» »

Jungmann mit 26 Jahren: Meinung von Frauen

B|lackx Gun


Und ich will durch unerwartete Aspekte zum Denken und zur Diskussion anregen.

es besteht ein unterschied zwischen unerwartet und dümmlich. genauso wie deine behauptung, es würde selbstsicherheit erzeugen, wenn man sich eine tolle lügengeschichte über frühere beziehung ausdenkt. :=o

zur geschichte mit dem männerüberschuss: der ist sicherlich ein faktor, wer das ignoriert will's entweder nicht wahrhaben oder hat das glück, kaum davon betroffen zu sein. das ändert jedoch nichts daran, dass die problematik des männerüberschusses von verzweifelten und gefrusteten männern nur allzu häufig aufgebauscht und als rechtfertigung missbraucht wird, um sich sein scheitern nicht eingestehen zu müssen.

was man beim thema männerüberschuss berücksichtigen muss:

- die unterschiedliche geographische verteilung. in ländlichen regionen ostdeutschlands ist er sicherlich ein größerer faktor als in einer westdeutschen unistadt (keine TU).

- die unterschiedliche beziehungsquote für unterschiedliche altersstufen. je mehr menschen einer bestimmten altersgruppe fest vergeben sind, desto gravierender wirken sich x% männerüberschuss bei allen menschen dieser altersgruppe auf den effektiven männerüberschuss auf dem singlemarkt dieser altersgruppe aus, d.h. der anzahl der singlemänner im vergleich zur anzahl der singlefrauen. beispielsweise kommen bei 5% männerüberschuss und einer beziehungsquote von 90% 15 singlemänner auf 10 singlefrauen. solch ein extremes szenario ist aber ausgesprochen unrealistisch. festhalten kann man aber, dass bis mindestens 30 die auswirkungen des männerüberschusses auf den "markt" von jahr zu jahr steigen. aber sicher nicht so dramatisch wie von leuten aus ner bestimmten ecke gerne behauptet wird.

- unterschiedliche homosexualitätsquoten: es ist keineswegs gesagt, dass unter männern und frauen der gleiche anteil homosexuell ist. wenn es beispielsweise mehr schwule als lesben geben sollte würde das den effekt des männerüberschusses abfedern.

- zwischen den geschlechtern unterschiedliche anteile an singles, die auch tatsächlich auf der suche sind. im allgemein sagt man zwar gerne, dass frauen tendenziell ohne beziehung besser klarkommen und weniger leidensdruck verspüren, einen partner zu finden (es sei denn die biologische uhr meldet sich zu wort), aber ich denke es gibt wesentlich mehr männer als frauen, welche ihr privatleben in ihrer aktuellen lebensphase bewusst ihrer karriere unterordnen und gar keinen platz für eine frau in ihrem leben hätten.

- eine zwischen den geschlechtern unterschiedliche quote an asexuellen.

viele dieser punkte werden in der realität zwar zwischen beiden geschlechtern recht ausgeglichen sein, aber als potentieller faktor muss man sie bei der beurteilung der auswirkungen des männerüberschusses dennoch berücksichtigen. alles in allem würde ich sagen, dass der männerüberschuss die sache zwar verkompliziert – wenn man aber nicht gerade in den abgehängten ländlichen gegenden ostdeutschlands wohnt taugt sie imho aber nicht, um derart dramatische aussagen zu treffen wie "bei diesen rahmenbedingungen hatte ich ja gar keine echte chance".

ich stimme zwar der aussage zu, dass frauen im gebärfähigen alter heutzutage mehr "marktmacht" genießen als jemals zuvor. als hauptgründe dafür würde ich allerdings nicht die fehlende "natürliche auslese" und den daraus resultierenden männerüberschuss anführen sondern den bevölkerungsrückgang in kombination mit der für beziehungen üblichen konstellation "mann paar jähre älter als frau" sowie die extreme fixierung unserer gesellschaft auf jugend und schönheit – dadurch wird die marktmacht junger, attraktiver frauen in absurde höhen gepusht und obendrein der stellenwert des "statussymbol frau" künstlich erhöht, wodurch der leidensdruck auf singlemänner unnötigerweise zunimmt. dass ein mann für frauen nicht im selben maße als statussymbol gilt ist übrigens einer der hauptgründe dafür, dass frauen im schnitt scheinbar besser mit dem singlestatus zurecht kommen als männer.

uff, ich glaube ich geh jetzt lieber ins bett bevor ich noch mehr konfusen mist schreibe. ]:D zzz

KYirk1el


So konfus fan ich das gar nicht.

AKluc6arvd9


Da meine Fragen überlesen worden sind, hier nochmal.

Manche meinen ja auch man hätte zu hohe Ansprüche und wäre deswegen allein. Und alles Dauersingle müsste man eh nehmen was es gibt?

Ich mein was sind zu hohe Ansprüche ?

Ich suche kein Partygirl ist das schon zu hoher Anspruch, weil ich weiß das es nicht funktionieren würde. Finde mal ne Frau die Anfang 20 net ständig am feiern und party machen ist, das ist echt schwer.

K]irxkel


Man sollte sich auf die zwischenmenschliche Kompatiblität konzentrieren. Wie das mit den Ansprächen ist, das ist schwer zu sagen. Wenn man was für sie fühlt, kann man die sicher zurückstellen.

Ich suche kein Partygirl ist das schon zu hoher Anspruch,

Um deine Ansprüche/Wünsche besser zu bewerten bzw. ne Meinung dazu ab zu geben, musst du schon konkreter werden.

Was für einen Charakter haben deiner Meinung nach Partygirls? Und siehst du jede Frau, die mal feiern geht, als Partygirl.

Wie hältst du das mit dem Feiern, gehst du oft?

Awntixheld


Finde mal ne Frau die Anfang 20 net ständig am feiern und party machen ist, das ist echt schwer.

Das halte ich für eine klar selektive Wahrnehmung. Ich halte dagegen und behaupte, dass die Mehrheit der Frauen Anfang 20 gerade nicht ständig am feiern ist.

Davon unabhängig verstehe ich auch nur bedingt, was dich an einem "Partygirl" stören würde – unterstellst Du "Partygirls" einen gewissen Charakter, der dir missfällt, oder möchtest Du einfach nicht, dass deine Freundin öfters feiern geht, weil da die Wahrscheinlichkeit groß ist, dass sie von anderen Typen angemacht wird? Oder was ganz anderes?

Ich fände es jedenfalls ziemlich merkwürdig, wenn das einer der für dich wichtigsten Ansprüche ist.

ABluYcarxd9


Die Frage was heißt oft. Jedes Wochenende heißt bei mir oft, und ich kenne da ganz schön viele bei denen das so ist. Ich hab nix gegen feiern, mach ich ja auch abundzu. Aber jedes Wochendende nene. Ich wäre für fast alles offen. Man kann ja soviel andere Dinge zu zweit machen.

Und ne das ist natürlich nichtmein höchster Anspruch. Dennoch die Liste ist.

Erstmal muss es optisch passen. Ich hab da keine genauen Vorstellungen, sie muss mich halt anziehen.

Kleiner wie ich, schlank/normale Figur , schöne Augen usw. das Standardzeugs halt.

Beim Charakter gibts auch viele Dinge welche ich für wichtig halte:

Ähnliches Bildunsgniveau, damit man auf dem selben Level ist. Intelligent, ehrgeizig, zielstrebig.

Sportlich, nicht zu langweilig, unternehmungslustig. Wobei ich auch mal nix gegen ein ruhigen Tag habe.

Wichtig natürlich auch Humor, vielleicht ein bisschen schüchtern.

Was ich gar nicht mag sind so extrem selbstbewußte extrovertierte Frauen die dann auch noch extrem Erfolgreich sind, da würde ich zu sehr untergehen. Da ich meistens mit nicht extrovertierten Leuten befreundet bin würde es auch net passen.

Eigentlich kann man sagen es muss einfach passen, was aber bei mir sehr schwierig ist. Erstens bin ich sehr kompliziert und komme auch nicht bei allen Leuten an. Zweitens brauch ich extremes Vertrauen von der anderen Person. Und drittens bin ich sehr sensibel.

ISt also wie ein Lottogewinn, deshalb kann ich das leider nicht so realistisch optimistisch sehen.

Vielleicht sind auch die Ansprüche doch zu hoch, wenn mir in Singlebörsen im Alter von 18-25 gerade mal 5% vom Foto und vom Profil gefallen.

K@i0rknel


Du musst dich von diesen oberflächlichen Ansprüchen an Bildungsstand, Aussehen etc. lösen. Denke zu mindest ich, der auch keine riesen Erfahrungen in dem Bereich hat. Was nicht heißt, dass du keine gechmacklichen NO-GO´S haben darfst, aber der Spielraum sollte diesbezüglich schon groß sein.

Wenn du dich so an deine Idealvorstellungen kralllst, so knall hart und allem anderen gegen über abwertend bist. Auf der anderen Seite aber so einen zarten, sensibelen Charakter hast, ohne viel Selbstbewusstsein. Dann bestehst du zu bzw. dein Inneres schon zu einem großen Teil aus Wiedersprüchen. Das mit der das Recht und vorallendingen deine Ansprüche sowieso. Und außerdem hinderst du dich selbst daran eine tolle Frau kennen zu lernen, weil du so an deinen Vorstellungen fest hältst. Die große Liebe findest du so nie im Leben.

Peace *:)

HeolaUdxi


Du musst dich von diesen oberflächlichen Ansprüchen an Bildungsstand, Aussehen etc. lösen.

Ich finde Alucards Ansprüche bzw. Wünsche weder oberflächlich noch übertrieben. So eine ähnliche Liste habe ich auch. Was genau stört dich denn daran?

KAi<r^kexl


Ich muss Eingangs mit einer Gegenfrage antworten: Wie ist den deine Situation, hast du auch wenig Selbstbewusstsein und Probleme auf Menschen zu zu gehen?

So und nun zur Antwort: Eigentlich stört mich nichts daran, es sind schließliche seine eigenen Probleme, von denen ich auch genug habe. Außerdem habe ich meine Aussage begründet, welchen Teil der Begründung hast du nicht verstanden oder findest du wiedersprüchlich?

Ich äußere mich gerne weiter oder führe Einzelheiten genauer aus... :)^

KNirkQexl


Zu Ergänzung ein Beispiel: Warum sollte eine total hurmlose Frau nicht trotzdem ein toller Mensch sein. Nur auf ihre spezielle Art und Weise...

KFir4kel


humorlos...

H6olaxdi


Ich muss Eingangs mit einer Gegenfrage antworten: Wie ist den deine Situation, hast du auch wenig Selbstbewusstsein und Probleme auf Menschen zu zu gehen?

Warum ist das wichtig?

Zu Ergänzung ein Beispiel: Warum sollte eine total hurmlose Frau nicht trotzdem ein toller Mensch sein. Nur auf ihre spezielle Art und Weise...

Natürlich können auch Menschen ohne Humor tolle Menschen sein, genauso unsportliche Menschen, Menschen mit Übergewicht, Menschen mit einem geringen Bildungsniveau und so weiter. Aber diese Tatsache bringt mir nichts wenn ich eine Frau für eine Beziehung suche. Ich mache eben in meiner Freizeit gerne Sport und möchte meine Freizeit mit meiner Freundin verbringen, ich möchte mich mit meiner Freundin auch mal über etwas anspruchsvollere Themen unterhalten und ich möchte meine Freundin attraktiv finden. Deswegen habe ich ähnliche Ansprüche wie Alucard. Verstehst du was ich meine?

Kxirkexl


Verstehe ich, aber nur wie sie Hauptschülerin ist, muss es nicht gleich heißen, dass man mit ihr nur über anspruchloses Zeug sprechen kann....

Was ich eigentlich sagen wollte, man sollte seine Traumfrau nicht genau definieren. Es sollte einfach passen....Denke ich...Und im Leben kommt vieles, so wie man es am wenigsten erwartet hätte.

Hält man zu sehr an seinen Definition fest und verschließt sich direkt, könnte man was gute verpassen.

Ist meine Meinung, verstehst du mich?

KFirAkel


Booa, mein letzter Beitrag zeugt auch wieder von meiner sprachlichen Brillianz..

A_luchardx9


Hauptschule und Student ist halt schon ein großer Unterschied. Aber wenn ich mich mit ihr unterhaklten kann, ok kein Problem.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH