» »

Libidoverlust durch Medikamente, wird das wieder?

L!ucyDSiamond hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich brauche mal ein paar fachliche Ratschläge oder zumindest etwas Beruhigung.

Ich nehme schon viele Jahre das Antidepressiva Cipralex, in der letzten Zeit allerdings weniger und sporadisch, denn ich wollte es gerne absetzen. (Hat leider bisher nicht geklappt.) Orgasmusprobleme hatte ich nie in dieser Zeit, zumindest ich selber habe es immer (!) problemlos geschafft.

Vor einer Woche habe ich wieder angefangen täglich die volle Dosis zu nehmen (10mg), zusätzlich habe ich begonnen Euthyrox zu nehmen, das ist Jod für meine Schilddrüsenunterfunktion. Und ziemlich schnell bemerkte ich das Abflauen meiner Libido, schlimmer noch, ich kann gar nicht mehr kommen. Auch nicht bei der SB. Das war bisher nie in meinem Leben der Fall und es schockiert mich total...

Bei beiden Medikamenten steht in den Nebenwirkungen Libidoverlust und gerade beim Cipralex findet man viele Treffer. Allerdings habe ich eher das Euthyrox unter Verdacht, da ich ja nie Probleme in der Hinsicht mit meinem Antidepressiva hatte.

Ich habe vor zwei Tagen beide Medikamente abgesetzt, damit sich das ganze wieder reguliert. Es klingt vielleicht blöd, aber ich habe Angst, dass ich jetzt nie wieder einen Orgasmus bekommen kann. :°(

Bitte sagt mir, ob sich das alles wieder normalisiert und wie lange es ungefähr dauert. Ich mache mir wirklich Gedanken..

Dankeschön.

Antworten
L4ucyD1iamoxnd


Ergänzung: Mein größtes Problem ist eigentlich, dass ich momentan nicht mit meinem Freund schlafen kann. Mein Arzt hat mir eine Sexpause verordnet, weil ich ständig nach dem Verkehr Blasenentzündungen bekomme und erstmal wieder mein Immunsystem stärken soll. Die Blase soll Zeit bekommen, sich zu erholen. Mein Freund hat auch wirklich viel Verständnis dafür und es wäre ja auch alles nicht so tragisch, man kann ja andere Dinge machen... Aber mein Freund kann irgendwie nur kommen, wenn ich auch komme. :-(

Ich verstehe das auch nicht so ganz, aber ihm ist es immer sehr wichtig das ich komme. Und da es jetzt im Moment bei mir gar nicht mehr funktioniert, klappt es bei ihm auch nicht.. Habe es gestern und heute versucht und mir sehr viel Mühe gegeben, aber er kann es einfach nicht richtig zulassen und es genießen. Ich bin richtig frustriert, weil unser Sexleben jetzt so leiden muss und ich wäre so glücklich, wenn ich wieder kommen könnte, denn dann würde ich es bei ihm auch wieder problemlos schaffen und würde mich nicht ganz so schlecht fühlen. :-(

BAodhr&an


Hast du das deinem Freund so gesagt, wie du es hier geschrieben hast?

n$eugier8ig5x8


meiner erfahrung nach wird es wieder normal, nach dem absetzen des medikamentes.

habe dir meine erfahrung als PN geschrieben.

aJfrQi


Bei beiden Medikamenten steht in den Nebenwirkungen Libidoverlust und gerade beim Cipralex findet man viele Treffer.

Bitte nicht verwechseln. Libidoverlust ist nicht Orgasmusfähigkeitsverlust. Allerdings wird es ohne Libido schwerer mit dem O., das mag wohl sein. Ansonsten möchte ich Bodhran recht geben, dein Lover sollte das auch so geschildert bekommen. Dann weiß er was Tango ist und leidet nicht eventuell noch zusätzlich unter der Situation.

In der Zwischenzeit kann man sich ja trotzdem verwöhnen, auch ohne O. und ohne GV. Wenn er mag und du auch, blase ihm einen oder mache eine erotische Ganzkörpermassage mit Schwerpunkt auf dem Bereich, wo die Beine den Bauch berühren. Er bei dir vielleicht ebenso, mit Ausnahme der Vulva, damit deine Blase nicht wieder zickt. Sex ist auch ohne GV schön bzw. kann schön sein, wenn man will.

Des weiteren kann man noch über anale Stimulation nachdenken, damit meine ich nicht AV sondern zärtliche Berührungen und/oder Küsse in dem Bereich, bei ihm wie bei dir. Falls dir das komisch vorkommt (oder ihm) einfach mal vorsichtig probieren und abbrechen, falls es nicht gefällt (ich war am Anfang auch dagegen, aber meine Frau hat mich erfolgreich davon überzeugt, dass das sehr schöne Gefühle bereiten kann).

p0etit0e-vein/arde


Ich nehme genau die gleichen Medikamente wie du und auch die gleiche Menge (also von Cipralex).

Ich habe bei Einnahmebeginn des Euthyrox keinerlei Unterschiede festgestellt, allerdings habe ich seit ich Cipralex nehme, einen starken Libidoverlust festgestellt und irgendwie wird es immer weniger.

Mein Freund und ich haben zwar nicht weniger oft Sex dadurch und die Orgasmusprobleme halten sich in guten Grenzen bzw sind kaum vorhanden, aber der Libidoverlust stört mich schon etwas.

Neugierig58, würdest du mir vielleicht auch mal deine Erfahrungen diesbezüglich schicken? Wäre lieb!

DSantxe


Das gibt sich wieder. Kann aber einige Wochen dauern, also nicht ungeduldig sein.

MYada,me ?ChOarentxon


ich setze grade Cipralex ab und es wäre schön wenn mir jemand sagen könnte ob das sicher wieder hinhaut (ich hab Libidoverlust und Orgasmusstörungen - der ist weit nicht so intensiv usw.) - nachdem ich das hier alles lese hab ich nämlich wirklich Angst dass das so bleibt :(v

ich werde auf jeden Fall Ende Februar nochmal schreiben, dann sollte ich die Tabletten ganz los sein(ich schleiche sie aus, von heute auf morgen absetzen ist nicht gut liebe TE @:) )

übrigens, dass dein Freund ohne deinen Orgasmus kann ist definitiv nicht dein Problem! viele Frauen kommen sehr selten und die haben doch auch keine Beziehungsprobleme deshalb.......red nochmal mit ihm, sag dass es dir auch ohne O. gefällt und ihr könnt ja anfangen zu "trainieren" damit dein Freund auch ohne dich kommen kann *:)

S/plitterjsexele


Ich würde die Problematik mit dem behandelnden Arzt besprechen, denn der Markt ist voll mit Wirkstoffen und Präperaten. Meine Ärztin war damals sehr nett. Sie hat mir ein Präperat verschrieben, was weder auf die männliche Libido noch auf die "Standfestigkeit" schlägt. Leider hat das Präperat mir 20 Kilo auf die Rippen gehauen und das hat dann die Libido meiner Frau beeinträchtigt *lach* Ohne Galgenhumor kann man dann nicht anders als lachen :P

Wie gesagt... Bei Problemen den Arzt ansprechen und den Wirkstoff wechseln :)

S`ugaWladxy


Nur mal so – Euthyrox ist KEIN Jod, das ist L-Thyroxin, also ein Schilddrüsenhormon!

Bei Cipralex ist das allgemein sehr bekannt. Rede doch mal mit deinem Arzt. Nach dem ausschleichen (niemals einfach so absetzen, das kann böse enden) sollten die Nebenwirkungen verschwinden.

Dein Körper muss auch erstmal mit dem neuen Hormon (also dem L-Thyroxin) klarkommen. Das hat bei mir einige Monate gedauert.

Setz dich nicht so unter Druck, das wird schon wieder!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH