» »

Verschweigen, dass man noch Jungfrau ist?

Stno<wonVshxirt hat die Diskussion gestartet


Ich (22J) Männlich, bin noch Jungfrau. Bei mir war der Grund, das ich nunmal ca. 4 Jahre jünger aussehe, also ich sah mit 14 J. aus wie ein 10 Jähriger, und mit 18J. wie ein 14 Jähriger. So und jetz schau aus wie ein 18 Jähriger.

Nun da ich nichtmehr als "Kind" gesehn werde, hab ichs geschafft meine erste Freundin zubekommen. Nur is es in der jetzigen Zeit irgendwie schon peinlich mit 22J. noch Jungfrau zusein.. Ich mein ich kenn keinen der sich nicht darüber lustig macht, das find ich irgendwie schon krass.

So und jetz steht halt schon das Thema Sex im Raum, und ich habs ihr bisjetz "verschweigen".

Jetz die Frage an euch, soll ichs verschweigen ?

Und ja, meine Freundin hat schon Erfahrung.

Antworten
w(isemaxn86


verschweigen ist quatsch

entweder ihr vertraut euch genug, dass ihr über sowas sprechen könnt, oder ihr solltet ernsthaft überlegen ob das mit dem sex und der beziehung so ne gute idee ist...

M,r. ~F@o,reskxin


Mit 22 Jungmann zu sein ist ja nichts wessen man sich schämen muss, oder?

Wir leben in einem freien Land und einer fast tabu losen Gesellschaft.

Wenn wir eine schwulen Außenminister haben, kannst Du auch gerne mit 22 noch Jungmann sein.

Ach ja, und den Humor nicht vergessen.

a'frxi


Jetz die Frage an euch, soll ichs verschweigen ?

Wenn du dich um ein schönes und besonders für dich einschneidendes Erlebnis bringen willst (nämlich: dein erstes Mal), dann ja. Ansonsten nein, wie wiseman schon schrub. Die Süße wird sicher anders an dich herangehen, als an einen erfahrenen Mann und das ist in deinem Fall möglicherweise nicht unwichtig.

Andere Sichtweise, du bist null erfahren. Wie genau stellst du dir dein erstes Mal Sex vor? So wie in zahlreichen Bewegtbildern im Internet bereits gesehen? Willst du so handeln und behandelt werden? Könntest du so tun? Nein? Gut so. Ja? Viel Vergnügen, das wird nur leider vermutlich nix. Pronos verzerren die Sicht auf die realen Dinge, nur für den Fall dass du das noch nicht weißt.

Auch wenn du mit 45 noch Jungmann bist, die wichtigste Person, die davon wissen sollte, ist die betreffende Partnerin und sonst keiner.

Nur is es in der jetzigen Zeit irgendwie schon peinlich mit 22J. noch Jungfrau zusein

Warum glaubst du, dass das so wäre?

Ayluocarxd9


Natürlich verschweigen, auch wenn du erst 22 bist. Höchstens du willst deine Chancen noch weiterreduzieren.

Es wird leider in der Gesellschaft als Makel gesehen, bzw Frauen vermuten dann oft das man ein Knacks hat etc.

Sind nicht alle aber einige. Wenn du es umbedingt sagen willst dann net am Anfang.

S arah@ J<onxes


Ich habs als Jungfrau mit w/28 auch verschwiegen und habe es nicht bereut. Allerdings kommt es wohl auf die Umstände an.

Ganz allgemein würde ich mal behaupten, dass die Jungfräulichkeit nur für einen selbst etwas "wichtiges" (egal ob positiv oder negativ) ist, und meist viel zu viel Aufhebens drum gemacht wird. Sexuell erfahren wird man nicht von einem, oder ein paar Malen. Und mit viel Erfahrung ist man auch noch nicht automatisch gut im Bett. Und ob man gut im Bett ist, ist wahrscheinlich auch nicht unbedingt die Basis, auf die die Beziehung aufgebaut wird.

Insofern ... alles Gute! Und 22 ist nicht alt ;-)

Srnowon{shxirt


Ich denke auch, das Frauen dann irgendwie schlecht von einem denken. Habs ja auch schon 14 mal vorher in anderen Themen gelesen bevor ich mein eigenes aufgemacht habe.

Ich denke schon das ich es ihr verschweigen könnte, ich mein das sie mich fragt warum stellst dich so dumm an glaub ich nicht^^.

Klar werd ich nicht wie in nem Porno wie ein Dackel draufspringen, das schaff ich so ja wahrscheinlich auch garnet. Ich werd einfach nach Gefühl gehn, mit viel Küssen und streicheln.

Ich mein was solls mir bringen es ihr zusagen, außer das sie dann 0 Erwartungen an mich hat, wird sie mir ja trotzdem mehr oder weniger die Führung im Bett überlassen und sich nicht auf mich draufsetzn und ich soll nur so daliegen.....

Und wenns halt ne totale Katastrophe wird, dann sag ichs ihr halt.... Aber das glaub ich nicht.

Shuper`krötxe


Snowonshirt

Ich habe damals gar nicht gesagt das es mein erstes mal war, das hat er dann schon gemerkt ;-) . Irgendwie wollte ich es nicht sagen, ich war 20 Jahre alt. Das hatte nichts damit zu tun das es mir peinlich war, ich wollte mich nur nicht erklären, obwohl das mußte ich hinterher. Da kam das "warum hast du nix gesagt" etc.pp. Inwieweit vertraust du deiner Freundin?

Sag es ihr zumindest hinterher und mach ein Foto von ihrem Gesichtsausdruck ;-D (hatte damals keine möglichkeit dazu, leider ]:D ).

Du bist mit 22 Jahren jung und es wird schon klappen.

Smnow#onshxirt


Ja gut, Frauen müssens ja wirklich nicht verheimlichen. Hats dir net weh getan ?

Bei mir gibts ja nix was mir weh tun könnte, einzige was mich verraten könnte is das ich vielleicht zu vorsichtig bin. Und vielleicht zu schnell ;-D .

Ja anlügen werd ich sie sowieso net, wenn sie mich fragt, dann zeig ich ihr ein Foto wie ich mit 18J. ausgeschaut habe :|N .

eYnigmaQticx1606


Mit 22 Jungmann zu sein ist ja nichts wessen man sich schämen muss, oder?

Oh doch, ist es allerdings, und jeder der anders denkt oder das bezweifelt ist eindeutig nicht in so einer Situation.

Ich kann die Sorge des TE einigermaßen nachfühlen (bin sogar schon über 24 und noch Jungmann ohne Aussicht auf baldige Änderung dieses Zustands).

Trotzdem kann ich dir nur raten, die Wahrheit zu sagen und es nicht zu verheimlichen. Zum einen sollte sie damit kein Problem haben, wenn ihr wirklich was an dir liegt. Zum anderen würde der Sex wohl anders ablaufen, wenn sie davon weiß und für euch beide befriedigender und erfüllende sein.

Und ohne dass ich (wie bereits erwähnt) eigene Erfahrungen auf dem Gebiet habe, behaupte ich jetzt einfach mal, dass sie es sowieso merken wird, wenn es denn zum Sex kommt.

wmisemyan86


Mit 22 Jungmann zu sein ist ja nichts wessen man sich schämen muss, oder?

Oh doch, ist es allerdings, und jeder der anders denkt oder das bezweifelt ist eindeutig nicht in so einer Situation.

also ich war 20,5... ich fands auch komisch... habs dann aber auch zugegeben und es hatte definitiv keine negativen folgen für die partnerschaft

BJazUi1


also ich war 20,5... ich fands auch komisch... habs dann aber auch zugegeben und es hatte definitiv keine negativen folgen für die partnerschaft

Je älter man ist, desto höher ist die Chance, dass die Wahrheit negative Folgen haben kann. Ich geh mal davon aus, dass die Partnerin in etwa das selbe Alter hat wie man selbst. Und je älter man wird, desto geringer seh ich einfach die Chance, dass eine Frau einen Mann akzeptieren würde, der keine Erfahrung hat.

SdnowoOnshxirt


Hmm vielleicht sag ichs ihr noch, aber kommt echt drauf an ob ich vorher nervös bin oder nicht.

E/inMa,nn6x5


Ich würde es ihr einfach einmal sagen, ganz locker, ohne gross Aufhebens davon zu machen. Das ist einfach so, punkt. Ob es ihr passt oder nicht. Wenn sie es von anfang an weiss, dann hat sie sicher auch Verständnis dafür, dass du nicht so leicht die Führung übernimmst. Vllt kannst du sie sogar bitten, die Führung zu übernehmen, wenn sie das nicht schon von sich aus macht. ich bin überzeugt, dass das kein Problem ist. Viel wichtiger ist doch der vertrauensvolle Umgang miteinander. Und wenn man sich auch nur etwas liebt, akzeptiert man den Partner so wie er ist. Viel Glück und Spass :)^ :)_

A#nt,o}nioz Viva9lxdi


Hallo,

meine Freundin hatte auch schon mehrjaehrige Erfahrung mit ihrem Ex gehabt, als wir unser 1. Mal hatten, das fuer mich auch mein erstes "richtiges" Mal war. Da war ich 25,5 Jahre alt. Natuerlich wusste sie das. Und das war keinerlei Problem.

Im uebrigen hatten wir ja vorher schon monatelang anderweitig unsere Erfahrungen miteinander gesammelt, so dass das "1. Mal" nur einen weiteren Schritt darstellte, wenn auch einen besonders schoenen, an den mich gerne zurueckerinnere.

Mein Freund hatte mir gesagt, ich wuerde fast nichts konkret spueren, es sei vielleicht so wie Butter, wenn man drin sei, und ich fand im Nachhinein, dass er das ganz gut beschrieben hatte. Ich hatte mir vorher immer wieder fest vorgenommen, mir Zeit zu lassen und an etwas weniger erfreuliches zu denken (z.B. Klassenarbeit :=o ), wenn die Erregung zu gross werden sollte. Das beides half dann auch ziemlich gut, und so dauerte das 1. Mal gut 10min, bis wir am Hoehepunkt angelangt waren, was mir als ganz guter Wert erschien. Und ja – ich habe auf die Uhr geschaut... :-X

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH