» »

Mir fehlt der Sex

TFOxFU


Huhu Fräulein Mozart,

gibt es was Neues, hat er sich geändert ? :)_

F>räulwein fMozua:rxt


%-| %-| %-|

Ach da gäbs so viel zu erzählen aber da kann ich mich grade noch nicht so zu aufraffen irgendwie.....aber im Grunde genommen ist sowieso alles wie immer.

T`OFxU


o.k., wenn Dir danach ist kannst ja schreiben, ansonsten :)_ :)_ :)_ :)* :)* :)* @:)

Bgavari%anexr


Hallo zusammen,

hallo Fräulein Mozart,

ich schreibe eigentlich kaum im Forum.

Ein Grund ist auch, dass ich beruflich ziemlich eingespannt bin. Aber die Zeit für ein schönes Sexualleben habe ich immer noch gefunden. Und das nach 26 Jahren Beziehung und davon 18 Jahren Ehe.

Ich denke, an der Zeit, oder dem Streß kann´s nicht liegen – eher an der Priorisierung. Denn jeder Mensch ist nun mal nicht gleich und hat auch nicht die gleichen Bedürfnisse.

Trotzdem halte ich es für wichtig, dass man in einer Beziehung über die jeweiligen Bedürfnisse spricht und dann versucht auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen. Wenn beiden die Beziehung wichtig ist, dann wird auch jeder bereit sein daran zu arbeiten.

Vielleicht muss auch noch an der klaren Ausdrucksweise gearbeitet werden. Damit mein ich, klare Ich-Botschaften senden: "Du, ich hab das Gefühl ich gefall dir nicht mehr, oder du findest mich nicht mehr sexy. Ich hab nämlich viel öfter Lust auf dich usw." Lernt man übrigens auch im Ausbilderkurs, beim Thema Personalgespräche – die Ich-Botschaften meine ich und natürlich nicht den speziellen Text :-X . Um den heißen Brei reden bringt meistens wenig.

Auf jeden Fall wünsch ich euch viel Erfolg bei eurer weiteren Beziehungsarbeit :)^

Und nur so als Ansporn: Trotz unserer doch schon etwas länger bestehenden Beziehung und 2 Kindern im Teeniealter, können wir uns so durchschnittlich 2 Mal pro Woche noch einen schönen Abend einplanen. :=o

schönen Gruß

Bavarianer

g9ros;serwexls


Auf jeden Fall wünsch ich euch viel Erfolg bei eurer weiteren Beziehungsarbeit

Finder die denn statt?

FRräultein jMozar)t


Auf jeden Fall wünsch ich euch viel Erfolg bei eurer weiteren Beziehungsarbeit

Finder die denn statt?

Im Moment eher nicht. Wohl eher nur einseitig. Ich hab einfach grade keine Lust mehr, ewig diejenige zu sein, die was sagt und Änderung will.

ggrosserawexls


Dann mußt Du damit leben!

F"räu7lein nMozxarxt


Ich hab diese Ignoranz und dieses "Ich leb mein Leben wie ich es will und wo du dabei bleibst ist mir scheißegal"-Leben grade mal wieder so satt.....wo sind denn die ganzen Versprechungen von früher hin? So langsam hab ich wirklich das Gefühl, er regelt sein Leben, beruflich, hobbymäßig, freundemäßig und es ist ihm völlig egal ob ich da nun mitziehe oder nicht.

Ich weiß gar nicht warum ich diesen Egoismus nie vorher bemerkt habe. :°(

T.OzFU


Nach so langer Zeit immer noch keine Besserung ? :°_

Sowie sich das alles anhört will er wirklich nichts ändern ":/

:)* :)* :)* :)_

F)^ule$in Mo:zart


Ich glaub einfach dass ich auch mittlerweile so genervt und blind für Annäherungsversuche bin (die es sicherlich noch gibt, aber ich nehme sie eben nicht wahr und kanns ihm auch irgendwie nicht so ganz glauben, dass er das dann ernst meint), dass ich selbst alles kaputt mache.

Er kann mir nicht beim putzen helfen, weil er so kaputt ist von der Arbeit. Und ich hab ja eh viel mehr Zeit dafür. Er kann nicht mit mir zusammen kochen (was wir früher wirklich gerne gemacht haben) weil er so kaputt ist von der Arbeit. Am Wochenende mit mir eine Flasche Wein aufzumachen, wie wir es früher gerne gemacht haben und dabei stundenlang über Gott und die Welt reden, das geht nicht mehr, weil er von der Woche so müde ist und früh schlafen muss. Lange ausschlafen am Wochenende geht aber nicht, weil er immer nicht so lange liegen kann. Dann lieber früh aufstehen und Opa-Dokus auf 3Sat gucken. Bis 21 Uhr und dann gehts ab ins Bett. Der Tag war ja lang. Das kommt mir alles vor wie bei einem alten Ehepaar, am besten mach ich abends noch Schnittchen, damit er wunschlos glücklich ist. Ich hab mir mein Leben so ganz anders vorgestellt, aber das versteht er nicht. Dabei wollte er es selbst nie so haben.

g[rossderwelxs


Und was folgerst Du jetzt?

T!OFxU


Das hört sich alles sehr eingefahren an :°_ :)* @:)

Ich glaub einfach dass ich auch mittlerweile so genervt und blind für Annäherungsversuche bin (die es sicherlich noch gibt, aber ich nehme sie eben nicht wahr und kanns ihm auch irgendwie nicht so ganz glauben, dass er das dann ernst meint), dass ich selbst alles kaputt mache.

Nein, das hat wohl er und nicht Du kaputt gemacht ":/ :)*

Meinst Du nicht, dass es an der Zeit wäre einen Schlusstrich zu ziehen ? ":/ Du hast es schon so lange versucht ohne irgendein Ergebnis ":/

pWhoenEixx0904


Hallo Fräulein Mozart,

Wenn ichs noch richtig im Kopf habe, schriebst Du den ersten Beitrag hier irgendwann im Juni, oder ? Wenn sich da immer noch nichts getan hat, glaub ich auch so ein bisschen, Du solltest ein Ende mit Schrecken in Betracht ziehen :(

Fhräule`inA Mo!zart


Erstmal ein frohes neues Jahr nachträglich an alle hier *:)

Weihnachten waren wir zuerst bei meinen Eltern und dann bei seinen Eltern. Die wohnen alle ziemlich weit weg von uns, deshalb ist das immer ne halbe Weltreise. Ich finde es auch anstrengend, ein paar Tage bei der Familie zu sein und dennoch genieß ich das jedesmal. Er hat sich bei meinen Eltern aber so lange selbst ausgeschlossen und seine Unlust gezeigt, dass meine Mutter an Heiligabend fragte, ob mit ihm was nicht stimmt. Ich konnte diese Tage nicht genießen.

Seit einer Woche etwa hab ich nach Monaten wieder Kontakt zu einem sehr guten Freund, den ich schon ewig kenne, der aber weit weg wohnt. Er weiß von meinen Problemen. Eigentlich ohne dass ich das ansprechen musste, er hats einfach gemerkt. Wir mögen uns sehr, schon immer und wir sind uns eigentlich sehr vertraut. Jedesmal, wenn wir wieder Kontakt haben, merke ich umso mehr, wie sehr ich diesen Menschen brauche und jedesmal verschwindet er dann wieder für Monate aus meinem Leben. Das Wissen, dass das dieses mal wieder so sein wird, macht mich jetzt schon ganz fertig. Ich seh das tiefe Loch schon auf mich zukommen. Er sagt, er möchte keinen noch näheren Kontakt, solange ich in einer Beziehung bin, und er möge mich aber trotzdem sehr. Das versteh ich und doch weiß ich nicht was das soll. Ich verlange keine Hilfe von ihm und ich betrachte ihn auch nicht als Ausflucht aus meiner Angst. Ich kann ihn nur einfach nicht immer wieder vergessen und aus meinem Leben streichen. Und genau das versteht er einfach nicht. :°(

FflOötenhoxlz


Imho wieder einmal ein Thread, der geschlossen gehört.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH