. So einfach wirds wohl später nie wieder.

Syinismtra


Alucard, liest du alle Beiträge ???

LadyM gab dir einen sehr konkreten Tip und diesen Tip kannst du sehr konkret im Alltag und beim Kennenlernen von Frauen umsetzen: Antwort geben – nicht nur auf das eingehen, was dir nicht paßt! Und was damit zusammenhängt: eingehen auf Beiträge von Frauen!

Du pickst dir wirklich nur die negativen Sachen raus und lamentierst darüber. Warum kein einziger Satz zu LadyM oder auch motorgirl ???

Fakt: wenn du im real life auch nicht eingehen kannst auf sowas, Sachen, die Frauen zu dir sagen, dann brauchst du dir keine Hoffnungen machen, daß sich irgendwas jemals zum Besseren wandelt.

Und weißt du, was du mit meinem Beitrag tun solltest?

Genau lesen.

Und dann die Beiträge von den anderen Frauen genau lesen.

Und dann draufkommen, daß man nicht immer nur von sich selbst reden soll, sondern auf das eingehen soll, was andere – noch dazu wolltest du Meinungen von Frauen!!! – dir schreiben. Und dann antworten soll, vielleicht mit ein bißchen Gefühl in der Antwort, sodaß man als lesende Frau merkt, der hat das kapiert, was man ihm damit sagen wollte! Ginge das ???

B!en_xJo


Jedenfalls wissen wir jetzt, warum Alucard Kontaktschwierigkeiten hat:

Er ignoriert Frauen.

Eine Ausnahme macht er nur dann, wenn sie nicht seiner Meinung sind. Dann hagelt es schnell mal unverschämte Beleidigungen.

Ich habe Alucard übrigens nicht so verstanden, dass er tatsächlich eine Beziehung und / oder Sex anstrebt. Ich glaube, dass er einfach nur unverbindlich über seine Kontaktschwierigkeiten reden möchte - außer mit Frauen natürlich, die ihn unterstützen und motivieren wollen.

A_lucaxrd9


Mit vielen Frauen aus dem Thread habe oder hatte ich PM Kontakt.

Erst nachdenken dann posten ;-)

Atlucpardx9


Hatte teilweise auch schon tiefere Kontakte, so ein Arsch kann ich also nicht sein...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH