» »

Freundin schlecht im Bett: Liebevolle Kritik bringt nichts

r.eich\enhalxl hat die Diskussion gestartet


Ich brauche eure Hilfe!

Ich bin seit gut fünf Monaten mit meiner Freundin zusammen. Für uns beide ist es die erste richtige Beziehung. Jeder von uns hat vorher sexmäßig schon was erlebt; ich war zwar noch Jungfrau, sie angeblich nicht mehr.

Mein Problem ist: sie ist im Bett furchtbar schlecht.

Bitte nicht falsch verstehen, das soll nicht machomäßig rüberkommen, ist aber die reine Wahrheit.

Kurz zu ihr: sie ist 17, sieht ziemlich gut aus, ist sehr selbstbewußt – und: sofort eingeschnappt, wenn ihr was nicht passt. Genau das macht es so schwierig.

Ein Beispiel: sie kann nicht blasen, behauptet aber, dass sie es kann. Wenn sie es macht, dann berührt sie die Eichelspitze nur oberflächlich mit der Zunge, zieht die Vorhaut kaum zurück und "atmet" ihn eher an, als alles andere. Wenn ich dann komme, lässt sie ihn los und das wars. Das fühlt sich sehr unbefriedigend an. Wenn ich sage, nicht aufhören, oder ihn noch schnell mit der Hand fertig mache, um den Orgasmus einigermaßen zu retten, ist sie beleidigt und meint nur: Bisher hat sich keiner beschwert.

Das geht mir immer so. Ich meine, ich bin jetzt auch nicht der super Liebhaber und muss auch noch viel lernen von den Frauen. Aber ich schau mir halt Pornos an und lese im Internet was Frauen mögen und das mach ich dann. Und, ohne Angeberei, ich merke an ihrer Reaktion schon, das es ihr gefällt, wenn ich z.B. oral mache oder sie zärtlich beisse beim doggy.

Wenn ich was sage, dann sage ich es sowieso lieb zu ihr. Aber sie fasst es immer als Kritik auf. Dann sagt sie so Sachen wie "nur weil das die Schlampe vorher gemacht!" oder sie ignoriert es.

Das passt halt einfach nicht zusammen mit dem, wie sie sich beim fortgehen und in der Schule gibt. Von der Optik sieht sie echt scharf aus, alle Kumpels beneiden mich, und im Bett ist sie leider gar nicht scharf. Auf Partys z.B. macht sie immer irgendwelche sexuellen Andeutungen und verdreht den Kerlen halb den Kopf und ich sitz nur daneben und denk mir: Ja, klar, du pornoqueen. Und wenn wir dann Sex haben, dann ist sie eher mechanisch. Wir machen eigentlich alles und sie macht auch alles mit, aber sie läßt sich von mir nicht anstecken.

Ich habe auch schon probiert wenn sie was gut macht lauter zu stöhnen und zu sagen, dass ich dass geil finde, aber dann macht sie es zwar in der Situation, am nächsten Tag nicht mehr.

Habt ihr noch einen Tip für mich? Ich meine, sehe ich das zu eng und es wird noch? Mit meiner Ex hatte ich zwar keinen Sex, aber z.B. war die mit der Hand oder dem Mund viel besser. Sowas könnte man doch auch lernen, wenn man will und seinen Freund liebt, oder?

Antworten
Kmlei}nMio


Sowas könnte man doch auch lernen, wenn man will und seinen Freund liebt, oder?

ja, richtig, aber nur, wenn man kritikfähig ist, was deine Freundin ganz offensichtlich nicht ist.

Du meinst, sie sei sonst im Bett mechanisch... da kann ich mir nicht soo viel drunter vorstellen. Meinst du, sie zeigt keine Eigeninitiative?

Und was macht sie mit der Hand so schlecht? Da könntest du doch währenddessen mal ein (halb gestöhntes) "fester" oder "schneller", oder was auch immer sie ändern soll, einstreuen...?

SJtah%lt]xger


...und ich sitz nur daneben und denk mir: Ja, klar, du pornoqueen

Hihi, dabei mußte ich schmunzeln.

Wenn sie glaubt, schon alles zu wissen, ist es natürlich für dich schwierig, ihr etwas Neuer zu vermitteln. Eigentlich macht die Kommunikationsfähigkeit und die Bereitschaft, sich auf den Partner einzustellen, den Unterschied zwischen einem/r guten und schlechten Liebhaber(in) aus.

Da hilft wohl nur die gute alte militärischen Methode , sie zuerst zu brechen und dann wieder nach den eigenen Vorstellungen aufzubauen. Nein, ernsthaft, mußt einen Weg finden, ihr deine Wünsche verbal zu kommunizieren, ohne daß sie gleich einschnappt. Auch nonverbal im Bett vorangehen, wie du es ja in Ansätzen bereits tust. Das Ganze mit Liebe, Geduld und viel Zuckerguß darauf vortragen, aber auch mit der notwendigen beharrlichen Konsequenz.

r2eich:enhall


@ KleinMio

Mit mechanisch meinte ich, dass sie nicht so erregt ist wie ich, eher macht, was "dazugehört", aber nicht mehr. Ich freue mich den ganzen Tag drauf, wenn ich weiss wir sehen uns und dass wir Sex haben werden. Bei ihr merkt man das nicht so.

Ich stöhne schon, wenns gut ist, aber wie gesagt: manchmal hilfts, manchmal nicht. Und hängen bleiben tut nichts. Manchmal habe ich dass Gefühl, dass sie kein Talent hat für Sex, wenn man das so sagen kann.

Und sie hat immer so viel Sachen, die für sie stimmen müssen. Zum Beispiel: wenn ich mal bei ihr schlafen darf oder sie bei mir, dann haben wir in der Früh sicher keinen Sex, weil sie sich in der Früh nicht schön findet und erst ins Bett will. Und wenn sie im Bad war, dann ist sie fertig angezogen und wir gehen zu ihren Eltern zum Früstücken.

@ Stahlträger

Das befürchte ich auch, dass es eine lange Geschichte wird. Ich liebe sie und wir passen auch gut zusammen. Aber im Bett, da brauch ich vermutlich noch viel Zuckerguss, wie du sagst.

Allgemein:

Ich hab mir schon mal überlegt, ob wir einen Porno anschauen sollten, irgendwas mit Amateurpaare, damit sie mal sieht, was möglich ist. Aber das hab ich dann sein lassen. Fand ich dann doch blöd.

Speverus|_Slnapxe


Wahrscheinlich ist sie wegen ihrem Aussehen bei Männern sehr begehrt und entsprechend eingebildet. Vielleicht ergibt sich doch noch ein gewisser Lerneffekt, aber das halte ich eher für unwahrscheinlich und auch wenig befriedigend.

Entweder du sprichst mit ihr, und bist auch notfalls etwas direkter. Oder du lässt es einfach dabei und lebst mit dem Sex, wie er ist (und hoffst, dass sich noch was ändert).

i9nFlaxme90


Wenn sie es macht, dann berührt sie die Eichelspitze nur oberflächlich mit der Zunge, zieht die Vorhaut kaum zurück und "atmet" ihn eher an

interessante technik ;-D kenn ich gar nicht :-/

wie wärs mal das pferd von hinten aufzuzäumen und nicht gleich zu ihr zu sagen was du gerne möchtest (wobei das ja auch nicht so der sinn ist ich mein so beratungsresisten ist schon blöd :-( ) aber frag sie doch mal was sie gerne möchte und rede dann mit ihr darüber was dir gefällt, wenn du interesse zeigst an dem was sie mag hört sie dir vllt auch besser zu ....

und dann nicht so kommen wie beispielsweise :"ich möchte dass du ...." sondern "ich würde es mir wünschen, dass du....." oder "ich fände es total schön wenn du...."

ist schon schwierig ......

der ansatz mit dem porno schauen ist doch gar nicht schlecht nur würd ich sie da nicht ins kalte wasser werfen, da manche frauen in der hinsicht nicht so offen sind

am besten einfach mal durch die blume nachhaken was sie so davon hält.

ich habe es selbst schon durchgemacht wie es sein kann wenn es in einer beziehung mit dem sex nicht so stimmig ist und es kann leider gottes in einer beziehung viel kaputt machen :-(

K,leinxMio


Wahrscheinlich ist sie wegen ihrem Aussehen bei Männern sehr begehrt und entsprechend eingebildet.

womit sich wieder der oft gehörte Spruch bewahrheitet, dass überdurchschnittlich gut aussehende Frauen im Bett unterdurchschnittlich sind, weil sie leicht wieder wen anders finden, wenn einer sich beschwert.

Natürlich hoffe ich für dich nicht, dass das ihre Denkweise ist.

Vllt solltest du sie mal aufn Pott setzen und ihr klar erklären, was du von ihr erwartest und auch sagen, dass du sie damit nicht angreifen möchtest, aber es doch schön wäre, wenn beide im Bett euren Spaß hättet. Natürlich musst du dabei den richtigen Ton finden und auf sie eingehen. Sag ihr, dass du das nur tust, weil du nicht das Gefühl hast, dass sie deine sonstigen Anmerkungen aufnimmt und dass du dich mit ihr weiterentwickeln möchtest.

r8eic5henhaxll


@ Severus und KleinMio

Hmm, aber dann hätte ich angst sie ist so eingeschnappt dass gar nichts mehr geht.

Ich habe ihr einmal erzählt (auf nachfrage von ihr) wie mir meine Ex mal im Wald auf einer Bank :=o , da war für Tage der Ofen aus. Und dabei haben wir vorher so allgemein über Sex geredet und ich sie gefragt was sie schon erlebt hat. Und als ich das erzählt habe, da war sie beleidigt.

@ inFlame90

Durch die Blume bzw. mit Zuckerguss hab ich schon oft gemacht. Ich sag ja auch wenn was gut ist. Generell muss man aber sagen, dass wir beim Sex nicht so viel reden. Gerade sie nicht. Ich mach deswegen immer Musik an, weil sonst ist es mir zu leise.

B odhRran


Wir waren in dem Alter auch etwas unbeholfen und verklemmt. Du kannst versuchen, sie zu führen, und ihr Anweisungen geben, und zwar, während sie es tut. Da kannst du direkt steuern und artikulieren, ob's gerade gut oder schlecht ist. Wenn sie sich dann immer noch zickig und unwillig verhält, überlege, ob sie die richtige für dich ist.

r=eic{henhaxll


^^Schade ist halt, das sie bei so was immer dicht macht, quasi Klappe zu, und wenn ich sie am falschen Fuss erwische, auch wenn ich es echt nett sage, dann geht nichts mehr.

Meine erste Freundin war damals jünger als sie, aber die war ganz anders. Deswegen meinte ich vorhin, ob es sein kann, dass es vielleicht sexuell talentierte Menschen gibt und welche, die eben kein "Sex-Gen" haben.

usnivecrsell0x77


@ reichenhall

Erst ein mal ein großes Kompliment an Dich. Es ist Dir gut gelungen, reflektiert und gut erklärt, zu zeigen worum es Dir bei Deinem Anliegen geht. Das bekommen selbst sehr reife Männer oft nicht hin, so ohne massiv persönlich zu werden, die Partnerin "rund" machend, in einseitige Schuldzuweisung zu gehen. Das hast Du wirklich sehr gut gelöst. Würde ein Mann so mit mir redenl selbst über Dinge, die nicht das Optimum sind, würde ich eher postiv darauf reagieren. Und auf jeden Fall im Gespräch nach einem guten Konsens zu suchen.

Bei Deiner Freundin vermute ich eine Mischung, aus eigener Unsicherheit, Verkrampftheit und dem Gefühl dies mit besonderer "Forschheit" kompensieren zu müssen. Nach dem Motto "wehret den Anfängen", nur keine Kritik an mich ran lassen, wenn ihm was nicht passt – soll er doch zusehen.

Deine Beschreibung des Dich verwöhnens beschreibst Du sehr gut, dass sie mit dieser zaghaften Art nicht wirklich zu Deinem richtigen Bedürfnis erfüllend beiträgt. Was ich an dieser Stelle gar nicht einschätzen kann, ist es ein nicht eingehen wollen auf Dich als Mensch und Mann, weil sie eben weiß, es stehen noch ein paar Typen im Angebot oder ist ihre eigene Unsicherheit so hoch, weil sie sich durch das Wissen – Du weißt wie es gehen müsste, Du Deine Bedürfnisse klar und konkret artikulieren kannst – an die Wand gedrückt fühlt – das sie innerlich zumacht. Weil sie Dir an dieser Stelle für sich gedacht noch nicht richtig Paroli bieten kann.

Dies könnte dieses schnippische und schnell beleidigte Verhalten erklären. Mit 17 Jahren ist es noch recht schwer, eigene Bedürfnisse zu erklären. Frauen vor allem junge tun sich meist schwer damit "sich zu erklären", erwarten einfach Mann mag sich nen Kopf machen und werten diese Fähigkeit als Zeichen seiner Liebe, wenn er im x-ankreuzen nach der passenden Lösung sucht.

Ist natürlich totaler Quatsch, weil Männer nicht analysieren, raten und suchen wollen, sondern klare Wünsche und Ansage bekommen wollen. Damit können sie umgehen, für sich entscheiden, kann ich damit umgehen oder nicht. Sie spürt bei Dir vermutlich, dass Du Dich richtig rein hängst, versuchst ir schöne erfüllte Momente zu schenken. Ist sich im Gegenzug vielleicht auch bewusst, dass sie selbst das nicht so hin bekommt, käme aber aus Stolz nie auf die Idee, dies zu zugeben, weil sie das für sich als Schwäche sieht, die man einfach nicht zeigt.Man ist ja cool, vor allem, wenn andere mit dabei sind.

Schön, und vor allem reif finde ich Deine Reaktion, sie im Gegenzug nicht mit dem Verhalten zu "belohnen" ihr in die Parade zu fahren, wenn sie sich vor anderen so "produziert" und zeigen will, ich habs einfach drauf. Du zeigst Persönlichkeit und weißt um Deine Stärken und brauchst es eben nicht, ihr es auf gleiche Art heimzuzahlen.

Was Du versuchen könntest, mit ihr in Ruhe reden, ihr sagen was Du an ihr gut findest, sie darin bestärken, dass Sexualität in den Anfängen nie perfekt sein kann. und das dies auch nicht erwartet wird. Sondern das es wichtig ist, sich zu öffnen für den anderen, zu sagen, dies gefällt mir, dass noch nicht oder eben auch gar nicht. Das Du viel mehr Wert darauf legst, dass sie ohne Druck auf Deine Wünsche eingeht, und es nicht darum geht, das sie einfach nur mitmacht, um Dir eine Freude zu machen. Sondern viel mehr, dass sie aktiv von selbst auf Dich eingehen lernt, Deine Reaktionen beobachtet und für sich mitnimmt, ok das ist es – das bringt meinem Freund Lust, dass lässt sich ausbauen und daran selbst Spaß findet und Genuss entwickelt.

Sollte sie aber noch Persönlichkeitszüge haben, wo es nur darum geht, sich selbst bestätigen zu lassen, und so gar nicht auf Dich eingehen wollend. Dann könnte Dein Vermissen irgendwann sehr schmerzlich werden, und es wäre die Frage, wie lange Du das so mitmachen kannst, ohne das es Dir richtig Frust bringt. Nicht einzig Attraktivität bringt den Lustfaktor, obwohl Männer sicher einen Teil ihrer Lust daraus ziehen, dass eine Frau sie so richtig antörnen kann. Ein Garant für gefühlte Lust und sexuelle Erfüllung ist das jedoch nicht.

Prüfe was von den angesprochen Dingen der Fall sein könnte, Zicke aus Prinzip oder eben wirklich nur Unsicherheit und fehlende Erfahrung, dann wird Dir leichter fallen, zu entscheiden was Dir auf längere Sicht gut tun wird.

EZhema=ligYer Nutzebr (#69x928)


Es ist vermutlich weniger eine Talentfrage. Es ist ja nicht so, als würde sie sich bemühen und scheitern, sondern sie bemüht sich einfach nicht, weil sie deine Wünsche abwertet. Ich kann deine Frustration verstehen und muss gestehen, dass mir die Geduld längst ausgegangen wäre. Nein, nicht weil ich ein gemeiner, fordernder Mensch bin, der auf seinen Partner keine Rücksicht nimmt, sondern weil ich ernsthaft verärgert wäre, wenn mir jemand giftig kommt, nur weil ich sanft anmerke, dass ich es gerne anders hätte. Wenn jemand unsicher ist, ist das eine Sache, wenn mich jemand fertig macht, weil das Erlebte für mich unbefriedigend ist, eine ganz andere. Du kannst es natürlich mit viel Zuckerbrot versuchen, aber wenn sie auf behutsame Verbesserungsvorschläge hin bereits in die Luft geht, sehe ich eher schwarz, was die Hoffnung auf Änderung angeht. Wenn du es wirklich versuchen willst, würde ich an deiner Stelle bei positiver Verstärkung bleiben. Auf alles andere scheint sie mit Blockade zu reagieren.

Und wenn wir dann Sex haben, dann ist sie eher mechanisch. Wir machen eigentlich alles und sie macht auch alles mit, aber sie läßt sich von mir nicht anstecken.

Da stellt sich die Frage, ob es ihr wirklich so viel Spaß machst, wie du annimmst. Wer Sex als Pflichtübung sieht, will es naturgemäß eher so schnell und einfach wie möglich über die Bühne bringen. Wenn man eine Arbeit erledigt, die einem keinen Spaß macht, erledigt man eben nur das Nötigste.

SJir&at


Da stellt sich die Frage, ob es ihr wirklich so viel Spaß machst, wie du annimmst. Wer Sex als Pflichtübung sieht, will es naturgemäß eher so schnell und einfach wie möglich über die Bühne bringen. Wenn man eine Arbeit erledigt, die einem keinen Spaß macht, erledigt man eben nur das Nötigste.

Das ist etwas was mir beim elsen des threads auch in den kopf gekommen ist und darauf aufbauen, woran das liegt.

Also der te hat den erklärungsansatz Sexgen und nicht sexgen verwendet, aber es köntne auch einfach sein, auch wennd as dem te nicht gefallen würde, das sie sexuell einfach nicht auf ihn steht, ob da sgenerell so ist oder es bei anderen anders wäre, steht dann antürlich nochmal auf nem anderen blatt.

Also sie sind ja erst seit 5 monaten zusammen und sie scheint ja auch wert darauf zu legenw as andere von ihr denken, vielleicht woltle sie umbedingt ne beziehung, und er ist vielleicht net tund auch gutaussehend, alle beneiden sie alles super, das heißt aber nicht, das sie eben auch unheimlich bock auf ihn hat

rmei7chexnhall


@ universell077

Vielen Dank für deine lange Antwort. Du kannst die Dinge echt gut auf den Punkt bringen.

Ich habe drei ältere Brüder, da kriegt man einiges mit und lernt wie man Frauen behandelt. :)^

Bei Deiner Freundin vermute ich eine Mischung, aus eigener Unsicherheit, Verkrampftheit und dem Gefühl dies mit besonderer "Forschheit" kompensieren zu müssen. Nach dem Motto "wehret den Anfängen", nur keine Kritik an mich ran lassen, wenn ihm was nicht passt – soll er doch zusehen.

Das ist verdammt richtig. Unsicherheit und Forschheit, genau das ist es. Sie will es gar nicht ändern, hab ich manchmal das Gefühl.

Meine Ex, die war neugieirg, die hat sich alles erklären lassen, wie ein Mann funktioniert. Wenn ich ihr was zeigen will, dann tut sie immer so als wüsste sie schon alles.

Aber sie ist es wert, dass ich geduldig bin...

rLeichdenkhall


@ Sirat

So ist es nicht, sie ist schon in mich verliebt und schickt mir auch gnz viele SMS den Tag über. Nur im Bett, da ist sie wie ausgewechselt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH