» »

Risiken beim Mundfick?

sktefaniSesteDffi90 hat die Diskussion gestartet


Weiss jemand ob es grosse gesundheitliche Risiken gibt wenn man sich passiv in den Mund stossen lässt. mir ist klar das es kurzzeitig Atemnot, würgen usw. verursacht aber gibt es eine reale Gefahr für gröbere Verletzungen?

Antworten
sCtUefaEnie~stefKfi90


Als liberal denkender Mensch verstehe ich nicht warum man gewisse Sexualpraktiken nur weil sie einem nicht gefallen verurteilen sollte.

[Bezieht sich auf einen zwischenzeitlich gelöschten Beitrag]

Als selbstbewusste Frau erlaube ich mir auch eine masochistische Ader auszuleben wenn ich Lust dazu habe!

gTerald /aus xwien


ausser dass du , wenn du es ungeschützt machen solltest eventuell mit hiv oder hepatitis angesteckt wirst, ist mir kein risiko bekannt.....die mandeln wird es dir sicher nicht wegreissen ;-)

sDensivbelmaxn


Weiss jemand ob es grosse gesundheitliche Risiken gibt

Du solltest nicht zubeißen. Der Kiefermuskel ist einer der kräftigsten... ]:D ]:D .

S]iql77


Mir nicht bekannt ]:D

Und mit einer gewissen Übung und Gewohnheit passiert da nix *:) @:)

s&tefani9estexffi90


Danke Sil77...das heisst es darf auch hart zur Sache gehen ohne wirkliche verletzungssgefahr?!

EAinMaznn65


Danke Sil77...das heisst es darf auch hart zur Sache gehen ohne wirkliche verletzungssgefahr?!

Ja sicher, die Gefahren durch Verletzung sind sehr gering, das spürst du selbst, wenn es weh macht.

Ich sehe eher Gefahren durch übertragbare Krankheiten, wobei gerade HIV (Aids) nicht dazu gehören

Skilx77


Er sollte schon wissen wie weit deine Aufnahme geht.

Zudem sind gewisse Stellungen oder eine gewisse Haltung von dir förderlich.

Eindringwinkel in deinen Mund/Rachenraum

sytSefaSnieNst6effxi90


Er sollte schon wissen wie weit deine Aufnahme geht.

bedeutet dies, das es doch Gefährlich sein kann wenn er das nicht beachtet. Das es weh tun kann ist mir klar, ich hoffe nur das ernste Verletzungen fast ausgeschlossen sind! Die Frage stellt sich mir bei "hartem" mundficken?

Zdwiebcelp0izza


Ich würde es vorsichtig beginnen. Der Mann kann recht viel Kraft entwickeln, wenn er mit vollem Beckeneinsatz zustößt. Und wenn dein "Endanschlag" eher erreicht ist, als sein Penis lang, wirds schmerzhaft. Der Mund ist nunmal nicht für solche Dinge "konstruiert". Ab einem bestimmten Punkt soll da nur noch Flüssiges oder Zerkautes passieren – was in diesem Falle nicht zu empfehlen ist... ;-)

sHte+fani<esteeffxi90


Schmerzhaft ist aber nicht die Frage sondern nur ob es richtig gefährlich sein kann?

CSleo E!dwards v. Davo^npxoort


wenn es nicht schmerzt, ist es auch nicht gefährlich. Das ist doch alles weich dahinten, da passiert nix, so lange dein Körper keine Warnschüsse abgibt.

Sril7Z7


Es sollte doch jedem selbst überlassen sein, ob Er oder Sie die ein oder andere Sexpraktik ausübt.

Fragestellung war hier auch eher: Thema Verletzung

Clleo Ed`wards \v. DavRonpooxrt


[...]

Das ist doch Quatsch, wenn man dies freiwillig vollzieht.

fKil4o.s0ofixa


wenn man dies freiwillig vollzieht

aber was ist daran erregend? auf der körperlichen Ebene passiert doch eher eine Art Traumatisierung und Selbstverletzung: Atemnot und Würgereiz finde ich fürchterlich und würde sie immer als körperliche Warnsignale empfinden. [...]

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH