» »

Seltsame Äußerlichkeiten, die Frauen anmachen

L{indaaMiau


also ich persönlich finde körperbehaarung im intimbreich und auf dem rücken gräßlich.

Bei manchen leuten, besonders blonden, können (geplegte) achselhaare ganz gut aussehen.

mit gepflegt meine ich dass dass kein riesiger busch ist und völlig verschwitzt etc .. grausam ;-D !

ich finde etwas längere haare bei einigen männern ziemlich heiß.

definierte muskeln , sixpack etc finde ich zum beispiel nicht so toll,

hauptsache kein riesen schwabbelbauch/schwabbelarme.

joar (:

und riesige hände .. |-o so toll o:)

Daorfn:ixe


Interessanter Faden!

Ich frag mich gerade, ob meine Vorlieben auch seltsam sind oder für manch einen vielleicht seltsam klingen...

Ich mag Männer mit Muskeln. ABER: diese Muskeln darf man auf keinen Fall sehen. Man muss nur fühlen können, dass sie da sind. Sixpacks und austrainierte Bizepse (heißt das so in der Mehrzahl?) find ich geradezu abstoßend, aber der Bauch darf eben auch nicht wackeln und der Mann muss trotzdem überdurchschnittlich viel Kraft in den Armen haben. Das gleiche gilt für die Oberschenkel: angespannt bitte hart wie Stahl, aber keine sichtbar abzeichnenden Muckis. Und ja, das geht. Ich empfehle Shaolin-Kampfkünstler ]:D

Brusthaare gehören auch irgendwie dazu für mich. Nicht weil ich sie unbedingt schön finde, aber wenn sie fehlen, wirkt der Mann auf mich irgendwie unmännlich, wie ein Bubi.

Ich ziehe den Fleischpenis dem Blutpenis vor – obwohl die ja im aufgerichteten Zustand doch irgendwie alle gleich aussehen ":/

Kleine Ohren find ich hässlich, genau wie kleine Köpfe und lange Hälse.

Und was mich richtig zum schmelzen bringt, ist der Rücken von meinem Mann. Muskelmäßig wie oben beschrieben (also kräftig, aber nicht sichtbar kräftig), unbehaart, breit aber nicht zu breit... halt einfach schön.

Hm – sind das nun seltsame Vorlieben oder nicht? Zumindest einigermaßen speziell, würd ich sagen ;-D

A#eesxsa


Ich habe mir jetzt nicht alles durchgelesen, gehe also nur auf den Ausgangsbeitrag ein.

Ich bin in meinem Leben direkt oder mal indirekt auf sowas gestoßen. Nämlich bin ich häufig verblüfft was Frauen am Mann so anmacht.

Ganz generell finde ich vor allem Gepflegtheit wichtig. Es gibt für mich nichts unattraktiveres als wenn sich Mann nicht pflegt - egal wie er dabei genau "gebaut" ist. Klingt wie eine Floskel, ist es aber nicht. Denn mir ist es tatsächlich relativ egal ob ein Mann nun sehr dick ist oder sehr schlank.

Als Mann denkt man natürlich eher an so offensichtliche Sachen, wie Körpergröße, Penis(-größe), Muskeln, Gesicht und so weiter.

Jein. Interessanterweise habe ich mich bisher nur für sehr dunkle Typen interessiert - fällt mir mal gerade auf - und darauf, dass er ein einigermaßen ansprechendes Gesicht hatte. Aber Körpergröße, oder gar noch Penisgröße ??? - Nein. Muskeln... nur in dem Sinne dass derjenigen bloß nicht aussieht als würde er sein Selbstwertgefühl über Bodyforming und seine Hauptbeschäftigung im Bodybuilding sehen..

-Körpergröße: Vielen Frauen wirklich sehr wichtig und auch entscheidend für ihre Wahl, ob sie das beim Sex direkt auch erregt, weiß ich nicht.

Es kommt eher auf die Ausstrahlung an. Der Mann den ich bisher wirklich am "Besten" fand war eher klein und hatte aber eine Ausstrahlung die das alles wett gemacht hat. Wenn jemand eine relativ dominante Ausstrahlung hat und dabei noch einigermaßen schöne Augen... ist für mich alles andere relativ unwichtig - gerade in der Hinsicht. Einfach weil gerade beim Sex für mich mehr diese Stimmung, diese Spannung die sich aus der Ausstrahlung nunmal ergibt, am Wichtigsten ist.

Mit einem Adonis der aber null Ausstrahlung hat könnte ich nichts anfangen. Fände das auch nicht die Spur erregend. Dabei denke ich dann eher an Werbeprospekte und Schaufensterpuppen.

Lieber ein Mann mit körperlichen "Makeln" (wenn man sie überhaupt so nennen will) als einen der aussieht wie ein Abziehbild aus einem Werbeprospekt!

-Penis: Scheint häufig so, dass Frauen der bloße Anblick eines errigierten Gliedes nicht kratzt, zumindest habe ich das so oft gehört. Wenn das Teil riesig ist zeigen sie sich trotzdem beeindruckt und evtl. erregt. Kein Wunder, dass das in sovielen Kulturen für Attraktivität/Fruchtbarkeit und co steht.

Ich muss gestehen, dass mich das Thema "Penisgröße" eher nervt. Weil ich erlebt habe wie das auf das Ego eines Mannes drücken kann wenn er nicht sooo groß gebaut ist... und dahingehend kann ich nur sagen: es ist für mich definitiv besser der Mann ist mit sich im Reinen - egal wie der Penis aussieht - als dass das dauerhaftes Beziehungsthema wird und der Mann richtige Komplexe hat. Zumal ich bei einem großen Penis eher noch Angst vor Schmerzen hätte (da ich genital sehr, sehr empfindlich bin und beim GV sowieso Schmerzen habe - immer. Was mich aber zum Glück nur noch weiter erregt - bin eben Masochistin und es stört mich nicht.)

-Muskeln: Da scheiden sich die Geister, kann man verstehen. Was mich eher interessiert, warum gibt es Frauen, die sagen ein richtiger Mann muss Bauch haben? Ich finde ja sogar mein kleines Bäuchlein an mir schon ziemlich unattraktiv. Bloße Selbstreflexion.

Für mich ist es wichtig, mit einem Genießer zusammen zu sein - und das steht für mich für Sinnlichkeit. Es ist für mich tausendmal attraktiver wenn man einem Mann an seinem Bäuchlein ansieht dass er auch genießen kann, als wenn er da ein Waschbrett hat...

Also - wenn ein Mensch genießen kann ist es ok - auch die Muskeln usw. Aber wenn da ständige "Arbeit" drin steckt und man merkt, dass sich der Mensch dann so gut wie alles verkneift nur um so auszusehen - dann ist das gerade in sexueller Hinsicht *sehr* abturnend

Ist das sowas wie ein Versuch sich den Mann mit dem Bierbauch, der Zuhause auf der Couch sitzt, schön zu reden, damit man weniger frustriert über seinen Partner ist?

Ich bin Single ;-) und mein letzter Partner war schlank ;-)

Ich muss aber echt sagen, dass ich potentiell eher einem rundlichen Typ den Vorzug geben würde wenn es zwei "Bewerber" gäbe. Gerade in sexueller Hinsicht.

-Gesicht: logisch, manche mögens markant männlich, andere weich.

-den Anblick des Schlüsselbeins erregend finden.

-den Anblick der Beckenknochen erregend finden.

-auf massive Körperbehaarung stehen, also "Mann brauch Haare, auch am Sack", auf der anderen Seite sind dann wieder Frauen, die es allglatt an vielen Körperpartien mögen.

-langes Haar mögen, Frauen die es eher getrimmt auf dem Kopf mögen.

Allgemein gibt es dort draußen Vorlieben, die mir nicht einleuchten, wie der bekannte Fußfetisch, um mal etwas Harmloses zu nennen.

Mir ist die Vorliebe für Füße nicht klar, ich kenne eher Leute, die die sogar extrem abturnend finden.

Pure Geschmackssache. Ich kann ja mit reinem Blümchensex nichts anfangen - aber auch gar nichts... sondern stehe auf BDSM. Und ob mein Dom nun dick, dünn, groß, klein, mit Löwenmähne oder mit Glatze ist - ist mir relativ egal. Nur dass ich merke das meine Kontakte wenn dann immer dunkle Typen sind ;-) was ich mir nur so erkläre dass ich eben selbst auch sehr dunkel bin und ich auch beobachtet habe dass viele Menschen ähnliche Haar+Hauttypen auch am Attraktivsten finden.

Da nach dem Warum zu fragen - kann man machen, wird aber eben auch nie eine generell gültige Antwort finden.

Am besten nicht weiter drüber nachdenken.

Tust Du doch gerade ;-)

Habe erstmal genug aufgelistet, mehr fällt mir spontan nicht ein. Wäre nett, wenn mir diese ganzen unterschiedlichen Vorlieben mal einer erklären könnte und woher das ganze rührt.

Könnte ich in Bezug auf meine Vorliebe für extreme Dominanz gar nicht so einfach sagen... Das ist vielschichtig

Es hat für mich wahrscheinlich einfach etwas mit "mich richtig gehen lassen können weil jemand anders die volle Kontrolle hat, die ganze Verantwortung über die Situation übernimmt usw" zu tun. Und auch weil ich dann meine Unsicherheit verliere und immer genau weiß was mein Gegenüber von mir will - ich also nicht herumraten muss auf was er stehen könnte oder nicht sondern immer wirklich die direkte Anweisung kriege.

Bei meinen Versuchen in "normalem" Sex bin ich kläglich gescheitert - einfach weil ich nicht so ticke und es sogar hasse wenn ein Mann versucht mich zu befriedigen - ich mag es wenn ich ihm gut tun kann und dabei merke, dass ich ihm auch wichtig bin - soll heißen, wenn er mich *dann* anfasst ist es ok aber nicht wenn ich alleine im Fokus seiner Bemühungen stehe...

Warum das so ist? - Ich bin generell ein sehr ängstlicher Mensch der gerne Strukturen hat an denen er sich festhält. Gerade weil ich das im Alltag alles alleine manage finde ich es super in sexueller Hinsicht dann mal nicht für alles verantwortlich zu sein bzw mich einfach mal gehen lassen zu können - meinen Instinkten ganz folgen.

Das ist zwar keine Vorliebe für einen Körperteil... aber doch ein Versuch eine Vorliebe zu erklären.

SIpli!tterszeele


@ Rehlein:

Deshalb stürmt gerade ein weiterer BdSM Bestseller die Bestsellerlisten. Und ich rede nicht von "Paddel auf den Poppes hauen". Der gepflegte Mann, der ein "Mann" ist steht sehr hoch im Kurs. Es geht nicht um Größe in der Hose, sondern um wahre Größe. Die macht sexy ;-)

Und das ist auch sehr natürlich, weil ich das jeden Tag auf der Weide erlebe. Eine Pferdeherde sucht sich den "sanften Führer" und nicht den größten Draufgänger mit dem dicksten Schlauch. :-p

y:ex-ye


-den Anblick des Schlüsselbeins erregend finden.

-den Anblick der Beckenknochen erregend finden.

Beckenknochen x:) Aber was heißt hier Anblick....Anfassen ist doch viel besser ;-D Beim Schlüsselbein der Anblick, ja....

Ansonsten Verhalten, Gangarten und schöne Stimmen.

Und eher kleinere, schlanke Männer, mit bisschen Muskeln aber nicht zu viel. Und wenn sie sich dann noch schön bewegen.

Dazu asiatisch angehauchte Augen und kleine süße Nasen :-x

Rceh=lnein6x9


@ Splitterseele

weil ich das jeden Tag auf der Weide erlebe

;-D ;-D ;-D

Aber ja, stimmt soweit alles mit dem besagten richtigen Mann!! ;-)

Nur bei nem drohenden "neuen BDSM-Bestseller" krieg ich gleich das Rennen! Doch nicht schon wieder so ein "Shit of Grey"Plunder? .. uaaaahhh – ohne mich.....

AJur orxa


Ich bin in meinem Leben direkt oder mal indirekt auf sowas gestoßen. Nämlich bin ich häufig verblüfft was Frauen am Mann so anmacht.

Als Mann denkt man natürlich eher an so offensichtliche Sachen, wie Körpergröße, Penis(-größe), Muskeln, Gesicht und so weiter.

Das ist überhaupt nicht so ;-D Ich wundere mich immer, dass Männer zu glauben scheinen, dass Muskeln allein ausreichen, um attraktiv zu machen. Aber nein...

- Ich achte auf Hände. Gepflegt müssen sie nicht sein, aber groß und kräftig

- Haare und Augen müssen dunkel sein.

- Die Art WIE sich jemand bewegt ist für mich sehr wichtig.

- Die Kopfform sollte eher rund sein

- Der Hals muss kräftig sein und nicht zu lang und dünn

- Ein Sixpack gefällt mir nicht, weil es bedeutet, der Mann ist dünn und an dem ist nichts dran

- und behaart sollte er auch sein :)z

y^e-yxe


schöne Unterarme x:) ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH