Frau schwängern

08.02.04  08:39

Hallo

Möchte gerne meine Ehefrau schwängern.

Hab sie schon öfters gebeten die Pille wegzulassen aber sie nimmt sie einfach weiter.

Kann ich von meiner Ehefrau verlangen die Pille wegzulassen und mit mir ungeschützten Geschlechtsverkehr zu praktizieren?

Hattet Ihr auch mal solch ein Problem? Was kann ich tun!!

Gesundheitlich und auch finanziell spricht nichts dagegen.

d$uca,li

08.02.04  08:50

meinst du wirklich es ist so klug deine frau zu schwängern, wenn sie noch gar kein kind will?

s/tubdenxt

08.02.04  08:57

Deshalb haben wir doch geheiratet um eine Familie zu gründen.

Das war auch alles abgesprochen sie wollt sogar mehrere Kinder

von mir.

Und jetzt ziert sich das Mädel endlich Worten Taten folgen zu lassen.

dNuc%ali

08.02.04  11:22

Rede...

...doch einfach mal mit ihr über das Thema Kinder und wieso sie denn nun doch noch keine möchte......du kannst ganz sicher nicht von ihr verlangen, dass sie die Pille nicht mehr nimmt....ist ja ihre freie Entscheidung und sie ist ja diejenige, die das Kind austragen und zur Welt bringen muss.

j\ewxel

08.02.04  23:50

frauen machen es sich einfach

Die Frauen machen es sich einfach wenn Sie ein Kind wollen wird der Mann einfach hinters Licht geführt oder sogar reingelegt.

Wenn der Mann Kinderwunsch hat kann er sich den Mund fusselig reden aber es hilft nichts. Kann man die Pille vielleicht auch irgendwie austricksen?

d:ucaFli

08.02.04  23:57

ich kann dir nur sagen, setz sie damit auf gar keinen fall unter druck, denn sonst kannst du dir wahrscheinlich bald ne neue Frau suchen. bitte!

S)ebasLtiapn2k401

09.02.04  00:08

Ich finde das wirklich scheiße von dir !

Du willst deine Frau dazu zwingen das sie ein Kind kriegt ? Das ist ihr Körper und nicht deiner ! Und Frauen sind auch keine Brutmaschine oder sonst was und ganz bestimmt hat keine Frau die Verpflichtung ein Kind zu bekommen wenn sie das nicht will !

Genau dasselbe gilt auch für Männer denen eines aufgezwungen wird. Ein Kind sollte nicht in so einer Umwelt aufwachsen und kein Mensch sollte mit einem aufgezwungenen Menschen leben müssen.

Ich finde es einfach unfassbar das du überlegst deine Frau dazu zu zwingen ein Kind unter Schmerzen und Mühen auszutragen von einem Mann der sie benutzt für ein Kind für das sie nicht bereit war ! In was für einer Welt lebe ich eigentlich hier ?! Ich könnte kotzen !! Wer will in so einer Welt denn geboren werden ??

MeeanMAach]inxe

09.02.04  00:11

sach mal?

Hackts?

Deine Frau muss das Kind austragen, gebären, stillen, auch nachts, aus ihrem Beruf raus, Schwangerschaftsstreifen ertragen, Depressionen erleiden...

Die Idee ihr irgentetwas anderes unter zu mogeln als die Pille ist so mieß, da fehlen mir jede weitere Worte! >:(

Heenrihje(ttxe

09.02.04  00:30

Rein rechtlich darf sie das tatsächlich nicht...

Zumindest bei uns im Oesiland ist das unbegründete verweigern der Fortpflanzung eine Eheverfehlung. Du kannst eine Scheidungsklage einreichen, weil der Vertrag ned erfüllt ist ;-)

Menschlich gehören zum Kinderkriegen immer zwei die das wollen. Wenn du ein Kind erzwingen willst, tut mir das Kind leid aber auch eure Ehe wird es ned wirklich gut tun.

D'eIr Mannf ohne( Nxamen

09.02.04  00:39

Ich verstehe garnicht, worüber hr Euch hier eigentlich aufregt. Wenn ducali vor der Eheschließung mit seiner Frau vereinbart hat, eine Familie zu gründen, dann ist es doch wohl sein gutes Recht, dies jetzt auch zu tun. Da ist es doch wohl Betrug, wenn die Frau jetzt plötzlich offenbart, daß sie gar keine Kinder will. Deshalb halte ich die Lösung, die Pille auszutauschen, auch nicht für so falsch. Ich sehe da im Moment auch keine rechtlichen Probleme, aber da sollte man sich vermutlich noch besser informieren, ob dadurch irgendein Straftatbestand erfüllt wäre. Moralisch wäre das Verhalten jedenfalls in Ordnung.

L.uka!s7x6

09.02.04  00:44

Moralisch wäre das Verhalten jedenfalls in Ordnung.

Nein, wäre es nicht.

Es ist zwar nicht in Ordnung wenn sie vor der Ehe gesagt hat, sie wolle viele Kinder haben und jetzt will sie davon nichts mehr wissen.

Aber sie gegen ihren Willen zu schwängern ist noch viel falscher.

Ducali, ihr scheint euch ja nicht sonderlich gut zu kennen, oder? Es klingt nicht nach einer Ehe, was ihr da habt, sondern nach einer Geschäftbeziehung.

Das ist jetzt zwar blöd für Dich, aber rein rechtlich kannst Du sie zu nichts zwingen. Eine Scheidung wäre aber wohl möglich.

B`oBnnyJ Swaxn

09.02.04  00:47

ich finds das allerletzte. Ehrlich! Auch wenn ihr das vorher ausgemacht habt, wenn sie jetzt nicht mehr will, dann will sie halt nicht. Es ist ihr Körper, ihre Zukunft. Überleg dir mal lieber, wieso sie das nicht mehr will, sprich mit ihr drüber. Versucht euer Problem miteinander zu lösen. ABer nicht auf so einer Basis, wo du überlegst, die Pille "auszutricksen". Ganz davon ab, das das meines Wissens nach nicht geht

a;van*ti

09.02.04  00:49

@lucas

das mach ja rein rechtlich richtig sein, aber was ist das für ein Umgang zwischen Liebenden(?)

Ich möchte ja auch mal Kinder, aber nur wenn ich wirklich will. Für mich wärs ein Scheidungsgrund, wenn ich erführe, dass mein Partner mir Traubenzucker untergejubelt hat!

HUenrkijZettxe

09.02.04  00:52

Also ich sehe in den gemeinsamen Planungen vor der Ehe eine Art Vertrag. Rechtlich kann man die Schwangerschaft nicht erzwingen. Sollten durch die Ehe aber finanzielle Verpflichtungen entstanden sein, die im Falle der Scheidung relevant werden, halte ich es unter den gegebenen Umständen durchaus nicht für ausgeschlossen, daß man statt einer Scheidung auch die Ehe rückwirkend für nichtig erklären lassen könnte, weil ducalis Frau ihm falsche Tatsachen vorgespielt hat. Es wäre ja wirklich eine Schweinerei, wenn die Frau, nachdem sie ihn dermaßen hereingelegt hat, auchnoch irgendwelche Ansprüche hätte.

Lgukasx76

09.02.04  00:56

Es ist ja klar, daß hier wieder von den Frauen alles Kommentare kommen, die ducalis Überlegungen verurteilen. Dabei ist er doch derjenige, der hereingelegt wurde. Die Frau kann sich doch nicht plötzlich einfach überlegen, daß sie jetzt kein Kind mehr will. Diese Entscheidung muß gemeinsam getroffen werden. Und wenn die Entscheidung gefällt ist, kann nicht eine Seite einfach die Planung ändern.

LEukSas76

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH