» »

Ist Sex Spaß oder ein Grundbedürfnis der Menschen?

H0oney9_Bunnxy91


kommt drauf an ;-) ;-D ;-D

Tfasczhe9x2


Sex ist für mich so Normal wie Essen, Trinken und Atmen.

Also ein Grundbedarf

N.ormaYlerk Manxn


ja ein grundbedarf der auch noch spass macht ... und in jedem steckt grundlust ...

w"i1ea!lex


Beids!!!!!!!!!

Nvorm/aleDr Manxn


bei mir gehört sb auch dazu ...

T$OFU


kommt drauf an

Hasili, auf was ? ":/ ;-D

Im übrigen, wenn es um SB geht, dann kann ich schlecht darauf verzichten :-X ;-D

H@on[ey_Bu2nny9x1


Naja ich sehe nicht die Häufigkeit des Sexes als bedeutend, sondern eher die Qualität ;-)

Also lieber 2 oder 3 mal in der woche und dann RICHTIG, als täglich schlechten Sex ... :-/

(gut, man kann auch täglich guten Sex haben, aber ich denke ihr wisst wie ich's mein... ;-) )

gAotchQanot


Ich sehe es als emotionales Grndbedürfnis wie auch sonst Zuwendung und Kommunikation.

Ich sterbe nicht so schnell an niemandem zum Reden, niemandem zu streicheln und niemandem zum schnackseln. Aber ich werde innerhalb kürzerer oder längerer Zeit depressiv/emotional seeeehr unrund – in weiterer Folge dann auch körperlich unrund und denke mir dass auf Dauer wenn die Freude und der Antrieb auf Grund dieser Mangelerscheinungen auftritt auch lebensunlustig und damit emotional todkrank.

Ich denke da an die Kinder die man ohne Sprachzuwendung großziehen wollte (um die "Ursprache") zu entdecken, und die alle jämmerlich zu Grunde gegangen sind.

Ist vielleicht die Extremstform, aber ich glaube dass wir so gestrickt sind, dass wenn wir nicht körperlich kurz vorm Eingehen sind genau diese emotionalen Grundbedürfnisse haben.

sOunny)floxw


Also ich bin 26 und hatte noch nie Sex und ich weiß auch noch nicht ob es mir fehlt... Lust hätte ich schon, bin aber noch unschlüssig... |-o

N'ormaleor Manan


aber du machst doch sicher sb oder ?

KOati7_9x1


Der Geschlechtsverkehr ist eigentlich nur zur Fortpflanzung gedacht. Mit den ganzen Verhütungsmitteln etc denke ich gehört es eher noch in die Kategorie Spaß. Aber so kann man das auch nicht nennen. Ich denke, in der heutigen Zeit ist das schon so ein Bedürfnis, da wir eben auf die Verhütungsmittel zurückgreifen können, und so ist Sex nicht nur zum fortpflanzen da.

s=ikxtyn-ine6x9


sex ist ganz klar ein grundbedürfnis von uns menschen, wie hunger und durst, das ist meine meinung

K}rupemeslmonsVtxer80


... ist reinster Luxus, Sex ist so unnötig wie der Mensch auch, ohne Menschen würde es der Natur wesentlich besser gehen, und mir auch, weil dann müsste ich in dieser verwixten Welt nicht leben.

Ob Spaß oder nicht, kann ich nicht sagen, hatte in den letzten 32 Jahren keinen

M\MO3x3


Die Natur arbeitet offensichtlich mit den immer gleichen (bewährten) Methoden. Um auch nicht mit Bewusstsein ausgestattete Lebensformen dazu zu bringen, etwas zu tun, was für sie (lebens)-notwendig ist, setzt sie Belohnungsmechanismen ein. Um die Aktion überhaupt erst zu starten, arbeitet sie mit Drängen und Trieben. Genauso funktioniert es beim Sex. Für ein einzelnes Individuum ist Sex zwar nicht lebensnotwendig, aber nach dem Gesetz der grossen Zahlen, wird eine Mehrheit Sex wünschen und irgendwie auch praktizieren. Damit hat die Natur ihr Ziel erreicht. Praktizierter Sex sorgt für Nachkommen. Damit diese auch genügend Platz haben muss die Elterngeneration irgendwann das Feld räumen. Letztlich bezahlen wir für Sex mit unserem Leben. Doch wenn wir alle deswegen nicht ewig leben, wäre es blanker Irrsinn darauf zu verzichten. Das wäre dasselbe, wie Steuern zu bezahlen und nichts vom Staat zu fordern.

MUos=(t) ~Def(inEetly)


Ich bin der Meinung, dass es sehr wohl ein Grundbedürfnis ist, wenn auch nicht unbedingt ein Existenzielles...

Ehrlich gesagt, frage ich mich warum das überhaupt erst ausdiskutiert werden muss, denn im Wesentlichen handelt es sich um ein Grundbedürfnis eines JEDEN Lebewesens auf diesem Planeten :)z

Zwar würden wir ohne nicht direkt sterben, aber man kann durch akuten Mangel so dermaßen unglücklich werden, dass das eigene Leben z.B. durch psychosomatische Ursachen verkürzt wird oder sogar zum Selbstmord führen könnte...

Wie man sieht führen uns viele Wege ins "Ziel" (dem Tod) ]:D

Warum sonst gehen Menschen überhaupt fremd, selbst, wenn sie in ihrer Beziehung glücklich sind??

Warum verspüren wir dann Eifersucht??

Warum konkurrieren wir dann überhaupt mit unseren Geschlechtsgenossen um die Gunst einer Frau/eines Mannes??

Eben wegen dem Sexualtrieb, den man nicht abstellen kann, selbst wenn man wolle, alleine das macht es schon zu einem Grundbedürfnis.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH