» »

Mein Mann will keinen Sex mehr

6X-i hat die Diskussion gestartet


...weil er es nicht "braucht"...

ICH brauche es aber!!! Ich habe Sex schon immer geliebt! Ich liebe es, die "Macht" über das beste Stück zu haben, ihn in die Hand und den Mund zu nehmen, ich liebe es, ihn zu "teasen" und zu spüren, dass ich immer nasser dabei werde, wie ich es kaum mehr erwarten kann, ihn in mir zu spüren... und nun muss ich schon seit 8 Jahren darauf verzichten!

Seit 2 Wochen habe ich wieder Kontakt zu einem Ex, der ebenfalls unglücklich verheiratet ist. Mit ihm hatte ich (vor 12 Jahren) immer hervorragenden Sex. Wir konnten im Bett lachen, schwitzen und kommen... es war immer schön und entspannt. Nun schwebt ihm vor, wir könnten ja eine Affaire haben - Sex mit mir, Urlaub, Zeit verbringen, Leben teilen mit seiner Frau. Die Idee mit dem Sex gefällt mir gut - allerdings bin ich ein Herz-Mensch und ich denke, ich würde auf der Strecke bleiben, weil ich mich wieder verlieben werde und ihn "ganz" haben wollte... Ich bin hin und her gerissen....

Ich hätte so gerne wieder einmal Sex - mit einem Mann - nicht nur mit mir selbst... Naja - und da mein Mann kein Interesse daran mehr hat, habe ich auch schon lange kein Interesse mehr an Sex mit meinem Mann. Ich kann mir nicht mal mehr vorstellen ihn zu küssen oder zu berühren.... Obwohl er sich täglich duscht, stinkt er nach Schweis - er turnt mich mehr und mehr ab....

Antworten
S.avr0asati


Gibt es einen Grund, warum du bei deinem Mann bleibst?

bVern?iDex-a74


Geht beide vielleicht mal auf Abstand, durch Sehnsucht entsteht wieder Lust ....mach ihn heiß und lass dich von ihm erobern. Komm nicht als "Bittstellerin" das turnt die Männer ab.

N7andi1ta


Ach, ich kenne das auch. Mir geht es nicht anders. Wer möchte sich denn schon nach einer langen Ehe noch trennen. Wenn ihr denkt, dass das Sexverlangen im Alter bei Frauen nachlässt, der irrt gewaltig. Mein mann hat absolut keine Vergnügen mehr am Sex, lehnt sogar ab. Sicher liegt es daran, dass er nicht mehr so kann. Ich glaube, dass die Orgasmusfähigkeit und Lust bei uns Frauem wohl nie nachlässt. Ist aber sicher auch eine Frage der Emanzipation im Laufe des letzten Jahrhunderts. Ich werde in diesem jahr 70 :-)

B'urg>man


Ich glaube, dass die Orgasmusfähigkeit und Lust bei uns Frauem wohl nie nachlässt.

Ähm, es gibt genug Fälle, da ist es genau andersrum. Das Forum ist voll davon.

bTe#rnie-\ax74


Die Sexuelle Lust steigt mit dem Alter....bei den Frauen,....bei den Männern ist es genau umgekehrt!!

sgensiabelmxan


Die Sexuelle Lust steigt mit dem Alter....bei den Frauen,....bei den Männern ist es genau umgekehrt!!

Das ist keineswegs grundsätzlich so. Meine Lust hat jedenfalls keineswegs nachgelassen (die meiner Frau hat sogar auf hohem Level zugenommen).

ufniv<erKsellx07


Wollte auch gerade wie mein Vorredner Widerspruch erheben, weil es in der Erotik und beim Sex keine pauschalen Ergebnisse gibt, die für alles und alle zutreffend sind.

Libido und sexuelles Begehren hat zum Teil mit den Genen ( Beginn der Wechseljahre bei Frau und Mann, wenn auch in völlig anderer Form, Stärke bzw. Abschwächung) und kann sowohl mit Mitte Ende 30 als auch erst Ende Vierzig/Anfang 50) zu tun. Die Spanne beträgt ca 10 Jahre, (+/-). Andere Faktoren, sind Klima, Ernährung, Lebensstil und in hohem Maße auch die persönliche Entstellung zum Sex.

Schlechte Erfahrung, liebloses Verhalten der Partner mit und zueinander, Jobstress, Probleme mit Kindern, Familie, Überforderung pp, sind ebenso Faktoren, welche die Lust auf Nähe, Sex und Erotik massiv aushebeln oder ganz zum Erliegen bringen.

Manchmal gibt es auch überhaupt keine Begründung, es "passiert" einfach, weil man zu wenig Aufmerksamkeit für Beziehungsbelange zeigte, es nur noch so "rum plätscherte" oder weil das Begehren auf den eigenen Partner erloschen ist, was nicht zwangsläufig zum Scheitern der Beziehung führt, wenn man sich neue sexuelle Freiheiten gewährt.

Wobei es auch dazu Mut und Reife bedarf, neue Prioritäten zu setzen.

Ausgesprochene Liebes- und Beziehungscharaktere fällt es schwerer sich damit abzufinden, wenn der Partner kein Interesse mehr zeigen will oder kann.

Für sie wäre es zu schmerzlich, sich mit Arrangements ausserhalb der Beziehung anfreunden zu müssen und macht es somit unmöglich, Liebe und Sex zu trennen.

M5ada!me Char#entoxn


aber was spricht gegen eine Trennung?

immerhin hat man in jedem Alter die Chance neu anzufangen, sich neu zu verlieben etc. - man muss nur wollen!

6K-i


Vielen Dank für Eure Beiträge - ich versuche alle Fragen zu beantworten:

Gibt es einen Grund, warum du bei deinem Mann bleibst?

Ja - eine noch nicht abbezahlte ETW und ein Kind (zu dem er zwar keinen Bezug hat, die er aber um mich zu ärgern alle zwie Wochen abholen und bei den Schwiegerleuten "parken" würde)

Geht beide vielleicht mal auf Abstand, durch Sehnsucht entsteht wieder Lust ....mach ihn heiß und lass dich von ihm erobern. Komm nicht als "Bittstellerin" das turnt die Männer ab.

Ich war letzthin eine Freundin in Bayern besuchen - für 3 Wochen. Ich hatte keine Sehnsucht. Lust habe ich - aber nicht auf ihn. Ich will ihn doch gar nicht mehr. Und gebettelt hab ich um Sex noch nie. Wenn ich vor vielen Jahren mal den Anfang gewagt habe, und er sich mit "Hihi - nicht, das kitzelt" wegdreht... ja sorry - da hab ich auch keinen Bock Wieviele Körbe hätte ich mir einfangen sollen? War mir zu doof - und jetzt hat er was er will: seit Jahren seine Ruhe. Aber mir geht es dabei nicht gut. Ich WILL doch Sex (aber nicht mehr mit ihm)...

Nandita

...ich ziehe meinen imaginären Hut vor Dir!!! Tolle Antwort und tolle Frau!!! :)^

sind Klima, Ernährung, Lebensstil und in hohem Maße auch die persönliche Entstellung zum Sex.

Schlechte Erfahrung, liebloses Verhalten der Partner mit und zueinander, Jobstress, Probleme mit Kindern, Familie, Überforderung pp, sind ebenso Faktoren, welche die Lust auf Nähe, Sex und Erotik massiv aushebeln oder ganz zum Erliegen bringen.

Manchmal gibt es auch überhaupt keine Begründung, es "passiert" einfach, weil man zu wenig Aufmerksamkeit für Beziehungsbelange zeigte, es nur noch so "rum plätscherte" oder weil das Begehren auf den eigenen Partner erloschen ist

Das kann ich genau so unterschreiben... Mein Mann ernährt sich fast nur von Nutella-Broten.... laut der Fußballer in der Werbung ja perfekt für die Kondition... ;-)

Wobei es auch dazu Mut und Reife bedarf, neue Prioritäten zu setzen.

...für mir z.B. mit meinem Ex zu schlafen?! ":/

Für sie wäre es zu schmerzlich, sich mit Arrangements ausserhalb der Beziehung anfreunden zu müssen und macht es somit unmöglich, Liebe und Sex zu trennen.

Leider richtig.... Ich hätte zwar Spaß mit ihm zu schlafen - aber ich wollte ihn dann ganz für mich haben und nicht nur "heimlich telefonieren", "heimlich smsen", "heimlich treffen".... Ich will doch der Welt zeigen, dass ich glücklich bin, wenn ich es schon mal sein darf...

aber was spricht gegen eine Trennung?

immerhin hat man in jedem Alter die Chance neu anzufangen, sich neu zu verlieben etc. - man muss nur wollen

siehe oben: ETW, Kind

M3aEd[ame Char<entxon


Ja - eine noch nicht abbezahlte ETW und ein Kind (zu dem er zwar keinen Bezug hat, die er aber um mich zu ärgern alle zwie Wochen abholen und bei den Schwiegerleuten "parken" würde)

dass das aber keine Gründe sind um mit deinem Mann zusammen zu bleiben ist dir aber hoffentlich klar, ersteres lässt sich regeln und das Kind - dann ist es eben bei Oma und Opa alle 2 Wochen, was spricht dagegen?

und wenn er e keinen Bezug zu dem Kind hat.....also ich hätte den Mann schon längst verlassen :-|

6x-i


Mein Kind kennt seine Eltern noch überhaupt nicht, weil sie sich nie für sie interessierten. Und mein Mann würde nur mit ihr angeben wollen...

M"a$dame ChLarentxon


das ist eher ein Trennungsgrund - ich mein, das Kind wächst in einer kaputten Familie auf, mit einem Vater der sich sowieso nicht um es kümmert.....denkst du nicht das ist weitaus belastender als ab und an bei den Großeltern zu sein?

außerdem kannst du auch das alleinige Sorgerecht beantragen

6q-xi


Ja, aber heutzutage ist es eher schwer, das alleinige Sorgerecht zu bekommen, wenn nicht gewalt o.ä. vorliegen. Und alleiniges Sorgerecht bedeutet noch immer, dass er das Umgangsrecht - also diese 14-tägigen Wochenenden - hätte... alles nicht leicht...

BKod8hraxn


Und wieder gerät ein Kind in die Schusslinie einer im Stolz und in der Eitelkeit verletzten Person. Schäm dich!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH