» »

Geringe Libido?

E1velymn00


Wir reden echt über alles komplett offen. Aber beim Thema Sex habe ich da Hemmungen. Ich habe Angst durch zu viel Offenheit und nüchternes bereden die "Magie" kaputt zu machen. Nicht dass dann gar nichts mehr geht.

Die Email ist nicht gerade nett, aber gestern war ich echt sauer und ich meinte es auch ernst. Ich will eben mal einen Dildo testen. Allerdings hab ich nichts von dem Dildo in die Email geschrieben. Er hat auch noch nicht geantwortet... Denke er wird etwas baff sein. Habe davor schon eine Email geschrieben in der ich ihn kritisiert habe. Jetzt überlegt er wahrscheinlich was los ist oder wie er antwortet...

Aber ist mir auch egal, wenigstens haben wir jetzt einen Grund mal das Thema Sexualität zu besprechen.

Und Leute, ich bin echt keine Nymphomanin. Vielleicht interessant zu erwähnen, dass alle 3 Beziehungen die er vor mir hatte am Thema Sex gescheitert sind.

Anatomisch ist bei ihm alles bestens. Aber aus irgendeinem Grund fehlt ihm so ein gewisses männliches Temperament. Hab ich so noch bei keinem Mann erlebt. Er hat eine sanfte und eher "klein-Jungen" -Art. Nicht so typisch Mann... schwer zu erklären. Merkt man aber erst wenn man länger mit ihm zusammen ist. Er hat halt nie "einfach mal Lust". Mal hat er zwar Lust, aber wenn es sich nicht ergibt ist er genauso glücklich. Und wild oder experimentierfreudig ist er auch nicht. Hat so eine leicht "steife" Art.

PS: Klingt zwar hart wie ich hier über ihn schreibe, aber ich liebe ihn.

E?veYlypn0)0


Vielleicht ist es echt eine Idee den Dildo mal gemeinsam zu benutzen. Wobei er das denke ich ablehnen wird. Aber ausprobieren könnte man es. Ich hole ihn einfach mal raus, wenn wir Zeit und ich Lust habe ]:D

Meilch3mannx76


Anatomisch ist bei ihm alles bestens. Aber aus irgendeinem Grund fehlt ihm so ein gewisses männliches Temperament. Hab ich so noch bei keinem Mann erlebt. Er hat eine sanfte und eher "klein-Jungen" -Art. Nicht so typisch Mann... schwer zu erklären.

Vielleicht ist's der Testosteronspiegel? Vielleicht ist er extrem unsicher was körperliche Intimität angeht? Vielleicht ist er aber auch einfach nur gehemmt seinen eigenen Aggressionen und dominanten Seiten gegenüber? Vielleicht hat seine Kindheit dazu geführt, dass er Aggressionen und alles "männlich starke" unterdrückt. Wäre das so, könnte er sein erotisches Potenzial (ich nenn das jetzt einfach mal so) nur entfalten wenn er sich intensiv mit dem auseinandersetzen würde, was dazu geführt hat. Aber das macht man natürlich nicht gern, sich mit alten Wunden zu beschäftigen, falls man die Erinnerung daran nicht ohnehin sehr gut verdrängt hat.

Aber es ist sinnlos da zu spekulieren. Ich wünsche dir, dass du auch gegen passiven oder gar aktiven Widerstand von ihm zu deiner sexuellen Befriedigung und deinen Wünschen stehen kannst. Und vielleicht schaffst du das, was die drei Beziehungen vor dir nicht geschafft haben. :)*

JjippHiJe


Normaler weise sind solche Threads immer gleich, vor allem im Ausgang und zwar ausnahmslos.

Aber hier ist ja ne Ausnahme, Frau will mehr. Deswegen könnte man ja abwarten.

Muss der Evelyn aber auch deutlich machen, das er sich nie stark ändern wird. Lust und Verlangen ist bekanntlich entweder da oder nicht.

Und frag lieber nicht wie es bei den anderen ist, meistens wollen Männer jeden Tag und viele beneiden deinen Freund! Warum kannst du dir wohl denken.

E'vel,ynx00


Hallo Milchmann,

puh, das sind ja viele Anregungen! Danke=)

Vielleicht ist's der Testosteronspiegel?

Nein, er meinte mal, dass er einen hohen hat. Bart wächst zB extrem schnell und stark.

Vielleicht ist er extrem unsicher was körperliche Intimität angeht?

Nein, auch nicht.

Vielleicht ist er aber auch einfach nur gehemmt seinen eigenen Aggressionen und dominanten Seiten gegenüber? Vielleicht hat seine Kindheit dazu geführt, dass er Aggressionen und alles "männlich starke" unterdrückt.

Er hatte eine schwere Kindheit. Mutter gestorben als er noch ein Teeni war, Vater sehr dominant, gewalttätig, hat viel Wert auf Disziplin gelegt, sich aber kaum um die Kinder gekümmert.

Er ist daher in allem was er tut ziemlich perfektionistisch. Arbeitet sehr viel. Legt viel Wert auf Sauberkeit. Sauberkeit ist auch so ein Punkt. Er meinte mal, weil ich ihn manchmal mit seiner Hygiene aufziehe, dass er gerade keinen Sex haben will, weil er sich sonst "dreckig" machen würde. Denke, dass ist auch noch so ein Punkt. Sex =Flüssigkeiten und Schweiß. Will er zB nicht nachdem er gerade geduscht hat.

E=ve lyn00


Jippije,

ich denke, dass zumindest Hoffnung besteht. Im Zweifel muss ich damit klar kommen, dass wir wenig Sex haben. Blöd, dass man sexuell so verschieden sein kann.

E+velRyn0x0


Auf die Email hat er nicht geantwortet. Wir haben telefoniert und nur über die andere Email geredet, in der ich ihn kritisiert hatte. Denke er will das persönlich bereden, wenn wir uns sehen. Sonst muss ich ihn noch mal ansprechen.

Ich würde inzwischen eh lieber seinen Penis originalgetreu in Silikon nachbasteln. Aber da wird er sich denke ich gegen wehren. Mal sehen, ich erzähl euch nächste Woche, wenn es was neues gibt.

s&ensibpelxman


Er arbeitet viel und ist abends K.O.

Weniger arbeiten. Viel Arbeiten ist seine Entscheidung. Erfahrungsgemäß bedeutet viel Arbeiten nicht unbedingt gut arbeiten.

T]heor!y Qof qde adman


das ist war :)z

M2r.t Forxeskin


Vielleicht ist es ihm auch zu "anstrengend", so komisch es auch klingt. Hab zB den Eindruck, dass er nichts und nie (Nie im Sinne von ca. 1x die Woche) was dagegen hat, wenn ich ihn nur manuell befriedige. Im Gegenteil, findet er gut.

Wenn er auf dem Rücken liegt und eine Erektion hat (eventuell nach Hand- oder Oralstimulation), einfach draufsetzten und ne Runde reiten.

Wo ist das Problem?

MRilchm%ann7x6


Er hatte eine schwere Kindheit. Mutter gestorben als er noch ein Teeni war, Vater sehr dominant, gewalttätig, hat viel Wert auf Disziplin gelegt, sich aber kaum um die Kinder gekümmert.

Das könnte evt. die Ursache für seine Einstellung zum Sex sein. Wir alle tragen die Wunden unserer Kindheit durch unser Leben. Jeder hat sie, Mancher hat Kleine, Mancher hat Große. Wir bringen sie auch in unsere Beziehungen mit ein, und wohl auch in den Sex.

Ein aggressiver Vater könnte durchaus dazu führen, Aggressionen für sich selbst komplett zu verdrängen. Was eben auch die männliche "aggressive" Seite des Sex mit einschließen würde. Vielleicht hat er Angst er könnte so sein oder werden wie sein Vater. Vielleicht hat er Angst, die Kontrolle zu verlieren, wenn er solche Seiten in sich zulässt. Angst, dann wie sein Vater zu werden, vielleicht etwas zu tun was du nicht willst, dich vielleicht dadurch zu verletzen.

Der Perfektionismus hilft ihm evt., sich zu strukturieren, sich im Griff zu haben, sich zu kontrollieren. Genauigkeit und feste Verhaltensweisen geben Sicherheit. Vielleicht gibt er ihm den Halt, den er braucht um nicht in Gefahr zu laufen, die Kontrolle zu verlieren.

Auch das mit dem Sauberkeitsbedürfnis bezüglich Sex rührt vielleicht irgendwo da her. Aber all diese Dinge, die ich geschrieben hab, sind reine Vermutungen! Es kann auch ganz anders sein. Genauso kann es aber auch so oder zumindest so ähnlich sein.

Vielleicht kannst du ihn ermutigen, sich langsam Schritt für Schritt vorsichtig seinen Agressionen beim Sex zu stellen? Allerdings solltest du dann auch bereit sein das anzunehmen was dann möglicherweise passiert. Vielleicht wird etwas zu Tage treten was du so an ihm nicht kennst, was dir Sorge macht.

Hast du ihn schon mal gefragt, ob er über seine Kindheit reden will? Frag ihn mal ob er einen Zusammenhang zwischen seiner Kindheit und seiner Einstellung zu Sex sieht. Falls es diesen Zusammenhang (überhaupt) gibt, vielleicht ist er sich dessen bewusst? Falls es all diese Zusammenhänge gibt würde vor allem er selbst davon profitieren seine Ängste zu überwinden, der Sex wäre dabei eher ein Nebenprodukt.

E`verlyn0x0


@ sensibelman,

meines Wissens arbeitet er sehr produktiv und effektiv, aber leider jobbedingt gezwungenermaßen auch ziemlich viel. Damit geht ja bestimmt jeder (Mann) anders um. Der eine will trotzdem öfter mal Sex, andere wie mein Freund haben dann weniger Lust.

@ Mr Foreskin,

das würde vielleicht bei Dir klappen, mein Freund wäre mit so einer Situation (schätze ich jedenfalls) aber überfordert. Wenn ich ihn "überfalle", würde die Erektion evtl. gleich wieder verschwinden. Er meinte, dass Sex mit seinen Exen für ihn immer mit Druck verbunden war. Sie wollten mehr und "aggressiver" als er. Beziehungen haben auch alle damit geendet, dass die Exen fremdgegangen sind.

@ Milchmann76,

interessante Ideen! Ich kann mal versuchen mit ihm darüber zu reden, aber denke er hat da weniger Lust zu. Er meint zwar auch, dass er ein paar Macken hätte, wegen seiner Kindheit. Aber wenn ich weiter frage, was genau für Macken, weiß er es auch nicht. Und er redet auch nicht all zu gerne darüber.

E2velynx00


Das WE war übrigens ziemlich gut: Ich habe die Email angesprochen und meinte, dass ich gerne seinen Penis nachformen würde, da wir uns ja nur am WE sehen und dann haben wir ja auch nicht immer Sex... Und dass ich nicht 4 Wochen am Stück keinen Sex haben kann. Er meinte, dass es eine Ausnahme war, da ich ja einmal nicht kam, dann meine Periode hatte, und einmal hatten wir so viel zu tun. Jedenfalls meinte er, dass er auch Lust auf mich hätte und ich nur was sagen bräuchte. Für mich irgendwie schwer und ungewohnt, aber ich habe es ihm dann mit großer Überwindung gesagt. Und wir hatten das WE sogar 2x Sex :)= Habe gesagt, er solle mir ehrlich sagen, wenn er es nicht so oft bräuchte (oder ob er es überhaupt "braucht"). Er meinte ja, tut er. Er hätte nur immer so viel zu tun.

Hm, ich will das aber auch nicht weiter interpretieren. Ob er ein starkes oder weniger starkes Bedürfnis hat... Im Ergebnis hatten wir guten und gleich an 2 Tagen Sex. Ich hoffe, dass wir das so beibehalten. Die Zeit wird es zeigen. Bin echt froh, dass wir das jetzt offen beredet haben.

Danke euch allen @:)

E.veRlynx00


Hi,

also er hat seit einer Woche Urlaub. Wir sind quasi jeden Tag zusammen. Ok, er musste etwas bis heute vorbereiten und hatte viel zu tun. Aber wir hatten nicht einmal GV bis dato. Das ewige Problem "keine Zeit". Ich finde es ja schei*** und glaube auch nicht, dass es eine reine Zeitfrage ist. Ich denke, dass er echt eine geringere Libido hat als ich.

Ich glaube ja inzwischen den komplett perfekten Partner gibt es nicht. Noch jmd der das Gefühl teilt? Ich meine er ist das beste was mir passieren konnte. Aber sexuell..... Ich bin früher eher devot gewesen. Jetzt mit ihm nicht mehr, weil er nicht wirklich dominant ist. Damit kann ich leben... aber dann nicht mal halbwegs oft Sex. Kommt mir vor als würde das Thema Sexualität so unwichtig wie noch nie in meinem Leben sein, seit wir zusammen sind. Selbst als SIngle hatte ich mehr Verlangen als mit ihm. Noch jmd hier, dem es auch so geht?

M&iNlchmaMnxn76


Hast du das Gefühl, dass ihr sexuell schon ein Problem gelöst habt? Sonst fürchte ich bringt auch sein Urlaub gar nichts. Der Urlaub führt vielleicht eher noch zu mehr Frust, weil du öfter Lust zeigen kannst und er sie öfter abwehren "muss"...

Ich denke es gibt den perfekten Partner. Perfekt natürlich nicht im Sinne von 100%, aber so dass man auf Dauer glücklich ist, guten Sex hat und die Beziehung Tiefs gut übersteht. Einige hier im Forum haben solche Beziehungen. Ich weiß nicht ob das Glückstreffer sind, aber allein die hohe Scheidungsrate belegt dass längere Beziehungen kein Garant für langes glücklich sein sind.

Das Leben bietet viele Möglichkeiten. Ihr könnte jahrelang an eurem Sexleben arbeiten. Vielleicht erlebt ihr dabei frustrierende, aus sexueller Hinsicht verlorene Jahre. Ihr könnt euch mit der Lage abfinden. Den Sex "auslagern". Euch trennen. Eine neue Beziehung ist natürlich keine Garant dafür dass alles besser wird, aber zumindest hat man damit die Möglichkeit, ein All-inclusive-Paket (Gefühle, Sex und Alltag passen gut) zu bekommen.

Wichtig finde ich persönlich, dass du deinen Partner mit in deine Lebensplanung einschließt und nicht im stillen Kämmerlein entscheidest. Vielleicht bewegt er sich ja noch, wenn er merkt dass er dabei ist dich zu verlieren...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH