» »

Verschweigen, dass man noch Jungfrau ist?

E`hemalfiger Nutz4er (#353]655x)


Nur weil eben leider viele Leute so denken, wie Honey_Bunny91 ja beweist ist das ein nicht unwichtiger Faktor, warum sich Leute wie der TE unwohl fühlen - darum sag ich nochmal: Sags ihr, sei ehrlich, nicht für sie sondern für dich.

Und im [[http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/637235/ Kein Sex vor der Ehe-Faden]]

schreibt Honey_Bunny91:

ich hab mal versucht für mich so ne "liste zu machen", was dafür und was dagegen spricht..

dafür:

- es ist ein großer liebesbeweis an den partner ("du warst und wirst immer der/die einzige sein")

- man kann sich gemeinsam entdecken und braucht keine angst haben dass man sich total blamiert vor dem anderen, weil es ja für beide neu ist

dagegen:

- man lebt sich vielleicht nicht richtig aus

- wenn der sex mit dem partner schlecht ist kann es auch fix wieder zur scheidung kommen, weil sex ja in eine beziehung gehört

- man kann verschiedene dinge probieren, die einem "im kopf rumschwirren", da ja nicht jeder alles mitmacht

Ich verstehe das irgendwie nicht :|N

etniUgm:atic}1606


Fällt mir grad so ein: Bei Threads wie diesem frag ich mich immer wieder, wann wir hier endlich eine "Abstimmen"-Funktion bekommen :D

@ Groen

Joa, aber wie du schon schreibst, war diese ganze Sache von wegen "Zustand akzeptieren" ein lange andauernder Prozess und da der TE ja bereits ne Freundin hat und es in die heiße Phase geht, ist dafür wohl kaum mehr Zeit ;-D .

Davon mal abgesehen kennen wir den TE ja abgesehen von seinen Beiträgen hier nicht. Also nur weil dir die Unerfahrenheit "nicht auf der Stirn geschrieben stand", wie du es nennst, heißt das ja nicht, dass es beim Te nicht eventuell so ist. Und da er sich ja scheinbar großen Kopf drum macht, würd ich einfach mal behaupten, es steht auf seiner Stirn. Groß und in blinkender Neonschrift. Und ich persönlich kann das absolut nachvollziehen. Bin zwar noch keine 26 (wie Groen beim ersten Mal), sondern "erst" 24einhalb, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es mir wie dem TE gehen würde, wenn ich je in so eine Situation kommen würde.

Und meine Meinung is eben - raus damit. Er soll ja keine mehrtägige Tagung deswegen halten, aber das ganze mal zu erwähnen, kann auch ned schaden, va, wenns ihm hilft, den Druck rauszunehmen.

A3lUucaxrd9


Es steht einem vielleicht nicht auf der Stirn geschrieben, aber viele verhalten sich dann natürlich trotzdem unsicher wenn es mal ernst wird.

Eine Frau die dann dafür Verständnis hat findet man sehr sleten.

Also sollte man einfach daran Arbeiten in dem Punkt sicherer zu weden. Und das geht natürlich nur mit Übung, das kostet Zeit, Zeit die man eigentlich nimmer hat.

Ich ärgere mich heut noch das mir bis etwa 18,20 das ganze Thema total egal war.

e9nigmati~cx1606


Ich ärgere mich heut noch das mir bis etwa 18,20 das ganze Thema total egal war.

Ich ärger mich manchmal, dass es mir mit 24 nicht egal ist ;-D .

B3lackJ /Guxn


Eine Frau die dann dafür Verständnis hat findet man sehr sleten.

begründung/belege?

beiträge von honey_bunny zählen nicht, die ist sowieso völlig durchgeknallt und in ihren ansichten extrem inkonsistent.

Giodldmwädchexn


Frauen gelten als "rein" und "unschuldig" und es ist doch eigentlich ein Geschenk an den Mann, wenn er der erste sein darf.

Er fühlt sich als Eroberer und ist geehrt dass er das Vergnügen haben darf (bisschen überspitzt ausgedrückt aber ich denke du weißt wie ich es mein)

Bei Männern ist es eher ein "ich hätte vorher keine Chance" Zeichen und ein Manko wie ich finde...

Ach je... Ich finde das viel zu platt. Es kommt definitiv auf die Person an, ob es "süß" oder eher verzweifelt wirkt, dass sie/er noch Jungfrau ist. Genauso kann es bei Frauen vorkommen, dass sie keiner wollte. Und bei Männern, dass sie zwar attraktiv sind, aber aus Gründen der Schüchternheit etc. noch keine Chance hatten. Oder noch romantischer – auf die Liebe warten wollten (kein ONS, das finde ich sogar ehrenhaft und schön). Bestimmt gibt es Frauen die dann sagen, "bähh, du bist mir zu unmännlich". Tja, ob man einen Partner will, der das an so etwas festmacht, ist dann wohl jedem selbst überlassen. :=o Da wir hier aber von einer festen Beziehung ausgehen, vermute ich, dass gewisse Gefühle im Spiel sind. Und da sehe ich es definitiv nicht als problematisch, seinen Status offen zu zeigen, wieso auch? Erstens ist 22 noch jung und zweitens sollte man ein gewisses Grundvertrauen für eine Beziehung mitbringen. Durch Schweigen nimmt man sich einfach die Gelegenheit auf ein schönes erstes Mal mit dem Partner. Ich finde das bedauernswert und traurig. Ich würde es sagen. ;-) Wenn das Mädchen sich lustig macht oder ähnliches, ist das einfach nur der Beweis für ihre Hohlheit. Und es ist immer besser, so etwas eher früh als spät herauszufinden.

Hloney_BRunnxy91


beiträge von honey_bunny zählen nicht, die ist sowieso völlig durchgeknallt und in ihren ansichten extrem inkonsistent.

%-| %-| warum?

ziemlich fies von dir mich als "durchgeknallt" zu bezeichnen, ohne dass du mich kennst, nur weil ich nicht nach deinem mund rede ;-)

das mit dem "warten bis zur ehe" war ein GEDANKENSPIEL ;-)

nichts weiter.

und man darf ja wohl nochmal die frage stellen was andere zu bestimmten handlungen animiert ;-)

aber ja klar – jeder der nicht immer "nett" antwortet und sagt "och ist doch nicht so schlimm, mach dir keinen kopf bla bla" ist "durchgeknallt" %-|

sorry aber die welt ist eben nicht immer so zucker wie man sie gerne hätte @:) *:)

SRup7erkröxte


Jeder hat halt ne andere meinung zu dem Thema ;-D . Ich habe damals nicht mal Freundinnen erzählt das ich mit 20 Jahren noch jungfräulich war. In meiner Familie wurde schon gemunkelt das ich lesbisch sei ;-D , worauf ich erwiderte das wenn es so sei dazu stehen würde.

Tatsächlich fehlte mir schlichtweg das "verliebtsein" zu irgendeiner Person, was noch vielmehr auf unverständnis stößt als reine jungfräulichkeit %:| .

Zum Teil habe ich es selbst nicht verstanden, bis ich mit 19 Jahren mich das erste Mal total verliebt habe x:) , leider bekam ich eine Abfuhr :°( . Also der erste Liebeskummer, natürlich dachte ich das wird nie besser ;-) .

Jeder hat seine Geschichte und es bedeutet nicht das man keine Chancen hatte, nur das man diese nicht genutzt hat, warum auch immer.

Für mich war mit 20 Jahren der beste Zeitpunkt, für andere ist das mit 16 oder 25 Jahren. Sex ist etwas was jeder erlernen kann, dafür brauch man keine Qualifikation ]:D . Man kann auch innerhalb kurzer Zeit aufholen, wenn erwünscht. Wo ist das Problem?

Ja, die Gesellschaft hält gerne den Finger drauf sollte etwas nicht der "Norm" entsprechen, aber sollte man sich dem anschließen?

Ich finde man sollte einfach auf das eigene Gefühl hören (Amen). ;-)

S~tilgaxr


ach...mach dir da keinen zu großen kopf drum...da stresst du dich nur selber und setzt dich unter druck...ich hatte damals mein erstes mal auch mit 21...ich habs dem mädel gesagt...sie war schon ne ecke erfahrener und letztendlich mehr aufgeregt als ich, dass sie einen jungmann vor sich hatte...von daher wars dann auch ne echt feine sache...das erste mal ;-)

wobei ich das gefühl habe, dass es in der jetzigen zeit schon fast ein muss ist, so früh wie möglich sex zu haben...zu meiner zeit war das erste mal so um die zwanzig gar nicht ungewöhnlich...

elnigm5atiZc16x06


wobei ich das gefühl habe, dass es in der jetzigen zeit schon fast ein muss ist, so früh wie möglich sex zu haben...zu meiner zeit war das erste mal so um die zwanzig gar nicht ungewöhnlich...

Sicher hat sich die Altersgrenze da verschoben, aber dass es heutzutage total selten ist, länger zu warten (oder warten zu müssen) glaub ich auch nicht. Nur aus Gründen die hier im Thread ja schon genannt wurden, ist Jungfräulichkeit einfach nichts, womit man gern hausieren geht ab nem bestimmten Alter.

H3orst ~HoBrstenwsen


Ich hatte mein erstes mal auch erst mit 20. Meine damalige Freundin hatte vor mir schon zwei Freunde gehabt und ich war auch unsicher, ob ich's "zugeben" sollte... hab mich dann letztendlich dazu entschieden, es ihr zu sagen und ich hab's nicht bereut. :)

Wenn genug Vertrauen da ist, dann sollte man über solche Sachen schon reden.

E/hem,aligearR Nut+zer T(#353655x)


Ach je... Ich finde das viel zu platt. Es kommt definitiv auf die Person an, ob es "süß" oder eher verzweifelt wirkt, dass sie/er noch Jungfrau ist. Genauso kann es bei Frauen vorkommen, dass sie keiner wollte. Und bei Männern, dass sie zwar attraktiv sind, aber aus Gründen der Schüchternheit etc. noch keine Chance hatten. Oder noch romantischer – auf die Liebe warten wollten (kein ONS, das finde ich sogar ehrenhaft und schön).

Ja :)^ das denke ich auch.

AQltaTir


Die Unerfahrenheit kommt doch spätestens beim Sex sowieso raus.

Und dann wäre es doch spätestens gut, wenn die Partnerin wüsste dass das wegen tatsächlicher "Unerfahrenheit" ist und nicht wegen "Untalentiertheit trotz Erfahrung"

E>hemalig[er Nut)zer (#353x655)


@ Altair

Meinst du, dass es so offensichtlich ist, wenn man Jungmann ist?

SYnowonDshirt


Ich bin auch etwas verwirrt, warum hier manche immer der Meinung sind, das Jungfraun automatisch im Bett nix zustande bekommen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH