» »

Die sexuellen Wünsche/Fantasien meines Freundes

FYreesixe89


Vielleicht kannst du uns ja danach mal berichten, wie es für euch war? Ob es irgendwas zwischen euch verändert hat?

mEila<nxX


Wie ging es denn nun bei Dir weiter, Freesie89 ?

B4osxe


Hallo, nun ich habe mich auch hier und da dabei ertappt, das mich solches Gedankengut anmacht.

Wenn ich dabei wäre, aktiv würde es für mich denke ich OK sein, aber wenn sie alleine mit einem Anderem was hätte, hat der Gedanke zwar einen Kick, aber man, ich würde schon leiden.

Es ist aber "normal", es gibt viele die auf so etwas stehen, ich denke nicht das ihm eine andere Frau das geben kann, denn es ist ja genau der Gedanke, das es die eigene Frau ist, die man liebt, ja verehrt, eine andere Frau kann ihm das nicht geben.

Ich würde zum schnuppern mal in einen Swingerclub gehen, dann kannst du selbst rein fühlen, ob es dich hinreist mit einem anderem Mann Sex zu haben. Den Wunsch mit einem Anderem was alleine zu haben, würde ich nicht nachgeben, da geht denke ich was kaputt.

LMuc&kyhxh71


Auch ich halte diese Fantasie für keinen wirklichen Einzelfall und teile diese |-o . In sexueller Hinsicht wurde unsere Geselsschaft sehr stark durch die Kirche geprägt und daher grundsätzlich einmal alles tabuisiert, was nicht der monogamen Ehe förderlich war. Persönlich denke ich aber, dass der Mensch von der Natur aus nicht wirklich monogam eingestellt wurde und Sex so ziemlich die schönste und zugleich harmloseste Droge der Welt ist ]:D .

Zum Sex zu dritt, viert oder... denke ich, dass in einer festen Beziehung mit gesundem Sexleben, Vertrauen und Liebe, dies kein Problem, sondern eine Bereicherung darstellt. Sex und Liebe gilt es hierbei jedoch sauber zu trennen. Wie man zu einem Sexspielzeug - wie dem Dildo - keine Gefühlswelt aufbaut, um es zu genießen und in das Spiel mit aufzunehmen, sollte man dies auch mit dem dritten, vierten,..., Sexpartner nicht tun, sondern ihn einfach nur zum anreichern dabei haben :p> . Dabei ist für mich hier eigentlich auch das Zauberwort. Denn ich habe Sex nur und ausschließlich mit meiner Frau. Ich, und ich vermute auch meine Frau (was ich nicht weiß macht mich nicht heiß), haben Sex mit anderen nur, wenn wir zusammen sind und dann ist es eine unglaubliche Bereicherung :)^ !

Ich kann mich noch erinnern, wie es war, als ich mit meiner ersten Freundin zum ersten mal die französische Liebe entdeckte. Auch hiervon sprach damals eigentlich niemand wirklich und außer Sex zur Fortpflanzung war alles andere Igitt. Inzwischen ist dieses Spiel so normal geworden, dass man fast öffentlich darüber diskutieren kann. Ähnlich scheint mir das mit dem Swingen, PT, Cuckold usw. zu sein. Die Neigungen und Fantasien sind da, aber so was macht man ja nicht, obwohl es eben schön ist und auch niemandem Schadet.

Grundsatz für uns: Solange wir niemandem Schaden und selber mit den Konsequenzen leben können, leben wir und genießen was uns gefällt solange es uns gefällt. Sobald einer von uns allerdings keinen Gefallen daran hat, hat es der andere auch schon nicht mehr. Dies ist auch der Schlüssel zu allem denke ich. Man sollte viel Reden und sich einig sein, dann macht es am meisten Spaß. Ich glaube, dass ich meiner Frau so gern zusehen wenn ein anderer sie... liegt daran, dass ich es genieße zu sehen, wenn sie genießt. Man muss auch gönnen können :)z . Meine Frau geht es da, nach ihrer Aussage, genauso. Sie sieht mich einfach total gern an dabei |-o .

Also: Genieße was du genießen möchtest und lasse dir nicht von der Gesellschaft und den kirchlich geprägten Moralvorstellungen rein reden solange du niemenden damit schadest! :)*

s4üßerQKäfxer


Sex und Liebe gilt es hierbei jedoch sauber zu trennen. Wie man zu einem Sexspielzeug – wie dem Dildo – keine Gefühlswelt aufbaut, um es zu genießen und in das Spiel mit aufzunehmen, sollte man dies auch mit dem dritten, vierten,..., Sexpartner nicht tun, sondern ihn einfach nur zum anreichern dabei haben

Hm, finde ich ein wenig grenzwertig. Ich möchte im Bett keinen Dildo mit Ohren, sondern schon einen Mann (oder ein Paar) welcher gewisse Saiten in mir zum klingen bringt. Meist Regionen, Gefühle, Gelüste – die mein Partner nicht anrührt. Nur wenn ich mich auch fallen lassen kann, nur fühlen kann, auch ein wenig flirten darf und mich auch ein bisschen in mein Gegenüber vergucken kann, ist es reizvoll.

Sex und Liebe kann ich trennen, aber nur Sympathie reicht für guten Sex auch beim MMF nicht aus, dazu gehört schon ein bischen mehr.

LguckYyhh71


Natürlich hast du recht @süßerKäfer. Ganz so schwarz und weiß war es an dieser Stelle auch nicht gemeint. Selbstverständlich gehört zu jeder zwischenmenschlichen Begegnung auch die Sypathie, die ich bei einem Gegenstand wie dem Dildo vermutlich nicht haben muss. Gemeint war hier aber, dass der weitere Sexpartner nicht geheiratet werden soll und die Gefühlswelt nicht so weit gehen sollte, dass Eifersucht entstehen kann und die Beziehung zum eigentlichen Partner gefährdet wird. Daher der, zugegeben hinkende, Vergleich mit dem Dildo. Und, vielleicht kannst du mir das eingestehen, der Sex zu dritt und mehr ist eine sexuelle Spielvariante und durchaus eine Bereicherung wie der Sex mit Toys, oder ]:D

M1iste8r Haxnky


Wenn man Zweifel hat, sollte man es lassen. Wer weiß denn auch, ob bei ihm dann nicht doch die Eifersucht wächst und Misstrauen die Folge ist. :|N

D{illmexs


So etwas auszuprobieren kann der Tod einer Beziehung sein.

Stell dir nur mal vor der 2 te Mann ist der bessere Liebhaber , dein Mann würde das wohl nicht richtig verstehen warum der Sex mit dem Anderen mehr Spass macht als mit ihm.

Ich denke auch jeder Mann hat ein gewisses Kopfkino, dass er aber nicht realisiert.

Wenn er so etwas realisieren möchte und dir das nicht gefällt passt es einfach nicht zusammen. Er wird immer unzufriedener und drängender und du gibst dann etwas nach was du nicht willst, dass würde ich nicht machen.

T6heBylapckWeidoxw


Es gäbe doch noch die Möglichkeit die Phantasie mit einfliessen zu lassen. So dass sie nicht im realen Leben mit einem anderen Mann Sex hat, sondern sich es vorstellt und ihn daran teilhaben lässt. Vielleicht reicht ihm das als nötiger Kick in der Partnerschaft.

;-)

BCeachrLife


Ich würde mal gerne von den Männern wissen, was an dieser Fantasie so erregend sein soll? Ich kann das irgendwie nicht nachvollziehen.

B>oQse


Es gibt auch Frauen die so eine Neigung haben, die ihren Mann in Bordell schickt, sich die Erlebnisse schildern lässt und dann selber Lust bekommt, diese Geschichte ist nicht meine, aber ich habe sie so gehört.

atnpYeraxh


Mir geht es genau wie deinem Partner, auch ich habe das Verlangen danach meine Frau mit einem anderen Mann zu teilen. Dies Vorstellung bewegt mich nun auch schon mehrere Jahre. Wenn wir Sex haben und ich dann zum Höhepunkt gekommen bin, ist es bei ihr oft noch nicht passiert, dann kommt mir schon mal über die Lippen: "Jetzt müsste eine Vertretung hier sein." Sie lacht dann nur und meint das sei schon ok. so wie es ist.

Auch die Verbindung zu einem Hausfreund war Thema, wir reden offen darüber, aber sie lehnt es ab. Eigentlich müsste ich ja froh über so viel Treue sein, denn sie ist es wirklich.

Wir haben auch schon erwogen mal einen Swingerclub zu besuchen, aber sie ist sich da nicht 100 % sicher ob sie nicht auf der Schwelle kehrt machen würde. Letztendlich muss sie aus eigenem Antrieb mitmachen und nicht nur um mir einen Gefallen zu tun.

Allerdings habe ich auch noch einen Hintergedanke dabei, von dem sie nichts weiß. Ich verspühre eine gewisse bi-Neigung und möchte mal erleben wie es ist einen fremden Penis zu liebkost. Sicher muss der Mitspieler bei einem Spiel zu dritt ebenfalls dazu bereit sein.

Wie du siehst, ist das nicht nur euer Problem und der Wunsch die eigene Frau mit einem anderen Mann zu teilen ist weiter verbreitet als du denkst |-o

Buose


Ja Du bringst es auf den Punkt, es ist der Wunsch bei Männern die unter Leistungsdruck sehen, ihrer Frau immer glücklich machen zu wollen, daher kommt der Wunsch ! Ich hatte jetzt 1 Jahr eine Beziehung und ich hoffe es wird vielleicht wieder, wo ich sie so gut wie immer zu 100 % glücklich gemacht habe und siehe da, der Wunsch ist weg.

Dann gibt es aber noch diesen Kick, das man sich vorstellt die Frau hat heimlich was mit einem anderem Mann, während man dies denkt, oder vielleicht noch in ihrem Slip nach Spuren sucht, merkt man wie es einen auch erregt. Dieses Gedankengut finde ich aber schon ein wenig Krank, aber es gibt es und ich habe es leicht auch schon selbst empfunden.

F/rees&ie8x9


Ich glaub ich bin euch noch einen kurzen Bericht schuldig, wie es bei mir in den letzten 2 1/2 Monaten weitergegangen ist. Das will ich jetzt nachholen ;-)

Nachdem mein Freund und ich vereinbart hatten, die ganze Sache zwar langsam aber doch nun auch real anzugehen, entschloss ich mich Anfang Dezember dem "Werben" eines Kommilitonen von mir nachzugeben, den ich eigentlich auch ganz süß fand, und hatte 2 Dates mit ihm. Bereits beim ersten Treffen und auch danach, wenn wir uns in der Uni sahen, wurde mir aber irgendwie deutlich, dass er sich vielleicht mehr vorstellt, als ich ihm bieten kann. Auf Nachfrage von mir beim zweiten Date gestand er schließlich auch, dass er sich in mich "verliebt" hätte. Ich hab das Ganze dann abgeblasen, da ich ihm nichts vormachen und schon gar nicht mit seinen Gefühlen spielen wollte.

Schon etwas desillusioniert von der Geschichte ging ich gedanklich um Neujahr herum etwas in Distanz zu unserem Vorhaben und wollte da auch aktiv erstmal nichts mehr unternehmen. Aber dann kommt es natürlich immer so, wie man es gar nicht geplant hat. ;-D Auf einer Geburtstagsfeier lernte ich über Freunde ein etwas älteres verheiratetes Pärchen kennen (beide Ende 30). Wir verstanden uns alle 3 den ganzen Abend erstaunlich gut und quatschten so die halbe Nacht über Gott und die Welt. Das einzige was mich anfangs etwas irritierte war, dass der Mann schon ziemlich offensichtlich meine Nähe suchte und sogar vor den Augen seiner Frau versuchte mit mir zu flirten. Aber im Endeffekt dachte ich mir, dass seine Frau ihn ja wohl am Besten kennt und wenn sie es gestört hätte, wäre sie sicherlich eingeschritten. So kam es dann, dass wir uns alle 3 für die darauf folgende Woche verabredeten, um etwas gemeinsam trinken zu gehen.

Um die ganze Angelegenheit ein wenig abzukürzen, es stellte sich nach ein paar Treffen heraus, dass die beiden eine Art offene Beziehung führen, in der sie gemeinsam sozusagen potentielle Liebhaber/innen für jeweils einen der beiden aussuchen. Der Mann, ich nenn ihn jetzt mal S., fand mich scheinbar schon von vornherein toll und die Frau, nenn sie ab jetzt E., hat auch nach kurzer Zeit ihr Ok gegeben. Die Entscheidung lag somit bei mir. Ich hab das natürlich immer alles mit meinem Freund besprochen, ohne seine Zustimmung hätte ich das sofort abgelehnt. Er fand die ganze Sache aber eine gute Gelegenheit um einen ersten Schritt in Richtung seiner bzw. unserer Fantasien zu gehen. Besonders die Konstellation, dass S. auch vergeben ist und mit keinerlei beziehungstechnischen Anspruch an mich herantreten wird, scheint ihm auch einen Teil seiner Befürchtungen zu nehmen.

Mittlerweile ist es so, dass ich mich jetzt schon 2x alleine mit S. getroffen habe, es lief auch schon was zwischen uns, aber noch kein Sex im klassischen Sinne. Ich genieße das alles im Moment ziemlich und in den Augen von meinem Freund und mir, tut es uns in der Beziehung auch sehr gut. Sicherlich ist bisher alles noch super frisch, aber bis jetzt kann ich auch noch kein wirkliches Konfliktpotential ausmachen. Gegenwärtig bin ich einfach nur froh, diesen Schritt gewagt zu haben :)^

f#ossyx26


Ich habe das gerade aufmerksam gelesen und sage (ohne Aufforderung) im Namen der Fadenbeteiligten dann mal DANKE für den Bericht. @:)

Das kommt i.d.R. selten vor, das eine Fadeneröffnerin hier nachträglich noch ein Statement abgibt.

:)= KLASSE :)= und -------- weiterhin viel Spaß bei der Umsetzung eurer Fantasien !! :-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH