» »

Was halten Männer davon, wenn Frauen den Orgasmus vortäuschen?

klam8ixllcxhen


Wie gesagt und hat es nicht geschadet wärend du damit beschäftigt bist dich im Bett rauszureden und zu argumentieren :=o

Honey_Bunny91

LOL! Mit Verlaub, aber ich glaube, sie macht im Bett ganz andere Dinge :p>

Und auf lange Sicht erscheint mir ihre Herangehensweise wahrscheinlich auch zu mehr Spaß zu führen.

ich war damals 16 als wir zusammen kamen und ich mein erstes mal mit ihm hatte – heute ist unsere Beziehung Und auch der Sex auf einem ganz anderen Level @:)

Honey_Bunny91

Ich bin nicht sicher, ob du mittlerweile auf einem anderen Level bist. Manchmal bekomme ich einen Funken Hoffnung, aber du machst ihn dann schnell wieder mit Volltempo zunichte |-o

Es geht beileibe nicht um einpaarmal Flunkern mit 16, sondern um die Haltung, die du noch heute dazu an den Tag legst.

Aber so langsam vermisse ich hier wirklich die Meinungen und Erfahrungen der Männer. :-(

Hhontey_BuJnny9x1


Und auf lange Sicht erscheint mir ihre Herangehensweise wahrscheinlich auch zu mehr Spaß zu führen.

glaub ich nicht, ich hab genug Spaß x:) sonst wären wir nicht so lang zusammen...;)

TDOFU


Aber so langsam vermisse ich hier wirklich die Meinungen und Erfahrungen der Männer.

Meine Meinung ist dazu, dass ich es ziemlich :(v %-| finde, wie hier beleidigt wird :|N :|N

*:) @:)

ErhemaGliger [Nut2zer (#2574x99)


Ich hoffe ich darf hier noch posten bevor sich die (eigentlich nicht gefragten) Damen (?) die Augen auskratzen...

Frau tut sich nie einen gefallen wenn sie nicht ehrlich ist. Der Sex wird nie besser. Deshalb einfach geniessen und sich nach dem eigentlichen GV noch verwöhnen lassen bis sie kommt.

Ich hab eher das gegenteilige Problem, sie ist zu schnell (oder ich zu langsam?!?)

T=ina>Landsxhut


TOFU, ich habe bereits auch versucht, hier Ruhe reinzubringen und zu besänftigen. Aber wenn sich die Gemüter einmal derart erhitzt haben, wird es immer schwieriger. Ich hasse es, wenn sich mehrere user auf einen stürzen, weil er eine andere Meinung/Einstellung hat. Und nicht nur, weil es mir selbst hier auch schon passiert ist. Ist ne ganz seltsame Rasse, der Mensch. ;-D ]:D

Stelle ich immer wieder erneut fest und schließe auch mich selbst nicht aus. ;-)

J0um+peroxv


Meine Meinung ist dazu, dass ich es ziemlich :(v %-| finde, wie hier beleidigt wird :|N :|N

Dem schließe ich mich an. Wer ist hier eigentlich unreif?

S1inn!estät-exr


was würdet ihr davon halten, wenn ihr wüsstet, dass eure Partnerin vortäuscht?

Von nicht viel (gelegentlich mal, um den Sex zu beenden – das hätte man auch einfach sagen können) bis hin zu Trennungsgrund (regelmäßig, während sie den Sex als lau empfindet)...also in verschiedenen Schattierungen nicht gut.

Wer von euch glaubt, dass bei ihm schon mal eine vorgetäuscht hat

Bei zwei Frauen bin ich mir 100%ig sicher, obwohl ich sie nicht darauf angesprochen habe und die...ähm..."körperlichen Merkmale" vorhanden waren. Reine Gefühlssache, während und nach ihrem "Orgasmus" das Gefühl: Hä? Was war das denn?

Ähnlich, wie bei einem Schauspieler, der heult. Verkrampftes Gesicht, Tränen, wenn er gut ist noch ein bißchen spasmische Zuckungen im Oberkörper...und trotzdem merkt man, aus der Nähe, sofort daß er schauspielert.

Bei den anderen bin ich mir zu 99% sicher, daß sie es nicht getan haben. Wissen weiß ichs natürlich nicht. Aber das waren eher Frauen der Marke "laß mal, das wird (heute) nichts mehr...*Augenzwinkern oder -Rollen*" oder "hey, ich bin noch nicht fertig – sieh zu daß du was dagegen unternimmst!" ;-D

T>inaZLanSdshut


Bei den anderen bin ich mir zu 99% sicher, daß sie es nicht getan haben. Wissen weiß ichs natürlich nicht. Aber das waren eher Frauen der Marke "laß mal, das wird (heute) nichts mehr...*Augenzwinkern oder -Rollen*" oder "hey, ich bin noch nicht fertig – sieh zu daß du was dagegen unternimmst!" ;-D

Das ist eine gute Sichtweise. :)z Gefällt mir gut! :)^

u@hu2


;-D ;-D ;-D Frauen unter sich. Ich liebe es. Prächtige Vorstellung, Ladies, ihr füttert hier gerade sämtliche Klischees.

:)^ So isses! Immer wieder köstlich, wenn man(n) den Zickenkrieg als neutraler Beobachter "bewundern" darf ;-D

uZhu2


Was ich noch zum Thema beisteuern wollte: Wir Männer sollten auch mal unsere Erwartungshaltung überdenken, inwiefern sie mit dazu führt, dass Frauen einen O. vortäuschen. Zum einen sind Frauen keine Maschinen, wo man ein paar Knöpfe (in dem Fall:) unten drückt und der Orgasmus oben rauskommt. Zum anderen sollte man sich nicht für den Sexgott schlechthin halten, bei dem alle normal veranlagten Frauen über kurz oder lang ins orgastische Koma fallen. Drittens und vielleicht wichtigstens: Wenn für die Partnerin das Ausbleiben des O. kein Drama ist, sollte man(n) auch selber keines draus machen. Für uns selber mag es immens wichtig sein, sich schließlich und endlich zu entladen, "auf seine Kosten zu kommen". Nicht wenige Frauen sehen das aber in einer nicht geringen Zahl von Fällen anders.

Als ich jung verheiratet war, meinte ich Himmel und Hölle in Bewegung setzen zu müssen, um ihren Orgasmus(s) quasi zu erzwingen. Mit der Zeit habe ich gelernt, dass es aber völlig okay sein kann, wenn ich meine Gute nehme, auch wenn sie an diesem Abend nie und nimmer zum Höhepunkt kommen wird.

Ergo: Wenn die Partnerin sich nicht unter Druck gesetzt fühlt, dann wird sie auch nicht schauspielern.

S>üntjxe


. Mit der Zeit habe ich gelernt, dass es aber völlig okay sein kann, wenn ich meine Gute nehme, auch wenn sie an diesem Abend nie und nimmer zum Höhepunkt kommen wird.

lieber Uhu, seitdem ich hier angemeldet bin, lässt deine Beschreibung eures Sexlebens mich vor dem PC schmunzeln. Mal Danke an dieser Stelle dafür @:) ;-D

ich kann Honey-Bunny in gewisser Weise sogar verstehen und sehe das, was sie macht auch nicht als schlimm an.

Solange sie ein glücklich ausgefülltes Sexleben hat, ist 1x pro Jahr einen Orgasmus vortäuschen doch wohl kein großes Problem und ich glaube nicht, dass der Mann sich dadurch bei der nächsten Frau nicht einfühlsam zeigen könnte ;-)

EndVlixh


Auch auf die Gefahr hin, den sogenannten Zickenkrieg wieder anzuheizen:

Grade WEIL ich ihn Schätze und liebe habe ich das schon gemacht.

WEIL ich eben will dass er sich gut fühlt.

Und ich bin gerade WEIL ich meinen Partner schätze und weiß, dass ihn das nicht runterzieht oder an seinem Ego kratzt, eben ehrlich zu ihm.

Es handelt sich dabei doch schlicht um unterschiedliche Ausgangslagen. Wenn man weiß, dass es den Partner nicht runterzieht, es sich nicht auf sein Ego auswirkt und er sich keine Gedanken macht, dann gibt es natürlich keinen Grund vorzutäuschen. Ich weiß aber, dass es bei meinem Mann anders wäre und obwohl er ein intelligenter Mensch ist, vom Kopf her weiß, dass Sex auch ohne O gut sein kann, emotional fällt ihm der Umgang damit schwer. Und wozu es unnötig schwerer machen? Ja, ich verstehe, wenn man einander schonungslose Ehrlichkeit verspricht bzw. diese vom Partner erwartet, dann ist es ein Vertrauensbruch. Okay. In meiner Partnerschaft gilt eher, Notlügen sind erlaubt, so wie ich es hier beschrieb:

Ich habe auch schon vorgetäuscht, damit mein Partner nicht frustriert ist. Ist für mich eine "white lie", wie man im Englischen zu sagen pflegt. Ich habe meinem Mann zwar auch schon gesagt, dass Sex für mich auch ohne Orgasmus schön ist, aber da das soooo selten vorkommt, fällt es ihm schwer, das zu akzeptieren. Als ich einmal ohne "aufhören" wollte, konnte er das nur schwer hinnehmen und hätte lieber weitergemacht, bis ich auch zum Höhepunkt gekommen bin (was an dem Tag in der Situation aber warum auch immer einfach aussichtslos war).

Da ich ihm alle Zweifel und Unsicherheiten ersparen möchte, weil es in den seltenen Ausnahmefällen wirklich nicht an ihm liegt, er nichts anders macht als sonst, täusche ich seitdem vor, damit er nicht ins Grübeln gerät. Hätte ich grundsätzlich Schwierigkeiten, zum Orgasmus zu kommen und läge das irgendwie an ihm bzw. an dem, was er tut, wäre es natürlich blöd, ihm vorzumachen, dass es supergeil ist, weil sich dann ja nichts ändern kann. Aber in unserem Fall ziehe ich den bequemeren Weg, die "white lie" (harmlose Lüge, Notlüge) vor, weil es m.E. uns beiden gut tut.

Ich habe jetzt die Debatte um Honey Bunny nicht im Detail verfolgt, nur am Rande gelesen, dass es bei ihr eher früher ein Thema war und jetzt nicht mehr so sehr, sie inzwischen durchaus anders handelt oder so. Ich muss sagen, ich sehe da keinen Grund, zurück zu rudern, handle seit vielen Jahren so, bin glücklich verheiratet und wäre schön blöd, wenn ich es jetzt ändern würde. Aus den oben beschriebenen Gründen. Wie sich das auf potentielle Nachfolgerinnen von mir auswirken würde, ist mir ehrlich gesagt ziemlich schnuppe, weil ich meine Beziehung sicherlich nicht mit der Intention führe, meinen Ehemann für andere Frauen gut zu konditionieren, sondern zwischen uns soll es hier und jetzt funktionieren, so dass wir beide glücklich sind.

Für mich persönlich sind Notlügen (auch in anderen Bereichen) oftmals Liebesbeweise, wenn es darum geht, dem anderen etwas leicht(er) zu machen, ihn nicht unnötig zu belasten mit unwichtigen Dingen etc. Und da tickt eben jeder anders. Wenn mein Mann so ein Verfechter von Ehrlichkeit und "knall mir bitte alles schonungslos vor der Latz" wäre, würde ich ihn auch nicht anlügen, weil ich dann ein schlechtes Gewissen hätte. Aber andererseits wäre ich dann wohl auch gar nicht mit ihm zusammen, weil das für mich echt keine unwichtige Sache ist, wie man dahingehend tickt und ich sehr gut damit lebe, nicht immer alles bis ins letzte Detail auseinander zu pflücken. Sind halt unterschiedliche Lebensmodelle und Einstellungen.. daher kann man da, wie ich finde, nicht pauschal sagen, dies und das ist das einzige richtige Verhalten. Es kommt auf die Beteiligten an und wenn diesen damit gut geht, sie glücklich und zufrieden sind, was soll daran falsch sein? :-)

T&ina]LCand.shxut


Ich kann und will nicht beurteilen, ob es falsch oder richtig ist. Ich kann nur für mich sprechen und ich persönlich habe keine Lust, zu schauspielern, weil es mir zuwider ist. Wenn ich säuerlich bin, spürt mein Partner es sofort und umgekehrt ist es ebenso. Ich bin kein Spieler, bin offen in jeder Beziehung. Aber das muss einfach jeder für sich selbst entscheiden. :-)

S0üntxje


wieso säuerlich?

was hat das mit Orgasmus faken zu tun?

Offen und ehrlich ist gut, finde ich auch.

Meine Schulschwester, eine Ordensfrau sagte damals auf die Frage nach absoluter Wahrheit am Krankenbett zu uns: "schaut auf den Menschen dainter und manchmal muss die Wahrheit durch den Filter der Liebe".

ist natürlich viel Pathos, aber ich mag den Satz trotzdem und so verstehe ich z.B. Honey-Bunnys Handeln

E[dlixh


Wenn ich säuerlich bin, spürt mein Partner es sofort und umgekehrt ist es ebenso

Das ist bei uns nicht anders. Ich könnte ihm auch nicht die fröhlichste Gattin vormachen, wenn ich tatsächlich eigentlich total mies gelaunt und sauer bin. Das wäre eine zu große Lüge für mich, ein zu krasser Unterschied. Beim Sex und Höhepunkt ist es hingegen nur eine winzige Kleinigkeit für mich, denn ich liege ja nicht gelangweilt da und denke "Na hopp, mach endlich fertich, ich langweile mich" oder sogar "Äh wie ätzend, fühlt sich total scheiße an was der da macht" :|N sondern habe ja durchaus Lust dabei, es fehlt nur das allerletzte Fünkchen für den Höhepunkt. Stehe dann ohnehin ganz kurz vor der Schwelle und warum auch immer, kann es in ganz seltenen Fällen sein, dass der letzte Millimeter zum Überschreiten derselbigen fehlt. Ich mache ihm im Grunde nicht viel vor, sondern signalisiere nur sozusagen eine Art "Schlusspunkt", damit er sich gehen lassen kann. Der Sex an sich war so gut wie immer, er hätte für meinen Geschmack nicht anders sein sollen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH