» »

Bartwuchs, und wie sich das Gesicht verändert

D)oktosr ScHhnag{gels


verdammte quote-tags...

D>ok*tor Scahnagg(els


verdammte quote-tags...

bzernxd


@menschenkind

schon Hormone versucht?

Du scheinst von Medizin nichts zu verstehen. Es gibt keine Hormone, die vorhandenen Bartwuchs reversibel machen. Wohl kann man die Entstehung einer männlichen Körperbehaarung durch Eingriff in das endokrine System unterdrücken, nicht aber, wenn diese Haare bereits wachsen.

brer|nd


@Doktor Schnaggels

Wenn ich wählen könnte zwischen Zahnausfall und Haarausfall im Gesicht, bräuchte ich nicht lange zu überlegen, worauf meine Wahl fallen würde.

Bartwuchs mit Zähnen zu vergleichen ist reichlich dümmlich und zeugt von wenig Einfühlungsvermögen in die Problematik. Wenn Du keine Probleme damit hast, Dich morgens zu rasieren mit Hautbrennen und allem was dazugehört und mittags bereits feststellen mußt, daß das ganze eigentlich sinnlos war, dann freu Dich und verallgemeinere bitte nicht Deine Auffassung auf andere Leser. In einem Medizinerforum sollte man doch Probleme anderer Menschen ernst nehmen, auch, wenn man selber nicht davon betroffen ist. Oder sagst Du Deinen Patienten etwa: "Stellen Sie sich doch nicht so an, es gibt schlimmeres im Leben!"

Hast Du vielleicht auch etwas Konstruktives dazu zu sagen, oder war's das schon?

-?mensc-henkindx-


@bernd

nein, ich versteh nich soviel von hormoneller Behandlung, es war lediglich ein vorschlag.

Oder sagst Du Deinen Patienten etwa: "Stellen Sie sich doch nicht so an, es gibt schlimmeres im Leben!"

bei Bartwuchs? Ja. Es sei denn, ich vermute, dass tieferliegende Probleme auf das Aussehen/den Körper projeziert werden.

b{ern_d


@menschenkind

bei Bartwuchs? Ja. Es sei denn, ich vermute, dass tieferliegende Probleme auf das Aussehen/den Körper projeziert werden.

Nun ja, damit disqualifizierst Du Dich endgültig als kompetente Diskussionspartnerin. Wenn ich so mit meinen Klienten umgehen würde, könnte ich den Laden dichtmachen.

Dann mal viel Erfolg für die Zukunft!

-nmenIsDchSenkoindx-


@bernd

sorry, aber bartwuchs ist was natürliches.

wenn dich das rasieren so dermaßen stört, dann lass ihn wachsen.

was soll ich dir denn dazu sagen?

oh, du armer, du hast nen Bart?

Oh, komm, ich therapier ihn dir weg?

was erwartest du?

Du beklagst dich über einen natürlichen Vorgang, Männern wächst ein bart.

Du hast damit ein problem, obwohl es eigentlich keins ist (außer, wenn man, so wie du anscheinend, 24/7 glatt wie ein Kinderpopo sein will), also muss ich vermuten, dass da was anderes hintersteckt.

wenn ALLEIN DEIN BARTWUCHS dich so fertig macht, muss ich tatsächlich sagen, da gibt es schlimmeres.

Z0yni>kxer


Das leben als mann ist hart.

>:( Morgens ins badezimmer, das halogenlicht stellt dich ins rampenlicht. Erbarmungslos schaut dich ein fremder aus dem großen spiegel an. Kennst du den? Er sieht aus wie ein grubenölz. Sein gesicht hat anscheinend schon drei tage keine rasierklinge mehr gesehen. Dabei erinnerst du dich, es war doch erst gestern abend, dass du dich das letzte mal rasiertes. Bääääh schon wieder rasieren, mindestens zwei mal am tag, wenn die frau keinen terz machen soll. Selbst das kleine pfledekind protestiert, weil man (n) ja so pickig ist. Also los eine entscheidung muß her. Das rasiermesser oder den modernen 3 klingen naßrasierer? Das rasiermesser müßte ich wieder über den riemen ziehen, nicht heute morgen. Beim naßrasierer müssen schon wieder die klingen gewechselt werden, dabei ist dies doch erst 4 tage her. Irgendwann kommt die entscheidung: ich lasse mir einen bart wachsen. Einschäumen und ein paar minuten einweichen lassen. In der zwischen zeit die klingen getauscht. Ratschend fährt die klinge über wange und kinn. Habe ich aus versehen die linke kotlett zu weit abgeschnitten? So ein scheiß. Also auch rechts etwas korrigieren. Beim abtrocknen sehe ich, ich habe mich leicht in die unterlippe geschnitten, hing wohl zu weit runter. Ein scheiß morgen. Was beneide ich die männer, die kaum einen bartwuchs haben. vielleicht sollte ich demnächst flämmen. Hat einer erfahrung, hält das länger? ???

bsernxd


@menschenkind

Na, dann wünsche ich Dir viel Erfolg für Deinen Beruf. Deine Klienten werden sich sicher sehr gut verstanden fühlen!

-kmenschVenkixnd-


@bernd

was sollte ich deiner meinung nach meinen klienten diagnostizieren, damit eine deiner meinung nach notwendige therapie von der Kasse übernommen wird?

DaoktorN Schna?ggeblxs


@ bernd

von haarausfall habe ich überhaupt nicht geredet und meinen vergleich halte ich keineswegs für dümmlich. ein mann muss sich rasieren wenn er nicht aussehen will wie ein yeti. ebenso muss(sollte) man sich täglich mindestens 2x die zähne putzen um mundgeruch, verfärbungen, karies etc. zu vermeiden. der aufwand und stress, der mit den zähnen eines menschen einhergeht incl. der zahnarztbesuche, weisheitszähne, wurzelbehandlungen, zahnhygiene usw. ist meines erachtens weitaus höher als die tägliche rasur. sicher ist nervig, immer trockene haut, und wunde stellen im gesicht zu haben. beides ist aber eine notwendige prozedur die zum leben dazu gehört. das jetzt so aufzublasen und deswegen depressiv zu werden, rumzuheulen und sein eigenes gesicht für ein fremdes zu halten kann ich leider nicht nachvollziehen.

zu meinen patienten: meinen namen habe ich mir in anlehnung an eine eigentlich recht bekannte zeichentrickserie(doctor snuggles) gegeben. jeder idiot müsste spätestens bei dem inhalt meiner beiträge merken, daß ich kein mediziner bin.

inwiefern erwartest du von mir einfühlungsvermögen und konstruktivität zu diesem offensichtlichem fakebeitrag, der nicht mal im entferntesten mit sexualität zu tun hat einzubringen? soll ich eine selbsthilfegruppe für männer, die sich rasieren müssen ins leben rufen?

und dümmlich finde ich einzig und allein deine kritik zu meinem beitrag...

ZHyn~ik<er


Zyniker

:-) Ich habe es tatsächlich heute morgen getan.....

-D knudd:elinch`eCn x-


Ich verstehs nicht...

... warum eigentlich keiner so richtig zufrieden ist, mit dem, was ihm (ihr) die Natur gegeben hat, die meisten scheinen das Gegenteil zu wollen!!!

Ihr Männer -denen ein starker Bartwuchs gegeben ist- warum steht ihr nicht dazu?! Warum mit aller Gewalt vorzutäuschen versuchen, da wär nix?! Liegt das am "Zeitgeist"?! Warum nicht einfach Bart tragen -ein gepflegter Bart schaut doch super aus!!!! Egal, was die Medien so als Ideal propagieren....

bbernVd


@knuddelinchen

Ihr Männer -denen ein starker Bartwuchs gegeben ist- warum steht ihr nicht dazu?! Warum mit aller Gewalt vorzutäuschen versuchen, da wär nix?! Liegt das am "Zeitgeist"?! Warum nicht einfach Bart tragen -ein gepflegter Bart schaut doch super aus!!!! Egal, was die Medien so als Ideal propagieren...

Ich will weder etwas vortäuschen noch mit oder gegen den Zeitgeist schwimmen. Ich möchte ganz einfach keine Haare im Gesicht haben, weil ich früher glatte Haut hatte, die ich angenehmer fand als dieses kratzige Schmirgelpapier im Gesicht.

-HmensEchenkwindx-


*sich wiederhol*

Ich möchte ganz einfach keine Haare im Gesicht haben, weil ich früher glatte Haut hatte, die ich angenehmer fand als dieses kratzige Schmirgelpapier im Gesicht.

Dann ist nicht die Rasur das Problem, sondern die Tatsache, dass du dich nicht mit der natürlichen Veränderung deines Körpers abfinden kannst.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH