» »

Kein Orgasmus, das altbekannte Thema

PshilSippxM.


Granatapel... naja probieren geht über studieren... ist leider wirklich so... Und nach 4 jahren vertraut man sich eigentlich echt...

(vielleicht könnte sich jemand mal mein thema anschauen...)

GSranat5aYpf`elkerxn


Probiert haben wir ja viel, und ja, wir wissen auch zu kommunizieren was wir wollen und was nicht. Es ist auch nicht so, als hätten wir nie über Wünsche und Phantasien geredet und was uns gefällt nie ausprobiert.

Ist alles der Fall, an sich läuft im Bett ja auch alles prima – wenn eben die Sache mit dem Orgasmus nicht wäre.

Inwiefern könnte ein Gynäkologe denn da was machen?

P7hiliFpxpM.


Es gibt bei Frauen einfach den Fall das sie nicht kommen können. Diesen Punkt nicht überwinden... sie stehen zum teil kurz davor kommen aber nicht drüber... ob er was machen kann weiß ich nicht.. nur war ich mit meiner freundin da und wir haben uns beraten lassen... was genau man machen kann hatte man uns aber nicht gesagt da wir nur flüchtig gefragt hatten

cdhouCchxi


also, ich käme im leben nicht auf die idee, meine FÄ zu dem thema zu befragen. die gute ist in anatomischen dingen meine ärztin, aber mehr auch nicht.

G,ran{atdapfel*kern


Es gibt bei Frauen einfach den Fall das sie nicht kommen können.

Also soll ich mich nun im Prinzip damit abfinden?

Mir ist ja klar, dass es schwer ist mir hier irgendwelche Tipps zu geben.. Aber da ja bei mir zumindest keine körperlichen Gründe vorliegen (zumindest nehme ich das mal an, schließlich empfinde ich ja sehr wohl etwas..) sollte es doch irgendwie noch "Hoffnung" geben? ":/

GbrGanpatapfJelk6exrn


:)D

B5rauSnxauFgxe


Meinen Tipp habe ich genannt. Das wäre eine menschliche psychisch/physische Variante. Technik-Unterstützung gäbe es alternativ auch, Vibrator wurde ja genannt, da gibt auch Steigerungsformen mit einem ganzen Arsenal von Maschinen zur (physischen) Stimulation von Frauen. Effekt bei dir? Unbekannt. Nützt euch auch wenig für die Paarbeziehung.

Und sonst: ich fände Gelassenheit hilfreich. Also eine Akzeptanz des Gegenwärtigen, sowas wie: "Bisher hatte ich keinen Orgasmus, und damit lebe ich erstmal. Das muss nicht für alle Zeiten so sein, aber derzeit ist es wohl so."

Und eine Konzentration auf die Dinge beim Sex, die für dich angenehm sind. Und eine klare Kommunikation mit deinem Partner über Wünsche, Empfindungen, Phantasien. Also irgendwie weg vom Grübeln oder Gründe suchen. Hin zum Genuss dessen, was da ist oder erfüllbar ist.

Aber die Hoffnung gleich ganz aufgeben? Klingt so resignierend. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

G/ra0natagpfe}lkierxn


*:)

Nun ist ja inzwischen doch etwas Zeit vergangen, weiter bin ich aber tatsächlich nicht.

Irgendwelche Massagen von fremden kann ich mir nach wie vor nicht wirklich vorstellen, das ganze "ich finde mich damit ab" bringt wohl auch nicht viel – vielleicht wohl in erster Linie weil ich das doch nicht so ganz tue.

Gerade wenn ich dann wieder an diesem Punkt bin, an dem ich abbreche, steigere ich mich vermutlich auch zu sehr in meinen eigenen "Erfolgsdruck" hinein. So dass ich die ganze Zeit denke, dass es doch jetzt irgendwie klappen muss.

Wahrscheinlich ist genau das der schlechteste Weg, aber ich weiß auch nicht wie ich davon wegkommen soll.

Vielleicht ist ja inzwischen doch noch jemand da, der irgendeinen hilfreichen Tipp hat? @:)

NkoNmi88


hallo Granatapfelkern,

Mir gings lang wie dir, bis ich meinen allerersten Orgasmus erreichen konnte. Bisher hat es auch noch nie ohne Vibrator geklappt, aber das find ich nicht schlimm. Zuerst mal, welchen Vib hast du? Mein erster Vibrator hat sich zwar gut angefühlt, hat aber wie ich später rausgefunden hatte, für mich von der Stimulation her nicht gereicht. Es hat erst mit einem sehr starken geklappt. Außerdem dauert es manchmal ein bisschen bis sich das gefühl zum Orgasmus aufbaut, versuchst du es auch lang genug? also nicht schon nach 10 minuten aufgeben ;-)

auch Erregung und Kopfkino ist wichtig, aber das scheint bei dir ja vorhanden zu sein.

Nimmst du irgendwelche Medikamente? Manche (besonders z.B. Antidepressiva) können Orgasmusstörungen als NW verursachen, selbst wenn die Libido vorhanden bleibt. Auch die Pille oder andere hormonelle Verhütungsmittel können Einfluss darauf haben, oder auch Hormonstörungen können Ursache sein.

Deswegen kann es schon auch Sinn machen, mal mit dem Frauenarzt darüber zu reden, damit er hormonelle oder anatomische Ursachen ausschließt.

der Erfolgsdruck und der Wunsch, dass es jetzt klappen "muss" ist sicherlich nicht förderlich, aber man kann ihn ja nicht einfach abstellen. Sich damit abzufinden, keinen zu haben und ihn vielleicht nie zu erleben, während scheinbar alle anderen außer einem selbst den Big O kennen, war für mich auch nicht möglich, es ist viel leichter gesagt als getan. Vielleicht hilft es dir, zu wissen, dass du nicht die einzige bist, die noch nie einen hatte (laut Wikipedia hatten 5-10 Prozent der Frauen noch nie einen..). wie alt bist du eigentlich? Ich bin sehr zuversichtlich, dass du ihn auch noch erleben wirst, auch wenn es nicht sofort klappt.

liebste grüße!

m`otorgxirl


@ Granatapfelkern,

Hallo *:)

Auf mich wirkst du sehr sehr ängstlich, was Vertrauen anbelangt. Nicht gegenüber deinem Partner, sondern allg. gegenüber Menschen, die du noch nicht so gut kennst.

Das blockiert dich massiv. Du hast schon vieles alleine ausprobiert und suchst nun hier nach Hilfe und Lösungsansätzen...

Braunauge hat dir ein paar gute Tipps gegeben, diese blockst du aber ab... unbewusst/bewusst... wahrscheinlich etwas von beidem.

Alleine damit umgehen können heisst aber auch dir die Hilfe suchen und diese annehmen. Und das scheint gerade bei dir ein sehr grosser Knackpunkt.

Ich hoffe, du hast nicht das Gefühl, dass du eine 180 Grad Wendung machen musst. Jeder hat seine Grenzen, was das anbelangt. Meine beste Freundin mag es mitunter auch nicht, wenn man sie einfach so umarmt... möchte so auch nicht getröstet werden... aber massieren lässt sie sich wiederum gerne ]:D ;-)

Was geistert dir denn in deinem Kopf so herum, wenn du an Sexualtherapie denkst?

ezlan mauxs


Und jetzt besser??

VYerhKuet]exr


Nach über drei Jahren?

VfesrhuLetexr


Eine Sache fehlt hier im Thread. Was habt ihr denn schon alles versucht? Wie macht ihr es? Wie machst du es selbst? Was macht dein Kopf dabei?

Djadnxte


ich habe in der regel – zumindest allein – problemlos klitorale orgasmen.

Und? Da liegt die Lösung doch sozusagen auf der Hand. (Was für ein Wortspiel...)

Du machst es dir beim Sex einfach selbst. Dein Mann vögelt dich (es gibt viele Stellungen, wo du dabei noch problemlos mit der Hand an deine Klitoris kommst), und machst einfach genau das, was du alleine auch machst.

Das machen im Übrigen sehr viele Frauen, also muss dir das in keiner Weise peinlich sein. Männer sehen das zumeist auch recht gerne :-)

Ach ja, der Tip mit dem Vibrator ist auch sehr gut. Den kann man auch prima beim Sex benutzen, und es macht die Stimulation noch einfacher und intensiver. Geht aber mit der Hand genau so, also musst du selber raus finden, was dir mehr Spaß macht.

Nun frage ich mich nur, warum du glaubst, beim Sex unbedingt einen vaginalen Orgasmus bekommen zu müssen,

wenn der klitorale für dich doch so einfach ist.

Dmantxe


Ach Scheiße. Nun bin ich schon wieder auf so einen ausgegrabenen Zombie-Thread reingefallen.

VIELEN DANK, ela maus!!!!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH