» »

Die Jagd des Mannes nach dem Orgasmus der Frau

ggo+tcxhanot


Als Frau die in der hinsicht ähnlich tickt wie serendipity und chuchy steuer auch ich meinen Senf dazu:

Gefragt hat mich noch keiner mehrmals - abe zumindest einmal so gut wie jeder. Außer meinem jetzigen Freund - der erste der einerseits genug Einfühlungsvermögen, technik UND Ausdauer hat dass ich auch komm (und interessanterweise auch dem ich genug vertrau - bei mir muss nämlich verdammt viel passen um dass es "klappt") und der scheinbar deratig viel Spaß daran hat MICH scharf zu machen dass er es gar nicht nötig hat nachzufragen - das merkt er einfach. Und ja auch ich bin EXTREM laut im Bett wenn ich wirklich Spaß habe - auch ohne Orgasmus. Beim Orgasmus werd ich interessanterweise ganz ganz leise.... (hach, so richitg regelmäßig weiß ich dass auch erst seit neuestem x:) |-o )

c0huchSi


es ist doch einfach so (meiner meinung nach): man sollte kein großes drama daraus machen.

männer (ich spreche jetzt mal über männer im allgemeinen, all diejenigen natürlich außen vorgelassen, die es besser wissen) sollten einfach mal akzeptieren, dass entgegen dem oftmals männlichen bestreben, den sex mit einem orgasmus abzuschließen, frauen nicht zwangsläufig diesen gedanken verfolgen. sie sollten akzeptieren, dass frauen auch spaß am sex haben können ganz ohne orgasmus am ende. ja, sicher, es ist schöner mit orgasmus am schluss, keine frage. aber alles, was zwischen den ersten funken beim sich sehen und dem orgasmus ist, ist genauso schön (im optimalfall natürlich). wenn ich spaß im bett habe, ist das nicht zu übersehen, nicht zu überhören, nicht zu überfühlen. und wenn ich als frau danach – trotz nicht eingetretenem orgasmus – neben ihm liege und grinse wie eine rosa kuh, dann kann der mann ruhig davon ausgehen, dass ich auch so auf meine kosten gekommen bin und er mich glücklich gemacht hat, von mir aus auch, dass er ein ganz großer f*cker ist. wenn der sex schlecht ist – aus welchen gründen auch immer – dann sieht man mir das schon währenddessen an. aber durch solche männer, die meinem orgasmus hinterher jagen und mich angucken, als hätte ich auf einmal einen reißverschluss an meinem bauch aufgezogen und mich meiner haut entledigt und mich als grünes männchen entpuppt, wenn ich sage, dass es bei mir schwer ist und ich trotzdem spaß habe und auch ohne orgasmus alles super ist, solche männer geben mir als frau das gefühl, als wäre ich irgendwie "kaputt" und würde nicht richtig funktionieren. und sorry: das nervt!

das war mein wort zum mittwoch (der dienstag ist). ;-D

l\alelnux83


Also ich als Frau kann es eigentlich schon nachvollziehen warum Männer wollen, dass die Frau beim Sex auch zum Orgasmus kommt. Selber habe ich damit aber auch Probleme, genieße den Sex trotzdem und habe Spaße. Ich kann die Männer aber trotzdem total verstehen. Für Männer ist Sex ohne Orgasmus einfach kein guter Sex und es doch nur normal und gut, dass es ihnen nicht egal ist, dass auch Frau auf ihre Kosten kommt. Ich selber freue mich auch, wenn der Mann mit mir maximalen Spaß hat und dazu gehört nun mal der Orgasmus. Gut Frauen können auch ohne Orgasmus Spaß haben, aber seien wir doch mal ehrlich, ein Orgasmus wäre schon auch nicht schlecht.

J.ospxer


Sagt doch bitte nicht immer "Männer". Männer UND Frauen sind nicht alle gleich drauf.

M=oe_t avern


also für mich als Mann würde die Sache (Frau ohne "O") erst dann zum Problem, wenn es nur bei mir nicht gehen würde also "durch mich" *g*.

Ich zähle mich auch zu den Männchen, die Sex ohne O haben können (passiert schonmal) ;-)

1Stox3


und es doch nur normal und gut, dass es ihnen nicht egal ist, dass auch Frau auf ihre Kosten kommt.

Wenn ich weiß, dass eine Frau nur schwer bis gar nicht mit mir zum Orgasmus kommt, damit aber gut leben kann, werde ich den Teufel tun und etwas erzwingen wollen. ABER dann freue ich mich über jedes Mal, wenn sie Lust auf einen O hat. Völlig gleichgültig, ob es dazu Toys, SB oder irgendetwas von mir braucht.

Aber klar: Es ist schon eine nette Männerfantasie, eine Frau von Orgasmus zu Orgasmus zu bringen :-X

g|um)miku


Die Jagd...

ist uns Männern zu Teil auch anerzogen. Mittlerweile bin ich 48 alt und habe gelernt, dass nicht jede Frau immer einen Orgasmus bekommt/will/braucht. Ich denke reichlich Geschlechtsgenossen meines Jahrgangs kennen noch Aufklärung a la: Manner sind IMMER nur auf sich selbst bedacht, nehmen KEINE Rücksicht auf den Orgasmus der Frau.. e.t.c" Emma, sprich Frau Schwarzer und co. sei Dank...

Das "Mann" da zum "Orgasmusjäger" mutiert, bleibt nicht aus. Es ist doch so: Du liegst da, und wenn er fragt ob Du... oder nicht..., hast Du (mitunter) Schuldgefühle/Komplexe. Andersherum fühlt er sich, Aufgrund seiner Erziehung/Sozialisierung als Macho, Egoist, Frauen-nicht-Versteher, einer der "es" nicht bringt u.s.w. Es gibt also, wie immer im Leben, zwei Seiten zu betrachten.

Wie viele vor mir, bin ich derMeinung: Nur reden hilft.

Denn wenn "ER" Bescheid weiss, macht er sich weniger Druck, und Dir letztendlich auch.

DGie ESehearxin


ich merke ja, dass Mann enttäuscht ist, wenn er es nicht geschafft hat, mich zum Kommen zu bringen, egal wie oft ich vorher gesagt habe, dass es ok ist

und genau aus diesem grund hat sich fast jede frau schon mal einen oskar für ihre schauspielerischen fähigkeiten verdient ;-)

vielleicht liegt es auch daran, dass mann und frau gerne mal dazu neigen (nicht alle – ich weiß), von sich selber auszugehen. mein mann hat auch lange gebraucht, dass es bei mir nicht zum gefühl der "platzenden eier" kommt, wenn ich keine auflösung habe. manchmal will ich dann schon auch meinen orgasmus unbedingt haben, aber der ist kein ständiges muss beim sex.

ganz davon abgesehen, gibt es so viele sexuelle spielarten, dass es bei mir viel wichtiger ist, dass wir das erlebnis teilen können... das muss aber weder miteinander, noch ineinander sein!

a8temf2rexi


zum ausgangspost:

also ich muss sagen, dass ich von den wenigsten (auf anhieb kann ich mich ehrlich gesagt an keinen erinnern) männern gefragt wurde, ob ich gekommen bin. entweder haben sie es ohnehin mitgekriegt ]:D oder aber ich hab dann iwann mal gesagt: ne funkt heute nicht...und damit wars auch gegessen. hatte auch jene dabei, die sich null drum gekümmert haben, ob ich jetzt nen orgasmus hab oder nicht. auch diese schiene gibts...!

das sind so meine erlebnisse..!

ich weiß ja nicht, wie viel du mit den männern VORHER redest, bevor es überhaupt zur sache kommt. man kann es ja durch die blume formulieren im sinne von 'kein orgasmus ist auch nicht so schlimm, ich kann auch ohne sehr gut genießen'.... hmm und wenn dann di frage vl doch kommen sollte, halt ihm doch einfach (auf ne liebe art) den mund zu und stöhn weiter ;-D

ajte,mfrei


**ich muss noch ergänzen:

den anderen zum orgasmus bringen wollen...:

ganz ehrlich, wenn ich mich beim mann ins zeug lege und alle raffinessen durchspiel (lol) und da tut sich nix und er kommt net, frag ich mich auch, was da los ist....und stellt mich auch nicht zufrieden. man will halt irgendwie maximalen genuss und der mensch ist meist so, dass er auch ein ergebnis braucht, um zu sehen, dass dieser genuss eingetreten ist ;-)

was ich in letzter zeit immer mehr erlebe ist, dass sich der mann vorwiegend um mich (also die frau) kümmert. da bleibt seine eigene 'befriedigung' (durch mich, nicht die geistige zb) total auf der strecke...! die lieben es einfach mehr, der frau einen schönen moment zu bereiten. so seh ich das halt und – > mir gefällt es auch ]:D

F+ACEMmEN


Ich gehöre auch zu den Männern die es gern haben wenn ich es schaffe meine Freundin zum Orgasmus bringen. Aber viel Fragen brauch man nicht den man hört es direkt wenn sie kommt. Und wenn es mal nicht klappt dann ist es auch nicht schlimm dann klappt es halt das nächste mal wieder. In erste Linie gehts um die Zweisammkeit.

IKn_tim(zaubZerexr


"Bist du gekommen? Hattest du einen Orgasmus?"

Männer fragen das? Echt?!? Sind die Fragesteller über die Anatomie einer Frau und die Folgen körperlicher Erregung nicht informiert? Puhhh.

Der Weg ist das Ziel! Aber die Dame darf von vornherein wissen, dass sie bei mir nicht schauspielern muß – – ich weiß, ob sie einen O. hatte.

Generell: Für mich hat der O. einer Frau etwas mit Machtausübung, mit Beherrschung zu tun. Und – – mit der Situation, dass Frau während des O. absolut hilflos und unkontrolliert "agiert".

cThu{chxi


Für mich hat der O. einer Frau etwas mit Machtausübung, mit Beherrschung zu tun.

bitte wie? ???

MFi4gu_elxQ


Ich glaube beim Sex muessen doch beide zum Orgasmus kommen, sonst bringt das ganze doch nichts. Wenn man noch jung istdann ist schwierig nicht zu frueh zu Kommen, wenn so richt hart am Poppen ist und die Frau dann schreit hoer nicht auf dann ist es wirklich schwierig nicht zu Kommen. Da hilft nur Uebung und Konzentration, dann ruhig weiterstossen. Und falls man doch zu frueh kommt kann man es der Frau auch mit der Hand oder Zunge besorgen so dass doch noch zum Orgasmus kommt. Oder sie besorgt es sich selbst.

a'fri


Ich glaube beim Sex muessen doch beide zum Orgasmus kommen, sonst bringt das ganze doch nichts.

Liebe Kinder, nicht alles glauben was geschrieben steht. Obige Aussage ist falsch, es gibt Sex ohne O. und er ist gut und bringt was. Nicht immer und nicht für jede(n), aber doch durchaus gültige Praxis in vielen Ehen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH