» »

Orgasmus im Traum und doch in Echt!!??

M\incanabxe hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr,

es ist ein Thema was mich schon lange beschäftigt.

Früher, so mit Anfang 20 hatte ich wahnsinnige Orgasmen. Ob allein oder wenn der Partner es gemacht hat. Leider nie wirklich beim Sex. War aber nicht so wirklich schlimm, dafür waren sie sonst wirklich äußerst belohnend.

Irgendwann, ich kann nicht genau sagen wie alt ich gewesen sein muss, hörte das auf. Sie waren ok. Gut, mittelmäßig, bis absolut nicht erwähnenswert. Nicht schlagartig.. auch wenn es mir so vor kommt.

Mittlerweile habe ich Mann, Kind und diese "Wichtigkeit der Dinge" hat etwas nachgelassen.

Nur heut Nacht, da war es dann wieder!

Im Traum ein Orgasmus. Das ist nicht der erste. Ich habe das Regelmäßig. Und die sind soooo verdammt gut, dass ich es kaum beschreiben kann. Seither stellte ich mir immer wieder die Frage, erlebe ich das nur im Traum? Mental? Oder auch körperlich!

UND heute Nacht bekam ich die entscheidende Antwort auf meine Frage.

Als ich einen sexuellen Traum hatte und ich wieder dabei war zu kommen, wachte ich gegen Ende des Höhepunktes auf, es war so intensiv, dass ich davon wirklich wach geworden bin und siehe da,

reges Treiben in meinem Beckenboden :-o . Es pulsierte so stark, wie es das eigentlich nur nach einem guten Orgasmus tut.

Und jetzt? Jetzt bin ich irgendwie völlig verwirrt.

Ich kann mental, im Traum einen so heftigen Orgasmus haben und im wachen Zustand bekomm ich das nicht hin? ( ja, wahrs. weil man im Traum keine moralischen anerzogene Scham empfindend) oder wie seht ihr das?

UND kann man wirklich rein per Gedanke, per Traum, einen so wahnsinnigen Orgasmus auslösen ??? ?

Ich bin fasziniert!

Ich bin vor allem auch eine Antwort reicher, weil ich das so nie geglaubt hätte.

Naja.. gebt euren Senf dazu, vielleicht gehts ja jedem 2ten so, aber Niemand spricht drüber 8-)

Antworten
KIurgt


Das Gehirn ist die Zentrale, da empfindet man den Orgamus und von da werden auch die körperlichen Reaktionen (Zucken oder beim Mann Ejakulation) gesteuert.

Der Auslöser (Stimulation von erogenen Zonen) steuert nie direkt diese Reaktion, sondern geht auch ans Gehirn.

Das Erleben hat dann damit zu tun, vieviel Deiner Aufmerksamkeit Deinem Orgasmus gilt, je mehr störende Einflüsse Du "abschaltest", desto intensiver das Empfinden (Ausnahmen gibt es da natürlich auch)

Offensichtlich beschäftigt Dich das Thema und damit verarbeitest Du es im Traum ... und dann ist Dein Gehirn tatsächlich mit nichts anderem beschäftigt, als die Steigung der Erregung zu fühlen, bis hin zum Orgasmus, obwohl die Stimulation dann ja nicht vom Körper kommt (es sei denn Du hast unbewußt da selber Hand angelegt) ... und deshalb ist das Empfinden so intensiv.

Eigentlich solltest Du also auch ausserhalb des Traumes (immer noch) in der Lage sein, solche intensiven Orgasmen zu erleben, wenn Du es schaffst störende Einflüsse "auszublenden".

Leider ist der Alltag mit Kind oft schwer "auszublenden" und das dürfte auch bei Dir der Grund sein, warum Du beim Sex diese intensiven Erlebnisse nicht mehr hast.

Muinaxnabe


Naja.. das Entscheidende. Ich muss das nicht. Ich erlebe den Orgasmus im Traum und bin nicht in der Lage ihn in der Realität ebenso intensiv wieder zu erleben.

Was müsste ich alles ausblenden um dort hinzukommen.

Und noch interessanter finde ich, dass ich es schaffe, per Gedankenmacht und sexueller Anregung, einen solche Orgasmus zu erzeugen, OHNE Ansatzweise die Hände, Finger oder Sonstiges zu benutzen :-o

Da finde ich keine Worte.

Ich hab damals immer gesagt, diese Spinner.. diese Tantraspinner. Wie sie stunden voreinander sitzen, mit geschlossenen Augen, tief in sich gekehrt und dann von multiplen Orgasmen berichten.. Und nun.. scheinbar ist es möglich und da will ich hin. Nicht!! wegen den Orgasmen.. sondern weil ich ja anscheinend noch Lange nicht in der Lage bin, wirklich innere Ruhe und Entspanntheit zuzulassen.

Kann man das irgendwie nachvollziehen? ;-D

T8OIFU


Beneidenswert auf jeden Fall :-X |-o

@:)

S=chnLeefloxcke07


Das ist mir auch schon mindestens zweimal passiert.

Ich habe von Sex geträumt, bin im Traum gekommen und bin aufgewacht und war völlig aufgewühlt und alles hat pulsiert :)z

Ich fand's toll :=o

Aber es ist tatsächlich interessant, warum das passiert |-o

f>ilo.Jsofxia


passiert mir ca. einmal im Monat :=o

Gibt Schlimmeres, nicht wahr ;-) ?

S#chneeQflocskxe07


Es darf gern öfter passieren |-o

f.ilo.swofia


Nur bitte nicht, wenn ich irgendwo zu Besuch bin (Schwiegereltern z.B.) ;-)

S:chnere9floc4kxe07


Ich habe keine Ahnung, ob ich da überhaupt laut bin. ":/ Das wäre ja peinlich :-X

M3inaXnabhe


Mir passiert das auch oft. Aber ich komme nicht immer, manchmal wach ich vorher auf und wenn ich komme, wach ich nicht davon auf. War heut Nacht das erste Mal und der Beweis, dass ich nicht nur Mental sondern auch körperlich hatte.

Aber es würd mich dennoch interessieren, was dahinter steckt.

Wenn ich ihn so, in intensität im realen Leben empfinden könnte, ok.

Aber das ist ganz anders ":/

szensi8belman


UND kann man wirklich rein per Gedanke, per Traum, einen so wahnsinnigen Orgasmus auslösen

Das kenne ich auch (als ich noch keine Freundin hatte sogar häufiger)- nur bei mir war hinterher das Bett an einer Stelle etwas "schleimig" von der Samenflüssigkeit... ]:D

OK, ich hatte und habe manchmal sehr intensive Träume ... (nein, ich hatte noch nie in meinem Leben außer Alkohol Drogen genommen, bei Alkoholgenuss sind auch weniger Träume bei mir).

Ich glaube zudem, dass das sexuelle Erleben durch "Träume", durch Abschalten des Bewusstseins wesentlich gefördert wird. Das Einschalten des Bewusstsein während des Sexes vermindert oft das sexuelle Empfinden- so wie auch das Nachdenken über das Gehen auf zwei Beinen uns eher stolpern lassen würde als dass wir dadurch sicherer werden, auch das bewusste Nachdenken über die Rechtschreibung kann mitunter eher verunsichern, als dass es schreiben lässt (sofern man das gut trainiert hat)...

Viele Lebensprozesse sollte man nicht unbedingt versuchen, bewusst zu steuern- das geht in der Regel nur schlechter als ohne bewusste Beeinflussung.

T:O1FU


Ich habe keine Ahnung, ob ich da überhaupt laut bin. Das wäre ja peinlich

;-D Wieso, kann doch auch ein Alptraum gewesen sein :-/ ;-) ;-D

i*xcxhxdxsoxxcxh


@ Minanabe

Du traust dich nicht, deine Träume im Wachzustand wahr werden zu lassen, die odffensichtlich auf deinen zurückliegenden Erfahrungen aufbauen. Versuche, beim wachwerden, deine Traumerinnerungen und Auslöser zu erhalten, setze diese in die Tat um. Sinnvoll dazu ist es, einen entsprechenden längern Urlaub zu machen und sich dann genau dem zu widmen, nichts anderes. Das Problem ist halt, "die Küken"-sorry- versorgt zu wissen, damit Du Für Dich ganz frei bist und auf das konzentrieren kannst, was Du willst, ohne beeinflussung. Lebe Deine Träume, mach wahr, was Dir Erfüllung bringt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH