» »

Wenn Frauen Männer abschleppen

Y1Elecqtrxa hat die Diskussion gestartet


Ich höre immer wieder, wie Männer klagen, dass sie den ersten Schritt machen müssen und die Frau umwerben, um sie ins Bett zu bekommen. Klar, wenn die Frau kein Interesse hat, liegt es natürlich schon am Mann, sie an zu machen. Ich glaube darüber jammert auch kaum kein Mann, sondern eher über den Fall, in dem eine Frau eigentlich interessiert ist, aber darauf wartet, dass der Mann auf sie zu kommt. Ich kann verstehen, dass das für die Männer anstrengend und ärgerlich ist, zudem auch teuer, wenn sie noch Getränke zahlen müssen.

Dafür mag es viele Gründe geben, aber ich möchte nur über einen reden, meinen eigenen.

Ich mache keine Männer an, weil ich nicht als billig abgestempelt werden möchte. Ich befürchte, dass dann das Objekt meiner Begierde davon abgestossen ist. Einerseits wird geklagt, dass Frauen nicht aktiver sind, andererseits habe ich das Gefühl, dass ich als minderwertig gelte, wenn ich mich an einen Mann ran werfe.

Es stört mich, dass ich als "leicht zu haben" abgestempelt werde, wenn ich mir hole worauf ich Lust habe.

Was meint ihr dazu?

Um Missverständnissen vorzubeugen: Es geht mir ums Ansprechen aus rein sexuellem und nicht aus romantischem Interesse.

Antworten
Hyoney_=Bu$nny91


Was meint ihr dazu?

viele männer haben einen jadtrieb, den unterbindet man als frau doch nur ungern ]:D ;-D

aber wenn du eh mit denen nur im bett landen willst ist es doch egal was sie von dir denken, ich glaube ein "schlampenimage" bekommt man dann eh ":/

(und das soll jetzt nicht böse gemeint sein!!! sondern nur das männer das dann denken könnten :)_ :)* :)* )

YAElenctra


aber wenn du eh mit denen nur im bett landen willst ist es doch egal was sie von dir denken

Stimmt eigentlich ;-D

Mich stört aber grundsätzlich die gesellschaftliche Ächtung die mit dem einher geht. Natürlich kann ich es einfach niemandem erzählen, aber ich möchte nichts verstecken müssen.

ich glaube ein "schlampenimage" bekommt man dann eh

Da wäre ich manchmal lieber ein Mann, man muss sich keine Sorgen um seinen Ruf machen, wenn man nach Gelüsten Sex hat.

CwleHo EdwDards: v. Dav[onxpoort


Es gibt Männer die von aktiven Frauen irgendwie manchmal überfordert sind, weniger abgestoßen.

Irgendwie mag ich es einen Mann zu knacken :=o Gibt mir meist nix, wenn Mann mich aktiv (sexuell) anmacht :|N zzz (Ich rede jetzt aber nur vom sexuellen)

Ich mag es in der Hinsicht tatsächlich, wenn ich nichts vorgesetzt bekomme, sondern mir mein Opfer einfange.

Schon merkwürdig... so devot ich einerseits bin, aber ich mag nichts vorgesetzt bekommen und diese aktiven Jäger mag ich nicht. Nein nein... mir ist am liebsten, wenn er anfangs gar nicht will, ungläubig ist, dass er das gerade nicht träumt und ich dann zuschnappe.

Klingt verrückt, hmm?

Ja, gerade erst der Fall gewesen. Mann kennengelernt (über eine gemeinsame Bekannte) und der hat meinen Doppeldeutigkeiten nicht getraut, ist nicht drauf eingegangen , hat das nicht wirklich geglaubt, was er da gerade erlebt... Der Blick und das Funkeln in den Augen, als er checkte, dass es ernst ist, war einfach zu geil ;-D

Ich liebe es ]:D

Das größte Hindernis war es so anzustellen, dass gemeinsame Bekannte mich immer noch für einen braven, schüchternen Unschuldsengel hält und davon nix mitkriegt. :=o

Was ich sagen will, kann sein dass du bei deinem Objekt der Begierde erstmal Skepsis erlebst. ;-D Kommt öfter mal vor ;-D

Y\Ele>ct^rxa


Du hast es wunderbar beschrieben, genau das mag ich auch ;-)

Ich sehe total anständig aus, lege Wert auf Manieren und ein sauberes Image. Gejagt werden stört mich auch, dann fühle ich mich wirklich billig. Ich mag es viel mehr selbst aus meinem braven Hinterhalt zuzuschlagen ]:D

Da in dem Fall alles von mir aus geht, finde ich es unrecht, wenn mir dann ein Schlampenimage anheftet, wenn es doch herauskommt.

YEElectxra


z.B. weil mein Vater plötzlich in der Tür stand...

TyOFxU


Gleiches Recht für alle, würde nie eine Frau als Schlampe bezeichnen, nur weil Sie Ihrer Lust fröhnen will ":/ :-/

YWEle=ctrxa


Du bist aber auch nett ;-) @:)

T_O=FxU


Ach |-o und andere Männer nicht ? ":/

B=odRhrxan


In meinen wilden Zeiten habe ich mich gerne abschleppen lassen. Natürlich hab ich schnell gecheckt, was da läuft, und das Spiel mitgespielt. Die Kunst ist, einer Frau den Glauben zu lassen, dass sie die Fäden zieht, obwohl es in Wirklichkeit andersherum ist ;-).

Ngan:ni77


Die Kunst ist, einer Frau den Glauben zu lassen, dass sie die Fäden zieht, obwohl es in Wirklichkeit andersherum ist ;-).

Komisch ich dachte immer es wäre andersrum. ;-D

Trotzdem ist das wirklich ein Problem mit dem Image. Und letztendlich ist es egal wer den nun wen gejagt hat ;-) Beide haben Bock auf Sex und fertig.

Und wer Dich dann hinterher als billig darstellt, tut das meiner Meinung nach so oder so. Ob er dich nun abgeschleppt hat oder du ihn ist dann unerheblich.

Ich finde das auch immer etwas grotesk, einerseits werden ja Frauen für unkomplizierten Sex gesucht und dann ist man die Schlampe. ;-)

Naja, ich such mir die Typen im Internet und was die nachher von mir denken, geht mir am Arsch vorbei. ;-D

YzEl?ectIra


Die Kunst ist, einer Frau den Glauben zu lassen, dass sie die Fäden zieht, obwohl es in Wirklichkeit andersherum ist ;-).

Komisch ich dachte immer es wäre andersrum. ;-D

Ich auch ;-D

1Gtox3


Das negative Schlampen Image existiert nur in deinem Kopf. Ersetze es durch sexuell selbstbewusste Frau. Außerdem ist es ja wohl absurd jemanden die mich will und dies signalisiert dafür als billig abzuwerten.

Mal davon abgesehen, dass ich auch kein Problem damit hätte, wenn sie sich gerne als Schlampe sieht und auch so behandelt werden möchte.

SAaldo


Ich kann das nachvollziehen. Frauen sind in dieser Beziehung - ich will so wirken und bin doch ganz anders - oftmals sehr schwer bis gar nicht zu durchschauen. Deshalb gibt es vielleicht soviele gute Schauspielerinnen.

Aber was stört dich denn jetzt eigentlich konkret? Für mich klingt das ein wenig als wäre da für Dich ein Gegensatz? Also zwischen Deinem Lustgefühl und Deinem Wunsch, als wie auch immer seriös wahrgenommen zu werden.

B+odhxran


Viele Frauen haben irrationale Hemmungen, sich als sexuelles Wesen zu bekennen, und geben daher gerne die Verantwortung dafür an einen Mann ab, um keine Schuldgefühle zu haben. Auch ein Grund, weshalb es gefühlt so viele im Bett devote Frauen gibt. Ist dieser Knoten erstmal durch evtl einen offenen und einfühlsamen Lover geplatzt, kann es sehr interessant werden, ich selbst bin Switcher, obwohl meine dominante Seite mehr ausgeprägt ist. Aber ich habe keine Angst vor starken, selbstbewussten Frauen, die wissen, was sie wollen, und das auch umsetzen. Und mal ehrlich, auf Dauer ist es ziemlich langweilig, ein willenloses Sexspielzeug im Bett zu haben. Die Abwechslung macht den Reiz aus.

Also Mädels, traut euch!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH