» »

Trockensex mit 13, ist das ok?

Moarti`encxhen


So ein Quatsch. Der juristische Background ist alles andere als themenfremd. Hier nur leider zum Teil verfremdet...

Msekcare69


Die ursprüngliche Fragenstellerin hätte sich lieber an Dr. Sommer gewendet, da wäre sie besser dran gewesen.

Ich hab mir gerade mal alles durchgelesen, und man bleibt wirklich Kopfschüttelnd zurück, wenn man sich das alles durchgelesen hat.

Und hiermit möchte ich ich keine der abgegebenen Aussagen bewerten, sondern nur mal auf das ursprüngliche Anliegen der Person hinweisen und wie sich das dann hier hochgeschaukelt hat. Wenn man mal einen Schritt Abstand nimmt, fällt einem das vielleicht auch auf.

Ein 13jähriger unbedarfter Mensch hat eine Frage gestellt und wildfremde Personen schlagen verbal aufeinander ein, dass man sich wirklich erschreckt. Ich hoffe meine Kinder finden (wenn sie mich nicht direkt fragen mögen) andere Möglichkeiten um ihre Fragen zu stellen und werden nicht vergrault indem sie mitlesen müssen, wie Erwachsene im Internet aufeinander losgehen. Da wunderts doch keinen mehr, dass Mobbing im Internet gang und gebe ist, alles so schön anonym hier......

S#anFdra`200x6


das ursprüngliche Anliegen der Person

ist es sicher nicht, falsche Infos zu bekommen, die nur noch mehr verwirren, weil sie schon in sich gesehen keinen Sinn ergeben, noch in der Situation zutreffend sind, wenn man sie mal durchinterpretiert hat.

hätte sich lieber an Dr. Sommer gewendet

auch der müsste sich juristisch fundiert äußern oder ggf. Rechtsrat einholen, wenn er sich nicht total unglaubwürdig machen will.

wie sich das dann hier hochgeschaukelt hat

ist damit zu begründen, dass betreffende Personen nicht einsehen, dass sie in diesem Fachbereich nicht kompetent sind. Sondern weitermachen. Und die, die ein wenig Kompetenz haben, absolut nicht respektieren (Wörter herumschieben, Sprache nicht gepachtet etc.)

Die Herz-OP war ein guter Vergleich. Wenn ich da mit falschen Fachbegriffen um mich werfe und es kommt dann ein Arzt und berichtigt das, im Interesse des TE übrigens, dann wäre ich |-o :-X und nicht >:( :-p .

MgaQrtiexnchen


Ein 13jähriger unbedarfter Mensch hat eine Frage gestellt und wildfremde Personen schlagen verbal aufeinander ein, dass man sich wirklich erschreckt.

Mal abgesehen davon, dass Du in meinen Augen ein wenig übertreibst...findest Du es denn besser, wenn ein 13jähriger, völlig unbedarfter Mensch eine Frage stellt und ihm -ebenso unbedarft und rechtlich falsch- vor den Latz geknallt wird, das, was er tut sei strafbar?

Und das dann lieber so stehen bleibt, rechtlich falsch, damit der junge Mensch durch die Korrektur und die dann lauthals beleidigten Falschmelder nicht verschreckt wird?

MDekar!e69


Manchmal habe ich das Gefühl, das manche Menschen sich einfach gerne streiten.

Also, ICH bin der Meinung, dass diejenigen von euch, die es besser wissen, also die entsprechende juristische Kompetenz besitzen, eine einfache für Laien verständliche Aufklärung hätten liefern können. Ggf auch mit dem öffentlich geposteten Hinweis (oder als PN) an die entsprechende Person, dass ihr juristisch falscher "Rat" eben kein Rat war, und dann: Gut ist.

Aber nein, man lässt sich provozieren, der Ton schaukelt sich auf und es wird persönlich.

Und ich persönlich finde nicht, dass ich übertreibe.

Jeder reagiert entsetzt auf das furchtbare Verhalten einiger Personen im Internet (ob volljährig oder nicht ist egal), aber keiner sieht sein eigenes Verhalten kritisch. Wenn wir alle uns nur hin und wieder fragen würden, ob wir in der gleichen Art und Weise agieren würden, wenn wir uns real gegenüber stehen würden, würden sich so manch hitzig geführte Diskussionen vielleicht nicht so krass entwickeln.

Also versucht mich nicht falsch zu verstehen, ich finde es richtig und wichtig, dass falsche "Tips" von denen, die es besser wissen, korrigiert werden, aber man kann dann doch auch versuchen sich nicht weiter provozieren zu lassen, sondern sich zu sagen,Leute, ich hab euch gesagt wie es richtig sein muss, und das wars dann.

Es gibt nun mal Spaßvögel, die machen sich ein Hobby daraus, Menschen, die wirklich Ahnung zu haben zur Weißglut zu treiben, aber das sollte man nicht zulassen.

Ich hoffe, dass sich jetzt niemand auf den Schlips getreten fühlt, denn darum geht es mir hier nicht. Und wer das jetzt nicht verstanden hat, dem kann ich auch mit weiteren Erklärungen leider nicht weiter helfen,

dGumms\chmwarrerR74


Also, ICH bin der Meinung, dass diejenigen von euch, die es besser wissen, also die entsprechende juristische Kompetenz besitzen, eine einfache für Laien verständliche Aufklärung hätten liefern können.

naja, ich jammer ja auch gelegentlich rum, wenn juristen in ihre sphären entschwinden (was bei verpflichtenden vorgängen im öffentlichen/beruflichen leben auch ein quell steten ärgers ist, den ich dann ganz gerne hierher übertrage ;-) ), aber dieses forum ist ja nun mal eine freizeitaktivität für alle. wenn jemand keine lust hat, einen sachverhalt auf laienniveau herunterzubrechen, ist das halt so. eine hilfe zum weitergoogeln ist es ja allemal.

dass ich mich über die echauffiertheit mancher gelegentlich amüsiere, ist eine andere sache

K'am3ikaz(i08\1x5


ist damit zu begründen, dass betreffende Personen nicht einsehen, dass sie in diesem Fachbereich nicht kompetent sind. Sondern weitermachen. Und die, die ein wenig Kompetenz haben, absolut nicht respektieren (Wörter herumschieben, Sprache nicht gepachtet etc.)

Entschuldige bitte, aber ich habe in meinem allerersten Beitrag zum juristischen Bereich deutlich gemacht, dass ich keine Ahnung habe und lediglich eine Vermutung geäußert habe. Ich versteh keineswegs, warum man nicht einfach sachlich darauf hinweisen kann, dass meine Vermutung (sic) falsch wahr.

Verzeihung, dass ich bei dem entsprechenden Tonfall und der Maßregelung dann wiederum empfindlich reagiere. Ich fand es nur äußerst daneben, selbst erst einmal kryptische Äußerungen von sich zu geben, lediglich auf Wiki-Artikel zu verweisen, die ich, mit Verlaub, gelesen habe, um mich danach zu meiner himmelschreienden Unsinnsaussage habe verleiten lassen. Offensichtlich ist es nicht so einfach, als juristischer Laie selbst einen juristischen Wiki-Artikel zu durchdringen. Keine Häme dabei, das meine ich ernst. Nur denkt ihr, dass es eine 13jährige schafft, das zu kapieren? Warum dann nicht einfach den Sachverhalt sachlich und normal erläutern?

MQa>rmtiencoheQn


Ich weiß nicht, auf wen sich das bezog (Achtung, ich mache meine Unwissenheit kenntlich!), aber ich persönlich habe niemandem etwas vor den Latz geknallt.

Damit meinte ich ganz eindeutig [zwischenzeitlich gelöschte Beiträge von] In-Kog-Nito.

SXmMillxi2


Huch... ich glaube, das bringt hier der TE gar nichts mehr :-/

M}ar|t'iEen;chen


Nein, sicher nicht. Aber man kann es auch nicht falsch bzw. unvollständig, was die Schutzalterdebatte angeht und für jedermann ergoogelbar hier stehen lassen. Das ist doch peinlich!! :°( Warum können die, die keine Ahnung haben wie zB In-Kog Nito,, nicht endlich mal aufhören!! :(v

Sdmilolix2


Martienchen, da gebe ich dir recht. Ich habe die letzten drei Seiten nicht gelesen, weil ich mir nur dachte, ich checks gar nicht mehr. Und da ich davon keine Ahnung habe, sage ich gar nichts. Aber wenn es für mich schon nervig und unübersichtlich ist, wie soll es dann nur für die TE sein? Ich vermute mal, sie ist schon längst ausgestiegen.

Es wäre schön, wenn man vllt hinsichtlich der ganzen Gesetze noch ein "Schlussstatement" – möglichst hervorgehoben? – posten könnte, damit es ins Auge fällt. Weil hier wurschtelt sich ja freiwillig niemand mehr durch... :|N und wäre ich 13, dann sowieso nicht

Ixt's> a bekautifKul day


Kinder unter 14 sind nicht straffähig (wie sollten sie also verklagt werden)

Ich halte derartige irreführende Aussagen in einem Thema, indem unter 14-Jährige ausdrücklich mitlesen, für fast schon gefährlich.

Die Folgen dieses Leichtsinns, nicht nur die juristischen, müssen ja andere ausbaden.

Nun diskutiert man ellenlang über diese unüberlegten Aussagen und kritisiert die, die mutig genug sind, die gröbsten Schnitzer zu berichtigen. Seid doch froh und nehmt die fundierten Informationen mit nach Hause.

Autsch autsch autsch! Das tut echt weh! Da hilft auch kein Zusatz "bin juristischer Laie"!

Jepp, so ist es.

K!amikcaxzi0815


Könnte mir dann wenigstens mal jemand erklären, warum [[http://www.jugendinfowien.at/rathilfe/rechtepflichten/jugendrecht/polizei-gericht/delikts-und-straffaehigkeit/ hier]] [[http://just-info.de/pm/Die_Straffaehigkeit.11268.html hier]] und [[http://books.google.de/books?id=t2xdGZ6z2yYC&pg=PA86&lpg=PA86&dq=straff%C3%A4higkeit&source=bl&ots=bey-QjkWMr&sig=zlFMWq0Krj2K-1sFq94dDbp29xA&hl=en&sa=X&ei=FxMQUavfKofOswbBiIDAAQ&ved=0CF0Q6AEwBg#v=onepage&q=straff%C3%A4higkeit&f=false hier]] und [[http://www.robertaehnelt.de/juleica/Juleica_RechtlicheGrundlagen.pdf hier]] überall von "straffähig" gesprochen wird?

Seid doch froh und nehmt die fundierten Informationen mit nach Hause.

Die fundierten Informationen würde ich zumindest verstehen dürfen. Dass es einen Unterschied zwischen ver- und anklagen gibt, habe ich bereits verstanden.

Und kritisiert habe ich vor allem die Art, wie hier "mutig" vorgegangen wurde. In meinen Augen auch völlig zurecht.

IBt'Vs a beafutifuxl day


Die erste Seite behandelt österreichisches Recht. Desweiteren hat sich niemand nur an den Begriffen an sich gereiben, sondern am Inhalt insgesamt. Wenn's nur die Wortwahl wäre ...

Das Thema gehört übrigens zur Allgemeinbildung. Sollte man sowohl als Kind als auch als Eltern beherrschen. Schließlich muss man sich ja daran halten. Ich hatte solch eine tabellarische Aufstellung damals in meinem Aufklärungsbüchlein.

Die fundierten Informationen würde ich zumindest verstehen dürfen. Dass es einen Unterschied zwischen ver- und anklagen gibt, habe ich bereits verstanden.

Dann solltest Du die Rolle einer Fragestellerin einnehmen und nicht die eines Erklärbärs.

K<rrähe


Das ganze könnte ein interessanter, nützlicher Austausch von wichtigen Informationen sein, stattdessen ist es ein verwirrendes Geschreibsel, dass mir weder heute hilft, noch vor 15 Jahren weiter geholfen hätte.

Was halten die Rechtexperten davon, eine kleine Übersicht anzulegen, was man in welchem Alter mit wem darf und was nicht. Das ganze gewürzt mit den richtigen Fachbegriffen, von Laien zwecks Verständlichkeit gegengelesen und später im Sexualforum oben angepinnt.

Im Übrigen finde ich es enttäuschend, dass es zu einer (Fach)Wortschlacht kommt, statt zwei Teenager darin zu unterstützen, völlig normale Entwicklungsschritte auf sichere Art und Weise zu erleben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH