» »

Wenn Frauen Männer abschleppen

T{OFxU


naja das nächste Date kommt bestimmt :)* @:)

YWElexctra


Freitag Abend ;-)

T|OFU


Schon jetzt viel Spass :-D

YOEl.ectrxa


Danke, ich glaube das werde ich haben... umwerfend küssen kann er jedenfalls schon.

T*OFU


Na das hört sich schonmal sehr ansprechend an :-D :)^ :)=

S<ald&o


Bis Freitag ist aber schon noch genug Zeit, auch mal noch einen anderen auszuprobieren.

s$traße?nmu1sikexr


ich habs leider nie erlebt, dass eine frau mich abgeschleppt hat. "Die Arbeit"" musste ich immer erledigen. Ich würds echt mal schön finden, wenns anders herum wäre.... nicht wegen den "getränken":-), sondern weil "mann" sich dann auch mal bestätigt fühlt, dass eine "sie" ihn haben will.

GUürtxeltiyer32


Mir gefällt es als Mann nicht besonders wenn eine Frau sagt, sie "jagt" den Mann – das passt irgendwie nicht, jedenfalls nicht zu mir.

Aber wenn sie sagt stille Wasser sind tief und dreckig, und man(n) registriert ungläubig bestimmte Blicke oder Berührungen, ja, das gefällt mir dann wieder, das find ich ziemlich gut.

Ich denk es hängt mit den Assoziationen zusammen die man mit "Abschleppen" und "Abgeschleppt werden" hat. Die Stille-Wasser-Masche ist ja eine weibliche. Sie käme ja nicht auf mich zu mit den Worten "Na Kleiner, willst Du was trinken?". Wobei – wenn es zu der Frau passt und nicht aufgesetzt emanzig wirkt könnte mir das sogar gefallen. |-o

Und das sag ich als bekennender Macho. Oh je.. :-X

B=odhYraxn


Wer switchen kann, hat mehr vom Leben :)^.

S#p5litEters>eele


Ich wäre völlig überrumpelt und wüsste erstmal net, ob das ernst ist, oder eine Verarschung^^

Um mich mal auf deinen Eingangspost zu beziehen:

Ich beobachte das Phänomen seit Jahren und verstehe es bis heute nicht. Ein Mann, der jedes Wochenende eine Frau abschleppt ist ein Held. Eine Frau die jedes Wochenende einen Mann abschleppt ist eine Schlampe *lach* Habe ich nie wirklich verstanden, aber das ist es, was die Gesellschaft denkt.

Ich muss zugeben, das ich mit "draufgängerischen" Weibsbildern meine Probleme habe, liegt aber daran das ich selber eher etwas schüchtern und zurückhaltend bin. Zudem bin ich ein bisl anhänglich und gehe bei ONS Angeboten meistens laufen^^

YxElec=trxa


Ein Mann, der jedes Wochenende eine Frau abschleppt ist ein Held. Eine Frau die jedes Wochenende einen Mann abschleppt ist eine Schlampe *lach* Habe ich nie wirklich verstanden, aber das ist es, was die Gesellschaft denkt.

Genau das nervt mich ja :(v

SpKat)esx83


Es gibt dazu eine schöne Metapher:

Ein Schlüssel der jedes Schloss öffnet ist ein Generalschlüssel, ein Schloss das sich von jedem Schlüssel öffnen lässt ist einfach nur ein billiges Schloss.

Das trifft da die "allgemeinen Meinung" wohl ziemlich gut. ;-)

Aber unabhängig davon: Von wem werden offensive Frauen denn so bezeichnet? Ich habe das Gefühl vor allem von Jungs die eben NICHT bei ihr gelandet sind und von Mädels die sich nicht trauen sich mal auszuleben.

Wie seht ihr das?

G)ürftelti2e+r32


@ skate

Das kommt sicher hin.

Ich selber gebe aber auch ganz offen zu dass ich eine biegsame Doppelmoral in der Hinsicht habe, es kommt immer auf die Frau an.

Wenn ich mit einer Emanze zu tun habe oder das Thema in Geschlechterkampf ausartet, dann lasse ich mir nicht die Butter voim Brot nehmen oder mich als Mann pauschal schlecht machen usw.

Wenn ich mit einer "Schlampe" freundschaftlich zu tun habe, die ich persönlich aber gern mag weil sie mir charakterlich liegt, dann werde ich ihr Verhalten relativieren und nach außen verteidigen. Männlein/Weiblein ist mir da egal, Freund ist Freund. Wenn ich Gefahr laufe, mich in eine "Schlampe" zu verlieben, dann gehe ich auf Abstand, rede aber nicht schlecht über sie. Ein bisschen bittersüß über sie als billiges Flittchen zu denken, das einen abgewiesen hat und für jemand anders die Beine breit macht, solche Gedanken formen sich im Männerhirn, na und.

Auch wenn es "nur um Sex" geht muss die Frau bloß attraktiv und mit mir auf einer Welle sein und sympathisch. Naja was heißt bloß, das ist eigentlich schon ziemlich viel. Was sie nebenher sonst macht ist ihre Sache. Und weil Sex bei mir aus Sympathie entsteht und nicht aus "Die Frau klein machen" oder so, würde ich eben auch so ein "One Night Stand Flittchen" persönlich eher verteidigen und sagen es ist ihre Sache was sie macht auch wenn ich weiß ich war nicht der Einzige und werde es nicht bleiben.

Anders ist es bei unsympathischen Menschen die zufällig weiblich sind, die ich eh nicht mag. Ja dann würde ich mitlästern und die gesellschaftlichen "Normen" da einfach als Werkzeug nehmen. Würde unsere Gesellschaft sagen wir müssten alle grüne Nasen haben, dann würde ich eben stänkern, dass sie keine grüne Nase hat.

Und bei einer Frau die ich liebe und mit der ich fest zusammen bin? Da zählt doch die Stärke und Exklusitivtät der Bindung. Die Tatsache dass alle Ex-Männer Vergangenheit sind weil ich sie alle verdrängt habe und alle zukünftigen Männer auch verdränge ist doch das Entscheidende (wenn die Beziehung von beiden gepflegt und geschätzt wird). Von einem Mauerblümchen dreckig angeschaut und dann abgeschleppt werden fänd ich geil, vor allem wenn sie devot ist. Andererseits möchte ich mich auch typisch männlich verhalten dürfen ohne dass mir die Bundesfrauenbeauftragte gleich auf der Matte steht.

Das Herabsetzen des anderen Geschlechts muss da einfach raus aus dem gedanklichen Zusammenhang. Dann klappt auch dominant/devot/abschleppen/abgeschleppt werden ohne dass einer oder eine auf einmal weniger wert ist oder schlechter. Sondern man verhält sich einfach nach seinen Vorlieben und findet auch jemand passendes.

YUElgexctra


Das Herabsetzen des anderen Geschlechts muss da einfach raus aus dem gedanklichen Zusammenhang.

Da bin ich völlig einverstanden :)^ Nur ist das nicht so leicht... es ist teilweise subtil, auch obwohl du Frauen dasselbe Recht auf sexuelle Selbstbestimmung zusprichst ist dir ein verschreiber untergerutscht:

...für jemand anders die Beine breit macht.

Das ist in unserem Sprachgebrauch natürlich so. Allerdings impliziert das schon, dass es eine Frau nicht für sich selbst tut sondern für den Mann. (Sei es als "Dienstleistung" oder aus anderen Gründen...)

T1OFU


Guten Morgen @:) *:)

Darf man fragen, wie es gestern gelaufen ist ? :)_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH