» »

Warum keinen Sex

u|niveQrseRll07


Ich denke, wenn die TN an die für sie schnellste Lösung denken würde, sprich außerehelichen Sex zu suchen – gedacht hätte, wäre sie nicht hier gelandet.

Es gibt genügend Chat- und Webportale, die dies diskret ermöglichen würden. Ich denke schon, es geht ihr um die Nähe zu ihrem eigenen Partner. Gerade weil sie Sex und Gefühle nicht trennen will vom eigenen Mann sucht sie nach Lösungen für beide. Es geht ihr nicht nur um sich selbst, dann würde man sich nicht über längere Zeiträume bemühen den Partner zu öffnen, um Antworten zu bekommen.

Vielleicht wäre das irgendwann mal eine Option für sie, wenn sich sogar nix ändert und das Verhältnis so angespannt bleibt. Aber derzeit ist das ganz sicher nichts was sie für sich sucht. Sie bemüht sich, weil sie ihren Partner be(halten) möchte und das ohne auf ihr wichtige Dinge dauerhaft verzichten zu müssen.

Dafür wünsche ich Dir viel Kraft und eine gute Strategie, die erfolgreich enden kann.

sNpeeOdyxB2x0


ich meinte das mit dem

PS: Hast du ihm eigentlich mal vorgeschlagen das du dir den Sex woanders holen könntest, damit er seine Ruhe hat?

eher so, dass er dann vielleicht mal wachgerüttelt würde bzw. um einfach mal zu sehen wie er dazu steht. Vielleicht wäre er ja auch froh wenn sie sich den Sex woanders holen würde, oder aber er würde sich überlegen ob er nicht doch etwas an der Beziehung arbeiten muss.

Das dies für die TE nicht wirklich in Frage kommt (noch nicht) ist mir schon klar.

Mlilch4mannx76


Sich arrangieren, genau mit diesem Gedanken sollte sich die TE anfreunden. Sie hat auch genügend andere Möglichkeiten, aber wenn sie mit ihm zusammen bleiben will und sich Sex nirgendwo anders holen will, dann wird es vermutlich das arrangieren werden. Das heißt: so weiter leben wie bisher – ohne Sex – aber endgültig hinnehmen dass es so ist. Das Beste daraus machen, so lange man in dieser Beziehung bleiben will.

Ich hab mich als Betroffener schon länger mit dem Thema auseinander gesetzt, und bisher ein paar verschiedene Gründe für fehlenden Sex/seltenen Pflichtsex gefunden:

* Die vorübergehend Betroffenen

Kann z.B. während einer Schwangerschaft sein oder nach einer Geburt. In längeren stressigen Zeiten von Job oder Studium. Kann sich von selbst wieder einpendeln, wenn sich die Situation wieder ändert.

* Die körperlich Betroffenen

Hier stimmt was mit Hormonlage, Schilddrüse o.ä. nicht. Wenn man genug Ärzte abklappert und Dinge ausprobiert, kann sich die Situation wieder ändern.

* Die psychisch Betroffenen

Z.B. Depressionen. Ob sich in solchen Fällen etwas tut ist fraglich

* Emotionale Blockaden

Alle Varianten von Scham (Geschlechtsteile, sexuelle Leistung etc.), Angst (Versagensangst, Angst vor Ablehung etc.), Vater-Tochter- oder Mutter-Sohn-Konstellationen (ausfüllen der Vaterrolle oder Bemutterung)

Ich denke hier lässt sich durchaus was machen – mit ner sehr guten Gesprächsbasis

* Reizlose Beziehungen

Keine sexuelle Spannung mehr, keine Erotik im Alltag, fehlende optische Anziehung, Kuschelkurs, Dauerkonsens, Bruder-Schwester-Beziehung usw.

Hier kann man höchstens was machen, wenn (mindestens!) ein Partner sich selbst und damit auch die Partnerschaft verändert. Aber das ist sehr schwer.

speedyx20 und ich sind wohl in der letzten Gruppe zu Hause. Man hat sich ne gemütliche Beziehung ohne Spannung, Reibungspunkte und mit viel zu wenig Distanz aufgebaut. Die meisten Männer wollen wohl auch ohne sexuelle Spannung in der Beziehung regelmäßig Sex. Genügend Frauen aber können dann nicht mehr die geringste Lust aufbauen. Sex mit dem Partner ist dann nicht mal mehr denkbar.

Die TE ist vielleicht mit ihrem Problem in der Gruppe "emotionale Blockaden". Ohne eigenen Willen und Antrieb von ihrem Partner wird sich da nix tun. Insofern hat es keinen Sinn, regelmäßig über das Symptom fehlenden Sex mit ihm zu reden. Er muss seine Probleme angehen wollen.

Mbilc_hmanFnu76


Ich bin übrigens der Meinung, dass Sexprobleme meist nur ein Symptom tieferliegender Probleme sind. Nicht die Beziehung hat ein Problem, weil der Sex nicht klappt. Zumindest am Anfang hatte man ja meist Sex. Auch wenn sich Vorlieben und Menschen weiterentwickeln gäbe es vermutlich zumindest theoretisch noch eine ausreichend große Basis für schönen Sex aus der Sicht beider. Der Sex könnte klappen. Es ist aber so, dass der Sex zum Problem wird, weil etwas in der Beziehung oder bei einem einzelnen Menschen nicht passt.

Das richtig doofe ist ja, so wie in meinem Fall, wenn die Beziehung sich richtig gut anfühlt. Sie ist harmonisch, überall gibt es Konsens und funktionierende Kompromisse. Es ist überdurchschnittlich kuschelig, praktisch, angenehm. Aber wenn es sich so anfühlt, so schön und gesund, dann krankt die Beziehung doch trotzdem an fehlender Spannung, Konflikten, Reibung, Distanz. Wer trotz solch einer kuscheligen problemfreien Beziehung noch regelmäßig erfüllenden Sex hat, der kann sich sehr glücklich schätzen!

Aber ich merk schon langsam wirds off-topic...

JeippixJe


Ich bin übrigens der Meinung, dass Sexprobleme meist nur ein Symptom tieferliegender Probleme sind.

Ich bin mir ziemlich sicher, das es nur an der Lust liegt. So einfach ist es und doch so kompliziert, das nicht mal die besten Köpfe der Welt ne Lösung für haben und an die Milliarden nicht ran kommen die man damit weltweit verdienen könnte.

m/on sdehstixn


liebe belissima47, tut mir auch leid für dich. wenn es dich beruhigt, glaub ich aber nicht: mir geht es umgekehrt so. leide auch darunter, meine frau ist ja auch schon 60, eigentlich merk ich häufig, dass sie ja auch noch "will". doch zeigen, nein, das tut sie kaum. - fortwährende "versuche" von mir....meist vertrösten. cèst la vie.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH