» »

Missionarsstellung, kriege es nicht hin

l6onalxao


@ himmelssternchen-

frauen sind halt eben auch unterschiedlich gebaut- ich hab ja geschrieben "bei manchen frauen"- bei mir passt der winkel perfekt, wenn ich oben bin (ich lehne mich da überhaupt nicht nach hinten, eher nach vorne oder bin gerade) und in der missionarsstellung ist es total schwierig einzudringen.

HTi9mme<lsstcerncxhen


Hihi, das klingt jetzt, als hätten die Frauen die Knochen und Organe nicht alle an der gleichen Stelle. ;-D

Können wir uns da drauf einigen: je mehr die Hüfte abknickt, also je mehr der Oberkörper im Vergleich zum Unterkörper im Winkel (unter 180°) steht, desto schwieriger wird s. Klappt also nur problemlos im Stehen oder Liegen der Frau und nur, wenn die Beine weit auseinander sind.

im Sitzen: 90°-Winkel – > no way

doggy: 90°-Winkel (mit Kopf und Oberkörper runter sogar weniger) – > no way!

lLoSnalxao


was meinst du mit "no way"? es gibt genügend paare, die in diesen stellungen ganz normal sex haben, ohne sich zu verrenken.

wenn es für dich einfacher ist, in der missionarsstellung oder im stehen einzudringen, dann glaub ich dir das. meine erfahrungen sind trotzdem anders. wobei es auch natürlich drauf ankommt, welchen errektionswinkel der mann hat, und der ist ja definitiv bei verschiedenen männern auch unterschiedlich ;-)

ich verstehs nur überhaupt nicht, wie es sein kann, daß du dich, wenn du oben bist, nach hinten lehnen musst, denn dann wird der winkel ja größer (errektion geht tendenziell zum bauchnabel des mannes und in dir dann massiv nach vorne) anstatt kleiner?!!?

und natürlich sind knochen und organe bei frauen an der selben stelle, aber dennoch gibts kleine unterschiede, was zum beispiel die genaue lage der öffnung betrifft und die ausprägung von schambein etc. die einzelnen unterschiede mögen nur klein sein, aber in der summe und in der auswirkung dennoch entscheidend. und dann kommt eben noch dazu, wie der mann gebaut ist. nicht umsonst beschreibt schon das kama sutra für verschiedene paare (also die kombination von verschiedenen geschlechtsmerkmalen) unterschiedliche stellungen als ideal.

bei mir ist es z.b. so, wenn ich auf dem rücken liege, dann ist der "eingang" knapp eine fingerlänge von der liegefläche entfernt. der winkel, in dem mann dann eindringen muss, geht etwa 30° nach oben- und da fängt die problematik schon an, daß ein mann den penis zunächst mal ziemlich nach unten biegen müsste (zumindest dann, wenn er länger als die erwähnte fingerlänge ist *g*), um die öffnung zu erwischen, und dann aber gleichzeitig nach oben stoßen muss- funktioniert meist nicht so gut, eher, wenn er tendenziell klein gebaut ist. ansonsten fang ich halt wie erwähnt lieber in einer anderen stellung an und man kann ja dann "fliegend" wechseln (also ohne den penis rauszuziehen).

s]usim_hersAelf


Ich weiss ja nicht wie Ihr die Missionarsstellung beginnt, aber zum Einführen ist es doch am Besten, die Frau die Beine leicht angewinkelt hat und der Mann zwischen den Beinen etwas zur Seite rollt. Dann braucht er nur noch nach unten zu sehen wo er dann volles Blickfeld auf Penis und Muschi hat und kann mit der Hand seinen Penis genau auf den Eingang setzen.

Ist das denn so schwer?

D]er kl%einme Pri(nz


Wenn der aber nicht mal weiß, wo der Eingang ist? ]:D

m%iguielmarxiachi


Vielleicht mal ein Anatomiebuch anschauen? Theorie hilft der Praxis ein Stück weit. Wikipedia geht natürlich auch. Wenn sie nicht verkrampft ist oder noch ungeöffnet – und wenn man mal verstanden hat, dass der Penis nicht da rein muss, wo das Pipi rauskommt, sollte man auch den Eingang finden.

Ist das denn so schwer?

Und trotzdem sind wir überbevölkert...

m5ikIelOemmy


@ susi_herself

Im dunkeln schon. ;-). Aber ist doch auch nicht schwer,wenn die Frau mit Ihrer Hand den Penis zu ihrer Öffnung hinführt. Das passiert mir auch noch manchmal,das Freundin mithilft. Denke das liegt an der (auf) Erregung in dem Moment.

bWemrkexl


Wobei ich mal anmerken möchte... Sex ist Kommunikation und braucht Kommunikation. Von daher sollte auch ein etwaiges Ansprechen des "Problems" kein Thema sein, ist doch nichts dabei :-)

H-immelss.terncxhen


was meinst du mit "no way"? es gibt genügend paare, die in diesen stellungen ganz normal sex haben, ohne sich zu verrenken.

Mit no way meine ich, dass in diesen Stellungen bei mir auch noch nie ein Penis reinging.

Nicht umsonst ist die Missionarstellung die Standardstellung, weil die Vagina da noch am weitesten ist. Wird deshalb ja auch im Kamasutra, das du ansprichst empfohlen für Gazelle mit Pferd, also schmale Vagina+großer Penis. :)z

wobei es auch natürlich drauf ankommt, welchen errektionswinkel der mann hat, und der ist ja definitiv bei verschiedenen männern auch unterschiedlich ;-)

Den find ich jetzt egal, der Penis ist an der Wurzel ja biegsam, also flexibel.

ich verstehs nur überhaupt nicht, wie es sein kann, daß du dich, wenn du oben bist, nach hinten lehnen musst, denn dann wird der winkel ja größer (errektion geht tendenziell zum bauchnabel des mannes und in dir dann massiv nach vorne) anstatt kleiner?!!?

Ja, der Penis muss sich nach unten biegen richtig. Aber mein Winkel zwischen Oberkörper und Hüfte wird auch größer, damit er überhaupt reinkommt und ich nicht "abgeknickt" bin. Wenn die Vagina am Eingang abgeknickt ist, kommt er halt nicht rein.

bei mir ist es z.b. so, wenn ich auf dem rücken liege, dann ist der "eingang" knapp eine fingerlänge von der liegefläche entfernt. der winkel, in dem mann dann eindringen muss, geht etwa 30° nach oben- und da fängt die problematik schon an, daß ein mann den penis zunächst mal ziemlich nach unten biegen müsste (zumindest dann, wenn er länger als die erwähnte fingerlänge ist *g*), um die öffnung zu erwischen, und dann aber gleichzeitig nach oben stoßen muss- funktioniert meist nicht so gut, eher, wenn er tendenziell klein gebaut ist. ansonsten fang ich halt wie erwähnt lieber in einer anderen stellung an und man kann ja dann "fliegend" wechseln (also ohne den penis rauszuziehen).

Die Frau darf dabei kein Hohlkreuz machen. Liegt es bei dir vielleicht dadran. Eher Becken nach vorne drücken.

lgona?laxo


Mit no way meine ich, dass in diesen Stellungen bei mir auch noch nie ein Penis reinging.

:-o

und du bist dir sicher, daß es dabei an der enge deiner vagina lag? und nicht etwa an verkrampfung, etc.? (im extremfall passt durch die öffnung ja auch ein babykopf, da kann größenmäßig glaub ich kein mann mithalten). bzw. was passiert, wenn ihr die stellung wechselt, während er schon drin ist? geht es nur um den moment des eindringens, oder um die stellung insgesamt?

Nicht umsonst ist die Missionarstellung die Standardstellung, weil die Vagina da noch am weitesten ist. Wird deshalb ja auch im Kamasutra, das du ansprichst empfohlen für Gazelle mit Pferd, also schmale Vagina+großer Penis.

missionarsstellung ist aber nicht die einzige empfohlene stellung bei dem größenproblem ;-)

abgesehn davon denke ich, daß die missionarsstellung eher deshalb als "standard-stellung" propagiert wurde, weil es lange zeit eben so war, daß frauen beim sex eher weniger aktiv sein sollten, was durch diese stellung begünstigt wird. ich finde trotzdem, daß stellungen, die der frau erlauben, selbst zu steuern, wie weit und wie schnell er eindringen kann, günstiger bei dem größen- problem sind, vorallem, weil es oft auch die länge ist, die probleme macht.

Aber mein Winkel zwischen Oberkörper und Hüfte wird auch größer, damit er überhaupt reinkommt und ich nicht "abgeknickt" bin. Wenn die Vagina am Eingang abgeknickt ist, kommt er halt nicht rein.

was hat der winkel zwischen oberkörper und hüfte mit dem einknicken der vagina am eingang zu tun? wie kann man überhaupt die vagina am eingang abknicken? ":/

Die Frau darf dabei kein Hohlkreuz machen. Liegt es bei dir vielleicht dadran. Eher Becken nach vorne drücken.

nein, das liegt nicht am hohlkreuz, sondern an der lage der öffnung, die bei mir recht weit hinten ist (kurzer damm). frauen sind einfach unterschiedlich gebaut... natülich nicht komplett anders, aber es besteht ja auch jedes gesicht im prinzip aus augen, nase, mund... und trotzdem sehn wir alle anders aus. ;-)

wobei becken nach vorne drücken auf jedenfall hilft, aber trotzdem nix daran ändert, daß die frau dann wenig mitsteuern kann, wie schnell und tief er dann eindringt. gerade, wenn man dann das becken nach vorne drückt und zusätzlich die knie schon fast bei den ohren hat, so daß er bequem eindringen kann, ist es möglich, daß er dabei schnell an den muttermund stößt *autsch*

aber das muss eh jede frau bzw. jedes paar für sich selbst rausfinden, welche stellungen angenehm sind. ich hatte eigentlich bei jedem partner ein unterschiedliches spektrum an lieblingsstellungen.

ich wollte den aspekt mit den anderen stellungen hauptsächlich deshalb einbringen, weil ich es eben nicht so empfinde, daß der mann dafür zuständig ist, den eingang im alleingang zu finden (so nach dem motto Er ist oben, also hat Er auch zu machen). er schreibt ja "Ich stochere immer rum und finde den Eingang nicht. Irgendwann geht dann die Errektion weg." -> also ich als frau würde nicht "in mir rumstochern" lassen und dabei zusehen, wie seine errektion wieder weggeht. das klingt doch alles etwas unbeholfen, und zwar nicht nur von ihm, sondern auch von ihr. sie müsste ja wissen, wo und wie man bei ihr reinkommt, dann soll sie es ihm halt auch zeigen- egal, welche stellung dann dafür am geeignetsten ist.

Hpimmuelss_terSnchen


und du bist dir sicher, daß es dabei an der enge deiner vagina lag? und nicht etwa an verkrampfung, etc.?

Ja, weil

bzw. was passiert, wenn ihr die stellung wechselt, während er schon drin ist?

dann wird er wie mit einem sehr engen Penisring praktisch abgebunden und kommt sehr schnell.

Also, es geht um die Stellung insgesamt.

Vielleicht ist es ja bei der Freundin des TE genauso.

wie kann man überhaupt die vagina am eingang abknicken? ":/

Woran das genau liegt, kann ich dir leider auch nicht erklären. Ich kann nur sagen, am "offensten" ist man, wenn man breitbeinig eine Brücke macht und am "geschlossensten", je mehr der Oberkörper nach vorne gebeugt ist und je mehr das Becken nach hinten gekippt ist (Hohlkreuz).

C4ose1nzxo


Wo sollte es da ein Problem geben ? Lass die Frau deinen Penis nehmen und sie wird

ihn sicher dahinführen, wo er hin soll. Die Frau kann ihre Beckenstellung entsprechend

verändern und dann gibt es kein Problem.

HQeidjWerBlixtz


Deine Beschreibung kenne ich auch, ist mir auch schon mal passiert.

Wenn ihr euch Zeit lasst, euch streichelt und/oder leckt, wirst du doch ihre Feuchtigkeit (Bereitschaft) schön erfingern können.

Und wenn sie schön feucht ist, solltest du problemlos in sie reinrutschen können. Nasse Muschi geht immer.

Sonst soll sie dir dabei helfen.

Idn-Kog{ Nitxo


hinknieen, mit beiden händen zwischen ihren schenkeln die vagina vorsichtig spreizen,

dann siehst du es.

Ikn-Kog> Nxito


FLACHE hände, nicht reinkrallen.

mehr ein auseinanderschieben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH