» »

Ich schäme mich so für meine sexuellen Hemmungen

LOenzi333


Da ich das Gefühl habe, noch schüchterner zu sein als herzenswärme, aber dafür kein extra Thema eröffnen will... Kann mir vllt jemand per PN weiter helfen??

gSaumlo2isxe


Aber ich kenne niemanden, dem Blümchensex reichen würde

Weißt du so genau über die sexuellen Präferenzen aller Männer in deinem Umkreis Bescheid? ":/ Wow, wie macht man denn sowas? – Nein, herzenswärme, das ist nicht so. Das ist einfach nicht wahr. Es gibt Männer, die sanften Sex mögen. Viele.

und ich will meinen Partner doch glücklich machen im Bett!

Falsche Einstellung, ganz falsch! Du solltest Sex haben wollen, weil es DICH glücklich macht, weil du es möchtest, weil du die Nähe und die schönen Gefühle haben willst. Nicht, um deinem Partner zu gefallen.

Was bedeutet denn Sex für euch?

Ich bin wahrscheinlich nicht die Richtige, darauf zu antworten, weil ich eher unkompliziert gestrickt bin, aber: die verdammt tollsten Gefühle, die es auf dieser Erde ohne Zuhilfenahme von Drogen geben kann.

Während andere Kinder haben und schon jahrelange Erfahrung muss ich erst mal Sex genießen lernen! Das ist doch erbärmlich.

Nö, warum? Wir haben alle mal angefangen, die einen früher, die anderen später. Wir haben alle Pleiten und großen Mist erlebt, die sexuelle Selbstfindung ist nichts, was bei deiner Geburt steingemeißelt ist – das ist ein Lernprozeß. Ein sehr langer und manchmal steiniger.

Du hast dich jetzt auf den Weg gemacht, was an deinen Problemen zu ändern, darauf kannst du schonmal stolz sein, weißt du das? Andere Frauen mit denselben Problemen negieren das und denken, ach, diese bösen Männerschweine, Sex wird eh' überbewertet. Ich heirate jetzt mal und bekomme ein Kind, dann ist das sowieso egal. – Folge: verzickte Frauen, unglückliche Männer. Vielen Dank.

Guck, und genau das machst du nicht. Du findest dich selbst merkwürdig und prüde. Und ja, genau das bist du im Moment...aber das muß nicht so bleiben. Auch ich würde dir einen sehr einfühlsamen Mann wünschen, der dich "wecken" kann.

Auf die Gefahr hin, mich jetzt hier schrecklich in die Nesseln zu setzen: hast du dich mal außerhalb deiner eigenen Altersklasse umgesehen? Ältere und erfahrenere Männer könnten dir guttun.

So – und nochmal vermintes Gelände...herzenswärme, wie sieht es bei dir generell mit der Lust, wie mit SB aus? Magst du das, kannst du das genießen? Magst du dich selbst anfassen? Kommst du dabei zum Orgasmus?

Das wäre der erste und beste Weg zu einem entspannteren Umgang mit dem Sex. Wenn du selbst weißt, was dir guttut. Wie du angefaßt werden möchtest, wo deine empfindlichsten Stellen sind. Laß deinem Kopfkino freien Lauf und hab' Spaß mit dir selber. Für die meisten von uns war das der Anfang von allem. @:)

s)ensib'elUm&an


Aber ich kenne niemanden, dem Blümchensex reichen würde

Mir schon- auch bezüglich "Blümchensex gibt es verschiedene "Spielarten!. Ich habe auch kein Problem, meine Frau mal härter zu nehmen, wenn ich merke, dass sie es wünscht- aber ich benötige es nicht zwingend. OV haben wir nur selten und AV nie. Dennoch ist unser Sexleben schön und abwechslungsreich- OK, mit Worten sind wir nicht so zimperlich.

muss ich erst mal Sex genießen lernen! Das ist doch erbärmlich.

ich finde das weder schlimm noch erbärmlich- immerhin bist du auf einem Weg, den so manche Frau nie bestreitet.

und ich will meinen Partner doch glücklich machen im Bett!

Das sollte nicht dein vordergründiges Ziel sein- vor allem sollte dir der Sexut Spaß machen- wenn es deinem Freund auch auf ähnliche Weise Spaß macht, dann passt es gut. Wenn die sexuellen Interessen zu weit auseinanderliegen, und einer der Partner zu oft nur wegen des Wunsches des Partners etwas tut, ohne daran selbst Spaß zu haben, dann wird es kritisch.

also den geschmack find ich nicht toll, aber schlimmer finde ich die vorstellung wa sich da im mund habe und noch schlimmer die vorstellung das ich dabei irgendwie benutzt werde...also es macht ja eigentlich alle männer geil, wenn sie ihrer partnerin in den mund spritzen können oder wnen sie es runterschluckt und ich habe das gefühl, dass muss ich doch auch können! kanns aber nicht..primär, weile s mich ekelt, weil es sperma an sich ist, die konsistenz und geschmack kommen noch hinzu! dabei muss es ja total verletzend sein für meinen partner

Wenn es dir nicht gefällt, wenn dich der Geschmack des Spermas ekelt, dann ist das so. Das ist so, wie ich bestimmte Sachen nie essen würde. Ich finde nicht, dass jede Frau den Geschmack von Sperma gut finden muss... es mag auch nicht jeder gerne Schnecken, Heuschrecken, rote Bete oder Froschbeine essen ...

Im Übrigen mag meine Frau das auch nicht, wir haben es zwar mal ausprobiert (wohl vor über 20 Jahren), aber es war nicht so prickelnd für sie und für mich war es auch nicht so überragend- also haben wir es nicht wiederholt.

Ich habe fast den Verdacht, dass du mehrfach an die falschen Männer geraten bist, die wenig Rücksicht auf deine Befindlichkeiten genommen haben...

So nach und nach scheint mir dein eigentliches Problem klarer zu werden...

dbe0rGrü"blexr


Eigentlich wurde das Wesentliche schon gesagt. Ich möchte nur noch einen weiteren Aspekt hinzufügen. Du solltest dich, wie von den anderen vorgeschlagen, auf das konzentrieren, was dir Spaß macht und Lust bereitet. Ich persönlich sehe es so, dass die Praktiken, die man durchführt, eher sekundär sind. Viel entscheidender ist, dass man merkt, der Partner ist ganz bei der Sache und kann es genießen. Und das geht nur, wenn alle Beteiligten voll hinter den Sachen stehen, die man so im Bett treibt. Gemeinsam etwas Schönes erleben und zu wissen, dass der andere Mensch gerade genau so viel Spaß hat wie man selbst, das ist es doch, worum es letztlich geht.

hyer{zenswmärmxe


wie sieht es bei dir generell mit der Lust, wie mit SB aus? Magst du das, kannst du das genießen? Magst du dich selbst anfassen? Kommst du dabei zum Orgasmus?

ja SB mache ich und kann es auch genießen. da ich bei anderen nicht dabei bin, weiß ich ja nicht wie es bei euch so läuft ;-D aber es dauert etwa so zwischen 20 und 40 minuten meistens und mal ist es sehr schön und manchmal nur ganz okay, schneller gehts allerdings nicht zum orgasmus. wie ist es bei euch so? gehört ich zum durchschnitt damit? was meint ihr?

Es gibt Männer, die sanften Sex mögen. Viele.

ich habe den eindruck, dass viele eher dafür belächeklt werden wenn sie davon reden und es auch in den medien fast nie um kuschelsex, sondern eher um alles andere geht. das setzt mich sowas von unter druck. aber was mich mal interessieren würde..wie definiert ihr so "harten sex"??? was bedeutet das für euch? außer vllt SM, da liegt es ja sozusagen auf der hand, was hart bedeutet...

???

Auch ich würde dir einen sehr einfühlsamen Mann wünschen, der dich "wecken" kann

Wenn es ihn irgendwo gibt für mich, wünsche ich mir das auch.... @:) danke. aber dazu muss ich mich ihm gegenüber wohl öffnen, damit er bescheid weiß? %-| %-|

Ich habe fast den Verdacht, dass du mehrfach an die falschen Männer geraten bist, die wenig Rücksicht auf deine Befindlichkeiten genommen haben...

Den Eindruck habe ich auch.

Viel entscheidender ist, dass man merkt, der Partner ist ganz bei der Sache und kann es genieße

DAS scheint leider noch mal ein zweites problem meinerseits zus ein und wahrscheinlich schwerwiegender, weil ich es alleine nicht zu durchbrechen schaffe. denn ganz bei der sache sein kann ich einfach nicht. leider bekomme ich es nicht hin mich fallen zu lassen und die kontrolle abzugeben, zu vertrauen und hemmungen verlieren. selbst wenn ich wollte ist es als sei mein kopf dauernd an und nur zum orgasmus mal kurz "aus" :-/ ??? aber dadazu habe ich leider gar keine idee, woher es kommt oder wie ich es abstellen oder minimieren kann.

bisher habe ich,-wenn(!) sex gehabt um meinem partner zu reichen, wie durche eine prozedur, durch die ich hindurch muss und am ende springt vielleicht ein orgasmus für mich dabei heraus. (wenn ich nicht ewig brauche, weil ich durch meine sehr schwer ablegbare kontrolle niemals schnellen sex haben könnte,d.h. während ER schon erregt ist bin ich oft noch dabei mich erstmal entspannen zu müssen.)

d|erGyrüblxer


Herzenswärme: ich glaube, als allererstes solltest du wirklich mal versuchen, von diesen äußeren Einflüssen wie Medien (speziell Boulevardpresse und auch Internetforen) etc. wegkommen. Es bringt dir ja nichts außer Druck. Mal abgesehen davon, dass man auch längst nicht alles für bare Münze nehmen sollte, was da so verlautet wird. Aber eigentlich ist das auch völlig unerheblich: denn was bringt es dir, zu wissen, welche Praktiken von irgendwelchen Leuten durchgeführt werden? Dadurch gefällt es dir doch nicht besser.

Versuch doch mal, von dem "Ich muss so und so sein/Normalerweise macht man im Bett dies und das" wegzukommen und mache dir stattdessen ausschließlich darüber Gedanken, was DIR gefällt und was DU machen möchtest. Deswegen werde ich auch nicht deine Frage beantworten, was harter Sex für mich ist. Denn das ist doch für dich unerheblich. Du magst das, was du magst. Ob das von anderen Menschen als soft oder hart empfunden wird, spielt dabei keine Rolle.

Und wenn du dann irgendwann weißt, was du möchtest und auch konsequent nur Dinge tust, bei denen du dich grundsätzlich wohlfühlst, dann wird sich dein anderes Problem, das Fallenlassen, mit der Zeit vermutlich selbstständig lösen. Denn das Wichtigste, um entspannt zu sein, ist nun einmal das Gefühl, dass das, was man da gerade tut, gut für einen ist und man voll dahinter steht.

hierzenQswäxrme


der gedanke nur zu tun was ich möchte OHNE mich unter druck zu setzen ist neu.. und weiß ich gar nicht wie geht ;-D eigentlich einfach, aber ich habe bisher immer nur nach meinen partnern geguckt, um nicht verlassen zu werden,w eil ich sie sexuell vllt nicht glücklich machen kann! und wie ihr seht, es ist mir SEHR wichtig, ich bin kein egoist und denke mir, dass die männer pech gehbat haben, weil ich hemmungen habe,w ie zu eingangs hier beschrieben :-|

jedenfalls würde mich trotzde interessieren,w as ihr unter harten sex versteht, alleine schon nur um mal zu sehen, ob ich vielleicht falsche vorstellungen habe?! ich könntet mir ja alle 2-3 sätze dazu schreiben, ihr, die ihr das hier lest :)_ :)D

übrigens bin ich dieser tage mal per PN gefragt worden, ob ich mir sex so vorstelle wie im porno und ich wollte euch daran teilhaben lassen, vielleicht hat ja noch was dazu zu sagen. jedenfalls ja, so stelle ich es mir vor und deswegen auch hart, lieblos, unterdrückend, gierig und egoistisch irgendwie. wir kamen darauf, weil ich sehr früh meinen ersten porno sah und danach dies wie eine maßstab im kopf hatte, den ich nicht erreichen konnte und der mir auch angst machte. vielleicht bis heute?! anders kann ich mir sex jedenfalls kaum vorstellen in meiner phantasie..

sBensiIbe\lmaxn


ich habe den eindruck, dass viele eher dafür belächeklt werden wenn sie davon reden und es auch in den medien fast nie um kuschelsex,

Mir ist es vollkommen egal, ob ich dafür belächelt werde, wenn ich AV oder OV nicht unbedingt brauche und wenn ich auch mit Kuschelsex weitgehend zufrieden sein kann. Ich behaupte, dass ich dennoch ein ausgesprochen schönes und erfüllendes Sexleben genieße (das ist relativ unabhängig davon, dass es mit meiner Frau auch hin und wieder etwas härter zugeht...)

Und was die Medien bringen ist unerheblich- die müssen Aufmerksamkeit erregen, damit sie entsprechende Einschaltquoten/Auflagen erzielen können...

härterer Sex beginnt für mich dann, wenn ich meine Frau stärker drücke, härter rannehme, fester zupacke

dierGr$übler


herzenswärme: ist natürlich privat, aber darf ich fragen, wie alt du bist? Dass du deine Wahrnehmung von Sexualität durch Pornos bestimmen lässt, passt irgendwie zu dem bisherigen Eindruck, dass du sehr leicht beeinflussbar und, ist nicht böse gemeint, auch ein kleines bisschen naiv wirkst. Also in dem Sinne, dass du diese Dinge alle so unkritisch als alleinige Wahrheit betrachtest. Hast du denn nicht in deinem Freundeskreis Leute, die das Bild etwas gerade rücken können?

und zu hartem Sex: für mich beinhaltet das Teile von SM; wobei ich bezweifel, dass du dir davon eine realistische Vorstellung machst

g:a0ulo|ixse


Ich werde dir ganz bestimmt nicht erzählen, was für mich harter Sex ist. Genausowenig werde ich dir erzählen, wie lange ich bis zum Orgasmus brauche – einfach deswegen, weil du bitte davon wegkommen mußt, was "Durchschnitt", was "normal" ist.

Sex ist so ungefähr das indiviuellste Spiel der Welt. Da gibt es keine Maßstäbe.

Wenn dir hier jetzt drei Frauen sagen, sie brauchen 10 Minuten, denkst du, oh, ich bin zu langsam. Wenn dir drei andere Frauen erzählen, sie brauchen 90 Minuten, denkst du, oha, ich bin zu schnell, ob das normal ist? Die restlichen drei Frauen, die nie einen Orgasmus haben, melden sich hier nicht und somit denkst du, sowas gibt es nicht. Dann fehlt noch eine Frau, die sagt, einen Orgasmus darf man überhaupt nur haben, wenn man mit dem Partner verheiratet ist und ein Kind von ihm will und prompt hast du ein schlechtes Gewissen und denkst, ohmann, ich bin eine Schlampe. ;-D

Verstehst du? Es kann dir völlig schnurzegal sein, was andere Frauen für sich als schön, geil und passend definieren – du mußt das für dich selbst rauskriegen.

cDhuc~hxi


gauloise: :)^ :)=

hterzenuswärKmxe


ihr habt schon recht und ich sehe ein, das sexualität etwas individuelles ist...mh.

ich bin mitte zwanzig..

Dass du deine Wahrnehmung von Sexualität durch Pornos bestimmen lässt, passt irgendwie zu dem bisherigen Eindruck, dass du sehr leicht beeinflussbar und, ist nicht böse gemeint, auch ein kleines bisschen naiv wirkst.

ich bin einfach auf der verzweiefelten suche nach meiner sexualität und zwar die hinter meinen hemmungen und ängsten! kann schon sein,d ass es wie naivität wirkt. vielleicht liegt es aber daran, dass ich pornos als maßstab ansah und passend dazu anti-sexuell erzogen worden bin. mir wurde gesagt, dass man das alles nicht tut, es sich nicht gehört, das alles quatsch ist und der rest tabuisiert! und wenn man in jungen jahren DANN einen porno sieht, dann nimmt man dies erstmal doch als maßstab, ohne es zu hinterfragen, weil man von nichts anderem weiß?! vielleich tist es so gekommen, ich weiß es nicht so wirklich.

Mir ist es vollkommen egal, ob ich dafür belächelt werde, wenn ich AV oder OV nicht unbedingt brauche und wenn ich auch mit Kuschelsex weitgehend zufrieden sein kann

:)^ super, hoffentlich seh ich das eines tages auch so.

bErCum#migder Bäxr


Mach dir einfach keinen Kopf – sobald du einen Mann findest, dem du voll vertraust verlierst du deine Hemmungen.

Biretxt1


Hallo, junge Frau, liebe Herzenswärme,

habe ähnliches schon in so manchem Thread geschrieben: Keine Beziehung ist wie die andere. Jeder Mann / jede Frau ist verschieden, und zu zweit ist es noch mehr variantenreich...

Ich hatte schon Frauen, mit denen ich nur Blümchensex (Necking, Petting, GV) hatte, ich hatte andere Frauen, die Oralverkehr und Analverkehr von sich aus wollten...

Es gab Mädels, mit denen dauerte es ein halbes Jahr bis zum ersten GV, mit anderen Damen habe ich am ersten Abend gleich alle Spielarten des Sex gehabt...

Nichts darf erwzungen werden, von dem Anderen oder auch und erst recht nicht von sich selber... Wenn du manches nicht magst – dann muss es dein Partner / Partnerin eben akzeptieren...

Beim meiner Frau z. B. hat es über vier Jahre gedauert bis zum ersten richtigen Oralverkehr – aber heute liebt sie es fast mehr als ich... Erst hat sie sich geekelt, dann hat sie "ein bisschen" herumgeleckt, dann ordentlich geblasen und heute schluckt sie mein Sperma sogar runter – aus eigenem Antrieb. Nie habe ich sie gezwungen....

Wir masturbieren voreinander, haben heute viel Spaß – auch härteren, doch sehr oft reicht auch nur Streicheln und Küssen... Es muss nicht immer und jeden Tag Sex sein..

Kommt Zeit, kommt Rat – du bist Mitte 20, warte auf den / die Richtige/n... Dann fällt es dir vieleicht leichter, dich gehen zu lassen...

Du sagst, dass du ein recht hübsches Mädel bist, dich gerne selber befriedigst und auch dabei "kommst"... Dann sind doch schon sehr viele Voaussetzungen für ein gutes Sexualleben gegeben... Und für Selbstvertrauen, was ausbaufähig ist...

Du kleidest dich gerne modern und Sexy – ein weiteres Zeichen, dass du deine Ziele erreichen kannst.

Und wenn du dich wirklich nicht gehen lassen kannst bei einem Partner (oder einer Partnerin – why not) und dass nach einiger Wartezeit in einer Partnerschaft– dann solltest die vielleicht doch einmal die Hilfe von Therapeuten in Anspruch nehmen...

Ach ja: Was Pornos berifft: Das ist keine Liebe, sondern Geschäft, dass ist keine Normalität, sondern Show... Und oftmals eine ganz schlechte und irreale Show... Ich verurteile keine Pornos, schaue auch ab und an selber welche an, aber die Ealität sieht anders aus.

Partnerschaft und Liebe ist nicht nur Sex, sondern auch Vertrauen, Bewältigung des Alltages, Familie... Sex ist schon sehr wichtig – aber lange nicht alles...

Wünsche dir viel Glück bei deinen Problemen, die du sicherlich selber wirst lösen können... @:) @:) @:) @:) @:)

gCaoulcoise


vielleicht liegt es aber daran, dass ich pornos als maßstab ansah und passend dazu anti-sexuell erzogen worden bin. mir wurde gesagt, dass man das alles nicht tut, es sich nicht gehört, das alles quatsch ist und der rest tabuisiert!

Das hast du jetzt schon ein paarmal gesagt. Du bist Mitte 20, da begreift man so ganz allmählich, daß nicht alles, was einem die Eltern erzählt haben, in Marmor gemeißelt und zwingend wahr ist. Irgendwann zieht die Ausrede nicht mehr.

und wenn man in jungen jahren DANN einen porno sieht, dann nimmt man dies erstmal doch als maßstab, ohne es zu hinterfragen, weil man von nichts anderem weiß?!

Auch das ist hier schon gesagt worden: Pornos sind Märchen für Erwachsene. Nichts mehr und nichts weniger. Wenn du immer noch glaubst, daß Pornos die Realität wiederspiegeln, denkst du auch immer noch, daß Conny ein Abbild wirklichen Mädchenlebens ist, daß der Regenbogenfisch wahrscheinlich in der Ostsee wohnt und Bob der Baumeister Teil jedes Mannes ist.

Glaubst du nicht wirklich, oder? ;-D Siehste. Und mit dem Sex ist es genauso.

ihr habt schon recht und ich sehe ein, das sexualität etwas individuelles ist...mh.

Du zweifelst immer noch, aber vertrau' mal den Menschen hier. Ich sagte es schon: mach' dich frei von allem, was da an Bildern und Vorgaben in deinem Kopf ist und hab' einfach Spaß. Erstmal mit dir selber – und dann irgendwann auch mit Männern. :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH