» »

Sexuelle Anspielungen abtrainierbar?

s_endsjuaxlity hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

in letzter Zeit beschäftigt mich eine Eigenart meines Freundes.

Vorab: Wir reden über Sex wie übers Einkaufen – also ganz normal – und das von Beginn an.

Was mich allerdings nervt ist, dass er zunehmend in normalen Gesprächen sexuelle Begriffe findet und dann fast immer ein erregtes Grummeln/erregtes tiefes Lachen einschiebt. Diese Anspielungen nerven mich nicht nur, sie rauben mir meine Lust völlig. In vielen Momenten bin ich gedanklich gerade bei der Arbeit, der Familie, bei Freunden, Zukunftsplänen oder sonstwas – da hab ich keinen Kopf für Sexgespräche. Die Folge: ich finde seine Anspielungen zunehmend ekelhaft! Seine aufkeimende Lust in diesen Alltagsgesprächen erst recht.

Beispiele aus den letzten Tagen:

- nach einem Klacken in der Telefonleitung, das ich als rhytmisch geschrieben habe: "AAAhhh RHYTMISCH – woher DAS wohl kommt"

- nach einem Gespräch über eine Situation zwischen zwei Kollegen, bei dessen Beschreibung ich das Wort "fatal" benutzt habe: "mmmhhh fatal-anal-fatal *künstliches Räuspern*"

- Beim Aufräumen des Einkaufs in Schränke am Boden: "jaaaa BÜCK dich ...."

könnte noch zig Beispiele aufschreiben mit den Wörtern aufblasen (Luftmatratze), reinstecken (Möbelaufbau), reiben (radierbarer Kuli), Füllung (Kissen), Film ansehen (Kino), eng (Wohnung), feucht (Wetter), ....

Dazu muss ich sagen, dass ich in den letzten Monaten immer weniger Lust auf Sex mit ihn hatte (alleine befriedige ich mich regelmäßig). Vor ca. 11 Wochen habe ich mich von ihm getrennt (aus anderen Gründen), vor zwei Wochen kam er angekrochen und ich bin schwach geworden. (WE-Beziehung) Sex will ich noch nicht wieder. Ich will warten, bis ich wirklich, wirklich starke Lust habe. Er schäumt dementsprechend über vor Lust und könnte den ganzen Tag im Bett verbringen. Seine Anspielungen töten bei mir aber jeden Anflug von Erotik. Inzwischen hab ich ihm das zweimal ausdrücklich erklärt. Dabei wirkte er jeweils verständnisvoll – geändert hat sich bisher aber nicht wirklich was daran.

Ist es utopisch, ihm das abgewöhnen zu wollen??

Wie normal findet ihr solche Anspielungen? Bestehe Chancen ihm das abzugewöhnen?

Antworten
vLezzo


Er kommt wohl in eine 2. pubertäre Phase. ]:D

Du kannst es ihm nur dadurch abgewöhnen, indem du solche Sprüche als nicht wahrgenommen überspielst oder ihm immer wieder zeigst, wie blöd er dabei auch bei Anderen ankommt.

Stell' ihn ruhig mal bloß, wenn es dir auch gegen den Strich geht.

Pack' ihn bei seiner männlichen Eitelkeit. Das können solche Dummschwätzer am wenigsten vertragen. ;-)

@:)

*:)

s:ernsumaSlity


pubertär – ja genau :) das triffts ziemlich.

Wobei ich permanent mit Pubertierenden umgeben bin und auch einen 20 jährigen Bruder habe.

Niemand macht aber soviele Bemerkungen – im ALLTAG!!!

M\iss AMon4eypenxny


also wenn mein freund solche anspielungen in gegenwart von anderen macht, würde ich es nicht gut finden, wenn wir unter uns sind, sagt es mir doch, wie sehr er mich begehrt und er immer wieder lust auf mich hat, also eher ein kompliment. es kommt ja auch immer darauf an, wie ich das bei mir ankommen lassen will. ;-)

mLelli;eb<elxlie


Also deine Beispiele, wie z.B. "fatal-anal-fatal" oder so was, das sind natürlich blöde Bemerkungen, die würde ich auch eher nervend finden. Aber ansonsten macht mein Mann auch im Alltag in allen möglichen Situationen sexuelle Anspielungen und er fasst mich auch immer mal sexuell an, das könnte bei uns auch beim Kochen oder Schrank einräumen sein und ich mache es umgekehrt bei ihm auch. Ich finde das schön so, so heizen wir uns tagsüber schon immer mal an und genießen einfach unsere Lust aufeinander.

Ich denke, bei euch ist wohl auch das Hauptproblem, dass du nie Lust auf ihn hast und er schon lange keinen Sex mit dir hatte. ist ja logisch, dass er fast vor Lust vergeht. Wieso bist du eigentlich wieder mit ihm zusammen? Nur weil er dich lange genug bequatscht hat? Vielleicht solltest du nochmal darüber nachdenken, ob die Trennung nicht doch ( für euch beide) besser war.

Mpilc2hm1ann7x6


Dein (derzeit-wieder-)Freund hat eben den ganzen Tag nix Anderes mehr im Kopf. Ein Grund dafür ist sicher, dass sich inzwischen wohl ziemlich viel Lust bei ihm aufgestaut hat. Vielleicht hat er auch (im Job?) Stress. Starker Stress kann durchaus auch dazu führen dass man ständig nur noch an den "Stressabbau" Sex denkt. Oder er fühlt sich ungeliebt weil du ihn verlassen hast, weil er zurückgekrochen kam. Und er sucht Bestätigung und "Gegenliebe" durch Sex? Wer wissen's nicht, vielleicht kommen auch mehrere Gründe zusammen.

Rede mal nicht von rosa Schafen, wenn du ständig eins vor der Nase hast. ;-) Es geht nicht weg, ist immer da. Und du sollst dich für deinen Partner zusammenreißen, und so tun als wäre das Schaf nicht da. Du kannst es dir noch so sehr vornehmen, und vermutlich tut er das. Aber das geht nicht!!! Es zerreißt dich, dieses Schaf belastet dich immer mehr und du sollst nicht drüber reden dürfen... Sein Druck steigt eher noch, weil die Sexlust kaum abnehmen wird, und er noch den Druck hat sich für dich verstellen/zusammenreißen zu müssen.

Ich weiß nur keine Lösung dafür. Vielleicht ist die derzeitige Beziehungskonstellation die ihr habt einfach nicht gut für euch.

s.en^sualikty


Danke Milchmann, für die Illustration mit dem rosa Schaf.

hm.

und Stress hat er derzeit wirklich einigen.

Bis ich Schluss gemacht habe, haben ich ihn immerhin noch auf unterschiedliche Weisen befriedigt und er hat mich bei meiner Selbstbesfriedigung manchmal auch "unterstützt".

Aber Lust auf "richtigen" Sex habe ich halt nicht mehr gehabt.

Vermutlich deswegen, weil mich einiges an seinem Lebensstil gestört hat.

Mit einem neuen Job und seinem Bemühen in einigen Bereichen versucht er gerade meinen Respekt und mein Vertrauen wieder zu gewinnen.

Ich vermute, dass ich erst wieder Lust auf ihn habe, wenn ich – wahrscheinlich – oder hoffentlich?? – in ein paar Wochen/Monaten davon überzeugt bin, dass er sich wirklich nachhaltig versucht zu ändern (=erwachsen werden, Herausforderungen nicht nur annehmen sondern auch mal durchhalten und Kritik verarbeiten etc.).

Seine sexuellen Anspielungen werfen mich aber in seiner Zuneigung zu ihm immer wieder zurück.

Irgendwie ein Teufelskreis. ":/

SRil97x7


Greife zu Eiswürfeln wenn Er wieder anfängt - Werfe Sie Ihm zu und Ansage an Ihn: "Hier kühl dich ab"

s=enspuaxlity


nette Idee mit den Eiswürfeln ]:D

is nur leider schwierig unter der Woche am Telefon ;-)

Aber da muss ich mir wohl verbale Eiswürfel besorgen :)

sEensivbelxman


Ich sehe dich als Spaßbremse. Du solltest seine Anspielungen gelassener nehmen oder kontern, solange es unter euch bleibt. Was an seinen Bemerkungen ekelhaft sein soll, ist mir ein Rätsel.

Ich vermute, dass ich erst wieder Lust auf ihn habe, wenn ich – wahrscheinlich – oder hoffentlich?? – in ein paar Wochen/Monaten davon überzeugt bin, dass er sich wirklich nachhaltig versucht zu ändern (=erwachsen werden,

Ich denke, dass ihr euch beide ändern müsstet, so passt ihr nicht zusammen.

g1aulcoisxe


Ich vermute, dass ich erst wieder Lust auf ihn habe, wenn ich – wahrscheinlich – oder hoffentlich?? – in ein paar Wochen/Monaten davon überzeugt bin, dass er sich wirklich nachhaltig versucht zu ändern

Ohwei. Sex als Belohnung für Wohlverhalten? DAS ist garantiert nicht der richtige Weg. Und wenn du ihm das so in Aussicht gestellt hast: das macht er mit? Wie hat er das aufgenommen?

Hast du nur auf ihn keine Lust oder willst du gerade ganz generell keinen Sex? Ich meine, wenn du weiterhin Träume, Fantasien, Kopfkino hast und deine Unlust sich nur auf ihn bezieht, mag euer merkwürdiges Arrangement funktionieren. Wenn deine Lust allerdings ganz und gar eingeschlafen ist, habt ihr ein ganz anderes Problem.

MKilJcmh4mannR76


Ich sehe das nicht so krass, dass die TE ihn belohnen will. Eher so, dass sie eine mögliche Besserung bei ihm und auch ihrer sexuellen Unlust am Horizont erahnt. Aber das Ganze braucht seine Zeit. Er muss lernen mit dem psychischen Stress, der ihn momentan belastet, zurecht zu kommen. Oder die Stressfaktoren loswerden.

Vielleicht könntet ihr den Kontakt reduzieren? Schon möglich, dass sein Lebenswandel und sein aktuelles Verhalten dich regelrecht sexuell für ihn blockieren. Wenn du ihm eine Chance gibst etwas zu ändern, musst du ihm auch Zeit dafür geben. In diesen Monaten (wenn er sich denn überhaupt aus seinem Druck/Stress befreien kann) muss er sich einen neuen Weg suchen. Ob du dabei alle täglichen Fortschritte, Fragezeichen und Rückschritte mitbekommen willst? Oder nur alle paar Wochen sehen willst, ob/wie er sich bewegt? Was meinst du?

R&osme'rta


Du wirst es ihm nicht abgewöhnen können. Wenn ich so lese, was Du schreibst, dann klingt das nicht danach, als würdest Du noch viel für ihm empfinden. Der Rücktritt vom Rücktritt scheint mir eher dem Umstand geschuldet, daß Du sonst allein wärest und es eine "Gewohnheitssache" ist. Wenn ich an Deiner Stelle wäre, würde ich mir überlegen, wie fair es ist, einen Menschen so zu behandeln, für den Du doch etwas empfinden solltest. Im übrigen ist es auch nicht besonders pfiffig (aus meiner Sicht) sich selber für etwas Neues zu blockieren.

Ich habe definitiv das Gefühl, das das was Du Beziehung nennst schon längst tot ist oder auf dem Sterbebett liegt, Du solltest Dich dringend endgültig trennen, im Augenblick verzögerst Du das Unvermeidliche nur.

sDe~nsJua4lity


Danke für eure Meinungen!

@ Gauloise:

Wie oben geschrieben: ich habe Lust – aber derzeit nicht auf ihn in mir!

Danke Milchmann76 für deine Interpretation – ich glaube, dass du das gut beschrieben hast mit dem Horizont. Das man das als "Belohnung" sehen kann, verstehe ich auch. So war das zwar nicht gedacht, aber im Endeffekt läuft es darauf raus, ja. Aber ich kann ja meine Lust auf ihn nicht herbeizaubern! Ich vermute ja auch nur, dass ein Zusammenhang besteht zwischen meinem Respekt ihm/seinem Leben gegenüber und meiner sexuellen Lust auf ihn. Solle er beruflich und privat sein Leben endlich mal altersadäquat auf die Reihe bekommen, könnte ich mir durchaus vorstellen, dass ich ihn wieder so attraktiv finde wie früher einmal. Ob es dann wirklich so sein würde, weiß ich natürlich auch nicht 100%. Ich bin ja keine Maschine...

@ sensibelmann:

jeder findet unterschiedliche Dinge ekelhaft, denke ich. Ich finde derzeit seine Bemerkungen meistens (nicht immer- im Bett z.B. finde ich sie nicht schlimm, bei Gesprächen über sex auch nicht...) unangebracht und habe ein angewiedertes Gefühl dabei – vielleicht ist Ekel auch nicht das richtige Wort dafür, ein besseres fällt mir aber nicht ein...

MxilchmRawnnx76


Vielleicht kann ich dir mit der aktuellen Situation bei einem Kumpel Hoffnung machen. Hab ich auch schon in anderen Fäden erwähnt, weil's glaub ich typisch für diese spezielle Art von Problem ist.

Er ist mit seiner Freundin schon einige Jahre zusammen. Anfänglich war beim Sex alles bestens, aber er hatte irgendwann immer weniger Lust auf sie. Irgendwann hat er realisiert, dass bestimmte Verhaltensweisen bei ihr, die ihn sehr stören, seine Sexlust auf sie gekillt haben. Es gibt jedoch zwischendurch auch Phasen, in denen sie dieses (aus seiner Sicht sehr nervige) Verhalten nicht zeigt. Und zack – seine Sexlust auf sie ist wieder da. Sobald sie jedoch wieder in ihre Angewohnheiten zurückfällt ist's wieder vorbei.

Bei den beiden ist es also so, dass sie mit dem "richtigen" (aus seiner Sicht verhält sie sich nicht ihrem Alter entsprechend) Verhalten automatisch auch wieder sexuell anziehend für ihn ist. Nur schafft/will sie es nicht, dieses Verhalten dauerhaft an den Tag zu legen. Bei euch hingegen wär's möglich, dass er dauerhaft die Kurve kriegt, oder?

Ich hab das Gefühl dass es da um Achtung und Wertschätzung geht. Wenn man seinen Partner als unreif oder sehr nervig sieht, dann helfen alle anderen guten Eigenschaften nichts – Sex wird undenkbar. Was meinst du dazu?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH