» »

Sex fühlt sich nicht gut an

Ardr"ijana


Hast du denn schon öfters mal Probleme damit gehabt? Oder war das bei dir noch nie wirklich Thema?

Doch, schon. Sobald einer auch nur leicht überdurchschnittlich lang ist, gehen nicht mehr alle Stellungen immer ganz uneingeschränkt. Es hängt wohl vom Zyklus ab (hab gelesen, dass der Muttermund nicht immer gleich liegt), als auch von der Tagesverfassung. Manchmal tuts höllisch weh, wenn er anstößt. Manchmal ists nur ein wenig unangehm. Und ein paar Mal wars auch schon so, dass ichs zwar gespürt habe, es aber noch nicht mal unangenehm war.

L&ilirthx01


Danke für die Zusammenfassung, Medihra. Die Nebenwirkungen scheinen ja etwas ähnlich wie bei der Pille zu sein. Ich werde auf jeden Fall mit meiner Ärztin drüber reden und fragen, ob sie mir das überhaupt empfehlen würde. Ich habe vorhin auch nochmal im Internet nachgelesen und wenn vom Arzt verordnet, werden die Kosten für die Spirale von der Krankenkasse übernommen, wenn man das 20. Lebensjahr noch nicht vollendet hat. Also habe ich ja vielleicht gute Chancen, mal sehen. :-)

Manchmal tuts höllisch weh, wenn er anstößt. Manchmal ists nur ein wenig unangehm. Und ein paar Mal wars auch schon so, dass ichs zwar gespürt habe, es aber noch nicht mal unangenehm war.

Das habe ich aber bisher auch schon etwas bemerkt. Manchmal tut es nicht ganz so schlimm weh, als wann anders. Es beruhigt mich aber auch etwas, dass du das nicht immer hast. :-)

Ajdri2janxa


Die Nebenwirkungen scheinen ja etwas ähnlich wie bei der Pille zu sein

Häufig: Depressive Verstimmungen, Nervosität, verringerte Libido.

Ich hab seit über 10 Jahren eine Mirena und bin eigentlich recht zufrieden, auch wenn ich schon oft überlegt habe, die Hormone lieber wegzulassen. Der Grund, warum ich doch wieder eine hab legen lassen ist, dass mein (zuvor echt heftiges) PMS sogut wie weg ist mit der Hormonspirale.

Aber wenn ich das so lese gibt mir besonders auch der Punkt "verringerte Libido" wieder sehr zu denken. Ich bin mir zwar sogut wie sicher, dass die Mirena bei mir den Eisprung – im Gegensatz zur Pille – nicht unterdrückt (was offenbar bei manchen Frauen aber schon der Fall ist), aber trotzdem fürchte ich, mir könnte was entgehen... wer weiß, wie's ganz ohne Hormone wär... ":/

Lyilitchx01


Aber wenn ich das so lese gibt mir besonders auch der Punkt "verringerte Libido" wieder sehr zu denken. Ich bin mir zwar sogut wie sicher, dass die Mirena bei mir den Eisprung – im Gegensatz zur Pille – nicht unterdrückt (was offenbar bei manchen Frauen aber schon der Fall ist), aber trotzdem fürchte ich, mir könnte was entgehen... wer weiß, wie's ganz ohne Hormone wär...

Hmhm.. Also ich habe ca. ein Jahr Pause gehabt mit der Pille. Meine Libido hat in der Zeit eher abgenommen, als zu. Keine Ahnung, warum. Ist ja in den meisten Fällen andersrum. :-) Da mache ich mir also keine Gedanken mehr drum. Ich muss sagen, ich finde den ganzen Gedanken nicht so berauschend, so sehr in die Natur des Körpers einzugreifen, aber gegen eine Schwangerschaft bin ich natürlich auch! Mache ja dieses Jahr mein Abitur, das würde mir mal so gar nicht passen. :-P

Ich habe mir jetzt für Donnerstag Abend einen Termin bei meiner FÄ geben lassen und bin super gespannt, was sie sagen wird. Die Hoffnung besteht noch, dass meine Krankenkasse vielleicht die Kosten übernimmt. Das wäre echt super! :-)

LZilBithx01


Hallo zusammen,

Ich melde mich nun wieder zurück.

Nachdem die Beziehung mit meinem Freund ein ziemlich blödes Ende nahm, hab ich nun nach einer sehr langen Trauerphase wieder Fuß gefasst.

Im August werde ich nach Australien gehen und genau jetzt habe ich es hinbekommen, einen Mann kennenzulernen, der es mir echt angetan hat. Ich habe ihm von Anfang an klar gemacht, dass ich auf keine Beziehung aus bin, da ich ja bald für lange Zeit wegbin. Doch wir haben uns weiterhin getroffen und sind jetzt in einer Arzt Freundschaft-Plus-Beziehung, wobei sich da evtl doch etwas festes anbahnt.

Soviel dazu. Nun ist es vor ein paar Tagen dazu gekommen, dass wir Sex hatten. Er ist relativ gut bestückt, was mir von Anfang an leichte Sorgen machte. Das Eindringen tat wie immer weh, aber damit habe ich mich mittlerweile abgefunden, denn das ist nur für den Moment.

Aber beim Akt selbst ist er so dermaßen an meinen Muttermund gestoßen, dass es richtig schmerzhaft wurde. Ich hab das Problem mal gegoogelt und da war eine Frau, die das Problem ebenfalls hatte. Sie war beim Heilpraktiker und der fand heraus, dass die Gebärmutter zu tief saß. Könnte das bei mir auch sein? Ich möchte das Problem langsam los werden. Bei meinem Ex gibg das, dort haben wir die Stellungen variiert und naja. Aber der "Neue" hat nun wirklich viel zu bieten und selbst wenn ich versuche, die Tiefe zu ändern, bringt es nichts. :-/

Außerdem habe ich große Probleme, zu kommen. Ich weiß, dass das ein "typisches" Problem ist, aber ich weiß selbst nicht damit umzugehen.

Eine Freundin hat mir letztens erzählt, dass sie jedes Mal ein Orgasmus bekommt, vor allem, wenn ihr Freund sie leckt.

Doch wenn bei mir geleckt wird, fühlt sich das nicht wirklich gut an. Ich bekomme dann immer ein schlechtes Gewissen, weil ich nicht will, dass er sich bei mir die Zähne ausbeißt und zieh ihn dann ziemlich schnell wieder hoch. Dadurch kann ich mich natürlich auch nicht entspannen. Ich habe ihm das auch gesagt und er meinte dann, dass wir mal versuchen, die "Knöpfe" zu finden, die mich voran bringen, aber naja. Wirklich erfolgreich war das nicht. Wenn er bei mir schon seit 10 min untenrum zugange ist und ich einfach nicht wirklich viel spüre, dann möchte ich ihn auch nicht weitermachen lassen. :-(

Wenn ich selbst mit der Hand an mit "arbeite", fühle ich auch nicht viel. Ich hab langsam Sorge, dass mit mir etwas falsch ist. ":/

P5IxA


Das liest sich so als ob du dir hauptsächlich selbst "im Weg" stehst ":/

Allerdings sind solche Tips wie "lass dich gehen / fallen" leicht gesagt aber schwierig umzusetzen :[]

EyhZemajliger JNutzier (#510271,1)


Lilith,

du gehst viel zu verkopft an die Sache heran. Du musst lernen dich zu entspannen und fallen zu lassen, anstatt währenddessen darüber nachdenken das es sowieso nicht klappt.

Wenn du dich ständig und andauernd verkrampfst kannst du Sex niemals mit was Positivem verbinden.

Vielleicht wäre Meditation oder Autogenes Training was für dich? Oder Beckenbodentraining damit du bewusst deine Muskeln an und entspannen lernst. @:)

JLip7piJe


Hallo,

ich habe leider keine schöne Sachen zu erzählen, aber ich habe bestimmte Erfahrungen gemacht.

Frauen sind im gegensatz zu Männern viel öfter sehr unterschiedlich unten konstruirt (sag ich mal so).

Eine geht ab und kann nicht genug kriegen, die andere weiß gar nicht was die Menschheit gutes findet an dem rumgestoche in der Scheide und dazwischen gibts natürlich auch viele.

Was ich sagen möchte, viel kannst du nicht machen.

Was für dich spricht, das du gewillt bist eine Lösung zu finden.

Was letzendlich dabei rauskommt, muss man sehen.

T~sch-uli{anxe


Ach weißt du, du bist noch so jung und hast doch gerade erst angefangen. Ich kenne deine "Probleme", und habe mir ehrlich gesagt in meiner ersten Beziehung ab und an damit "beholfen", einen Orgasmus vorzutäuschen... es gibt einfach Tage, da spürt man NICHTs, auch wenn man noch so sehr versucht, sich fallen zu lassen. Und ich wollte für mich selbst den Druck rausnehmen, jetzt kommen zu MÜSSEN, sonst ist er wieder enttäuscht... Und ich gebe dir recht, gerade wenn mein Partner mich oral oder mit der Hand befriedigt, und die ganze Aufmerksamkeit bei mir ist, geht meistens gar nichts. Ich merke, dass ich es einfach brauche, dass es allgemein ein bisschen härter zugeht. Dass ich laut bin, und er laut ist, und alles ganz intensiv ist, und er sich nicht so furchtbar zärtlich und rücksichtsvoll verhält, sondern wir beide Egoisten sind, die sich nehmen, was sie brauchen. Und plötzlich...hoppla!

Bis ich das rausgefunden habe, hat es aber auch gedauert, mittlerweile bin ich seit über 6 Jahren "sexuell aktiv", in meiner zweiten Beziehung, schon über ein Jahr... und plötzlich hat mein Freund den, wie er sagt, richtigen "Winkel" für mich gefunden, und ich komme so gut wie jedes Mal. Manchmal sogar mehrmals. Natürlich ist das super, aber das wertet für mich trotzdem den Sex, den ich vorher hatte, nicht ab. Diese "Übung" habe ich halt einfach gebraucht, und die daraus gezogenen Erkenntnisse kann ich hoffentlich noch ein paar Jahrzehnte anweden. ]:D Also mach dir keinen Stress! Du hast doch gerade erst angefangen...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH