» »

Sexuelle Dominanz beim Mann, eine völlig neue Welt für mich

K|uc1hens)tück


@ Shostakovichy

Hab genau das gleiche hinter mir!

KPuchenRstxück


Obwohl, so richtig hinter mir hab ich es wohl noch nicht!

S_hos7tako4vichy


Puh... Er ist gerade gegangen. Wir hatten eine sehr schöne Nacht. Ich mag seine Nähe sehr. Wir hatten wieder Sex, leidenschaftlichen, aufeinander abgestimmten, zärtlichen.

Er mag den Sex mit mir, er mag mich sehr. Aber genau deswegen sagt er, darf ich keine Gefühle für ihn entwickeln. Er kann nicht mehr als das geben, muss sein Leben erst wieder ordnen. Er will mich nicht verletzen, weil er mich so mag, sagt er. Nun, imgrunde bedeutet das, dass wir uns nicht wiedersehen sollten. Da sind wir uns einig. Und machen wir uns nichts vor... Das Kind ist schon im Brunnen. Ich habe Gefühle für ihn.

Beim Abschied sagte er, wir seien ja nicht aus der Welt. Nun, für mich muss er das wohl erstmal sein, denn ich will mehr... %:|

Jetzt ist aus dieser Dominanz-Sex-Kiste plötzlich ein Verknalltsein ohne Happy End geworden... Schon verrückt. Ach, was soll ich schon machen, es kommt, wie es kommt. Manchmal muss man den Dingen einfach ihren Lauf lassen.

Ich danke Euch für Eure Meinungen und wer weiß, vielleicht werde ich diesen Faden wieder aufleben lassen, vielleicht aber auch nicht...

@ Kuchenstück

Wie ist es denn bei Dir gelaufen?

Kguc'hensxtück


Wir haben dann so eine Art Sexbeziehung gehabt! Oder keine Ahnung ob wir es immer noch ein bisschen haben, da wir jetzt 500 km auseinander wohnen! Aber bei mir war die Sache wohl noch etwas komplizierter oder ist sie nach wie vor... ist eine ewig lange Geschichte aber das Problem ist einfach, dass er auch im alltag versucht seine ich sage mal dominante Seite auszuleben, in dem er dann so Sachen macht wie mir erst gefühlte 100 Jahre später auf Nachrichten zu antworten, denn er will ja bestimmen, wann wir Kontakt haben und wann nicht oder er antwortet mir extrem neutral und nichts sagend auf meine Mails...

Skhostkakoxvichy


Hallo Kuchenstück,

sorry für die späte Antwort, ich konnte einige Tage nicht online.

Wie kommst Du damit klar, dass er auch im Alltag Macht ausspielt? Denkst Du, es hat mir seiner dominanten Art im Bett zu tun? Meiner Erfahrung nach machen sowas eher unsichere Typen, was eigentlich nichts mit ihren Vorlieben beim Sex zu tun hat.

Ich weiß momentan gar nicht, was ich tun soll. Ich sehne mich unfassbar stark nach ihm, aber wohin soll das führen? Ich habe ihn seit einigen Tagen nicht gesehen, höre aber jeden Tag von ihm. Ich kann ehrlich gesagt nicht wirklich anders, als es einfach weiterlaufen zu lassen.

Lass es Dir gut gehen, Kuchenstück! @:)

S5arajh]7x8


hallo girls ;-) ich klinke mich hier auch mal ein. habe nen eigenen faden, und grade rückfallgedanken – hab den kontakt abgebrochen, eben weil er mir im zwischenmenschlichen zu dominant war/wurde und mir auch angst machte mit manchen erzählungen, er ist gewaltbereit und unberechenbar. hatte panikattacken nach manchen treffen :°( aber die lust ist da und es fällt mir dann schwer, in diesen momenten, ich weiß aber, damit fängt die ganze scheiße wieder von vorne an bzw. wenn ich wieder auf ihn zugehe – er hat mich kontaktiert, dass er mich vermisst, ganz ganz nett – dann hätte ich kein vertrauen, ob er nicht doch irgendwas schlimmes mir mir macht, aus rache. ich hab kein vertrauen zu ihm. das ist so scheiße, weil der sex echt gut war, aber es hilft ja alles nix! würde mich gerne mit euch weiter austauschen @:)

S3host/akov[ichxy


Hey Sarah!

Wow, das klingt echt hart, was Du gerade erlebst. Ich hatte Deinen Faden schon gesehen, denn wenn ich ehrlich bin, hatte der Sex mit dem Mann, um den es hier geht, auch deutliches Suchtpotential. Mich hat bisher niemand so angefasst, so geküsst, wie er... %:|

Ich wäre allerdings sehr abgeschreckt, wenn er außerhalb des Bettes irgendwelche Machtspielchen abziehen würde oder sogar wie in Deinem Fall gewaltbereit und unberechenbar wäre. Versuche weiter stark zu bleiben, Du brauchst diesen Psychotrip nicht. Wer weiß, wie schlimm das noch enden könnte...

"Mein" Typ ist im Alltag sehr herzlich, freundlich, sensibel, reflektiert. Klar, ich kenne ihn noch nicht lange, aber mir scheint, dass er einfach jemand ist, der in seiner letzten Beziehung sehr verletzt wurde und das noch nicht verwunden hat. Ich weiß auch, dass ich ihm nicht völlig egal bin, denn dann hätten wir weiterhin "Sex-Dates". Aber bis auf einen Rückfall letzte Woche haben wir uns nicht mehr gesehen. Und seit einigen Tagen habe ich auch nichts mehr von ihm gehört. Mich quält das ehrlich gesagt sehr, ich hatte noch nie solche Sehnsucht nach einem Mann. Völlig irre. Ich wünsche mir sehr, dass es noch irgendwie wird... Ganz schön bescheuert. Aber gut, ich muss das irgendwie überstehen. Die Zeit wird irgendeine Lösung bringen, wie auch immer sie aussehen wird. Das einzige, was ich jetzt schaffen muss, ist mich nicht bei ihm zu melden. Seit 3 Tagen schaffe ich das. Klingt lächerlich wenig, aber verrückterweise kostet mich das eine immense Kraft.

Also Mädels, durchhalten! ;-)

S#ar}ah378


Hallo zusammen,

hallo liebe Shostakovichy @:)

zuerst einmal: Ich bin stark geblieben! Obwohl es sauschwer war, ich bin stark geblieben. Ich habe mir einen Notfallplan gemacht. D.h., wenn ich merke, die Gedanken kommen, mache ich bestimmte Dinge wie telefonieren, spazieren, Sport, die mich ablenken. Am besten klappt im Moment telefonieren, meine Freunde wissen ja Bescheid, und reden mit dem Suchtteil, der in dem Moment aus mir spricht ]:D Sie sagen mir dann, er ist gefährlich, du hattest Angst, du kannst dich ja mit jemandem treffen, aber nicht mit ihm, wer weiß, was da noch passieren würde... Das hilft sehr!! Ich denke im Moment wieder ständig an ihn und den Sex, aber halte mir genauso ständig vor Augen, dass das die SUCHT ist, es nicht um ihn als Person geht, sondern es nur das Köperliche ist, das mich zu ihm hinzieht, und das kann ich mit einem anderen Mann genauso - wenn nicht noch besser - haben. Und dass ich es immerhin bisher geschafft habe, stark zu bleiben, und es nunmal keinen anderen Ausweg gibt!

Ich denke an alle Momente, bei denen ich ein ungutes Gefühl hatte, an Dinge, die er mir erzählt hat, um mich zu provozieren, mich zu schocken, mir Angst zu machen und sich daran aufzugeilen? Oder meine Reaktion zu testen? Wo ich im Nachhinein Angst hatte, mir an den Kopf gefasst habe und gedacht habe, oh Gott, was machst du da eigentlich, mit was für einem (kaputten) Typen treffe ich mich da überhaupt, wie krank ist das eigentlich, dass ich mich mit ihm NUR wegen dem Sex treffe, ihn aber als Person, als Persönlichkeit nicht wirklich mag, sondern dies praktisch zwangsläufig in Kauf nehme, nur damit ich den Sex bekomme!

Es ist eine Sucht und das Suchtgedächtnis hat ja diese ganzen Hormonflashs, diese Kicks gespeichert, da laufen ja ganz bestimmte und automatische Prozesse ab, ähnlich wie bei Kokain :-o , hab ich gelesen! und je länger das geht, umso schwieriger ist es, dagegen anzukämpfen. Ja, es ist unwahrscheinlich schwer! Ich hoffe sehr, dass mich bald ein anderer Mann auf andere Gedanken bringt, und hoffentlich dann jemand, der von der Art her so wie "deiner" ist ;-)

Ja, lasst uns durchhalten und uns gegenseitig Mut machen!

SjhostZakovixchy


Sehr gut! :)^

Ja, so ein Mann, wie ich ihn getroffen habe, ist schon was... :)z Dummerweise bringt mir das gar nix, weil er emotional einfach nicht verfügbar ist. :-(

Ich versuche aber auch, mich da sehr zu kontrollieren. Arbeit, Sport, Freunde, viel Schlaf... Nur das mit dem Essen will nicht so recht klappen, ich habe einfach gar keinen Appetit. Aber das ging mir schon beim ersten Treffen mit ihm so... ;-D

Wie kann das nur passieren, dass man jemanden so sehr will? Mir ist das ein echtes Rätsel. Da musste ich erst 32 werden, um sowas zu erleben. Und es ist ja nicht nur der Sex. Ich will diesen Menschen, ganz und gar. Puh... %:|

Swaraxh78


Also einerseits bin ich ja schon "neidisch", weil "deiner" kein "Psycho" wie "meiner" ist ]:D. Andererseits bin ich total froh, weil ich für "meinen" Gott sei Dank keine Gefühle habe, nie verliebt war oder bin. Ich könnte mich gar nicht in einen Mann wie ihn verlieben. Gut, am Anfang hat er sich natürlich toll präsentiert, aber als mit der Zeit immer mehr rauskam, wie er wirklicht tickt, ging bei mir direkt die Klappe runter, es war für mich völlig klar, ok, mit dem will ich nur Sex, aber eine Beziehung dann bitte mit jemand anderem, und solange ich denjenigen nicht treffe, nehme ich eben den guten Sex mit.

Zumindest da hatte ich einen guten Selbstschutz. Und ich dachte, ich hab die Kontrolle. Ich hätte NIE gedacht, dass ich davon süchtig werden könnte! Am Anfang ging es ja noch, aber ich merkte, dass ich ab einem gewissen Punkt echt ferngesteuert wurde. Habe alles andere für Treffen mit ihm vernachlässig, Termine verschoben, sobald er Zeit hatte, damit ich schnell wieder zu meiner Droge komme. Alles drehte sich um ihn, dass ich ihn möglichst oft sehen kann, und dann am liebsten sofort in die Kiste. Wenn das mal nicht direkt ging, wurde ich echt ungeduldig. Er hat mich auch oft zappeln lassen, hat es solange rausgezögert, bis ich gehen wollte, erst dann ging es los. Ich denke, dass ihm das nicht unbekannt war, dass er Frauen mit dieser Art von Sex so an sich binden kann. Dass das seine Waffe ist, was die Frauen bei ihm hält. Er sagte auch mal, er hätte gerne jemanden, der ihm hörig ist. :(v

Sjhos}ta=kocvicxhy


Oh Mann, wirklich krass dieser Typ und seine Wirkung auf Dich... Ich drücke Dir alle Daumen, dass Du weiterhin stark bleibst! Vielleicht würde in Deinem Fall wirklich ein anderer Mann als Ablenkung helfen?

Mir steht der Sinn leider gar nicht nach einem anderen Kerl, und das obwohl ich aktuell scheinbar etwas ausstrahle, was Männer anzieht. Verrückt...

Puh... Ich muss aufhören, an ihn zu denken. Hab jetzt auch einiges zu tun, also ablenken! :-)

JLe sinxe


Hallo ihr :-)

Interessant, zumindest deinen Faden, Sarah78, hatte ich auch schon verfolgt, weil er gewisse Parallelen mit meinem hat, aber dann ja doch auch wiederum sehr verschieden ist. Und Shostakovichy's Geschichte beleuchtet nochmal einen anderen Aspekt.

Mir gehts gerade (gesundheitlich) nicht so gut, liege im Bett. Aber ich versuch mal was zu schreiben.

Auch wenn ich das Thema Dominant/Devot gar nicht erwähnt habe, in meinem Thread, spielt es für mich zumindest doch eine Rolle. Für ihn eher nicht, denke ich. Und da ist es wieder, das Verrückte, dass er noch nichtmal in dieser Hinsicht meine Bedürfnisse voll erfüllt... Nein. Also, zum Einen muss ich sagen, dass die Berührungen von ihm doch der Wahnsinn waren, noch nie hat mich jemand so gut geküsst, es harmonierte eben. Dann ist es auch so, dass er im Vergleich zu meinen anderen Männern eher klein ist (nur 5 cm größer als ich), was mich aber nicht stört, da alles andere körperlich hinhaut. |-o

Ich vermute auch, dass hier ein Grund liegt, der die Anziehung so groß macht. Es fühlt sich so gut an mit ihm, allerdings hat er sich eher zurückgehalten beim Sex...d.h. hat nicht dieses dominant-aktive zum Vorschein kommen lassen. Und genau das fand ich auch reizvoll...wollte ihn herausfordern, dass er es doch macht.

Aber die Sache ist, dass er anscheinend kein Interesse daran hat. Generell an mir und eben sich gar nicht bewusst ist, wie sehr er mich haben könnte, wenn er wöllte. Ich würde ja sogar versuchen, mein tiefergehendes Interesse an ihm zurückzuhalten, wenn wir wenigstens eine befriedigende sexuelle Beziehung haben könnten. Aber allein das ist nicht möglich, weil er mir nicht antwortet...weil er es auch nicht will anscheinend. Ich vermute, es steht eigentlich auf einen anderen Frauentyp, als ich es bin.

Nunja...

lasst hören, wie es bei euch weiter geht, bzw. ob es weiter geht. Ich versuche mich ja auch schon, neu zu orientieren :-/

*:)

JWes&ine


Shostakovichy

was ich nicht so ganz verstehe – er mag dich laut seiner Aussagen sehr, zu sehr, und doch will er nicht mehr? Wenn ihr doch aber euch darauf geeinigt habt, es nicht in die BDSM Richtung gehen zu lassen? Wo genau liegt seine Angst?

Ich könnte es verstehen, wenn er sich emotional klar distanzieren würde...aber das tut er doch nicht, oder?

S`hostak;ovicOhy


Hey Jesine und herzlich willkommen bei den "Willenlosen"... ;-D

Erst einmal: Gute Besserung!

Na ja, ich denke, er will gerade nichts emotional Verpflichtendes. Ich denke, er hat sich da eine Menge vorgemacht, als er meinte, er hätte die vergangene Beziehung bereits abgehakt. Ich denke, er muss da noch einiges für sich verarbeiten. Deswegen zieht er sich (fairerweise) zurück. Ist natürlich irgendwie Mist, da er am ersten Abend viel davon sprach, wie er sich seine Partnerin vorstellt, wie seine Vorstellungen vom Leben aussehen, dass er nun endlich eine stabile gesunde Beziehung will. Wir passen in dieser Hinsicht sehr gut zueinander. Wir sind uns dann schnell sehr nahe gekommen und ich fürchte, dass er dann realisiert hat, dass er noch nicht bereit ist für etwas, was in Richtung Beziehung gehen könnte. Wir mussten da auch nicht wirklich stundenlang darüber sprechen, er hat eine ziemlich gute Menschenkenntnis und hat schnell gemerkt, dass ich keine Frau bin, die an jedem Wochenende mit einem anderen Mann was anfängt. Ich denke, er muss erst einmal wieder "heilen", bis er eine Frau wirklich an sich ranlassen kann. Und bis dahin will er offenbar eine Frau, mit der er nur guten Sex hat und die er gut leiden kann. Also eine typische Sexfreundschaft.

Ich kann das nicht, mit ihm nicht und wahrscheinlich auch generell eher nicht. Das hat er sehr schnell gemerkt. Deswegen der Rückzug. Und das hat wenig bis gar nix mit der Dom/Sub-Sache zu tun.

Echt behämmert, aber ich bin verknallt. Und ich krieg ihn nicht... Argh... :-(

Und zu allem Überfluss hoffe ich natürlich doch darauf, dass es noch was wird. Dass er sich doch noch bei mir meldet, wenn's ihm besser geht. Bescheuert.

Aber für unsere Gefühle können wir beide nichts, da müssen wir beide durch. Schon bekloppt, der Sex war großartig, wir mögen uns sehr... Und trotzdem wird daraus nichts.

Das Leben ist manchmal echt zum Kotzen... :(v

S*ar"aFh78


Du sagst es, es ist SO zum Kotzen!! >:( Ich glaube, da hilft echt nur Ablenkung. Meine Horrorvorstellung ist aber ja auch gerade, was ist, wenn ich so einen Sex nicht nochmal finden sollte? Klar ist das Schwachsinn, so zu denken, der ist ja nicht der einzige Mann auf der Welt, und natürlich ist Sex nicht alles. Aber so guten Sex hatte ich halt noch nie! und ich bin auch schon ein paar Tage über 30, habe schon viel erlebt, und trotzdem war das alles kein Vergleich! ":/ Aber solange das noch so präsent ist, besteht so eine große Versuchung, und ich habe Angst, dass ich mit der Zeit dann doch wieder kippe, und was ist, wenn ich ihn zufällig sehen sollte? Bisher habe ich ihn ja nicht mehr gesehen, und bekomme es ja hin, aber wenn er auf einmal vor mir stehen sollte, dann kann ich für nix garantieren in meiner jetzigen Lage {:( Diese verdammten Hormone, kann man die nicht killen, die Erinnerungen gleich mit dazu, am besten den gesamten Teil auf der Festplatte da oben löschen, Reset drücken und gut ist!? %-|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH