» »

Was halten Männer davon, wenn Frauen den Orgasmus vortäuschen?

R@igokrongxo3


@ kamillchen:

Nein, das ist gleichzusetzen mit einer fetten Lüge bzw. "Betrug". Es würde mich verletzen.

cIhuKchxi


das sehe ich genauso. Bei mir hält sich das seelige (wie du es so schön nennst) Grinsen immer bis zum nächsten Tag und ich werde dann öfter als normal auch von Männern angeschaut. ;-D

das kenn ich ;-D

schon seltsam. als würde man ein schild um den hals tragen mit "ich bin sexuell aktiv. will jemand?" *lach*

T`OFUU


Für mich ist das wichtigste beim Sex, der Orgasmus der Frau, finde ich soooo wundervoll, das mir meiner gar nicht so wichtig erscheint. Also bitte nicht vorspielen, und lieber sagen, das es heute nicht klappt, ist auch o.k. :)z @:)

Hsoneyt_BuInny9x1


Aber: was nutzt mir ein Orgasmus, wenn der Rest vielleicht nicht wirklich geil ist.

wenn der rest nicht geil ist komm ich gar nicht zum orgasmus, daher kann ich den satz nicht nachvollziehen ":/

TDiKnoaLanndshuxt


wieso?

Es ist doch möglich, dass die Frau direkt am Anfang des Liebesaktes zum O kommt und es danach richtig zur Sache geht. Vielleicht wird es aber nach einem herrlich geilen Auftakt (in Form eines O) eher durchschittlich? Ich meinte damit, dass ein O zwar wichtig ist, aber doch den Rest nicht in den Schatten stellt. Vielleicht war es auch nur hypothetisch gemeint. Ach, was weiß denn ich? ":/

;-D

NAormalWern Mann


also da muss ich erstmal drüber nachdenken ... ":/ ":/ ":/

H2oneyY_BuTnny91


Also ich komm nicht "sofort" zum o, dafür muss es schon geil sein ;-)

Aber da ist vielleicht auch jeder anders...

aDf0rxi


Vielleicht wird es aber nach einem herrlich geilen Auftakt (in Form eines O) eher durchschittlich?

Sowas kenne ich auch. Meine Frau kommt, aber ich bin weit davon entfernt, dann breche ich irgendwann ab und sage, dass es zwecklos ist jetzt weiterzumachen (meine Frau kommt nicht zweimal hintereinander bei der gleichen Nummer).

Das schließt ja nicht aus, dass es nach einer Pause doch noch weitergeht, hatten wir auch schon öfter (durchaus auch mit meinem ersten und ihrem dann zweiten O.), aber es hat wenig Sinn, weiterzurammeln, wenn sie es eigentlich nicht braucht und ich selbst schon denke, dass ich es jetzt auch bleiben lassen kann.

Aber da auch mir der O. meiner Frau wichtig ist und mich befriedigt, habe ich nach ihrem O. meine "Mission" ja quasi erfüllt und kann dann guten Gewissens und gut gelaunt abbrechen. Ich weiß ja, dass es ihr gleich geht, denn wenn ich mal wieder zu früh kam und sie nicht, war das ja auch kein Beinbruch und das kam in den letzten 15 Jahren nicht nur einmal vor.

Kritisch wurde es nur immer dann, wenn ich ein paar Mal hintereinander zu früh kam und sie gar keinen O. mehr hatte, ich also nach meinem Kommen auch nicht noch Hand angelegt habe. Aber zum Glück war das nicht sehr oft.

TAinaLa+n1dshut


Kritisch wurde es nur immer dann, wenn ich ein paar Mal hintereinander zu früh kam und sie gar keinen O. mehr hatte, ich also nach meinem Kommen auch nicht noch Hand angelegt habe. Aber zum Glück war das nicht sehr oft.

hm ":/ also das kam jetzt bei meinem aktuellen Partner und mir noch nicht vor. Er macht das, ohne dass ich erwarten würde. Offensichtlich ist ihm mein Orgasmus fast wichtiger als mir selbst. ;-D Es ist letztens erst passiert - weil ich im Kopf nicht frei war - dass ich nicht kommen konnte. Ich habe ihm dann ganz ehrlich gesagt, dass es heute keinen Zweck hat, ich mich nicht fallen lassen kann. Sowas passiert, wir sind doch keine Maschinen. :-)

Fgade-0to-Igrey


Ich habe ihm dann ganz ehrlich gesagt, dass es heute keinen Zweck hat, ich mich nicht fallen lassen kann. Sowas passiert, wir sind doch keine Maschinen.

:)^ :)^ :)^ :)^ :)^

Diese Offenheit und Ehrlichkeit halte ich in einer gleichberechtigten Beziehung für sehr, sehr wichtig. Bei "maschinellem" Abmühen blieben sonst am Ende die Gefühle (und somit auch die ganze Beziehung) auf der Strecke. Wer das als Kritik an seiner eigenen Person versteht, hat etwas Grundlegendes nicht verstanden, oder?

P[IxA


Was halten Männer davon, wenn Frauen den Orgasmus vortäuschen?

Garnichts, die meisten merken es doch garnicht... ;-D

EHhem@a3lig-er NutZzer (J#14J918x7)


Endlich! ;-D

T.inaLandWsxhut


Wer das als Kritik an seiner eigenen Person versteht, hat etwas Grundlegendes nicht verstanden, oder?

Richtig. Mein Partner kann ja in dem Moment gar nichts dafür, da es an mir liegt. Wenn ich mich nicht fallen lassen kann, dann funktioniert es nicht. Egal, wie gut er es macht. Gestern hat es zB wieder hervorragend geklappt, gleich mehrmals. x:) Wenn ich richtig entspannt bin, ist es möglich, dass ich sehr schnell und mehrmals komme. :-)

Garnichts, die meisten merken es doch garnicht... ;-D

Kommt für mich dennoch nicht in Frage. Empfinde ich als unecht. ;-)

POItA


Kommt für mich dennoch nicht in Frage. Empfinde ich als unecht.

Sehe ich ja auch so, dann lernt er es ja nie...

(oder er ist so schlecht dass man es damit bescheunigen/beendigen muss/kann)

T.inUaLanxdshut


(oder er ist so schlecht dass man es damit bescheunigen/beendigen muss/kann)

auch hier würde ich Ehrlichkeit vorziehen. Ansonsten weiß "er" ja gar nicht, dass es schlecht ist, bzw. für seine Sexpartnerin gerade etwas falsch läuft...und ohne Wissen kann man nichts ändern. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH