» »

Sexuelle Dominanz beim Mann, eine völlig neue Welt für mich

B<odh4rxan


Nee, dann müsstest du ja sabbernd, in Windeln machend und glucksend von vorne anfangen, als erwachsener ist das sehr unsexy :-p. Das was du erlebt zu haben scheinst, nennt sich Life Changing Sex (LCS), und kommt wohl häufiger vor, als man denkt, daran zerbrechen imho sogar "intakte" Beziehungen. wenn du weißt, daß er dir schadet, geh auf die Pirsch, und suche dir einen netten Kerl. Einige haben diese dominante Ader in sich, manchmal muß sie einfach nur herausgekitzelt werden. Manche brauchen etwas Anstoss, um sie zu zeigen, da man ja in heutiger Zeit mit einem Bein im Knast steht, wenn man etwas "gröber" mit seiner Gespielin umgeht, ohne das im Vorfeld ein wenig abgetastet zu haben, bzw sich dahingehend über eventuelle Vorlieben unterhalten hat. Kommt Zeit, kommt Kerl.

S(ho1stakovQicxhy


@ Bodhran

Life Changing Sex?! Oha... Das muss ich mir merken. Trifft offenbar zu! ;-D

@ Mädels

Unfassbarerweise hat er sich gestern Abend gemeldet. Zaghaft mit einer SMS, aber er hat es getan! Er sagt, ihm fehlen die Gespräche mit mir und auch unser Sex.

Wir haben ein paar SMS ausgetauscht, in denen ich ihn nochmal daran "erinnert" habe, dass das mit uns aufgrund seiner emotionalen Lage gerade wohl nichts ist. Eigentlich hatten wir ja bereits entschieden, dass es gerade einfach nicht geht. Offenbar fällt es ihm aber auch schwer, sich entsprechend zu verhalten. Wir werden uns wohl am Wochenende zum Reden treffen. Und mir geht's jetzt so viel besser. Jetzt hab ich wieder ein wenig mehr Kontrolle über die Situation. :-)

Ich bin gespannt, wie es sich entwickelt und werde Euch auf dem Laufenden halten.

Schönen Tag Euch! @:)

SQazrah7*8


Bodhran, LFS, das ist ja faszinierend, das passt!

*räusper* Bist DU eigentlich Single? ]:D ;-D

Shostakovichy, das hört sich doch gut an! Er vermisst dich, ihr trefft euch... schön! Du musst unbedingt berichten, wie es war! Ich bin ja ehrlich gesagt ein wenig neidisch! Ich will auch! x:)

S+arahx78


Ach ja, beim "Reden" wird es doch sicherlich nicht bleiben! ;-)

Und wenn alle Stricke reißen, können wir hier ja vielleicht einen Aufruf starten, vielleicht fühlt sich ja der ein oder andere Kandidat angesprochen, das hätte dann noch einen praktischen Nebeneffekt! ]:D

SnhostaGkovixchy


;-D Wer weiß, vielleicht fühlt sich Bodhran ja geschmeichelt... :-D

Ja, klar, beim Reden wird's wohl nicht bleiben, da mach ich mir gar nix vor. Aber ich will seinen Schritt jetzt auch nicht überbewerten. Ja, offenbar denkt er an mich und irgendwie fehle ich ihm, es wird vielleicht auch nicht nur der Sex mit mir sein. Aber dennoch, es ist wahrscheinlich, dass sich eigentlich nichts geändert hat und er nur schwach geworden ist. Abblocken will ich das jetzt aber definitiv nicht, selbst wenn ich wollte, ich kann nicht... %:|

Eines sollten wir hier aber alle tun: Darauf vertrauen, dass alles gut wird, wie auch immer die Dinge sich entwickeln werden. :)_

Juesixne


das hast du schön gesagt, Shostakovichy :)z Das sagt mir meine Mutter auch immer. Und es ist einfach schön, ein Grundvertrauen ins Leben zu haben.

Wow,freut mich, dass er sich gemeldet hat! Kann auch verstehen, dass du da nicht hart bleiben kannst. Manchem kann und will man einfach nicht widerstehen |-o

Du bräuchtest jetzt einen Plan, wie man bindungsunwillige Männer dazu bekommt, es doch zu wollen... :=o

S>hoqsStakov|icxhy


Hmm... Ja, das wäre schön, wenn es sowas gäbe. Aber ganz ehrlich, ich möchte, dass er das mit mir will, weil er mich von sich aus in seinem Leben haben möchte. Nicht weil ich ihn "überzeugt" habe.

Das ganze Kopfzerbrechen, Planen und Rätseln bringt am Ende ohnehin nichts. Ich muss versuchen, bei mir zu bleiben. Und er genauso. Wenn es sein soll, dann wird es auch passieren. :-) Dieses Grundvertrauen ins Leben wie Du es so schön nennst, das hatte ich mein Leben lang nicht. Erst seit kurzem bin ich dazu in der Lage, es aufrichtig zu empfinden. Es ist ein sehr befreiendes und beglückendes Gefühl, loszulassen und darauf zu vertrauen, dass alles schon richtig ist, so wie es ist. Klar, mir gelingt das auch nicht immer, aber ich habe mittlerweile viel weniger Angst vorm Leben. Mir hat früher so viel Sorgen bereitet. Heute vertraue ich darauf, dass sich schon alles fügen wird.

R;a\jMerc_hant


Been there. Auf der anderen Seite, allerdings. Komplizierte Trennung (vgl. für ein paar deetails [[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/388855/)]], großes Auskosten von Freiheit und Ungebundenheit, viele lose Begegnungen, diverse längerfristige und tiefergehende Geschichten. Zu zweien davon hab ich "Beziehung" gesagt, mich also auch gebunden gefühlt. Davon ist eine abgeschmiert, die andere hält an und ist großartig. Das zum Hintergrund.

Wenn ich mal von mir extrapoliere, liegt der Knackpunkt bei Anspruch, Erwartung, Wunsch des Gegenübers. Man fühlt sich nicht besonders gut dabei, ständig andere Leute an Grenzen erinnern zu müssen (und damit ja auch zu verletzen). Wenn ich sage "ich will mich nicht binden, ich garantiere keine körperliche Exklusivität, ich kann nicht ständig bereitstehen, wenn du meinst, mich zu brauchen", dann meine ich das so. In dem Augenblick.

Dann gibt es zwei Arten von Leuten:

Die einen denken "lass den mal labern. Ich beweis mal ein paar Wochen, wie locker ich bin, und wenn er dann am Haken hängt, gibt sich das schon." Das führt zu bösen Mißverständnissen, Empfindlichkeiten, Streitereien, Ego-Knicks. Ich würde heute sagen: Entspanntheit spielen, während man insgeheim arg klare Bindungswünsche hegt, geht daneben.

Die anderen sind wirklich locker. Genießen, was da ist. Fragen nicht nach morgen, oder nach anderen (und wenn dann nicht erwartungs- oder vorwurfsvoll, sondern interessiert). Überraschenderweise sind es diese, denen ganz leicht zufliegt, wofür die Schauspiel-Fraktion bis aufs Blut kämpfen muß und doch erfolglos bleibt.

Fazit: Entspannung hilft. Nur muß sie echt sein und darf nicht strategisch eingesetzt werden, das macht die Sache schwierig.

(Das Dominanz-Ding ist iwie in den Hintergrund getreten. Trotzdem zwei kurze und ausbaufähige Anmerkungen: Dominanz ist Kontrolle. Kontrolle schließt auch Selbstkontrolle ein. Wer nicht auf der D-Seite spielen will, weil er sich diese Selbstkontrolle nicht zutraut, zieht die richtige Konsequenz. Die zielführende Frage lautet mMn eher "wie kann man seine SElbstkontriolle unterstützen" als "wie krieg ich ihn trotzdem dazu".

Und: BDSM und Kuschelsex schließen sich keineswegs aus. Beides geht wunderbar nebeneinander, und oft ist Kuschel- (oder Vanilla-)Sex ein wichtiges Kennenlern- und Kalibierungsinstrument.)

Schließlich @Lancis:

mal abgesehen davon, dass er die Utensilien offenbar zur weiteren Verwendung aufhebt, das finde ich ein wenig schräg

Hey. In meinem expliziten Spielzeugsortiment steckt vermutlich ein hoch dreistelliger Eurobetrag und ungezählte Arbeitsstunden, von mitunter zweckentfrendeten Küchengeräten, Möbeln etc. mal gar nicht zu reden. Sowas schmeißt man doch nicht bei jedem Affärenende oder jeder Trennung in den Müll. Was wäre denn das Vanilla-Äquivalent? Jedesmal Bett, Waschmaschine, Sofa und Auto austauschen? Parkett rausreißen, weil man auch mal auf dem Fußboden gevögelt hat?

Nee. Wir leben im Zeitalter der Desinfektionsmittel.

S=hostaZkovichxy


Hallo Raj,

ich bin sehr froh, dass Du hier geschrieben hast. Danke! Ich habe mir heute Deine Fäden und auch einige derjenigen angeschaut, in denen Du geschrieben hast. Klingt vielleicht merkwürdig, aber das war für mich ausgesprochen interessant und lehrreich. Mir wird immer klarer, dass eine Tür für mich geöffnet wurde und ich – trotz einer Menge Respekt davor – in diese neuen, noch unerkundeten Räume eintreten will.

Was Deine Gedanken zu meinem Faden angeht:

Ich will ihn nicht rumkriegen, manipulieren, etwas vortäuschen... Das liegt mir alles fern. Dieser Mann hat irgendetwas in mir geweckt, was nun nach ihm verlangt. Klingt pathetisch, aber entspricht einfach den Tatsachen. Ich will ihn sehr, aber etwas vorzugeben, was mir nicht entspricht, was Theater wäre, das will ich nicht.

Wir haben beide unsere Grenzen und ich kann nur hoffen, dass es innerhalb dieser etwas für uns gibt.

Bkodhxran


*räusper* Bist DU eigentlich Single?

Sorry, ich bin sehr glücklich vergeben @:) :)_.

EHhemaligetr N%utzer3 (#6x9928)


RajMerchant

Sowas schmeißt man doch nicht bei jedem Affärenende oder jeder Trennung in den Müll.

Musst du auch nicht, das bleibt dir selbst überlassen. So wie es mir überlassen bleibt, zwischen solchen Utensilien und dem Fußboden einen deutlichen Unterschied zu machen und es schräg und unangenehm zu finden, wenn man diese einfach weiter verwenden will. Glücklicherweise müssen wir da ja keinen Konsens finden.

JRu*dicatNrxix


Hallo Shostakovichy,

du hast deine Entscheidung, Verstand oder (und) Gefühle schon längst getroffen. In dem Moment, in dem du mit diesem Mann einvernehmlichen Sex hattest, bist du deinen Gefühlen gefolgt. Vielleicht aus Neugierde, um auszuloten wie weit geht er? Ich vermag es nicht zu sagen.

Der Verstand ist bei dir ganz klar hoch angesiedelt, sonst hättest du deinen Eingangsbeitrag nicht so differenziert ins Forum gestellt. Ich war einmal in einer ähnlichen Situation und habe mich für meine Gefühle entschieden. Dieser Mann, den ich so sehr begehrte, war ganz erheblich älter als ich und von solch einer sexuellen, dominanten Aura umgeben, die für mich schon fast zerstörerisch wirkte. Ich habe es, trotz des erhobenen Zeigefingers im Hinterkopf, gewagt.

Seine Warnungen zu Beginn unserer Beziehung, er würde mich verbrennen, habe ich ignoriert. Es folgte ein Lustfest über 23 Monate, in dem ich mein Studium sträflich vernachlässigte und in eine totale sexuelle Abhängigkeit zu diesem Mann geriet.

Mein Paps und meine damalige Freundin haben mich in intensivster Überzeugungsarbeit aus diesem für mich zerstörerischem Strudel befreit. Ich wäre untergegangen.

Der von dir angesprochene "körperliche Makel" ist überhaupt kein "Makel". Ich kenne Männer aus der Geschichte und der Gegenwart, die mangelnde Höhe durch Größe zu kompensieren versuchen. Einigen ist es gelungen. Ich denke, du solltest in die Offensive gehen und deine Zuneigung gestehen, lotet die sexuelle Seite eurer Beziehung aus, ich sehe bei dir, im Gegensatz zu mir in der damaligen Zeit(war erheblich jünger) den klaren Verstand angesiedelt, an einem bestimmten Punkt eurer Beziehung zu sagen, es reicht.

Schostkovich hat so tolle berauschende und auch erregende Musik komponiert, die du ganz sicher in dieser Beziehung erfahren wirst. Mach und genieße es.

SRhosstako#vicOhy


Liebe Judicatrix,

danke für Deine Offenheit. Es tut gut zu wissen, dass diese gewaltige Anziehung real ist, das sowas auch anderen passiert. Ich bin allerdings sehr froh zu lesen, dass Du heil aus dieser "Beziehung" herausgekommen bist.

@ all

Ich habe mich gestern mit ihm getroffen. Wir haben einige Stunden miteinander verbracht und viel geredet. Ich habe jedoch gemerkt, dass er keine echte Nähe haben möchte, aber trotzdem irgendwie an mir "hängt". Dennoch ist es zum Sex gekommen, wobei er sich danach ebenso wieder zurückgezogen hat. Ich habe das alles wie aus der Ferne beobachtet. Ich wusste genau, was passiert, wollte es aber auch und konnte es genießen.

Über Nacht muss ich aber eine Art Epiphanie gehabt haben... ;-)

Ich habe ihm heute eine lange Mail geschrieben, in der ich ihm geschildert habe, wie ich mich fühle, was ich mir wünsche. Und dass ich den Eindruck gewonnen habe, dass es bei ihm das, was ich möchte, für mich nicht gibt. Er spricht ja sehr viel davon, dass er Familie will, bei sich ankommen etc. Aber mir gibt er das Gefühl, eine Zwischenstation auf dem Weg dorthin zu sein. Ich sehe das alles recht distanziert, fühle mich auch nicht verletzt. Aber ja, ich bin traurig, denn dieses Begehren ist immer noch da. Ich will diesen Mann.

Insgesamt geht es mir aber besser, ich habe in mich geblickt und gesehen, dass ich etwas anderes will als eine Sexfreundschaft. Da es mit ihm nur das geben kann, lasse ich nun los...

Mal sehen, wie lange ich mich damit gut fühle... ]:D Im Moment ist es in Ordnung so wie es ist.

Und wie sieht es bei Euch so aus? :)_

MqellyxCGN


mit sowas HÖLLISCH aufpassen. Es gab mal einen Mann in meinem Leben, der sehr lange unglaublich charmant zu mir war.. Irgendwann forderte er auch, mich seiner Macht zu unterziehen. War neu für mich und es hat auch eine Weile funktioniert. Bis er mir Stück für Stück richtig weh tat und er auf ein "NEIN! AUFHÖREN" nur mit einem arroganten Lächeln begegnete. Aber außerhalb des Bettes war er SO toll und so habe ich mich erst nach 10 Monaten von ihm trennen können, da sich zwischendrin auch noch Todesangst in mir entwickelte, weil er nur noch kranker wurde.

So gerne ich Anfangs diese Praktik gemocht habe & mich mittlerweile durch zahlreiche Therapien gekämpft und erholt habe: Nie wieder gebe ich jemandem so die Kontrolle über meinen Körper, dass er meinen Stolz brechen könnte!

S4hosta?kovicxhy


Hallo Melly,

puh, ganz schön harter Tobak... Gut, dass Du Dich lösen konntest!

Ich habe keinen Kontakt mehr zu "ihm". Er hatte mich auf meine Mail hin angerufen, sehr zerknirscht. Es tat ihm sehr leid, denn imgrunde wusste er ja, dass ich grundsätzlich mehr will als nur eine Affäre. Er war schwach geworden und wollte mich wiedersehen, was er wie er sagt, nicht hätte tun dürfen, da er momentan emotional nichts geben kann. Er sagte, dass er sonst nicht so sei und dass ich ihm mit meiner Mail den Spiegel vorgehalten hätte. Ich denke schon, dass es ihm wirklich leid tut. Aber wissen kann ich es natürlich nicht, es ist nur so ein Bauchgefühl.

Seitdem ist Funkstille und ich denke, es wird auch dabei bleiben. Ich denke viel an ihn, habe Sehnsucht. Völlig behämmert. Aber nun ja, es hat mich eben erwischt. Ich versuche daran zu denken, dass auch das vorbeigehen wird. Das hilft etwas.

Wie geht's denn Euch anderen hier im Faden?

Alles Liebe!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH