» »

Mir fehlt der Sex

TZOFU


Ich wünsche Euch Beiden viel Spass, und geniesst die Zeit :)z :)= :)= *:) @:) :)* :)_

Jmanijn9a85


Für uns gibt es aber keinen Sex ohne Beziehung. Das war von Anfang an klar. Er hat nun kaum noch Lust auf Sex, aber das befreit mich doch nicht von dem "stillen Abkommen" nur mit ihm zu schlafen.

Er hat das Abkommen doch schon längst aufgelöst. Ist doch nur noch eine Frage der Zeit, bis du ihm wegläufst.

JLacXqueli{nne168x9


Oh man Fräulein Mozart, ich leide leider mit dir :°_

Ich hatte vor 2 Wochen mit meinem Freund 4 jähriges...und nicht mal da hat er mich ran gelassen, obwohl wir einen tollen romantischen Tag miteinander verbracht hatten. Bei uns ist es aber schon 10!!! Monate her...und davor nur alle 3 Monate ne 5 Minuten Nummer :-( Wir haben auch schon 100 mal drüber gesprochen und es ist immer wieder der Stress den er auf Arbeit hat :-/

Geb mir Bescheid, wenn du ein Wundermittel gefunden hast

EsinQuer_denxker


@ Jacqueline1689

Ich lasse den Stress bei der Arbeit nicht als Ausrede gelten. Bei mir ist es so, dass ich den Stress von der Arbeit gerne mit Sex abbaue. (Was nicht heißt je mehr Stress desto mehr Verlangen, nein, der Stress hat keinen Einfluß auf das Verlangen.) Ich bleibe weiter bei meiner Sexmuffel-Theorie. (Falls du's nicht gelesen hast ich beziehe mich auf meinen Beitrag von Seite 2)

Es gibt Menschen, denen Sex nicht wichtig ist. Was soll man nun als Mensch, der den Sex liebt mit einem solchen Menschen machen? Da kannst du dich auf den Kopf stellen und der wird nicht geil.

Angenommen dein Freund ist ein absolut begeisterter Minigolfer (oder denk' dir jedes beliebige Hobby aus, das am besten zu zweit ausgeübt wird.) Weil er davon so begeistert ist, will er dass natürlich mit dir ausüben in der Erwartung, dass es genauso dein Ding ist. Aber genau dieses Hobby ist nun mal gerade nicht dein Ding. Da könnt ihr lange reden, machen und tun. Dieses Hobby wird nicht dein Ding werden. Nicht in diesem Leben. Wenn dein Partner dieses Hobby für ihn befriedigend mit einer zweiten Person ausüben will, dann muß er sich eine andere suchen.

Bei einem Hobby mag das kein Problem sein, beim Sex schon, weil hier "Exklusivrechte" ins Spiel kommen können.

Und selbst, wenn die Häufigkeit gesteigert werden könnte, dann ist da immer noch die Sache mit der 5-Minuten-Nr. Wer echt sexbegeistert ist, der macht keine 5-Minuten-Nr. Das darf ruhig 2 Stunden dauern.

Sorry, ich weiß, das ist alles keine Lösung, sondern nur eine Zustandsbeschreibung. Wenn ich eine Lösung wüßte, außer das oft empfohlene: "Ja, dann trenn' dich halt." würde ich sie hier schreiben. Aber ich weiß, wenn man einen Menschen liebt, dann trennt man sich halt doch nicht so leicht, auch, wenn dieser nicht das Hobby teilt.

LG

Jiacqueli%ne1689


Das Leben ist einfach nur ungerecht...die ersten 1 1/2 Jahre wars so perfekt...gerade die Zeit in der man die Beziehung festigt und dann lässt der andere auf einmal so eine Macke raus hängen...er sagt ja auch immer ihm sei das nicht so wichtig aber er seiht jeden tag wie traurig ich ich, es ist ja nicht nur der Sex ich muss ihn ja fast schon dazu zwingen mich zwischendurch mal zu küssen und nicht nur zur Begrüßung und zum Abschied :-(

Und wenn ich dann auch noch auf unserem PC eine Seite im Verlauf suche und dabei auf unzählige Pornoseiten stoße, dann kommts mir echt hoch. :-o

Naja am Samstag habe ich Geburtstag, bin ja gespannt ob er sich dann wenigstens mal nen Ruck gibt, aber so wie er im Moment beschäftigt ist..(früh um 7 ausm Haus abends um 9 wieder daheim) glaub ich nich dran. Da wird noch schnell gegessen, TV geschaut und dabei eingepennt.

Und trennen werde ich mich mit Sicherheit nicht, auch wenn ich an besonders verheulten Abenden schon dran gedacht hab, aber dafür passt alles andere einfach zu perfekt... ich hab schon überlegt, ob ich nach einer offenen Beziehung frage, aber hab unheimlich Angst davor er könnte das Scheiße finden und mir dann nie wieder vertrauen :°(

sxensiFbelmOacn


Und wenn ich dann auch noch auf unserem PC eine Seite im Verlauf suche und dabei auf unzählige Pornoseiten stoße, dann kommts mir echt hoch.

Hat er vielleicht irgendeine spezielle Vorlieben?

aber so wie er im Moment beschäftigt ist..(früh um 7 ausm Haus abends um 9 wieder daheim) glaub ich nich dran. Da wird noch schnell gegessen, TV geschaut und dabei eingepennt.

Ein langweiliger Alltag lässt nicht selten auch die sexuelle Lust verschwinden. Aber für Stress, Entspannung und Abwechslung ist jeder selbst mitverantwortlich. Wenn er dich liebt und eure Beziehung für wertvoll erachtet, dann sollte er sich etwas aktiver engagieren.

aber dafür passt alles andere einfach zu perfekt...

Dein Text klingt aber nicht danach. Wenn ihr euch wenig seht, wenig miteinander zu tun habt- gerade im Alltag, dann lässt sich schlecht eine Aussage zum "Zusammenpassen" treffen.

ich hab schon überlegt, ob ich nach einer offenen Beziehung frage

Ich glaube, dass das sehr wirksam sein könnte, dass es ihm die Augen öffnen könnte, um ihn aus seiner "sicheren Position" herauszubewegen. Es kann nämlich durchaus sein, dass er sich deiner sehr sehr sicher ist, dadurch hast du für ihn keinen besonderen Wert mehr (Pornoseiten sind offenbar interessanter). Es kann durchaus sein, dass er sich deiner schwierigen Situation überhaupt nicht gewiss ist, dass es ihm an Einfühlungsvermögen in deine Situation fehlt- darum bemüht er sich auch nicht um dich.

ich muss ihn ja fast schon dazu zwingen mich zwischendurch mal zu küssen und nicht nur zur Begrüßung und zum Abschied

Bist du sicher, dass er nicht auch eine andere Frau hat?

EAinQuserdZenkexr


Hallo Jacqueline1689,

nach dem du jetzt etwas mehr Information beigesteuert hast bin ich mir in deinem Fall mit dem Sexmuffel nicht mehr so sicher. Es scheint zumindest ein gewisser Treib vorhanden zu sein. Ich versuche mal eine Erklärung für sein Verhalten. Vielleicht ist er in der Tat durch seine Tätigkeit so gestresst, dass seine Energie für Sex mit dir nicht mehr reicht. Deshalb baut er seinen Trieb am PC ab. (Vielleicht braucht er da ja nur 2 oder 3 Minuten und muß ansonsten keine Energie aufbringen.) Und küssen tut er dich vielleicht deshalb nicht, weil das bei dir Begierde nach mehr wecken könnte. Das ist eine mögliche Erklärung.

Dann gibt's noch die, dass er den Sex mit dir sowenig Attraktiv findet, dass er die Selbstbefriedigung am PC vorzieht. Wobei, dass er Pornoseiten anschaut heißt eigentlich nicht automatisch, dass er SB macht. Vielleicht reicht ihm ja schon das reine Betrachten.

Und trennen werde ich mich mit Sicherheit nicht, auch wenn ich an besonders verheulten Abenden schon dran gedacht hab, aber dafür passt alles andere einfach zu perfekt...

In einer "perfekten" Beziehung müßte es meiner Meinung nach so sein, dass ihr über seinen Pornokonsum redet und er dir sagt, warum er Pornoseiten anschaut und warum er so wenig Bock hat mir dir zu schlafen. Ja er sagt der Stress wäre es, das mag ja mit eine Rolle Spielen, ist aber nach meiner derzeitigen Informationlage nicht der wahre Grund dafür. Und es klingt im Moment nicht danach, als könntet ihr über diese Sache offen reden. Ansonsten hat ja sensiibelman schon eine andere Option angeboten, die aber hoffentlich nicht zutrifft.

Im übrigen, wenn ihr euch nicht küsst, heißt das auch, dass ihr nicht kuschelt? Ich denke dir fehlt nicht nur der Sex, sondern körperliche Nähe insgesamt.

LG

s7usi_hSer$sexlf


Dein Freund schaut Pornos und holt sich seine sexuelle Befriedigung woanders, arbeitet zuviel, redet kaum mit Dir und Zärtlichkeiten sind auch gestrichen. Wenn sowas für Dich an der Grenze zu "perfekt" ist, scheinen Deine Ansprüche ja nicht besonders hoch zu sein.

Hat Dein Freund denn in den letzten Monaten denn mal irgendwie anders durchblicken lassen, dass Du ihm noch etwas bedeutest? Oder weiss er etwa, dass er das nicht tun muss weil er weiss dass Du Dich damit längst abgefunden hast?

Die Frage nach einer offenen Beziehung könnte den Bann durchbrechen und ihn mal aufwachen lassen. Aber vermutlich willst Du das gar nicht, es ist ja auch bequemer wenn man alles beim Alten läßt.

FKräuqleiun Mozarxt


Es ist einfach so, dass man irgendwann auch keine Lust mehr hat, mit dem Partner darüber zu reden, weil er IMMER den Stress vorschiebt. Man vermutet immer dass mehr dahintersteckt und es verletzt einen, dass der Partner sich nicht anvertraut.

@ Jacqueline1689

Das mit den wenigen Küssen kenne ich auch. Es fällt ihm manchmal gar nicht auf dass tagelang keine Zärtlichkeiten von ihm kommen. Und wenn ich ihn küssen will, wird das so nebenbei mal eben hingenommen, aber nicht als kleine Aufmerksamkeit oder Zuwendung betrachtet. Es ist eben normal, ein notwendiges Übel, oder so.

s]ensi8belmaxn


weil er IMMER den Stress vorschiebt.

Und hier scheint schon das Problem zu liegen: Ich behaupte, dass es eigentlich nicht der Stress ist, der das Problem bereitet, sondern eine geringe Libido verbunden mit einer geringen Potenz, das erspart weitere Überlegungen, woran es tatsächlich liegen könnte (u.U. bahnen sich gesundheitliche Probleme an, ein Arztbesuch wäre angeraten). Der Stress ist dann ein sehr "willkommener" Grund, um nichts weiter machen zu müssen, das Problem wird vor sich her geschoben. Man kann jedoch meistens selbst dafür sorgen, dass der Stress weniger wird, wenn man das wirklich will. Aber will man das? Auf einmal stellte man fest, dass es ohne Stress auch nicht mehr so recht klappen will ...

ERinQu[erdeAnk8er


@ sensibelman,

ich stimme nicht mit dir überein, was die Libido anbelangt. Es gibt nun mal Menschen, die wenig Bedürfnis nach Sex haben, und das ist keine Krankheit. Wenn ich will, aber nicht kann, das könnte ein Symptom für eine Krankheit sein. Menschen gibt's in den Varianten von dauergeil bis asexuell, da ist alles dabei und das ist ganz normal. Blöd ist nur, wenn sich Dauergeil in Asexuell verliebt und umgekehrt.

sQen0sibbCelmrapn


Es gibt nun mal Menschen, die wenig Bedürfnis nach Sex haben, und das ist keine Krankheit.

Wenn das immer so ist und immer so war, ist das sicherlich richtig, problematisch kann es aber sein, wenn die Libido stärker nachlässt.

EiinQu>erdexnker


Jein, meiner Meinung nach gibt es die Verliebheitsphase, deren Hormoncocktail das normale Sexverhalten, zumindest was die Häufigkeit anbelangt außer Kraft setzt. Aber angenommen, man könnte bei den beiden Partnern die "Sexrate" steigern, dann hätten sie zwar häufiger 5-Minuten-Sex, das ist aber auch noch nicht ganz das was sie wollen.

JdacqueGline1868x9


Ohje, ohje, was habt ihr denn nur alle für ein Bild von meinem armen lieben Freund bekommen? ^^

Also Kuscheln tun wir schon, wir schlafen auch Arm in Arm ein, an manchen Tagen besonders am Wochenende verbringen wir denen ganzen Vormittag mit Kuscheln und schauen dabei Filme, wir unternehmen auch unheimlich viel gemeinsam und kochen zusammen usw.

Ob er sich die Seiten nur ansieht kann ich nicht beurteilen, wobei mir die Erklärung mit dem weniger Aufwand schon sehr plausibel vorkommt...

Genau, wie die Erklärung, dass das Küssen ihn unter Druck setzt, ich meine es ist ja auch so wenn wir kuscheln und ich anfange ihn zu küssen ist klar, dass er dann merkt, dass ich mehr will :-p

So etwas hat er auch schon in Gesprächen erwähnt, dass er mir keine falschen Hoffnungen machen will und er es sich selbst nicht erklären kann...er sagte auch sein Körper habe einfach im Moment nicht das Verlangen nach Sex, was ich ihm auch geglaubt und so akzeptiert hatte...bis ich dann diese Seiten entdeckt habe...

Er beteuerte mir immer wieder, wenn er nicht mehr so gestresst ist wird das bestimmt wieder besser, das hofft er ja auch selbst. Nur frage ich mich, wann der Stress endlich mal aufhört...ich meine gut er hat jetzt von einem Kollegen der aufgehört hat nen riesen Kundenstamm übernommen und wirklich viele Termine und viel zu tun, das verstehe ich ja auch, aber ich hab genauso Stress auch wenn ich "nur" studiere, ich schmeiß ja auch nebenbei den Haushalt und muss durch meine Fächer (deutsch/Englisch) unheimlich viel lesen und Hausarbeiten schreiben...aber Lust auf Sex hab ich deshalb trotzdem noch, vor allem am Wochenende, wenn es bei mir so ist, dass der Stress eigentlich abfällt...

Eine andere hat er 100pro nicht, dazu ist er viel zu ehrlich und das würde ich auch mitbekommen, wir telefonieren ja und ich weiß immer wo er war an dem Tag.... er hat während ich im Ausland war auch auf einer Feier im Suff mal mit einer anderen rum geknutscht und ist vor mir in Tränen ausgebrochen als ich wieder da war und er hatte schreckliche Angst mich zu verlieren ;-) Also das kann ich definitiv ausschließen...und er ist auch definitiv der Mann mit dem ich alt werden möchte, denn bis auf die Sex Sache ist wirklich alles perfekt, wir sind ein Herz und eine Seele. x:)

E)inQuqerdxenker


@ Jacqueline1689,

danke für das Zurechtrücken des Bildes. Wir haben halt viel weniger Information als du. Gut ihr seid ein Herz und eine Seele, aber toll wäre, wenn ihr auch ein Trieb und ein Verlangen wäret. Aber ok, wenn alles so weit super ist und er wg. dem Stress kein sexuelles Verlangen hat und sieht, dass du darbst, warum befriedigt er dich nicht trotzdem. er muß ja keinen Orgasmus dabei bekommen. (D.h. er muß keinen steifen Penis haben. Ich hoffe er kennt die anderen Methoden eine Frau zu befriedigen.) Es muß ja auch nicht nach einem stressigen Tag sein. Arbeitet er auch Samstag oder hat der die Wochenenden zum ausspannen?

Ich massiere ab und an meine Partnerin 'ne halbe Stunde mit viel Hingabe und Liebe. Das ist anstrengend aber sie schnurrt dabei wie eine Katze. Ich meine ich habe im Prinzip nichts davon, zumindest keine sexuelle Befriedigung. Aber ich weiß, dass sie es sehr schätzt und darum mache ich das ab und zu. Auf dieser Basis könnte ich mir auch vorstellen, dass ich ab und zu meiner Partnerin einen Orgasmus verschaffen würde, auch wenn ich selber kein Verlangen danach habe. Weil ich einfach weiß, dass sie das braucht.

Es gibt hier sehr viele Diskussionen um Partnerschaften bei denen das sexuelle Verlangen ziemlich weit auseinanderklafft. Was ich nicht verstehe ist, dass der Partner, der kein sexuelles Verlangen hat, sich der Sache entzieht. Der, der das Verlangen hat steht quasi immer als der Dumme, bzw. der Fordernde da und soll gefälligst schauen wie er über die Runden kommt.

Ich für meinen Teil habe mir vorgenommen, dass wenn ich selber mal keine Lust mehr haben sollte, was Gott und ich verhindern mögen, dass ich dann meine Partnerin weiterhin befriedigen möchte, wenn ihr Verlangen nicht mit meinem versiegt. Das muß ja nicht so oft sein, wie sie Lust hat, aber doch so oft, dass sie einigermaßen damit leben kann.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH