» »

Kein Sex in der Ehe

mjaf1r\ix1 hat die Diskussion gestartet


Ich bin mit meiner Frau schon 8 Jahre lang zusammen und seit 3 Jahren Verheiratet, leider muss ich sagen dass meine Frau und ich seit guten 6 Jahren überhaupt keinen Sex mehr zusammen haben. Ich habe sie schon des Öfteren darauf Angesprochen, doch sie weicht mir immer aus ganz egal wie ich mit meiner Frau darüber Sprechen möchte. Ich Liebe sie nach wie vor doch anfangs dieses Jahres konnte ich mich nicht zurückhalten und hatte eine 3 Monatige Affäre mit einer anderen Frau die ich beendet habe ob wohl die andere Frau mich Geliebt hat.

Als ich diese Affäre meiner Frau gebeichtet habe war der Streit perfekt, ich sagte meiner Frau dass es ja so kommen musste, weil sie ja keinen Sex mehr mit mir haben will. usw.

Doch meine Situation hat sich auch seither nicht geändert, ich bin immer noch mit meiner Frau zusammen und Sex ist ein absolutes Tabuthema zwischen uns. Bei mir ist es jedoch so weit das ich ernsthaft darüber Nachdenke meiner Frau erneut Fremd zu gehen und ich weis überhaupt nicht wie ich mich verhalten soll, ist es besser wenn ich mich vorher Scheiden lasse oder was soll ich nur machen?

:-(

Antworten
m`ellKiebPebllixe


Warum hast du sie denn überhaupt geheiratet, ihr hattet ja schon Jahre vor eurer Hochzeit keinen Sex mehr. Wenn ich solche Probleme in einer Beziehung habe, dann heirate ich denjenigen doch nicht auch noch ":/

Was sagt sie denn überhaupt dazu, wenn du sie drauf ansprichst? Sie muss dir ja einen Grund sagen können, warum sie keinen Sex mehr mit dir will. Und wie war der Sex dann in den ersten beiden Jahren, denn damals hattet ihr ja noch Sex? Normal ist es ja nicht, dass ihr dann auf einmal keinen Sex mehr hattet, also wie kam es denn dazu? Wie reagiert sie denn, wenn du versucht, sie zu verführen. Und habt ihr noch andere Zärtlichkeiten, also Küssen, Streicheln , OV , also irgendwas?

Und was hat sie denn dazu gesagt, als du ihr den Seitensprung gebeichtet hast und gesagt hast, dass es ja kein Wunder ist, wenn du von ihr nie Sex bekommt?

Vielleicht wäre ja eine Eheberatung mal was für euch? Ihr sollte es jedenfalls ja auch wichtig sein, das zu ändern, denn ihr könnt doch ab jetzt nicht bis an euer Lebensende eine Beziehung ohne Sex führen, oder will sie das wirklich von dir verlangen?

Ich an deiner Stelle würde mich wahrscheinlich trennen, wenn sich nichts ändert und sie auch nichts ändern will ( das hätte ich aber schon früher gemacht, nicht erst nach so langer Zeit)

Fremdgehen ist jedenfalls mies, außer ihr besprecht das und führt halt eine offene Beziehung.

L~oewe>nmOaexhne


@ melliebellie

Fremdgehen ist jedenfalls mies, außer ihr besprecht das und führt halt eine offene Beziehung.

Prinzipiell stimme ich dir in Sachen Fremdgehen zu. Aber nicht in so einem speziellen Falll. Ich frag mich zwar auch, weshalb man nach drei sexlosen Jahren so jemand überhaupt heiratet. Aber wenn die Frau – mal wieder – alle Gesprächsversuche seit vielen Jahren blockt, dann ist das 'Fremdgehend' nicht mehr verwerflich.

Mag seine Ehefrau irgendwelche Traumata zu dem Thema Sex haben oder sonst eine psychische Störung. Alles akzeptierbar, solange sie darüber spricht und versucht, die Situation zu ändern. Diese Frau muss sich weder wundern noch aufregen, dass ihr Mann mit einer anderen Frau Sex hatte. Sie sollte sich eher besinnen, was sie selbst mit ihrem Mann anstellt und sollte doch froh sein, dass er sich freiwillig dennoch wieder für sie entschieden hat!

In dem Fall von mafri1 würde ich aber eher zu einer Trennung bzw. Scheidung raten. Das wäre doch für beide Seiten besser.

w3isexmanx86


wäre eine paartherapie denkbar? evtl schafft es eine neutrale person da endlich kommunikation diesbezüglich herzustellen...

Jkos3per


Warum immer dieses "verbiegen" wollen? Du liebst sie – so wie sie ist – Ende. Du möchtest sicher auch nicht verbogen werden zu etwas, was du gar nicht willst.

Trennung kommt offenbar nicht in Frage – damit musst du dann halt leben. sich trennen oder die Lage akzeptieren ist sicher besser, als sich seinen Partner oder Partnerin hinbiegen wollen ... jeder hat doch seine Persönlichkeit.

M2ilc>hm!a`nxn76


Der wöchentlich neue Pflichtfaden zum Thema "Beziehung ohne Sex"... :-(

Tja, was sollst du nur machen? Willst du dir das von uns sagen lassen ??? Du weißt dass du das selbst entscheiden musst und wirst. Die Frage ist erst mal, welche Optionen dir zur Verfügung stehen, oder? Und welche dir wie zukunftsfähig und aussichtsreich erscheinen. Dauert seine Zeit, sich verschiedene mögliche Wege zu überlegen, die möglichen Konsequenzen abzuwägen, die Chancen zu bewerten. Es gibt einfach viele Unwägbarkeiten.

Scheidung und erneut fremdgehen sind also schon mal zwei Optionen für dich. Gibt's noch Andere? Zu Scheidung und Fremdgehen hätte ich jedenfalls schon mal ne Meinung anzubieten. ;-)

mFelli3ebelxlie


Prinzipiell stimme ich dir in Sachen Fremdgehen zu. Aber nicht in so einem speziellen Falll. Ich frag mich zwar auch, weshalb man nach drei sexlosen Jahren so jemand überhaupt heiratet. Aber wenn die Frau – mal wieder – alle Gesprächsversuche seit vielen Jahren blockt, dann ist das 'Fremdgehend' nicht mehr verwerflich.

für mich bleibt es trotzdem noch mies. Man kann sich trennen, man kann sie auf eine offene Beziehung ansprechen, ihr klipp und klar sagen, dass für einen selbst kein sexloses Leben infrage kommt und man sich , wenn sich nichts ändert , den Sex woanders holt. Aber nicht so tun, als würde man sich damit eben abfinden, heimlich aber fremdgehen.

a inefi%as


Habt ihr mal sowas wie eine offene Beziehung in Erwägung gezogen?

Vielleicht sieht sie dich eher als einen guten Freund, Partner an ihrer Seite aber auch nicht mehr.

s+tnyle-xb


8 Jahre lang zusammen und seit 3 Jahren Verheiratet, leider muss ich sagen dass meine Frau und ich seit guten 6 Jahren überhaupt keinen Sex mehr zusammen haben.

Fällt das nur mir auf?

Als ihr geheiratet habt, hattet ihr schon 3 Jahre keinen Sex mehr. Ich frage mich immer, welcher Teufel Männer reitet, die in einer solchen Situation noch "ja" sagen. ":/

M`ilcrhman@n76


style-b, das ist uns allen aufgefallen. Aber so lange Zeitreisen noch nicht möglich sind hilft dieser (berechtigte) Hinweis dem TE kein bisschen...

GEürteltixer32


@ mafri1

Ja, liebst Du denn Deine Frau überhaupt noch? Was für Gefühle hattest Du zu Deiner Geliebten? Sie liebte Dich, und Du?

Du scheinst noch kein Opa zu sein, es ist doch nicht zu spät für einen Neuanfang. Hält Dich noch irgendwas bei Deiner Ehefrau und wenn ja, was ist es?

Und auch mich bewegt die Frage, was Deine Frau von Deiner Affäre denn hält, warum sie noch mit Dir zusammen ist, und sie aber zugleich nichts ändern will.

Welche Begründung liefert sie dafür, keinen Sex zu wollen?

Klar sollte man seinen Partner so nehmen wie man ist. Aber eine Paarbeziehung ohne Sex ist keine Paarbeziehung mehr. Da kann man genausogut eine WG führen und braucht den Beziehungsstatus nicht.

s)ensicbelmaxn


Aber nicht so tun, als würde man sich damit eben abfinden, heimlich aber fremdgehen.

:)z

Fehlende Offenheit und Ehrlichkeit in einer Beziehung ist der erste Schritt, um die Beziehung längerfristig mit viel Frust und Ärger an die Wand zu fahren. Es wäre zudem sinnvoller, schon im Vorfeld, d.h. bevor man eine Beziehung eingeht, sich über wichtige Neigungen und Interessen offen und ehrlich auszutauschen. Ich denke, dann würde so manche B

sXensOibel%maxn


...Beziehung nicht zustande kommen und Frust und Ärger wären vorausschauend vermieden.

J[ippi*Je


Affäre mit einer anderen Frau die ich beendet habe ob wohl die andere Frau mich Geliebt hat.

Selber Schuld.

Kehrst zu einer frigide Frau zurück.

Was du machen sollst entscheide du selber, aber sei dir bewusst das es nie besser wird mit deiner Frau.

m:afr|i1


@ Gürteltier32

Zu Deiner ersten Frage ob ich meine Frau noch Lieben würde, hätte ich dann meine Affäre beendet? nein glaube kaum. Auch wenn ich meine Frau Liebe finde ich gibt es ihr nicht das Recht mich wie ein Mönch zu halten.

Zur zweiten Frage: Nein ich bin weis Gott mit 47 noch kein Opa und voll im Saft wenn man das hier so schreiben darf. Doch für mich ist ein Neuanfang nicht leicht den ich leide unter einer Chronischer Nervenkrankheit und habe Existentsängste. Es sind vor allem diese Existentsängste dich mich hier halten.

Als ich meiner Frau von meiner Affäre erzählte gab es logischer weise Krach, doch ich versuchte es ihr zu erklären das ich Sexuell Ausgehungert bin und ich daher in eine Affäre geriet die ich jedoch Beendet hatte.

Ich bin auch heute noch Sexuell total ausgehungert den diese Affäre war von November 2011 und ging bis März 2012 und seither muss ich erneut weiter ohne Sex Leben. Ich bin sogar schon wieder so weit das ich mich im Internet nach Frauen umsehe die ein Sexuelles Abendteuer OFI suchen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH