» »

Die sexuellen Wünsche/Fantasien meines Freundes

MaarlQoxn1


@ sheBaby

Ich habe nicht gemeint, dass du da so drauf bist wie meine Freundin oder so sein solltest, sondern wollte nur mitteilen, dass die Sexualität einfach vielfältig ist und dass vielleicht dein Mann dieselbe sexuelle Intension hat wie sie, warum er dich mit einem anderen Mann sehen will....so wie meine Freundin mich mit einer anderen Frau sehen will....es sind sexuelle Phantasien, die man verwirklichen will, aber nicht muss....entscheiden für dich kannst nur du, ob du die Phantasie deines Freundes mit verwirklichen möchtest?

sYheBabxy


Ich würde schon aber habe Angst was danach ist. Wie es danach laufen wird. Was wenn er mehr möchte oder ich.

F'ree]sie8x9


@ shyBaby

dann bist Du ja schon einen Schritt weiter als ich. Du kannst Dir zumindest schon vorstellen, es real umzusetzen. Aber ich kann Deine Bedenken, welche Folgen so ein Erlebnis für die Beziehung hat, natürlich in gewissem Maße auch teilen. Ich denke, es ist dann immer wichtig ehrlich zueinander zu sein und offen über das Erlebte zu sprechen. Nur gemeinsam kann man dann beschließen, ob es was Einmaliges war oder ob man es noch öfters erleben möchte...

s~heBxaby


Ich kann auch gut verstehen wenn mein Mann es auch mit einer Frau probieren will aber dafür wäre ich z.b noch nicht bereit. Ich kann mit ihm nicht reden. Er möchte es nicht solange ich nicht dafür bereit bin.

F9regesiex89


Hmm, das ist aber eine seltsame und nicht gerade sehr feinfühlige Einstellung deines Mannes. Ihm sollte es doch vorallem darum gehen, dass es Dir gut mit dieser Thematik geht.

Ohne Kommunikation könnte ich mir das gar nicht vorstellen. Der Austausch mit meinem Partner ist für mich eigentlich das Wichtigste. Ohne diesen hätte sich im Bezug auf meine Unsicherheit nicht auch schon einiges verändert...

siheBabxy


Und das sehe ich auch so. Ich muss darüber reden sonst geht es nicht .

D*iew Sehrerin


Freesie

ich habe auch nicht gesagt, dass dieses Problem nichts mit eurer beziehung zu tun hat, sondern dass bestimmte "forderungen" nichts in einer beziehung zu suchen haben! da geht es mir einfach um den respekt der grenzen des anderen. und es ist ja nun nicht so, dass es um einen wunsch geht, der mit der zweisamen sexualität zu tun hat, sondern zusätzliche menschen mit in die beziehung zu lassen.

Für mich geht es ja eben um die Frage, wie gehe ich damit um? Ich weiß ja, dass ich ihm in diesem Punkt etwas nicht geben kann, was er sich aber wünscht. Wird dieser Wunsch vielleicht irgendwann so dominant, dass er es auf jeden Fall ausleben möchte? Soll ich schon vorher intervenieren und über meinen Schatten springen, indem ich meine etwas verklärte romatische Vorstellung von einer Beziehung abändere? Ich bin einfach ziemlich unschlüssig...

das kann ich gut verstehen. weil da zwei unsicherheiten gegeneinander stehen.

wird er irgendwann seinen wunsch mit wem anders umsetzen?

wie ginge es mir, wenn ich ihm seinen wunsch erfülle?

du weißt beides nicht... könntest aber mal überlegen, welche gefahr für dich die größere sein könnte!?

s<üßertKäfer


@ Freesie

hm, es sind Fantasien. Da kann man erst mal einen Punkt machen. Viele Menschen haben Kopfkino, vieles was sich in ihrer Fantasie abspielt, empfinden sie als reizend, aufregend, spannend, geheimnisvoll ... – es ist wichtig für eine Beziehung, daß man Fantasien miteinander teilt. Es ist eine sehr intime Angelegenheit, die eigenen Fantasien dem Partner mitzuteilen und diese dann ggf. miteinander auszuleben. Dies ist wichtig – richtig – gut. PUNKT

Was die Zeit bringt, kann dir niemand sagen. Wie ihr euch entwickelt, welche Fantasien in die Realität umgesetzt werden können, dürfen, sollen, möchten ... ist ganz ganz ferne Zukunftsmusik. Da solltest du dir deinen Kopf nicht drüber zerbrechen.

Geht nur die Schritte miteinander, bei denen ihr euch beide gut fühlt, kommuniziert das auch so. Stoppt, wenn etwas sich nicht gut anfühlt, einer Zeit braucht, oder auch wenn einer merkt – ups, geht gar nicht. Kommuniziert auch das. Sprecht darüber, auch wenn einer von euch denkt, jetzt ist er der Spielverderber. Nur, wenn jeder weiss, daß das was ihr tut auch ok ist, tut es beiden gut. Und diese Sicherheit müsst ihr euch bewahren.

Nix ist schlimmer, als wenn einer im guten Glauben handelt, weil der andere den Mund nicht aufkriegt.

Fmreemsie89


@ Seherin

Die Sache ist die, das ich klar rein hypothetisch abwägen kann, welche Gefahr die größere sein könnte. Aber es bleibt ja leider nur rein theoretisch und kann sich in der Realität auch ganz anders entwickeln.

Was meine Unsicherheit zusätzlich noch vergrößert ist, dass ich weiß, welche dominante Rolle die Fantasien bei meinem Freund spielen. Ich weiß, dass er sich auch alleine Pornos zu dem Thema anschaut und erotische Geschichten liest. Klar schlafen wir auch noch miteinander, wenn wir vorher nicht über die Fantasien gesprochen haben und diese dann in den Sex mit einbauen. Ich würde schätzen, dass es ohne Fantasien sogar noch häufiger vorkommt, aber ich merke halt, dass ihm die Gespräche und Fantasien den letzen Kick geben. Das ihn das richtig scharf macht.

Hinzu kommt auch noch, dass er schon ein paar Jahre älter ist als ich und in den nächsten Jahren gerne eine Familie gründen will. Er sagt zwar immer, dass ich die Frau bin, mit der er sich das vorstellen kann, aber werde ich diese auch noch in ein paar Jahren sein, wenn er merkt, dass er mit mir seine sexuellen Fantasien nicht wird real ausleben können? Wenn ich das aus meiner Perspektive betrachte, könnte ich das glaube ich nicht. :-(

@ süßerKäfer

Wir kommunizieren sehr viel über das Thema. Er weiß von meiner Unsicherheit, macht keinerlei Druck in diese Richtung und ist sehr verständnisvoll. Aber eben weil wir so viel reden, weiß ich zeimlich genau über die Rolle die diese Fantasien in seinem Leben spielen Bescheid. Und das ist es eben auch, was mit Angst macht.

Ich weiß, Ihr könnt mir keine pauschalen Antworten geben, wie "tu dies oder das". Mir geht es, wie oben schon geschrieben, eher darum verschiedene Perspektiven auf das Thema zu erhalten und mich auszutauschen. Ich hab zwar eine gute Freundin, mit der ich darüber reden kann, aber sonst sieht es in dem Bereich eher mau aus.

Daher bin ich auch sehr dankbar über jeden, der sich die Mühe macht und hier schreibt :)*

1$to3


Wieso glaubst du, dass er diese Fantasien unbedingt real ausleben will und das es ein Problem wird, wenn es Fantasie bleibt? Offenbar reicht im doch das Kopfkino als Bereicherung eures Sexlebens aus und er akzeptiert, dass es für dich nur als Fantasie OK ist. Aber immerhin erlaubst du ihm, zu diesen Fantasien zu stehen, statt ihn zum Schweigen zu zwingen.

Und auch wenn ich mich wiederhole: So ungewöhnlich sind seine Fantasien wirklich nicht. Und viele Frauen finden es auch durchaus prickelnd, mal von zwei Männern verwöhnt zu werden. Und mal ehrlich: hast du nicht auch Fantasien, die du nicht unbedingt realisieren möchtest, aber die dich trotzdem antörnen?

D%ie KSehcerin


Ich würde schätzen, dass es ohne Fantasien sogar noch häufiger vorkommt, aber ich merke halt, dass ihm die Gespräche und Fantasien den letzen Kick geben. Das ihn das richtig scharf macht.

aber genau das ist doch ein zeichen dafür, dass er sehr gut damit zu leben scheint, dass du wenigstens die phantasie mit ihm teilst!!!

Hinzu kommt auch noch, dass er schon ein paar Jahre älter ist als ich und in den nächsten Jahren gerne eine Familie gründen will. Er sagt zwar immer, dass ich die Frau bin, mit der er sich das vorstellen kann, aber werde ich diese auch noch in ein paar Jahren sein, wenn er merkt, dass er mit mir seine sexuellen Fantasien nicht wird real ausleben können?

frag ihn das doch mal direkt? wie er damit umgehen würde, wenn diese phantasien so übermächtig würden, dass er sie realisieren muss!

F2relesiex89


Im Moment reicht ihm es schon aus, mir mir die Fantasie nur gedanklich auszuleben. Er ist ja total froh darüber, dass ich so verständnisvoll darauf reagiert habe, als er mir von diesen erzählte. Seine Exfreundinnen konnten mit seinen Vorstellungen eher weniger anfangen und haben ihr zum Teil sogar als pervers tituliert.

Aber er sagt natürlich auch, dass er sie irgendwann schon auch real umsetzen möchte. Er nennt jetzt keinen Zeitrahmen und weiß selber auch nicht, was er machen würde, wenn er merkt, dass diese so übermächtig werden und er sie mit mir aber immer noch nicht ausleben kann.

Wie bereits geschrieben, teile ich im Grunde ja die Fantasien mit ihm. Ich finde die Vorstellung schon auch aufregend, mal mit einem anderen Mann zu schlafen, da ich persönlich jetzt noch nicht allzu viele verschiedene Erfahrungen gemacht habe. Und nun nach 4 Jahren Beziehung reizt das Neue oder das Ungewohnte natürlich auch ein bißchen. Vor allem, weil ich ja weiß, dass ich meinem Partner mit dieser Vorstellung eher noch Freude bereite. Daher habe ich auch kein schlechtes Gewissen oder dergleichen. Aber vor der realen Umsetzung habe ich vielleicht auch einfach zuviel Angst.

Wenn, dann könnte ich mir für das erste Mal nur ein Erlebnis alleine mit einem anderen Mann vorstellen. Aber das wäre ja auch ok für meinen Freund, wenn ich ihm danach davon ausführlich erzähle. Wenn ich mir das jedoch weiter vorstelle, dann sind da einfach so viele Faktoren, die ich klären müsste, die eigentlich nicht 100%ig zu klären sind, bevor ich es wirklich umsetzten könnte. Es geht zum Beispiel darum, dass ich die Person schon besser kennen wollen würde, da ich nicht mit irgendeinem Typen intim werden kann. Allerdings darf die Beziehung ja auch nicht zu nah sein. Dann ist natürlich die Frage bezüglich der Gefühle aller beteiligten Personen zu klären. Dass dem Typen wirklich auch klar ist, dass das nur Sex ist und nicht mehr daraus entsteht. Welche Folgen hat solch ein Erlebnis für meine Gefühlswelt, für die meines Freundes und allgemein für unsere Beziehung? Kann ich danach noch in den Spiegel schauen, weil ich ja eigentlich die bei mir im tiefsten inneren verankerten Beziehungs-Moralvorstellungen verletze?

Es ist einfach so ein Konglomerat an Fragen, die sich vor mir auftun, die mich davor abschrechen, es wirklich durchzuziehen. Aber vielleicht wird die Neugierde ja auch irgendwann so groß, dass ich es einfach machen werde. Meine Einstellung zu dem Thema hat sich ja in der Vergangenheit auch schon ziemlich gewandelt.

1ateo3


Wenn, dann könnte ich mir für das erste Mal nur ein Erlebnis alleine mit einem anderen Mann vorstellen.

Das halte ich für eine eher blöde Idee. Vor allem, weil du sehr viel an Gefühlen für den anderen Mann voraussetzt. Dass Sympathie und Vertrauen da sein muss, um mit jemandem Sex zu haben ist OK. Aber je weiter der Sex in den Hintergrund tritt umso belastender wird es für dein Gewissen und umso gefährlicher wird es für die Beziehung.

Sex zu dritt ist nicht zwangsläufig so wie im Porno, aber es sollte auch keine Liebesbeziehung werden.

F^rmee siex89


Sehr viele Gefühle setze ich jetzt nicht wirklich voraus. Schon eher Sympathie und Vertrauen, so wie Du schreibst.

Ich kann mir als erstes einfach wirklich nicht vorstellen, mit einem anderen Mann zu schlafen und mein Freund schaut mir dabei zu. Da ist mir die Vorstellung, das alleine zu machen und ich erzähle ihm hinterher davon, schlicht angenehmer. Das kann mein Freund auch total nachvollziehen und stellt für ihn auch einen gewissen Reiz dar.

f1uess"li


Wir haben in unserer Partnerschaft ebenfalls über solche 'Fantasien' gesprochen. Meine Liebste, kann sich das mit einem 2. Mann / Frau oder 'GangBang' nicht vorstellen. Ich als Mann es jedoch schon. War auch schon in einem sog. Club und habe mich mit andern Personen sex. beteiligt. Für mich eine Bereicherung auch zu Hause.- Ohne Wissen der Partnerin. Ich leide nicht 'unter diesem Geheimnis'. Es turnt mich für's eigene Sexleben an. Bin ich eine Ausnahme?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH