» »

Frage an die Männer: Pornos schauen Ohne SB?

DJor{fnixxe


@ Mr. Foreskin

Du darfst Dir aber nichts aussuchen

Das ist mir klar. Hatte ich ja auch genau so geschrieben.

Solange unsere gemeinsame Sexualität darunter nicht leidet, und das tut sie bislang nicht.

Aha, so was müsste man als Mann mal sagen, dann wäre man direkt wieder Besitz ergreifend und auf Sex fixiert.

Aha. Wie kommst du darauf? Ich finde es in einer Ehe selbstverständlich, dass der Ehepartner, auch wenn nebenher SB praktiziert wird, immer der Ansprechpartner Nr.1 in Sachen Sex ist. Und glücklicherweise sieht mein Mann das genauso.

Ich kann mir kaum vorstellen, dass es irgendjemandem, egal ob Mann oder Frau, egal wäre, wenn der Partner die SB dem gemeinsamen generell Sex vorzieht oder er/sie nicht auf seine Kosten kommt, weil der Partner seine ganze sexuelle Energie bei der SB "verbraucht". Das hat mit Besitzdenken rein gar nichts zu tun.

Wie du jetzt auf Sex-Fixierung kommst, erschließt sich mir auch nicht, immerhin ist doch Sex genau das Thema, um das es hier geht.

Mein Tipp: Mach Dich frei von solchen Besitzansprüchen. Dein Partner schenkt Dir gemeinsame Lebenszeit. Genieße sie solange ihr gesund und fit seit und vertue sie nicht mit negativen Gedanken.

Nochmal: wie kommst du auf Besitzansprüche? Ich möchte meinem Mann gern glauben, dass er keine SB macht, es wäre aber auch kein Weltuntergang, wenn er sie doch macht, und ich möchte (egal ob er nun SB macht oder nicht) die wichtigste Rolle in seinem Sexleben spielen. Nicht mehr und nicht weniger.

Ich dachte eigentlich, in meinem Eingangsbeitrag hätte ich deutlich gemacht, dass das hier kein "Hilfe-mein-Mann-schaut-Pornos-ich-will-das-nicht!"-Thread sein soll. Schade, dass er bei dir offenbar anders ankam... ":/

D"orfxnixe


@ berkel

Im Zweifelsfall würde ich ihm also einfach glauben – denn auf die Gefahr mich zu wiederholen: Ja, das gibts.

So langsam glaub ich das auch – hätte nicht gedacht, dass gleich nach ein paar Stunden so viele Beiträge kommen, die bestätigen, dass Pornogucken bei Männern auch ohne SB geht. Ich hätte eher mit dem Gegenteil gerechnet, aber so herum freut's mich natürlich, da es mir dadurch schon leichter fällt, ihm zu glauben.

D\orfn-i*xxe


@ EinMann65

Wenn ich zusammen mit meiner Frau schaue, und sich fasst mich dabei dann noch an, umso besser

Das wollen wir demnächst auch mal probieren, bin schon gespannt... allerdings müssen wir erstmal einen Porno finden, der uns beiden gefällt; die Vorlieben meines Mannes sind für mich kein bisschen reizvoll. Aber ich bin da zuversichtlich ]:D

v:ezxzo


Texas79

dito!

Hast meine volle Zustimmung. :)^

@:)

*:)

F5ade-toe-grHey


@ Dorfnixe:

Also, liebe Männer, was sagt ihr dazu? Gibt es tatsächlich Männer da draußen, die ab und zu Pornos schauen, ohne dabei Hand anzulegen?

Sei ganz unbesorgt! ;-) Die gibt es tatsächlich. :)z

Es gibt sogar Exemplare, die Pornos gar nicht mögen.

Es gibt Exemplare, die zwar keine billigen Pornos, aber hocherotische, anspruchsvolle Sexfilme durchaus mögen – und sie sich liebend gerne gemeinsam mit ihrer Partnerin anschauen.

Es gibt Exemplare, die Pornofilme unerotisch, Sexliteratur jedoch sehr erregend finden.

Es gibt Exemplare, die beim Anschauen von Pornos SB betreiben.

Es gibt Exemplare, die das nicht tun.

Es gibt Exemplare, die SB nicht mögen, aber heißen Sex mit ihrer Partnerin umso mehr.

Es gibt Exemplare, die die SB nicht alleine, aber gemeinsam mit ihrer Partnerin intensiv genießen.

Es gibt Exemplare, die ausschließlich SB betreiben.

Es gibt Exemplare, die dies nur mit Pornos genießen können.

Es gibt Exemplare,.....

Ach – was soll ich sagen? Das Leben ist halt bunt! ;-D

Vielleicht fällt es mir leichter, ihm zu glauben, wenn ich hier lese, dass es sowas tatsächlich gibt.

Schenke ihm Glauben! – Warum sollte er Dir etwas vormachen?

Liebe Grüße,

BJenK1enobxi


Ja, ich habe auch schon in der Vergangenheit Pornos angeschaut, ohne aber SB zu machen. Das war dann so ein Mix aus Zeitvertreib und mir Lust zu holen, aber der Erregung nicht gleich nachzugeben. Das waren dann aber keine üblichen Pornos, sondern so Amateurdinger mit Interviews und anschließendem Sex. Sowas habe ich dann aber auch nur bei längeren Sexpausen gemacht. Also nur Mittel zum Zweck, nicht mein regulärer Pornokonsum.

Dvorfntixxe


@ Fade-to-grey

Schenke ihm Glauben! – Warum sollte er Dir etwas vormachen?

Weil das unglaublich viele Männer tun, was das Thema Pornos und SB angeht. Nicht nur ich, sondern auch viele meiner Freundinnen wurden von diversen Männern (und das waren ganz sicher nicht nur schwanzgesteuerte Honks, sondern intelligente, nette, rücksichtsvolle und eigentlich ehrliche Menschen!) immer und immer wieder belogen, da wurde behauptet, man w****e überhaupt nie, nur wenn's gar nicht anders geht (also täglich?!), ab und zu aber ohne Pornos, es wurde versprochen, die SB oder zumindest die Pornos ab sofort sein zu lassen, es wurden teilweise (im Fall einer Freundin) Filme vernichtet als "Beweis", die dann aber heimlich wieder angeschafft und diesmal besser versteckt wurden... kurzum: ich habe von keinem Mann bisher eine wahrheitsgemäße Angabe bekommen oder ein Versprechen, das dann auch gehalten wurde und kenne nicht einmal einen, bei dem das so gewesen wäre.

Und das, obwohl SB oder Pornos an sich gar nicht das Problem für mich sind (und ich denke, mit dieser Einstellung bin ich nicht alleine) – ich finde nur diese Lügerei ziemlich unnötig, das ist das eigentlich Verletzende an der ganzen Geschichte. Aber irgendwie scheint es nicht nur eine unausgesprochene Tatsache zu sein, dass alle Männer SB machen und die meisten Pornos gucken, sondern auch, dass Millionen Frauen zu diesem Thema systematisch belogen werden – traurig ist das.

Dtor[fn$ixxe


Verflucht, dieses Forum braucht ganz dringend eine Editier-Funktion!

Und wenn diesen systematisch belogenen Frauen ein Versprechen gemacht wird, dann besteht anscheinend noch nicht mal in dem Moment, wo das Versprechen ausgesprochen wird, auch nur die Spur einer Absicht, sich daran zu halten. Als ob SB oder Pornogucken eine Sucht wäre – naja, vielleicht ist es genau das?

Helfen würde vielleicht auch einigen der systematisch belogenen Frauen, wenn es eine (aus weiblicher Sicht) nachvollziehbare Erklärung für den Pornokonsum oder die SB geben würde. Die gibt es aber nicht – das sind alles mehr oder weniger Abwandlungen von "Das ist eben so" :-/

Jwimm|yx6


Also wenn ich deinen letzten Beitrag lese, glaube ich du hast doch ein Problem mit SB und Pornos. Auch wenn du es dir nicht eingestehen willst. Und deswegen lügen wir euch in dieser Hinsicht an.

JYimmy:6


deinen vorletzten Beitrag meinte ich, hatte sich überschnitten

Aber auch dein jetzt letzter Beitrag bestärkt mich in meiner Meinung.

MPr. For^eGskin


Helfen würde vielleicht auch einigen der systematisch belogenen Frauen, wenn es eine (aus weiblicher Sicht) nachvollziehbare Erklärung für den Pornokonsum oder die SB geben würde. Die gibt es aber nicht – das sind alles mehr oder weniger Abwandlungen von "Das ist eben so"

Was soll den eine aus weiblicher Sicht nachvollziehbare Erklärung sein?

Du musst schon die Erklärung des Mannes gelten lassen!

Ansonsten bekommst Du das zu hören was Du hören möchtest und dass ist dann eben eine Lüge.

Man kann sich das Leben auch unnötig schwer machen ...

J:im7myY6


:)^ :)=

FVadeI-tov-grxey


@ Dorfnixe:

kurzum: ich habe von keinem Mann bisher eine wahrheitsgemäße Angabe bekommen oder ein Versprechen, das dann auch gehalten wurde und kenne nicht einmal einen, bei dem das so gewesen wäre.

Dahinter verbirgt sich kein SB-Porno-Problem, sondern ein ernsthaftes Beziehungsproblem. Ich führe mit meiner Partnerin eine von tiefem Vertrauen geprägte Beziehung, in der wir über ALLES offen miteinander reden können.

Mache ich SB, habe ich keinerlei Probleme, ihr das auch zu sagen. Umgekehrt ist es genau so. Im Gegenteil: es macht uns nur noch schärfer. SB, ob allein oder zu zweit, gehört von Zeit zu Zeit zu unserem Sexualleben einfach dazu – und zwar völlig tabulos.

Erzählen wir einander nicht davon, ist es auch okay. Schließlich sind wir alle individuelle Persönlichkeiten mit individuellen Bedürfnissen.

Einfältige Pornos brauchen wir beide nicht – die empfinden wir als abturnend. Anspruchsvolle Erotik jedoch schauen wir uns gerne gemeinsam an.

Werden SB und Pornos wichtiger als die Beziehung und der Sex mit dem Partner, werden sie also zur Ersatzbefriedigung, läuft etwas schief – dann allerdings nicht nur im Bett.

DqorfnTixxe


@ Jimmy6

Also wenn ich deinen letzten Beitrag lese, glaube ich du hast doch ein Problem mit SB und Pornos. Auch wenn du es dir nicht eingestehen willst. Und deswegen lügen wir euch in dieser Hinsicht an.

Nö, hab ich nicht. Nicht mehr. Ich find's immer noch blöd und unnötig, habe aber akzeptiert, dass es offenbar sein muss. Ein Problem habe ich damit, angelogen zu werden.

Ich könnte mir vorstellen, viele Männer gehen einfach automatisch davon aus, dass die Frau bestimmt ein Problem damit hat und lügen deshalb von vornherein, sozusagen zur Vorbeugung. Vielleicht hat die Lügerei aber auch damit zu tun, dass Männer oft selber nicht wissen, warum sie SB und Pornos brauchen.

Ich bin heute extrem sch***e drauf, daher klang der Beitrag wahrscheinlich um einiges dramatischer als er sollte...

@ Mr. Foreskin

Was soll den eine aus weiblicher Sicht nachvollziehbare Erklärung sein?

Du musst schon die Erklärung des Mannes gelten lassen!

Na, wenn ich die wüsste, bräuchte ich ja nicht mehr zu fragen. "Das ist halt so, das machen alle" ist jedenfalls keine.

Wenn ein Kind dich fragt, warum es nachts dunkel ist und tagsüber hell, sagst du doch auch nicht "Das ist eben so"

Mein Ex hatte eine Erklärung, die ich nachvollziehen konnte: er brauchte und wollte einfach mehr/häufiger Sex als ich, was wiederum nachvollziehbar war, weil ich zu der Zeit wirklich selten Lust hatte. Da war es z.B. für mich völlig okay, dass er nachhilft und mir war auch völlig schnuppe, wie oft und ob mit Porno oder ohne. Ich habe ihn gebeten, mich nichts davon mitbekommen zu lassen und das hat wunderbar funktioniert. Das war für mich war eine Begründung, mit der ich wunderbar leben konnte.

B^o'dahra\n


Vielleicht hat die Lügerei aber auch damit zu tun, dass Männer oft selber nicht wissen, warum sie SB und Pornos brauchen.

Das sind Notlügen, weil viele Frauen komplexbeladen reagieren, wenn sie nicht wie das Pornohäschen aussehen, und auch vermeintlich sexuell nicht mithalten können.

Im Gegenzug täuschen viele Frauen den Kerlen Orgasmen vor, damit sie sich für die größten Hengste halten. Ist doch alles ausgeglichen, oder?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH