» »

Kein Orgasmus durch klitorale Stimulierung, da Reizüberflutung

PxIA


Indirekte Klitorisstimulation

Das hilft mir auch.. ich bin auch super empfindlich und deshalb:

lass die die Pforte massieren und nicht nur den Klingelknopf ]:D

Mein Mann massiert mir mit hingabe den kompletten Unterleib von aussen und innen bis ich explodiere.....

Sfarahy Joxnes


Stöhnst Du denn auch dabei, oder ist es für Dich lediglich ein Gefühl, dass Du über Dich ergehen lässt ? :)* @:)

Ich versteh die Frage nicht ganz. Stöhnen wobei? Beim nicht wirklich spürbaren Orgasmus? Oder Sex allgemein? Ich kenn es von mir so, dass man halt wg. der körperlichen Anstrengung, verbunden mit tiefen Atmen, ganz von allein stöhnt. Bei SB kanns auch passieren, wenn auch naturgemäß weniger (ist ja i.d.R. deutlich weniger anstrengend).

Was stöhnen mit dem Gefühl zu tun haben soll, versteh ich nicht.

SHarah6 Jones


Ich lass auch nichts "über mich ergehen", im Gegenteil, ich hätte ja gern einen spürbaren Orgasmus, aber meist merkt man eben erst an der Überreizung dass es vorbei ist und jetzt nichts mehr passiert. Der Weg dorthin fühlt sich aber schon meist ganz gut an (natürlich variiert das, mal mehr mal weniger). Statt nem Finale ist dann halt einfach nichts, und man merkt nur an den Schmerzen (Überempfindlichkeit) dass man jetzt aufhören sollte. Erleichterung, Wellen, Glücksgefühle, ... sowas kenn ich nicht. Aber wie gesagt, ist vielleicht wirklich bei jedem anders.

@ PIA:

das hab ich auch schon probiert bzw. das mache ich bei SB eigentlich immer, Ergebnis s.o.

Rte)hleUinx69


@ Sarah Jones

und welche Rolle spielt dabei dein Kopf? Also das vorher und währenddessen mentale heftige Aufgeilen ?

cghucxhi


ich antworte mal einfach für mich...

Was stöhnen mit dem Gefühl zu tun haben soll, versteh ich nicht.

wenn mich körperlich was erregt, stöhne ich automatisch. das ist dann kein "anstrengungsstöhnen", sondern es kommt automatisch. und je höher die erregung wird, desto lauter werde ich auch. das ist nichts, was ich bewusst mache, sondern es passiert einfach. so wie ich auch schneller atme bei steigender erregung, auch gerne mal schnappatmung dabei habe. ;-)

hast du bei der sb mal versucht, ganz bewusst tief in den bauch zu atmen? die atmung ist für erregung immens wichtig. je tiefer man dabei atmet, desto besser fühlt es sich auch an. versuch es doch einfach mal. das bewusste atmen kann auch deinen kopf ablenken von dem, was dort unten vor sich geht und dann nimmt vielleicht alles von selbst seinen lauf.

ich würde mal einfach ein wenig rumexperimentieren mit der atmung und der körperanspannung. bei mir ist es zum beispiel so, dass wenn ich die beckenbodenmuskeln fest und rhtythmisch anspanne, dann steigert das meine körperliche erregung.

du könntest also versuchen, wie es mit körperlicher anspannung funktioniert. oder auch, wie es mit tiefer und langsamer atmung plus körperlicher entspannung ist. probier einfach mal rum.

PCIxA


Was stöhnen mit dem Gefühl zu tun haben soll, versteh ich nicht.

Ich kann einen befreiten "rücksichtslosen" Orgasmus besser geniessen als einen bei dem ich mich, aus welchem Grund auch immer, zurückhalten muss...

Man sagt ja nicht umsonst: "Lass es raus..."

Szarah `Jones


Ich seh nach wie vor den Zusammenhang nicht wirklich. Klar kann man dabei auch stöhnen, aber das passiert dann halt einfach, da denkt man ja nicht bewusst drüber nach?!

Tief atmen halt ich auch für ne Selbstverständlichkeit, sonst hab ich gar keine Möglichkeit über die Haut mehr zu fühlen. Kann ich jetzt nicht gut beschreiben. Aber mit normaler Atmung geht das ja gar nicht? ":/

K]obdKiad67


:)= :)=

c)hucxhi


:)= :)=

???

K8od3ia.6x7


:)= :)=

finde die Antworten genial ;-) und die Sichtweisen der Frauen faszinierend :)=

cOhuch"i


ach so! ;-D

PNI,A


Orgasmus geht natürlich auch ohne stöhnen...

ich meinte das so, dass von mir ein unbefangener, freier, evtl. hinausgerufener/gestönter Orgasmus wesentlich Intensiver empfunden wird (mit allen Sinnen!?!?) als wenn ich ihn auf Grund der Umgebungssituation nur mit unterdrückten Aussenwirkungen erleben darf.

In den Anfängen meiner Orgasmuskariere hatte ich auch oft Probleme zu erkennen war es das schon oder kommt noch was, auch bei der Umstellung von selbstgemacht auf Partnerbetrieb :=o

So haben sich auch Art/Ausprägung und Umfang in den nun 30 Jahren immer wieder geändert. x:)

c'huchxi


ich meinte das so, dass von mir ein unbefangener, freier, evtl. hinausgerufener/gestönter Orgasmus wesentlich Intensiver empfunden wird (mit allen Sinnen!?!?)

geht mir auch so. wenn ich es unterdrücken muss, hab ich allenfalls einen plöp und das ist mehr als unbefriedigend.

SNarah< FJonexs


warum sollte man es unterdrücken ???

PxIA


warum sollte man es unterdrücken

auf Grund der Umgebungssituation

@:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH