» »

weiß nicht so genau was ich machen soll

S|cHhnur7z'i32 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich möchte vorab darum bitte nicht vielleicht gleich verurteilt zu werden. Ich habe eine Problem was mich schon länger beschäftigt und ich nicht weiß was ich machen soll.

Mein Freund und ich sind schon lang zusammen. Wohnen auch zusammen. Mein Partner ist für mich mein bestern Freund, der Mensch dem ich alles anvertrauen kann auf den ich mich verlasse und den ich nicht verlieren möchte. Ich bin glücklich wenn ich mit Ihm zusammen bin. Die kleinen Streiterein die es in jeder Beziehung gibt, gibt es bei uns auch.

Nun zu meinen eigentlichen Problem.

Der Sex den wir beide haben ist nicht gerade das was für mich Erfüllend ist. Ich habe Probleme richtig in Fahrt zu kommen und anmachen tut mich glaub auch nix wirklich. Es ist immer Schema F und man weiß was kommt. Wir haben darüber geredet probieren auch einiges aus. Massgen, Augen verbinden, etc. aber nix macht mich so wirklich an. Ich habe einfach dadruch die Lust auf Sex verloren. Ich brauche es schon aber das ich so richtig scharf auf ihn werde ist nicht. Brauche auch teilweise kleine Unterstützungen das es geht. Gleitmittel. Ich habe bei Ihm auch noch nie einen Org. bekommen. Dies bekomme ich nur mit diversen Hilfsmitteln wie Vibrator etc. Habe mich aber damit abgefunden gehabt und empfand es als nicht Lebensnotwendig.

Mein Freund und ich waren vor zwei Jahren getrennt gewesen weil wir uns nicht sicher waren ob es noch Sinn macht. Und waren auch beide mit anderen sexuell aktiv. Ich habe da einen Mann kennengelernt für den ich KEINE Gefühle entwickelt hatte ging einfach nur um die Körperliche Anziehungskraft. Bei ihm bin ich richtigt erregt gewesen und habe auch meine Orgasmen gehabt. War einfach was,. was ich vorher noch nie erlebt hatte und kannte, was er in mir ausgelöst hat. Ich betone nochmals es waren keine Gefühle im Spiel gewesen. Ich denke auch nicht an diesen Mann sondern nur dran wie er mich geknackt hat und warum ich das nicht in meiner Beziehung haben kann. Es klappt einfach nicht. Weiß nicht warum. Wie gesagt meinen Freund liebe ich und es ist alles super wenn nicht dies wäre.

Kann mir jemand einen Rat geben was ich machen soll bzw kann?

Danke @:)

Antworten
M}il4chfmanDn76


Eins hab ich in den letzten Jahren definitiv gelernt: Sex und Liebe müssen nicht das Geringste miteinander zu tun haben. Wenn sich eine rein freundschaftliche Liebe entwickelt hat dann macht das oft auch den Sex kaputt. Das kann so weit gehen dass gar kein Sex mehr stattfindet, weil er schlicht aus Sicht eines Partners undenkbar ist. So ist es in meiner Ehe. Vielleicht kriegt ihr vorher die Kurve.

Die Sache spielt sich größtenteils im Kopf ab denke ich. Dein Freund ist ein guter Freund für dich, aber wenn du ihn ansiehst siehst du keinen heißen Lover, egal wie sehr du dich bemühen würdest, an die Vergangenheit denkst, tolle Erlebnisse usw. Und damit wird der Sex auch nicht gut werden. Selbst wenn er der beste Lover der Welt wäre! In deinem Kopf findest du ihn nicht wirklich heiß, und so wird der Sex auch nie richtig heiß werden. Es geht gar nicht so sehr um Technik oder Abwechslung, oder Neues. Es geht um das Bild im Kopf, mit wem du schläfst.

Dieses Bild des "geknackt werdens", das ist genau das was dich so richtig heiß macht. Ein Mann der genau weiß welche Knöpfe er drücken muss, und dich so nimmt wie du es brauchst. Das gibt's in eurer Beziehung nicht, da ist die sexuelle Spannung flöten gegangen. Das lässt sich nicht einfach wieder zurückholen.

Eine mögliche Lösung ist, mehr Distanz zwischen euch zu bringen. Eure Beziehung weniger kuschelig zu führen. Streits ausleben, männliche und weibliche Wege gehen statt neutrale Kompromisse suchen. Weniger leicht verfügbar und berechenbar werden. Das Ganze ist ein langer Weg und sicher nicht einfach. Es gibt diverse Bücher, Paarseminare usw. die dabei helfen können, dass eure Beziehung aus diesem rein Freundschaftlichen rauskommt. Den Weg könnt ihr aber nur gemeinsam gehen.

sDchoQkom!uffixn89


Also mir geht es teilweise genauso. Ich bin jetzt seit 5 Jahren mit meinem Freund zusammen. Am Anfang bin ich teilweise 5-6 Mal hintereinander gekommen. Dann hab ich mit der Pille angefangen und ein paar Monate später war auf einmal total Ebbe. Naja aus diversen anderen Gründen habe ich sie nach 1 1/2 Jahren wieder abgesetzt. Danach ging es mir zwar stimmungsmäßig wieder gut, aber einen Orgasmus bekomme ich nur selten. Meistens nehmen wir dann auch Hilfsmittel wie Vib oder Duschkopf. Mein Freund ist total geknickt, weil es so nicht klappen will...weder oral noch durch Fingern...mir tut das auch immer total leid und ich sag ihm immerwieder, dass das nicht so schlimm ist. :|N Und ich empfinde es auch nicht als schlimm, aber er hat immer das Gefühl, dass er es nicht bringt und dadurch lastet auf mir der Druck, dass ich kommen muss und da klappt es dann gleich mal gar nicht. Und wenn überhaupt dann auch nur in der Reiterstellung. Wenns denn da generell klappen würde hätte ich damit auch überhaupt kein Porblem. ;-)

Ich denke auch manchmal an Sex mit anderen Männern...wohlgemerkt ich würde es nicht tun, es ist nur Kopfkino...und das erregt mich dann schon. Und ich denke, dass das auch normal ist. Wer denkt denn nicht ab und an mal an jemand anders. :-)

Wenn mein Freund nicht so genkinickt wäre, weil ich nur selten einen Orgasmus bekomme, dann würde ich mich, glaub ich, auch mehr fallen lassen...

M'ilch!manxn76


Gesucht: Wissenschaftler, der ein Wundermedikament erfindet, mit dem Frauen sich bei ihren Partnern so sehr fallen lassen können, wie sie es eigentlich gerne möchten.

Zielgruppe: Mind. 95% aller Frauen, also über drei Milliarden Menschen.

Erwarteter Umsatz unter (mal mehr mal weniger) verzweifelten Männern: Viele Billionen Euro.


Der Beitrag war zwar nicht wertvoll, aber ich konnt's mir nicht verkneifen. ;-D

S0chnu:rzix32


ich danke Euch beiden für die Antwort.

@ Milchmann:

ja das stimmt schon das mich das angemacht hat, das ein Mann genau wusste was er für Knöpfe drücken musste um mich zu bekommen. Und das hat mich einfach an gemacht er wusste es einfach und das waren ganz andere dinge wie in meiner Beziehung.

Was meinst du du damit in seiner Beziehung auch mal jeder den Weg für sich gehen Männlich und weiblich und nicht immer Kompromisse eingehen? Wir gehen immer einen Kompromiss ein da es ja sonst nicht funktionieren würde. Und auf Abstand gehen in einer Beziehung wo man zusammen lebt ist glaube schwer. Ich verbringe ja auch gern die Zeit mit Ihm.

@Schokomuffin. Du hast glaube einfach das Problem keinen Orgasmus zu bekommen. Aber du wirst scharf auf deinen Freund oder? Mir ist es ja auch egal gewesen ob ich einen habe oder nicht hätte auch gut damit leben können bzw könnte ich es immer noch nur dieses angemacht zu werden das fehlt mir. der andere Mann hat mich halt einfach mal gepackt gegen die Wand gedrückt oder auf die Küchenzeile gesetzt....und schwup ich war heiß...mein Freund ist eher der zarte ab und zu auch mal diese Variante aber halt anders. Ist ja auch normal, denn es kann ja nicht jeder so sein wie der andere. Ichhabe nur Angst das, dass ganze einen größeren STellenwert in der Beziehung bekommt.

Ich will diese Beziehung nicht aufgeben denn der MEnsch ist mir wichtig. Und Sex ist ja nicht einfach alles

SQchnu rzix32


@ milchmann

Gesucht: Wissenschaftler, der ein Wundermedikament erfindet, mit dem Frauen sich bei ihren Partnern so sehr fallen lassen können, wie sie es eigentlich gerne möchten.

Zielgruppe: Mind. 95% aller Frauen, also über drei Milliarden Menschen.

Erwarteter Umsatz unter (mal mehr mal weniger) verzweifelten Männern: Viele Billionen Euro.

das stimmt aber auch. Meist kann man sich woanders viel mehr gehen lassen. Aber wieso ist das denn so? Sind Männer auch so. Der Mann damals war genauso in seiner letzten Beziehung hatte er auch nie das ausleben können was er wollte hat er erst bei mir

dIorn7enkroxne


schokomuffin89

Naja aus diversen anderen Gründen habe ich sie nach 1 1/2 Jahren wieder abgesetzt. Danach ging es mir zwar stimmungsmäßig wieder gut, aber einen Orgasmus bekomme ich nur selten.

Das wirst du dem Wunderprodukt Pille verdanken. Denn es ist mittlerweile bekannt, dass sie nicht nur die Libido senkt, sondern auch auf dauer irreparabel schädigt und eine Frau nie wieder ihre alte Ausgangslibido zurück bekommt. So gesehen hast du dir deine eigene Libido, dank eines Verhütungsmittel, welches schlicht weg noch nicht mal nötig gewesen wäre, dank Alternativen ohne Nebenwirkungen, zerschossen.

Vermutlich wird da auch kein anderer Mann, dass mehr richten können. Zwar wirst du Lust weiterhin empfinden können und auch Orgasmen haben, aber eben nie wieder so, wie du es aus der Zeit von dir kennen gelernt hast, als du die Pille noch nicht genommen hast. Du kannst aber froh sein, dass du überhaupt noch eine Libido hast. Es gibt durchaus auch Fälle, wo Frauen ihre Libido wegen der Pille komplett verloren haben und sie nie wieder erlangt haben. Du hast also noch richtig Glück gehabt. Dafür kannst du dich bei deinem FA bedanken oder dir selbst, je nachdem wie gut du eben aufgeklärt wurdest.

Deinen Freund kannst du ja sagen, dass es nicht an ihm, sondern an deinem Hormonhaushalt liegt, welches du dir dank Pille zerschossen hast. Vielleicht hilft ihm das, um es weniger auf sich zu projizieren und damit lockerer umzugehen.

Schnurzi32

ich möchte vorab darum bitte nicht vielleicht gleich verurteilt zu werden.

Man wird in der Regel meist von Menschen verurteilt, die mit sich selbst nicht zu frieden sind und selbst einen Haufen Probleme mit sich herum schleppen. Daher sollte, es dir eher egal sein, wenn eine fremde Person deine Handlung oder Einstellung verurteilt. Denn sie kennt dich und die Umstände nicht.

Entspricht denn euer Sexualleben deinen sexuellen Fantasien oder weicht es von denen komplett ab? Wenn es davon komplett abweicht, kann es durchaus mit ein Grund sein, warum es dir nicht so wirklich zusagt und du keine wirkliche Lust bei ihm trotz Liebe empfinden kannst.

Da der andere Mann deine Knöpfe hat drücken können, würde ich einfach mal prüfen, was hatte dieser Mann, was dein Freund nicht hat. Und dann würde ich versuchen zu schauen, ob, dass was deinem Freund fehlt, nicht vielleicht doch erlernbar ist, so dass er eben lernt deine Knöpfe zu drücken.

Wenn das auch nicht geht, würde ich das Gespräch und nach alternativen Lösungswegen suchen. Das wäre allerdings dann ein nicht leicht zu gehender Weg und liegt auch gewiss nicht jeden. Da es eben auch bedeuten kann, dass du dir einen weiteren Mann zulegst. Das weicht aber von dem, was wir von klein auf lernen ziemlich stark ab und somit sind Probleme vorprogrammiert. Aber schlussendlich bleibt es eigentlich nur eine Frage des eigenen empfinden, wie du schon selbst jetzt feststellen durftest, hat Liebe nicht wirklich was mit Sex zu tun. Man kann jemanden sehr tief Lieben ohne mit ihm schlafen zu wollen, sowie man mit jemanden schlafen kann, für den man nichts empfindet.

Die Frage ist eben was für Möglichkeiten gibt es und wie verklemmt ist man selbst und der Partner, um diese Wege gehen zu können. Genauso ist eben auch die Frage wichtig, wie sehr man bereit ist, vom "normalen" Weg abzuweichen. Wobei, was ist beim Sex schon normal? Es sollte im optimalen Fall beiden zusagen, wenn das mit einer Frau und acht Männern passiert, dann ist das genauso normal, als wenn es sich um ein rein monogames Verhältnis handelt. Aber das so hinzunehmen und zu akzeptieren, bedarf eben auch die Gabe, zu erkennen, das auferlegte Normen, einen nur selbst im Wege stehen und man lebt schließlich nur einmal.

Wenn es für einem selbst in Ordnung ist, sein Leben lang mit einer Person schlechten Sex zu haben, der einem null Erfüllung bringt, dann ist das absolut in Ordnung. Aber wenn das einem eben doch nicht reicht und man mit 70zig es dann schwerst bereut, dann sollte man versuchen einen anderen Weg zu gehen. Wie dieser dann am Ende aussieht, hängt von dem entsprechenden Typ Mensch ab. Die einen trennen sich, die nächsten suchen sich einfach noch weitere Partner, die sie hinzunehmen, wieder andere bekommen es hin sich zu 180° sexuell zu wandeln und finden dann doch noch zu einander. So oder so, beginnt jeder Schritt erst einmal damit, dem Partner zu kommunizieren, dass einem der Sex so nicht gefällt und dann muss man sich damit, ohne Vorwürfe, auseinander setzten.

d:or}nenjkroxne


Na dann ist dein Problem klar, du bist devot und brauchst eher einen Mann der dominant ist. Da wären wir dann aber bei Neigungen, die offensichtlich in deiner Beziehung nicht zusammen passen.

Wenn sich bei euch was ändern soll, wird dein Freund dominanter sexuell werden müssen, sofern er das überhaupt kann. Wenn nicht, wird das nie was und ihr kommt um eine Alternative nicht herum.

Viel Glück

M8ilchm(ann76


Was meinst du du damit in seiner Beziehung auch mal jeder den Weg für sich gehen Männlich und weiblich und nicht immer Kompromisse eingehen? Wir gehen immer einen Kompromiss ein da es ja sonst nicht funktionieren würde. Und auf Abstand gehen in einer Beziehung wo man zusammen lebt ist glaube schwer. Ich verbringe ja auch gern die Zeit mit Ihm.

Wenn ihr nach Haus in eure Wohnung kommt, gibt er seine Eier ab und du deine Eierstöcke. In der Wohnung treffen sich übertrieben gesagt zwei geschlechtsneutrale Menschen. Kennengelernt habt ihr euch als Mann und Frau. Im Lauf der Zeit seid ihr immer mehr auf einander eingegangen. Vor allem: habt euch FÜR DEN PARTNER zurückgenommen. Du hast auf weibliche Bedürfnisse und Wünsche verzichtet, er auf Männliche. Das funktioniert gut, es macht den Alltag stressarm. Für alles gibt es einen Mittelweg. Der macht beide meist nicht ganz glücklich, aber glücklich genug. So habt ihr mit der Zeit das Weibliche und Männliche in eurer Beziehung verloren. Ihr seid beide eher neutral denn männlich und weiblich. Außerhalb der Beziehung seid ihr hingegen ganz normal Frau und Mann.

Dieses Neutrale ist komfortabel, kuschelig, gemütlich, praktisch. Und tötet einen Großteil der sexuellen Lust ab. Meistens (aber nicht nur) bei den Frauen. Ihr habt durch jahrelange Rücksichtnahme, zu große Kompromisse und ein regelrechtes Angleichen aneinander eure Leidenschaft Schritt für Schritt abgeschafft. So geht es wohl in nicht wenigen Beziehungen.

Verstehst du, wie ich das meine?

S2chnu|rzi3x2


@ dornerkrone:

vielen Dank:

Ich steh ja nicht nur auf sowas habe ja auch gern mal die kuschlige Variante...aber es stimmt ich mag wenn ein Mann weiß was er will.

Es ansprechen, hmm haben wir schon versucht aber ich habe ehrlich gesagt auch bammel davor. Da sich Männer ja gleich angegriffen fühlen wenn man sagt, der Sex macht keinen Spass. Und wenn man gefragt wird was die Ursache ist und ich mit dem anderen Anfange fühlt er sich leich gereizt und wird sofort total eifersüchtig auch wenn dies in einer Zeit war, wo wir nicht zusammen waren. Darum sag ich die meisten Männer wollen zwar wissen was ist aber eigentlich wollen sie die Wahrheit nicht hören. Ich habe es versucht aber es kam die oben beschriebenen Reaktion. Also hab ich mir was aus den Fingern gesaugt, was aber nicht das SProblem löst. Dann habe ich gedacht. Scheiß drauf musst du durch, aber wie auch du schon sagtest vielleicht bereuht man es, was ich mir auch sehr gut vorstellen kann. Ich weiß man kann Sex und liebe trennen, da ich ja mit dem anderen Mann geschlafen habe ohne Gefühle zu haben für Ihn. ABer ich wüsste nicht ob ich das mit mir vereinbaren könnte in einer Beziehung geschweige denn, mein Freund heißt es gut-

S>chnurzZi32


@ Milchmann

ja das verstehe ich.

Du schriebst du hast das ähnliche Problem in deiner Ehe. Was tust du dagegen?

In einer Beziehung muss man Kompromisse eingehen, aber nicht zu viele. Also es beharrt in diversen Sachen auch jeder auf sein Recht.

Unsere Leideschaft verloren gegangen? Ja kann sein, da wir uns unter anderen Umständen kennengelernt haben. Er war in einer Beziehung und ich Singel am anfang nur Freunde aber dann wurde halt mehr draus. Man hat alles heimlich getan, das macht ja einen reiz aus.

Der hat sich auch noch jahre lange danach gehalten. Nur ist jetzt verändert. Er ist ja auch glücklich im Moment. Sagt er zumindest.

Ich will ja auch ihn nicht verletzten mit meinen Aussagen, und er versteht es falsch. er hat Angst, dass ich halt den Kick brauche im Sexleben. Vielleicht etwas heimlich zu tun. Aber auf diesen Gedanken bin ich nie gekommen.

M,ilcGhm*annx76


Und wenn man gefragt wird was die Ursache ist und ich mit dem anderen Anfange fühlt er sich leich gereizt und wird sofort total eifersüchtig auch wenn dies in einer Zeit war, wo wir nicht zusammen waren.

Oh Mann Mädel, du hast aber auch wirklich nicht allzu viel Einfühlungsvermögen, oder? Du sagst ihm dass der Sex keinen Spaß macht und hältst ihm einen anderen Mann vor? Schneid ihm doch gleich die Eier ab und wirf sie in den Mülleimer... Du machst ihn gegenüber einem anderen Mann runter, da MUSS er abblocken. Das war weder clever noch einfühlsam. :|N :(v

Mach es so (wie es auch clevere Männer bei Frauen machen sollten): sag ihm er ist toll, aber du hättest ein paar neue Wünsche. Gib ihm immer das Gefühl dass er toll ist, das motiviert ihn! Das motiviert ihn auch, für Änderungen offen zu sein, sich zu verbessern. ;-) Auch wenn es paradox klingt: man sollte beim Partner generell das loben wo man sich Verbesserung wünscht, und nicht das was ohnehin schon gut klappt. Probier das mal aus.

Darum sag ich die meisten Männer wollen zwar wissen was ist aber eigentlich wollen sie die Wahrheit nicht hören. Ich habe es versucht aber es kam die oben beschriebenen Reaktion.

Wir Männer wollen uns wie die Nr. 1 im Revier fühlen. Gibst du ihm das Gefühl, kannst du ne Menge aus ihm rausholen. Wie schon oben erwähnt: du bist das denkbar schlecht angegangen. Riesen Fettnäpfchen!

Also hab ich mir was aus den Fingern gesaugt, was aber nicht das SProblem löst.

Gibt's hier keinen Smilie, der jemandem in den Hintern tritt? Was aus den Fingern saugen... statt Problemen zu lösen schaffst du damit nur Neue. Jetzt stopp mit dem Bullshit und auf den Tisch mit deinen Wünschen. Und nicht vergessen: mit dem richtigen Lob erreicht man oft mehr als mit gut gemeinter aber verletzender Kritik – egal wie eigentlich konstruktiv die Kritik war. ;-)

Swchnur zi32


Oh Mann Mädel, du hast aber auch wirklich nicht allzu viel Einfühlungsvermögen, oder? Du sagst ihm dass der Sex keinen Spaß macht und hältst ihm einen anderen Mann vor? Schneid ihm doch gleich die Eier ab und wirf sie in den Mülleimer... Du machst ihn gegenüber einem anderen Mann runter, da MUSS er abblocken. Das war weder clever noch einfühlsam. :|N :(v

so war das ja garnicht....er hat gemeint vielleicht ist das bei mir halt so wie es ist und es gibt nix anderen, darauf hab ich nur gesagt doch, ich habe es doch schon erlebt. Dann war er sofort angepisst. Und was soll ich es nochmal ansprechen wenn er überreagiert?

Ich habe ihm doch gesagt auf was ich steh und wir habe es doch ausprobiert. Es kann doch auch gut sein das ein MANN auch mal unfähig ist oder? Es ist doch nicht so das ihr Männer immer und überall perfekt seit?

Ich bin ein ehrlicher Mensch auch wenn ich vielleicht zu direkt bin aber ich hasse es gewissen Dinge zu beschönigen

M'ilcMhYmaOnn7x6


Du kannst die Wahrheit auf einen Holzhammer schreiben oder in Geschenkpapier einpacken. Beides ist die Wahrheit, nur Zweiteres funktioniert in Beziehungen besser. ;-D

Klar ist nicht jeder Mann gleich gut im Bett. Auch nicht jede Frau. ;-) Nur das reine tun dessen was dir gefällt reicht eben nicht. Ich hab's schon geschrieben: ihr habt in euren Köpfen die Spannung und Leidenschaft entfernt.

Stell dir Folgendes vor: deine ehemalige Affäre macht etwas bestimmtes extrem geiles mit dir. Spürst du die Erregung? Nun stell dir vor dein Partner macht genau das Gleiche mit dir... Merkst du wie sich das im Kopf regelrecht verkeilt? "Nein, das passt nicht, so ist mein Partner nicht. Und überhaupt, kann er das überhaupt so gut?" Erregt dich das Gleiche mit deinem Partner also? Wohl nicht.

Das Problem ist (noch) nicht das WAS ihr macht, oder das WIE. Das Problem ist erst mal noch in euren Köpfen. Für dich ist er ein liebevoller kuscheliger Mensch, und so lange du ihn vorrangig so siehst kann er der beste Lover der Welt sein und du wirst dich trotzdem beim Sex zu Tode langweilen... Sex ist nun mal zum Großteil Kopfsache.

SIchnu$rz#ix32


tell dir Folgendes vor: deine ehemalige Affäre macht etwas bestimmtes extrem geiles mit dir. Spürst du die Erregung? Nun stell dir vor dein Partner macht genau das Gleiche mit dir... Merkst du wie sich das im Kopf regelrecht verkeilt? "Nein, das passt nicht, so ist mein Partner nicht. Und überhaupt, kann er das überhaupt so gut?" Erregt dich das Gleiche mit deinem Partner also? Wohl nicht.

Stimmt :°(

er ist ja glücklich damit so wie es ist, nur hätte er gern öfters Sex. das ist das einzige worüber er sich beschwert.

Sex ist Kopfsache, das stimmt auch.Und du glaubst mir nicht wie weh mir das tut hier zu lesen oder dir zu antworten. Blutet mir das Herz bei. Weil ich einfach nur Angst habe alles zu verlieren, wenn man den Weg nicht findet und er genaus reagieren wird wenn ich es verpacke. Ok ich gebe zu ich habe kein Talent etwas zu verpacken :-( bin zu direkt :|N das muss ich lernen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH