» »

Trockensex mit 13, ist das ok?

m-aripxosa


Weißt du sandra, dir ist aber schon bewusst, dass Juristen Sprache nicht gepachtet haben. Mit der Betonung darauf, dass ich juristischer Laie bin, sollte klarsein, dass ich Begriffe im allgemeinsprachlichen Sinne verwende.

Die Diskussion in diesem Faden beweist, wie wichtig es ist, sprachlich eindeutig und klar zu formulieren – und das machen Juristen, nicht nur sie, und wehe, der Gesetzgeber macht das nicht.

Dieses bei juristisch relevanten Ratschlägen außer Acht zu lassen und sogar noch zum Vorwurf zu machen ("Sprache nicht gepachtet haben"), finde ich unsäglich. Wozu es führt, "allgemeinsprachlich" vorzugehen, zeigt dieser Faden par exellence.

Dieter Nuhr hat da doch mal etwas gesagt... Was war das noch? ":/ ;-)

kTaXmikaz"e


Was halten die Rechtexperten davon, eine kleine Übersicht anzulegen, was man in welchem Alter mit wem darf und was nicht. Das ganze gewürzt mit den richtigen Fachbegriffen, von Laien zwecks Verständlichkeit gegengelesen und später im Sexualforum oben angepinnt.

Wenn sich einer meiner Kollegen/-innen bereit erklärt, dann ziehe ich meinen Hut. Ich selbst bin vorwiegend im Familien- und Steuerrecht tätig, eine solche "kleine Übersicht" wäre für mich ein ganz schöner Aufwand, da ich sehr viel nachschlagen müsste.

I5t's `a beaultibful day


Was spricht denn gegen die Infos, die es bei Wikipedia gibt?

Google spuckt auch noch Folgendes aus: [[http://www.bravo.de/dr-sommer/sexuelle-beziehungen-was-ist-verboten-was-erlaubt-2]]

Warum soll sich da noch jemand die Mühe machen? Vielleicht macht man sich erst mal die Mühe, Infos zu suchen und durchzuarbeiten.

k^aYm^ik)aze


Google spuckt auch noch Folgendes aus

Naja, google spuckt so einiges aus. Aber gut, zumindest Wikipedia liefert durchaus anständige Grundlagen.

kJami+kaxze


Muss übrigens immer noch vor mich hinlachen wegen Deinem "Erklärbär" ;-D

IMt's Ta be_autifuxl day


Ich find's wichtig, dass man sich überhaupt erst einmal die Mühe macht, bevor man hier voreilig etwas behauptet und hinterher, wenn das in die Hose geht, die anderen beschuldigt, dass man sie ja nicht aufgeklärt hat.

Mhartivenchxen


@ Kamikazi0815

Könnte mir dann wenigstens mal jemand erklären, warum [[http://www.jugendinfowien.at/rathilfe/rechtepflichten/jugendrecht/polizei-gericht/delikts-und-straffaehigkeit/ hier]] [[http://just-info.de/pm/Die_Straffaehigkeit.11268.html hier]] und [[http://books.google.de/books?id=t2xdGZ6z2yYC&pg=PA86&lpg=PA86&dq=straff%C3%A4higkeit&source=bl&ots=bey-QjkWMr&sig=zlFMWq0Krj2K-1sFq94dDbp29xA&hl=en&sa=X&ei=FxMQUavfKofOswbBiIDAAQ&ved=0CF0Q6AEwBg#v=onepage&q=straff%C3%A4higkeit&f=false hier]] und [[http://www.robertaehnelt.de/juleica/Juleica_RechtlicheGrundlagen.pdf hier]] überall von "straffähig" gesprochen wird?

Das ist mE eine rein semantische Frage, bzw. eine Frage, wer spricht. Ein Jurist würde im Strafrecht immer "strafmündig" sagen. Straffähigkeit als bestimmter Rechtsbegriff im Strafrecht ist mir noch nicht untergekommen. Manchmal wird er synonym für deliktsfähig (zivilrechtlicher Begriff) verwendet. Du hast ehrlich gesagt auch keine wirklich seriösen Quellen verlinkt

Aus folgenden Gründen, wie ich denke:

Semantisch ist das selbsterklärend. Straffähig, da geht es um die Frage, ob ein passives Subjekt aktiv bestraft werden kann. Ist jemand der Bestrafung fähig. Bei dem Begriff der Strafmündigkeit ist mE zu fragen, ob ein aktives Subjekt mündig genug also bewusst dazu fähig ist, aktiv eine Strafe für sein Verhalten zu empfangen. Deshalb ist es rechtsterminologisch auch der richtige Begriff.

Beispiel: Wenn meine Katze den Milchtopf leerschleckt, ist sie straffähig, denn ich kann ihr dafür eine reinhauen, wenn ich möchte. Sie ist passiv dazu fähig, meine aktive strafende Maßnahme zu empfangen. Strafmündig ist sie im strafrechtlichen Sinne hingegen nicht, denn strafmündig ist ex lege nur ein Mensch und das erst ab 14, weil er nach dem Willen des Gesetzgebers erst dann die geistige Reife dafür besitzt, aktiv einzuschätzen zu können, dass sein Verhalten strafrechtliche Konsequenzen haben kann bzw. wird.

ich weiß, dass das, wenn man "straffähig" als Synonym für "deliktsfähig" benutzt, nicht ganz richtig ist

f[os{sy26


Das ist mE eine rein semantische Frage

Ääähhhh:|N Kopfschütteln %-| – liebe Mädels und Jungens Ist euch schon mal aufgefallen, das ihr im Forum Gynäkologie schreibt ???

.

Und…. die Te hat auf Seite 1 nach…..

hatten öfter schon trockensex. Und ich wollte fragen ob das überhaupt ok ist mit

….gefragt – und NICHT nach einer juristischen Nachhilfestunde !

Man man man – ihr habt sie komplett vertrieben. >:(

Beantwortet doch bitte eure "juristische Aufklärung" gegenseitig im eigenen Faden oder per PN aber ganz sicher nicht im Forum Gynäkologie :-(

lre tsan\g rxeal


@ Fossy

:)^ :)=

SCmixlli^2


fossy, ganz ruhig! Ist doch egal, wenn sie es ins falsche Unterforum geschrieben hat. Wenn es dich stört, kannst du doch den Mod bitten, es zu verschieben ;-)

Ansonsten muss ich mich fossy anschließen... Ich finde es unheimlich toll, dass ihr euch so verausgabt und es ist wirklich wichtig, dass es hier richtig steht, immerhin ist das alles für jeden ergooglebar – aber irgendwie geht das jetzt echt n bissl weit. Hier wird echt nur noch gebattlelt, wer hier mehr wissen hat. Das hilft ja so auch niemandem mehr. Total verwirrend hier!

SdhelGby rT.


@ fossy

Na da zitiere ich Dich doch mal selbst:

Du bist im Forum Forum » Gynäkologie - ob deine Frage hier richtig ist ??

Da hast selbst angezweifelt, ob das ein Gyn-Frage ist.

Und das berechtigt!

Wenn Du Fragen und direkte Antworten in Zusammenhang bringst, dann fällt auf, dass sie rechtliche (also juristische) Zweifel hat.

Frage:

Ich bin mir nicht ganz sicher, was Du damit meinst bzw wo Du das Problem siehst. Warum fragst Du das denn? Hast Du Angst, gegen ein Gesetz zu verstoßen?

Antwort

Naja es kann ja möglich sein! ?

Und um diesen rechtlichen Aspekt dreht sich hier alles

Also mach mal halblang....... :|N

a8./f<ish


Ich fand Martienchens letzten Beitrag gut (und die davor auch). Es ist für Laien verwirrend, Alltags- und Fachsprache auseinanderzuhalten und dann zieht man u.U. falsche Schlüsse, wie es bei diesem Thema ja immer wieder geschieht.Wenn PrivatGirl gegangen ist, dann hoffentlich nun wissend, dass der Sachverhalt nicht so einfach ist.

Semil_lix2


Ich glaube das ist immer das "Problem", wenn man in einer Thematik zu sehr drinsteckt. Es ist ja wirklich schön, dass hier wirklich viel Wissen vorhanden ist, aber eigentlich wollte die TE "nur" wissen, ob es ok ist mit 13. Vielleicht ein einfaches "ja" oder "nein" in einer Sprache, die jeder versteht (und die Fachbegriffe einfach weg lassen) – hätte ich viel sinnvoller gefunden. ":/

I^t'sK a beautGiful dxay


Weißt Du, wenn das einmal in eine falsche Richtung gegangen ist, dann wird es schwierig, das wieder zu berichtigen, ohne dass das so ausartet, wie Ihr das gerade bemängelt.

f@os1smyM26


Da hast selbst angezweifelt, ob das ein Gyn-Frage ist.

RICHTIG :)z – da ging es "NUR" um das falsche Forum – ich hätte das in "SEXUALITÄT" geschrieben.

Und ihr die Frage verständlich zu beantworten ist ja auch ok, aber ---- was dann folgt, ist nach meiner Meinung ein bisschen aus dem "Ruder" gelaufen und…….. von der TE hören/lesen wir nix mehr. :-o

Die traut sich sicher gar nicht mehr… %-|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH