» »

Ramipril (Blutdruck), Erektion gestört

m]atz3ilexin


du nimmst diese tabletten schon üpber zwei jahre. du solltest sie nicht einfach absetzen ohne vorher mit deinem HA gesprochen zu haben. blutdrucksenker muss man langsam ausschleichen lassen sonst kann das schlimme folgen haben. sprich mit deinem arzt – das ist sicherer!!

gruss :-)

i'xcxhxwdxoxFcxh


Jep, Ramapiril ist übel für Willi, kann ich nur bestätigen, deshalb a mal nur nehmen, wenn das Blutdruckgerät Dir schon bald den Vogel zeigt, wenns geht auf natürliche Weise runterdrücken – da geht interessanterweise schon ein etwas überhitztes Vollbad – regelmässig angewendet sogar Dauerwirkung! Dann natürlich blutdrucksenkende Nahrungsmittel, die dann aber alle gut für Willi sind!

- Rama macht den Körper anhängig, da er den regelkreislauf mit der Zeit ausser kraft setzt und man mit diesem zuverlässigen Mittel halt dann dauernd dieseln muss....

mnatOzilein


– Rama macht den Körper anhängig, da er den regelkreislauf mit der Zeit ausser kraft setzt und man mit diesem zuverlässigen Mittel halt dann dauernd dieseln muss....

erkläre mir diesen satz mal auf deutsch! ist rama böse?

m5artinxus35


hallo,

nehme auch ramipril 5mg und dazu noch metaprolol succinat (betablocker).

wohl ne üble mischung wenns um die potenz geht ?!

denn irgendwie bemerke ich auch, daß mein Penis nicht mehr so steif ist wie früher...oder ist das nur einbildung?ich weiß es nicht. kam irgendwie so schleichend der prozess.

die ramril nehme ich denke ich so ca seit 4 jahren!

da ich ne aortenverengung habe kann ich wohl auf keine mittelchen verzichten.

ohne blutrucksenker hätte ich werte jenseits der 150 oder 160 (oberer Wert).

da kann man sich dann raussuchen...lieber noch tabletten nehmen und 30 jahre leben, dafür potenzprobleme, oder das zeug weg lassen, schlaganfälle oder möglich den Tod riskieren, aber "Willi" steht prächtig.

m^atzFileixn


hi martinus,

in deinem fall ist es wohl besonders ungünstig da das teufelszeug betablocker dafür bekannt ist eine erektionsstörung auszulösen.

hier ist dein med. sogar aufgelistet:

[[http://www.impotenz-selbsthilfe.de/ursachen/medikamente.html#hochdruck]]

m@artinMusx35


vielen dank für die infoseite.

das hört sich aber nicht gut an, da beide Mittelchen darunter vorkommen.

werde da wohl mal einen Facharzt aufsuchen.

oh muss mich noch für meine rechtschreibfehler in meinem oberen Beitrag entschuldigen. war wohl in der Eile und Aufregung beim Schreiben.

msatzi$lein


evtl. kann man den betablocker weglassen, lass dich von deinem HA bzw. kardiologen beraten.

es gibt genug med. ohne diese schlimmen nebenwirkungen. aber jeder körper verhält sich anderes.

ramipril z.B. macht meinem "willi" gar nichts aus 8-) ;-)

itxcxhxd8xoxcxxh


@ matzilein

rama wird böse für Willi- und anderes wenn man es über längere Zeit nimmt, da der Körper sich auf die Einregelung von rama einsteuert und selber die Steuerung damit verlernt! Also wird man wohl oder übel irgendwann davon, wenn auch nicht süchtig, aber abhängig.

Rama ist nicht böse, aber ein schlechtes Konzept der Hersteller (Für die gut)

m#arVtinusx35


ok...hm und welche möglichkeiten stehen mir da zu?

zu nem beitrag ganz oben möcht ich noch sagen, daß mir das bewusst ist, daß ich die blutdrucksenker nicht von heute auf morgen einfach weglassen kann.

Es gibt ja noch andere präparate, aber die haben ja auch ähnliche oder andere schlechte nebenwirkungen.

ich habe bevor ich ramipril hatte mal Amlodipin genommen, wie lange weiß ich nicht mehr genau, auch ca 2 jahre. jetzt hab ich nachgelesen dass Impotenz eine der nebenwirkungen sei.

und bei ramipril oder metoprolol war eben noch z.b. haarausfall in den nebenwirkungen aufgeführt. bissl haarausfall habe ich seit ca 2006 ...meine haare sind schon deutlich dünner geworden...kann aber auch vererbung sein.

nur fände ichs total mist wenns doch an den tabletten läge.

ok aber zurück zu den errektionsstörungen, bzw. anderen mitteln und welche möglichkeiten man anstatt ramipril und metaprolol hat.

hört sich jetzt vielleicht etwas komisch an. aber von einer Bekannten habe ich gehört, dass diese glaube ich diabetes hatte.

Sie war dann bei einer Schamanin, und muss jetzt nicht mal mehr insulin spritzen.

oder ne andere Bekannte hatte darmkrebs und ist zu einer heilpraktikerin gegangen, danach war das jetz weg. hm..

vielleicht sollte ich auch mal so etwas ausprobieren. auch wenns wahrscheinlich für viele verrückt ist, oder man als bekloppt hingestellt wird.

Aber wieso sollte man möglichkeiten unprobiert lassen?

HeeMa9x2


Hi, ich habe nochmals eine Frage zu diesem Thema.

Habe mehrmals gelesen das es auch bei der einnahme von Enalapril zu errektionsstörungen kommen kann.

In der Tabelle welche oben verlinkt ist, ist jedoch die Rede von impotenz.

Impotenz hieß für mich immer Samen zu langsam und somit Zeugungsunfähig.

Erektionsstörung, naja da brauch ich ja nichts zu zu sagen glaub ich^^

Was stimmt denn nun, leidet unter einnahme von Enalapril ausschließluch die härte des errigierten Penisses oder werden dasmit wirklich meine Samen langsamer?

Oder bin ich nur falsch aufgeklärt?

Danke

Gruß

HeMa92

m9atzi)lein


In der Tabelle welche oben verlinkt ist, ist jedoch die Rede von impotenz.

wo steht das?

bei der einnahme von Enalapril kann es zu gelegentlicher ED (erektilen Dysfunktion) kommen.

es kann also zu erektionsstörungen kommen. das jeisst nicht das du impotent wirst/bist.

H:eMax92


naja also in der Tabelle oben steht bei der einnahme von Enalapril, gelegentlich ED, wie du schon sagst.

Ganz oben auf der Seite steht jedoche Erektile Dysfunktion und dahinter in klammern (Impotenz).

Deshalb war ich jur son bissl skeptisch.

meatzilxein


ist etwas irreführend!

bei der einnahme von enalapril kann es gelegentlich zu potenzstörungen bzw. erektionsstörungen kommen.

das du dann aber zeugungsunfähig wirst ist quatsch.

auf deutsch: dein penis kann unter umständen nicht mehr hart genug werden, muss aber nicht.

mach dich nicht so verrückt ;-)

mharti&nusx35


na findet ihr es etwa nicht schlimm, wenn der Penis nicht mehr hart genug wird?

ich bemerke dass an meiner eichel...z.b. wenn ich selbst mehr anspanne, dann wird sie ganz prall, wenn nicht, dann schaut sie irgendwie schlaff aus.

Auch der Penis, steht nicht mehr wirklich (wenn ich in der waagrechten bin). sondern ist auch in der waagrechten...das war mal anders.

neulich war ich bei nem urologen und wollte einen termin ausmachen. hab erzählt daß ich errektionsstörungen habe und blutdrucksenkende medis einnehme.

man wollte mir hier keinen termin geben, sondern verwies mich, doch zum kariologen zu gehn. beim urologen wäre ich falsch, da er mir sowieso keine anderen tabletten (gegen bluthochdruck) verschreiben kann. ich dachte mir, daß ist mir selbst klar. aber ich will ja beim urologen abklären, ob es an physichen, psychischen oder die möglichkeit besteht daß es medikamentöse Ursachen hat.

ich lass mir doch nicht gleich andere Tabs verschreiben und weiß gar nicht obs daran liegt.

Diese Praxis ist mir echt suspekt.

Jetzt hab ich im April bei nem anderen Urologen einen termin. habe hier noch nichts von den BLutdrucktabs erwähnt.

mxartiYnus35


sorry...Kardiologe meinte ich natürlich ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH