» »

Ramipril (Blutdruck), Erektion gestört

s"eKnsibellmaxn


beim urologen wäre ich falsch

Das denke ich auch.

ich lass mir doch nicht gleich andere Tabs verschreiben und weiß gar nicht obs daran liegt.

Davon ist mit hoher Wahrscheinlichkeit auszugehen. Der Kardiologe kann das besser beurteilen. Das Ereketionsvermögen wird maßgeblich vom Blutdruck bzw. Herz-Kreislaufsystem mitbestimmt.

muar#tiQnus35


trotzdem ist es sehr aufwändiger andere BLutdrucksenker zu finden, die auch bei mir optimal wirken. dazumal mein blutdruck optimal eingestellt ist mit den jetzigen mitteln. Und ich habe schon einiges durchprobiert, was nicht zu den gewünschten Ergebnissen führte.

Ich erinnere nur daran, daß ich zum beispiel betablocker über mehrere wochen aussschleichend absetzen muss...dann kann erst wieder mit anderem medikament begonnen werden, dies über mehrere wochen bevor man sehen kann ob es auch die gewünschten Ergebnise brint.

Das ist schon langwierig. Am ende liegts gar nicht daran und der ganze Tablettenwechselzauber war umsonst.

So möchte ich doch lieber erstmal zum Urologen, der mich sicher auch mal aufklären und untersuchen kann, ob es nicht andere Ursachen haben kann.

WEiß jetzt nicht mehr ob ich das in einem beitrag schon erwähnte?:

Mein SPerma fließt beim Orgasmus seit einiger ZEit nur noch heraus und spritz nicht mehr.

Was mir auch Sorgen macht.. und sowas kann ja sicher nicht an den Blutdrucksenkern liegen.

t/ra1uPrig4x0


So, mal ein Update ...

Die Untersuchung beim Urologen hat ergeben, dass körperlich alles ok ist. Nicht mehr und nicht weniger.

Aber .... es gibt immer noch diese Probleme mit der Erektion und es macht mich langsam echt fertig :°( und hinzu kommt, daran leide ich ich schon immer und möchte das hier mal mit anführen, dass es bei mir jedesmal!!! anders ist ... will sagen, meistens kann ich stundenlang "rammeln" und kann meinen Orgasmus so steuern, dass ich komme wenn sie kommt, ist kein Problem für mich. Dann aber gibt es wieder Tage, da könnte ich (und tue ich auch) schon kurz nach dem eindringen kommen und kann kaum was dagegen tun ... da hilft dann auch kein Stellungswechsel, Pause machen oder sonstwas.

Meine Frau sagte mir mal (wir reden da sehr offen drüber), dass sie so ein "Exemplar" noch nie hatte ;-D ... also entweder konnten meine Vorgänger auch stundenlang und das dann immer oder sie kamen von jetzt auf sofort und das dann auch immer. Bei mir ist es dann so eine Mischung von beiden und mich würde mal brennend interessieren ob das hier noch anderen Männern so geht ??? Wenn nicht, dann bin ich wohl wirklich einzigartig und lasse mich nach meinem Tod ausstopfen ]:D ... wie ihr seht habe ich meinen Humor noch nicht verloren, wäre ja auch schlimm.

Zwei Beispiele:

Sex am 20.04. (abends). ... zwei Wochen hatten wir keinen (sie hatte ihre Regel) und ich war scharf ohne Ende, meine Frau natürlich auch. Erektion trat wie gewünscht ein und hielt stand ... wir hatten über eine Stunde wunderbaren Sex, incl. vieler Stellungswechsel usw. ... Orgasmus hatten wir beide

Sex am 27.04. (abends) ... Erektion prima ... alles gut ... aber nur für 10 Minuten. Danach von jetzt auf sofort totale Flaute, einfach so! .. aus dem absoluten Nichts heraus. Nach ein paar Minuten ging es wieder (Erektion aber nicht mehr so hart) und wir hatten noch ca. 20 Minuten Sex ... Orgasmus hatten wir beide

Sex am 28.04. (nachmittags) ... Erektion nicht besonders befriedigend, zum eindringen hat es aber gereicht ... Orgasmus meinerseits schon nach etwa 10 Minuten, sie hatte keinen (lag aber an der Stellung die wir praktizierten, da ist sie noch nie gekommen)

Was ist das alles nur für ein Sch... ???

Mal klappt es mit meiner Erektion, mal wieder nicht ... mal kann ich stundenlang, mal wieder nicht ... und das mit 41 Jahren, ich komme mir phasenweise vor wie ein Teenager der nicht weiß wie und wo der Hase läuft.

B%odhr2an


Ich bin etwas älter als du, und ich erlebe es ähnlich. Und halte das für vollkommen normal. Man hat ja nicht immer den Kopp frei, und letztendlich besteht Sex nicht nur aus Penetration. Es soll Frauen geben, die es auch zu schätzen wissen, mit Mund, Fingern, Hand, Schenkeln und Spielzeugen verwöhnt zu werden. Ich lebe in einer Beziehung, in der kein sexueller Druck existiert, und für mich habe ich festgestellt, daß der Weg das Ziel ist, und nicht mein Orgasmus. Wir genießen es, uns treiben zu lassen, und das mit vielen Spielarten. Zu kurz kommt keiner, im Gegenteil, meine Frau ist sehr leicht erregbar und zu befriedigen, und wenn ich will, kommt sie innerhalb Sekunden.

Nimm dir den Druck, es ihr mit deinem Penis besorgen zu müssen, und schalte einfach einen Gang runter. Lass deine Phantasie spielen, es gibt so viele andere Möglichkeiten. Verlangen und Begehren wecken, die Schönheit des Momentes geniessen, vielleicht hat deine Frau besondere Wünsche? Und oft kommt da die eigene Lust wieder, ich beziehe einen großen Teil meiner Lust aus der Lust meiner Frau, ohne sie stundenlang wundzurammeln zu müssen. Ein Müssen gehört nicht ins Bett, dazu gehört auch, daß man die Erwartungen an sich selbst herunterschrauben kann.

nUeugier%ig58


@ traurig40

hallo, auch mein mann nimmt seit ein paar jahren ramipril und einen betablocker.

von einer erektionsschwäche habe ich noch nichts bemerkt und wir haben nach wie vor erfüllenden sex.

kann es sein das du dich in was reinsteigerst und darin die ursachen für deine erektion liegen?

natürlich ist es nicht schön ein dauermedikament zu nehmen was eigentlich widerwillen auslöst.

nimm es gelassen und freu dich auf den sex.

s?amIi_x64


Hallo neugierig

ich selbst nehme Ramipril, ich muss aber sagen, sowohl meine Freundin auch, bin nicht mehr so potent, meine Erektion hat nach gelassen, soll aber nicht heisen bringe ihn nicht mehr hoch, dauert länger, wird nicht mehr so Hart, haben aber schönen Sex, ich rede mit mein Schatz ganz offen, und spüre wie sie unsere Liebe weiterhin geniest, traurig40 soll einfach das Leben mit seiner Frau geniesen, Sex ist kein Sport, Sex ist schön wenn es LIEBE ist

nOeug{ierigx58


hallo, genau das ist die richtige einstellung, man muss machen was geht.

wieviele in dem alter haben schon gar keinen sex mehr.

wir mögen viel und gern sex und es funktioniert obwohl wir beide schon ein stück über die 50 sind.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH