» »

Kussmuffel

SEanmsa_pStatrxk hat die Diskussion gestartet


Hi!

Ich habe festgestellt, dass ich zum totalen Kussmuffel mutiert bin. Kuscheln hingegen könnt ich stundelang (war früher nie so) :-) Beim Kuscheln würde ich am liebsten in meinen Freund hineinkriechen, so hingezogen fühle ich mich zu ihm.

Aber mit dem Küssen ist das so ne Sache. Es tut mir leid für ihn, denn er würde gerne knutschen.

Kann das gegebenenfalls an der Pille liegen? Andere Erklärungen finde ich irgendwie nicht.

Liebe Grüsse

Antworten
Snuper8krötxe


Ich bin auch Kussmuffel ;-D und nehme keine Pille ;-) . Mir gehts so wie dir, kuscheln mag ich sehr und die "normalen" Küsschen auch, aber das ganze "schlabber-schmatz-mit Zunge" ist nicht so mein Ding, es ist nett, aber naja...

Seltsam, aber ich brauch es nicht, vermiss es nicht...

Piroblefmfalxl90


Habe das auch, spielt dabei nicht mal eine Rolle, ob lange Beziehung oder gerade erst kennengelernt.

Man macht es halt der Frau zur Liebe, weil viele Mädels es einfach lieben, insbesondere mit Zunge.

Ich frage mich bei sowas, ob Küssen überhaupt was natürliches ist. Es gibt immerhin Kulturkreise, in denen Küssen nicht existiert, davon gibt es nicht wenige.

Küssen kommt mir eher wie eine Erfindung vor, ähnlich wie jemanden die Hand zu schütteln.

Es gibt soviele Wege seinen Partner zu liebkosen, keine Ahnung ob Küssen da so wichtig ist.

Allerdings muss man natürlich auch erwähnen, dass man sich über einen Kuss auch freuen kann, gerade wenn er von einer Person kommt, die man noch nicht solange kennt und man vor hat die Bindung zu vertiefen. Das ist dann in etwa sowas wie ein Liebesbezeugnis. So ist ein Kuss dann wieder sehr schön.

Sjansa4_eStaxrk


@ Kröte

Hach ja gell, "schlabber-schmatz-mit Zunge" das kenn ich nur zu gut :D

@ Problemfall

Das ist ein interessanter Ansatz den du da beschreibst. 'Erfindung' finde ich gar nicht so "weit weg gedacht". Kommt mir manchmal auch so vor.

Eine Berührung beispielsweise empfinde ich als 1000 Mal intensiver als ein Kuss.

VYevZodkxyne


Ich frage mich bei sowas, ob Küssen überhaupt was natürliches ist. Es gibt immerhin Kulturkreise, in denen Küssen nicht existiert, davon gibt es nicht wenige.

Kultur ist ja aber gerade nicht "Natur". Unabhängig davon, welche Kulturkreise meinst du?

V{evodkMynxe


@ Sansa_Stark

Du schreibst ja, du bist zum Kussmuffel mutiert, also war es mal anders? Gab es mal Zeiten, in denen es dir ein Bedürfnis war und du richtig gerne geküsst hast?

vdezJzo


Ich frage mich bei sowas, ob Küssen überhaupt was natürliches ist. Es gibt immerhin Kulturkreise, in denen Küssen nicht existiert, davon gibt es nicht wenige.

Küssen kommt mir eher wie eine Erfindung vor, ähnlich wie jemandem die Hand zu schütteln.

Das Küssen ist nach meiner Meinung eine natürliche Bezeugung der Zuneigung. Viele Vogelpärchen "schnäbeln" und füttern sogar dabei den geliebten Partner auf diese Weise.

Hingegen ist das Händeschütteln mit der rechten Hand eine Geste, die ausdrücken soll "du darfst mir trauen". Denn rechts trug man früher meist die Waffe, als der Händedruck "erfunden" wurde.

@:)

*:)

P8roblermfGalxl90


Kultur ist ja aber gerade nicht "Natur". Unabhängig davon, welche Kulturkreise meinst du?

Genau das meine ich doch. %-|

Deswegen glaube ich eben auch, dass wie eine Gestik des Liebens ist.

Ich bin übrigens nicht Google, aber hier:

[[http://www.pm-magazin.de/r/gute-frage/andere-l%C3%A4nder-andere-k%C3%BCsse]]

Sya9nsa_QStaxrk


@ Vevod

Naja sagen wirs mal so: Meine Lieblingsbeschäftigung war es noch nie. Mir geht es da ähnlich wie Kröte.

In meiner jetzigen Beziehung erlebte ich es am Anfang als spannend. Es war aber damals schon nie so, dass ich totales Verlangen danach verspürte.

Jedenfalls bin ich beruhigt, dass es anderen auch so geht @:) und ich normal bin. Einzig tut mir eben mein Freund leid...

aFno&rcak


hm, gerade bei heissem, erregenden sex finde ich leidenschaftliche küsse und züngeleien sehr geil und hocherotisch. auch wenn ich sonst nicht der nähesuchende bin, aber küssen finde ich toll, es ist ein ausdruck der zuneigung einander.

a.inei:a)s


Vor allem beim Sex, wo es manchmal leidenschaftlich und wild zugeht, würde ich nur ungern darauf verzichten wollen. Gehört für mich nunmal dazu. x:) :-q

S:upe*rkrxöte


Ich habe mal gelesen das vor urlanger Zeit der Mundkuss zum übertragen von gekauter Nahrung von Mutter zum Kind galt und es heute noch Kulturen gibt die es so handhaben.

Habe das Glück das mein Mann auch nicht so auf Zungenküsse steht wie ich, wir sind mehr unter der Kategorie "Hals und Nackenknaberer" |-o .

Aber so wie jeder Mensch hat jeder seine vorlieben, nicht wahr ;-D ?

V>evodkGyxne


@ Problemfall90

Genau das meine ich doch.

Ist für mich aber nicht so ganz stimmig, wenn du in den Raum stellst, dass küssen evtl. "nicht natürlich" ist und als Beweis dafür andere Kulturkreise anführst. Es könnte ja auch sein, dass die Kulturleistung in dem Fall darin besteht, nicht zu küssen und die anderen Kreise, die es tun, sich hingegen "natürlich" verhalten. Will da aber auch gar nicht großartig weiter drüber diskutieren, weil ich gerade beim Menschen solche Spekulationen darüber, was natürlich ist und was nicht, eher müßig finde.

Da sich aber auch Tiere im Kopfbereich nähern, gegenseitig abschlabbern etc. erscheint es mir eher unwahrscheinlich, dass küssen reine Konvention und Kulturleistung sein soll.

@ Sansa_Stark

Meine Lieblingsbeschäftigung war es noch nie. Mir geht es da ähnlich wie Kröte.

In meiner jetzigen Beziehung erlebte ich es am Anfang als spannend. Es war aber damals schon nie so, dass ich totales Verlangen danach verspürte.

Dann wird es auch nichts mit der Pille zu tun haben.

Jedenfalls bin ich beruhigt, dass es anderen auch so geht und ich normal bin. Einzig tut mir eben mein Freund leid...

Auch wenn es dir ganz alleine auf der Welt so ginge und du mehr oder weniger alleine wärst mit diesem Empfinden, könntest du es ja nicht ändern, dann wäre es bei dir eben so. Ich würde mich eher fragen, ob es ein Problem in der Beziehung ist oder zu einem wird. Wie sehr fehlt es deinem Freund denn? Leidet er stark darunter? Ich muss ehrlich sagen, ich wäre an seiner Stelle wahrscheinlich sehr unglücklich damit und wüsste nicht, ob ich auf Dauer darauf verzichten könnte. Ist es bei ihm denn auch so schlimm oder kommt er klar?

SNuperkOröte


Sansa_Stark

Frag deinen liebsten doch einfach ob er leidet. Ich dachte erst mein Mann würde die Zungenküsse vermissen, also gab es welche, blöd nur das er dasselbe dachte ;-D (halt das ich drauf steh).

Kommunikation kann da sehr hilfreich sein.

Naja, wenn wie gerade mal beim Küssen sind, weil hier ja diskutiert wird, das gibt es im Tierreich auch z.B bei den Affen oder wo ich es besonders süß finde ist bei den Papageien.

Ich bin da wohl eher die Ente ;-D .

S!ansaD_Sta)rk


@ Superkröte

Muss schmunzeln über deine Beiträge :-)

Ich habs ihm gegenüber schon offen zugegeben, dass ich eben nicht so ein Küssertyp bin. Er sagte nicht viel dazu, murmelte ein "Schade" und Thema war beendet. Ich sagte ihm anschliessend, dass ich mir in Zukunft mehr Mühe geben werde. Rückblickend irgendwie eine verlogene Aussage...

Aber es ist auch nicht so, dass er darunter leidet. Er kriegt ja im Gegenzug viel Sex ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH