» »

Blümchensex

S+c1hwaFrz66x6


Gibt es heutzutage überhaupt noch Menschen, die sich "outen", nur Blümchensex zu mögen und die nichts damit anfangen können, wenn es härter zur Sache geht?

Ja, die gibt es und ich oute mich hiermit dazu! Ich bin 36 Jahre alt, hatte und wollte bisher nur normalen Sex, bis auf vielleicht mal etwas härter zustoßen, einige versaute Worte oder die Handgelenke der Partnerin festhalten. SM und anderen Praktiken kann ich garnichts abgewinnen, auch hatte und wollte ich noch nie z.B. Analverkehr.

Es ist eher so, das ich Angst habe, wenn ich eine neue Partnerin kennenlerne, das diese vielleicht Dinge von mir möchte, die ich ihr nicht geben kann/will und dann vielleicht sogar als Weichei dastehe. Den zu oft ließt man, das gewisse Praktiken heutzutage schon zum Standard gehören und z.B. Analsex oder Dreier schon bei Jugendlichen kurz nach dem ersten Mal zur Pflicht wird. Es MUSS heutzutage scheinbar alles mal ausprobiert werden, was in Pornos geschieht.

PXIxA


Es MUSS heutzutage scheinbar alles mal ausprobiert werden, was in Pornos geschieht.

Da musst du garnicht so weit ausholen, denke nur an die Ach so hippen "Shades of Gray" Bücher...

Ich denke auch die Vielfalt macht es, man sollte es nur für sich selbst entscheiden was man wann mit wem veranstaltet und sich nicht von äußeren Vorgaben leiten lassen. Der Weg ist das Ziel ;-D

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH