» »

Keine Lust mehr auf Sex mit ihm

kWokohsma2rixsa hat die Diskussion gestartet


Ich habe ein kompliziertes Problem...ich bin seit 15 Jahren mit meinem Freund zusammen und ich liebe ihn sehr. Aber seit einiger Zeit fühle ich mich nicht mehr sexuell zu ihm hingezogen...das war ein schleichender Prozess, der schon vor Jahren begonnen hat. Irgendwann wollte ich so gut wie gar keinen Sex mehr, was natürlich zu Frust geführt hat und dann kam das Thema auf den Tisch...wir haben offen darüber geredet und ich habe meinem Freund erklärt, dass wir zuviel Alltag in der Beziehung haben und keine Romantik mehr, keine Überraschungen oder kleine Aufmerksamkeiten...ich war mir sicher, dass es daran liegen würde...mein Freund hat sich alle Mühe gegeben...er hat nach der Arbeit nicht gleich seine Jogginghose angezogen, hat wieder mehr Sport gemacht und mir mehr Aufmerksamkeit geschenkt und ich habe das alles sehr genossen – es hat nur nichts an meinem Verlangen nach ihm geändert. Dann haben wir es mit getrennten Schlafzimmern versucht...seit dem kann ich zwar sehr viel entspannter schlafen aber ich fühle mich trotzdem nicht mehr zu ihm hingezogen...und dann hat mir ein Freund von mir gestanden, dass er schon seit langem in mich verliebt ist...das war auf einer Party und er hat versucht, mich zu küssen...natürlich habe ich abgeblockt aber es hat sich sehr gut für mich angefühlt und eigentlich wollte ich das ganz und gar nicht abblocken...es ist also nicht so, dass ich generell keine Lust auf Sex habe. Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass mein Freund mein Erster war und der Sex nie atemberaubend gut war...aber zumindest konnte ich ihn früher genießen. Wir stehen uns sehr nah, gehen sehr harmonisch miteinander um, es gibt selten Streit. Wir haben ähnliche Einstellungen und Interessen, Lachen über die gleichen Witze und albern gern herum. Ich liebe es, mit ihm zusammen zu sein und da mir das eigentlich auch immer wichtiger war als guter Sex, habe ich Ja gesagt, als er mich vor einem Jahr gefragt hat, ob ich ihn heiraten will...nur jetzt...wo die Hochzeit kurz bevor steht, bekomme ich plötzlich Zweifel, ob es wirklich ein Leben lang gut gehen kann ohne befriedigenden Sex...auch für ihn muss es ja frustrierend sein, dass ich häufig keine Lust habe..er sagt auch, dass es nicht das Wichtigste ist, aber geht das auf Dauer gut? Wenn ich ihn ansehe, breitet sich ein wohliges Gefühl in mir aus...unheimlich tiefe Zuneigung und Liebe und deshalb will ich ihn eigentlich nicht verlassen.Gibt es noch etwas, was ich ausprobieren könnte? Hat Jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich weiß nicht weiter und bin dankbar für jeden ernstgemeinten Rat.

Antworten
TRheBlaacEkWidro/w


Ich kann dich sehr gut verstehen. Bei mir kann man aber noch 10 Jahre dranhängen ;-) . Mein Mann war mein Erster und irgendwann schlief der Sex einfach ein. Nicht nur wegen der Kinder und weil er zuviel arbeitete. Im Nachhinein weiß ich – es war einfach langweilig und es fehlte mir auch überhaupt nicht.

Bei uns schlich sich dann auch die Liebe davon. Wir mögen uns zwar, aber nur noch wie Freunde.

Ich kann dir keinen Tipp geben, bin selber gescheitert. Ich wünsch dir aber alles Gute und gib nicht so schnell auf. @:)

keokosma4risa


Danke für das Teilen deiner Erfahrungen, Black Widow...das ist natürlich auch eine meiner Sorgen...dass der Mangel an sexueller Anziehungskraft ein Vorbote ist und sich die Liebe langsam in Freundschaft wandelt..zumindest von meiner Seite aus...aber ich hoffe nicht, denn in meinen Augen ist er der tollste Mann, den frau sich nur wünschen kann...

T,h^eBglackWxidow


Ja, bei uns war es so. Ich fand ihn auch irgendwann nicht mehr anziehend und zog mich zurück.

gUehma[lraTus


Eine Beziehung ganz ohne Sex, ist sicherlich nicht ganz einfach, kann aber auch funktionieren.

In diesem Fall steht ja noch sehr bald eine Hochzeit bevor. Zu dieser wünsche ich euch natürlich alles Gute.

Hast du dich schon mal selbst gefragt, warum du keine Lust mehr auf Sex mit ihm hast, denn generell geht ja von dir ja noch Verlangen aus. Was hat er an sich, oder was macht er falsch, dass nichts mehr läuft im Bett. Das war doch am Anfang nicht so.

Vielleicht ist dein Kopf auch nicht frei genug dafür, wenn es andere Probleme gibt.

Habt ihr schon einmal daran gedacht euch mal professionelle Hilfe zu holen. Reden kann sehr viel helfen.

Sonst kann ich dir keinen Rat geben, aber ich wünsche dir, dass alles wieder in Ordnung kommt. @:)

CPlip0pox1


Wie Hochzeit ":/ Hab ich ja gar nicht gelesen. Aber das solltest du dem armen Mann auf keinen Fall antun ohne ihm zu sagen, das er sich auf ein Mönchsdasein einstellen kann.

Mqadam`e JCharxenton


Aber das solltest du dem armen Mann auf keinen Fall antun ohne ihm zu sagen, das er sich auf ein Mönchsdasein einstellen kann.

seh ich auch so, vorher solltest du die Sache mit ihm klären!

k3okosqmar3isa


Danke für die Rückmeldung! Ihr habt natürlich Recht...ich bin ehrlich zu ihm, ich habe ihm gesagt, dass ich ihn liebe aber, dass es sich für mich manchmal so anfühlt, als wäre er mein bester Freund oder fast wie ein Bruder...wir sind uns so nah und dann fühlt es sich fast komisch an, wenn wir knutschen oder er mich berührt...er weiß das und ist natürlich ein bißchen ratlos. Er selbst bewertet Sex aber glaube ich auch nicht als ganz so wichtig, deshalb will er mich trotzdem heiraten. Und es ist auch nicht so, dass wir keinen Sex haben..so alle zwei Wochen haben wir schon noch Sex und es ist auch okay für mich, wenn ich sozusagen das Heft in die Hand nehme..wenn ich mich auf Sex einstelle, ist es nicht unangenehm aber auch nicht super toll..aber wenn er mich zum Beispiel unvermittelt an der Brust berührt, finde ich das manchmal sogar unangenehm. Ich habe ihm gesagt, wie ich es empfinde und deshalb hatten wir die Hochzeit sogar schon verschoben...aber er ist einfach mit allem anderen so glücklich glaube ich (und auch mit dem Sex nicht wirklich unzufrieden, da ich ihn ja oral befriedige und auch weiß, was ich im Bett zu tun habe, damit er auf seine Kosten kommt)...und er vergisst dann glaube ich gerne, dass ich nicht zufrieden bin...und er gibt sich ja Mühe...er macht alles, was ich verlange...ich treibe ihn bloß in die Hilflosigkeit, wenn ich es immer wieder anspreche, er kann ja auch nichts tun :-(

F[remQderx222


Hallo kokosmarisa

Das ist nicht ein ganz einfacher Fall. Ich würde vorerst mal raten, die Hochzeit aufzuschieben, bis du Klarheit hast.

Die Frage ist natürlich nun: warum läuft es bei euch nicht?

Wenn du allmählich die Lust verloren hast, dann habe ich eine Vermutung: Du hast noch den Sex wirklich tief und mitreissend erlebt. Mit anderen Worten: Dein Orgasmus und somit die volle Befriedigung war nicht ausreichend oder vielleicht sogar überhaupt nie vorhanden. Manche Frauen

Wenn dies der Fall ist, dann melde dich bitte nochmals.

Schau mal hier hinein, da habe ich ein ähnliches Thema angesproche. Nämlich das Fehlen eines wirklich befriedigenden Orgasmus. Vielleicht gibt dir das schon eine Antwort.

[[http://www.med1.de/Forum/Sexualtechniken/655090/#p19915365]]

STupe1rkrötxe


kokosmarisa

Hör auf dein Bauchgefühl. Eine Heirat wäre jetzt grundverkehrt. Ich bin selbst noch mit meinem ersten ;-) zusammen,verheiratet (Kinder etc.pp) und finde es weder langweilig noch frustrierend.

Es würde unsere Ehe aber sehr belasten wenn einer von uns so unzufrieden wäre, da bin ich mir sicher. Kribbelt es den so gar nicht mehr?

Warst du überhaupt schonmal zufrieden mit dem Sex?

M0adame] CIhar]entoxn


ich denke nicht dass es am fehlenden Orgasmus liegt, sondern dass sie sexuell einfach nicht zusammenpassen.

FNremd7erx222


Hallo, ich muss mein gestriges Posting etwas korrigieren. Da ist offensichtlich technisch etwas nicht ganz richtig gelaufen, denn einige Worte sind einfach nicht rübergekommen.

Die folgenden Sätze muss ich korrigieren: "Du hast noch den Sex wirklich tief und mitreissend erlebt. Mit anderen Worten: Dein Orgasmus und somit die volle Befriedigung war nicht ausreichend oder vielleicht sogar überhaupt nie vorhanden. Manche Frauen"

////

Richtig sollte es heissen:

Du hast den Sex wirklich noch nie wirklich tief und mitreissend erlebt. Mit anderen Worten: Dein Orgasmus und somit die volle Befriedigung war anscheinend noch nie ausreichend oder vielleicht sogar überhaupt nie vorhanden. Manche Frauen meinen zwar, sie hätten einen vollen Orgasmus erlebt, aber das kann davon kommen, dass sie ja noch gar nicht wissen – besser gesagt: nicht wissen können – was ein tiefer Orgasmus ist. Wie sollte man denn etwas kennen, das man noch gar nicht erlebt hat. Sicherlich kann der Sex auch ohne Orgasmus schön sein. Aber auf Dauer kann es sein, dass man doch etwas unzufrieden wird, obwohl man dann gar nicht weiss, warum eigentlich.

Es gibt auch das, was ich den "kleinen Orgasmus" nenne. Das ist eine Befriedigung, die einfach dann eintritt, wenn die Reizung genug ist und man dann entspannt. Diese Entspannung ist eine Befriedigung. Eigentlich ist es die Antwort des Körper, der sagt: "Nun ist es genug!" Wie der Name "kleiner Orgasmus" sagt, ist das wohl auch so eine Art Orgasmus, aber eben nicht das, was man wirklich erleben könnte.

Natürlich kann es auch am Parnter liegen. Es gibt Männer, die nicht gerade die geborenen Liebhaber sind. Die also eine Frau nicht wirklich auf Hochtouren bringen können.

Dazu ein Beispiel aus der Musik: Eine Geige kann wunderschön klingen, sie kann weinen, seufzen, jubeln, stille und sanfte Meldodien hervorbringen, sie kann Freude und Leid, Stille und Hochgefühle ausdrücken. Aber wenn der Spieler nichts taugt, dann bringt sie nur jämmerliche Töne hervor. Die Geige vergleiche ich mit der Frau, den Spieler mit dem Mann.

Natürlich kann auch eine Frau selbst auf all das kommen, z.B. durch SB. Aber schöner und wirklich zum höchsten Glück wird alles erst, man man auch die Seele des Partner oder der Partnerin mit erlebt. Das ist ja eigentlich dann die Liebe. Oder ein Teil der Liebe. Ohne diese ist alles andere nur ein Notbehelft.

Vielleicht ist dein Partner sogar ein sehr liebevoller Mensch. Aber in Bezug auf Sex ist er vielleicht nicht gerade ein Meister. Kann ja sein, dass ich mich irre. Aber deine Erklärungen über eure Beziehung lassen mich dies vermuten.

Mvarlen=ex9


Hallo,

So wie dir ist es mir auch mit meinem ersten Freund gewesen. Ich war auch immer der Meinung das ich ihn über alles Lieben würde und wenn nicht ein paar Dinge dazwischengekommen wären, wäre ich vielleicht noch heute mit ihm zusammen.

Ich dachte in der Zeit schon, ich wäre assexuell, da ich nie Lust auf Sex mit ihm hatte. Aus schlechtem Gewissen habe ich dann nach 3 – 4 Monaten Enthaltsamkeit doch mit ihm geschlafen. Es war nie so das der Sex schlecht gewesen wäre, aber er war einfach nichts besonderes für mich.

Jedenfalls kam dann eine extrem stressige Zeit auf mich zu (da ich noch in der Ausbildung war) in der ich sehr viel lernen musste. Ich wurde krank in dieser Zeit, wusste aber nicht was genau ich hatte. Mir war nur andauernd Übel den ganze Tag. Der erste Gedanke der einem bei sowas kommt ist natürlich "Bin ich schwanger" Obwohl wir mit Pille und Kondom verhütet hatten habe ich mir ernsthafte Gedanken gemacht. Noch dazu war ich psychisch total fertig da er unter Depressionen leidete und auch mich damit Belastete.

Da ich weiter Entfernt studiere (6 Stunden Autofahrt) konnte ich mir in dieser Zeit einfach mal Gedanken machen und die Sache objektiv beurteilen. Mir ist einfach klar geworden, dass ich ihn nicht genug liebte, er war zwar ein sehr wichtiger Mensch für mich mit dem man auch gut hätte alt werden können aber es fehlte einfach was.

Heute habe ich einen Freund den ich wirklich über alles liebe und der mir wahnsinnig viel bedeutet. Ich habe mir einfach immer eingeredet, dass es nichts besseres auf der Welt gäbe, weil mein Ex ja auch fast alles für mich getan hatte. Aber da habe ich mich gewaltig geirrt und ich bin so froh das, dass damals alles so passiert ist. (Ich war dann natürlich nicht schwanger) Und seit dem klappt das auch mit dem Sex wunderbar :)^

Ich würde mir wirklich nochmal Gedanken machen, ob das die richtige Person für dich ist. Zudem du ja sagst du hättest ein sexuelles Verlangen. Es ist natürlich deine Entscheidung und wenn du sagst dass du ihn über alles liebst und er dich glücklich macht klappt das vielleicht auch mit einer Ehe ohne Sex.

A/vicxhan


klingt schon ziemlich kompliziert bei euch ":/ ich denke, es kann zu schwierigkeiten führen, wenn mann/frau nur mit einem partner erfahrungen gemacht hat.. ich denke, da bleibt immer ein leiser zweifel, wie es wohl mit einem anderen partner wäre, ich weiß jetzt nicht, ob das bei dir/euch der fall ist, aber mmir würde es wohl so gehen.

du scheinst deinen freund jedenfalls wirklich zu lieben und er dich offensichtlich auch. wenn der sex nicht soo toll ist, dann kann man dagegen etwas tun. als aller erstes ehrlich reden.. sag ihm, dass du mehr erwartest, erklär ihm, was du dir wünschst... das sollte immer der erste schritt sein. ich weiß, das viele paare sich davor scheuen etwas neues oder ungewöhnliches auszuprobieren (schon allein, weil sexuelle experimentierfreude gesellschaftlich immer noch verpönt ist %-| ), aber das schlimmste, was in einer beziehung passieren kann ist langeweile bzw routine... ich habe erst heute mit meinem freund darüber gesprochen. ich selber habe auch so meine hemmungen, ihm zu sagen, was ich mir wünsche, aber das ist wohl die einzige möglichkeit, damit er das erfährt..

ich habe mir bereits als teenie ein buch gekauft, was mir im laufe meines sexuell aktiven lebens bisher sehr gute dienste geleistet hat. ich hoffe, es ist in ordnung hier werbung zu machen, da es von diesem buch positiver weise eine frauen- und männerversion gibt, die wirklich sehr aufschlussreich ist: "die perfekte liebhaberin" und "der perfekte liebhaber" von lou paget. diese autorin hat sich mit vielen paaren zusammen gesetzt und eine große auswahl an sexpraktiken zusammen gefasst, die in jede beziehung mehr pepp gebracht haben.

ich ziehe dieses buch heute noch zu rate und sogar mein freund, der eigentlich nie ein buch in die hand nimmt, bedient sich dieses buches. einfach, weil es ihm ein bedürfnis ist, nicht nur sich selbst beim sex glücklich zu machen sondern auch mich.

ich weiß nicht, ob diese beiden bücher jedem paar in deiner situation helfen können, aber ich denke, ein versuch ist es wert. natürlich nur, insofern du/ihr interesse habt... rede einfach mal mit deinem freund, ich denke er wird da viel verständnis für dich haben. kopf hoch und ich hoffe, ich konnte vllt ein wenig helfen @:)

F%rem8der222


Hallo Avichan

Natürlich ist das Reden die Voraussetzung. Aber wenn es nichts hilft, dann muss man weiter denken und sich ernsthaft überlegen, ob man ein Zusammensein ohne oder mit unzureichendem Sex wirklich ein Leben lang ertragen kann.

Ich bin überzeugt davon, dass dies eher oder später erhebliche Probleme bringen wird. Zu einem glücklichen und zufriedenem Zusammenleben gehört nun mal Sex mit dazu. Selbst wenn es nicht die Hauptsache ist, so ist der Sex doch ein sehr notwendiges Element in einer Beziehung. Jeder Mensch hat sexuelle Bedürfnisse, falls er/sie gesund ist. Natürlich gibt es Menschen, die ein nicht sehr starkes Bedürfnis haben. Aber auch denen wird auf Dauer etwas fehlen.

Wie schon mehrfach geschrieben wurde (von mir und auch anderen), wissen manche Menschen gar nicht, dass ihr Sexleben nicht so ist, wie es sein könnte. Teils wegen fehlender Erfahrung mit anderen Partnern, teils aus Gewohnheit heraus. Trotzdem wird die Unzufriedenheit irgendwann einmal kommen. Oder es wird eine Ehe, wo die Partner (dieses Wort wäre dann gar nicht mehr zutreffend!) nebeneinander her leben. Aber ist das erstrebenswert ??? ???

Wenn alle Versuche scheitern, dann würde ich auf jeden Fall zur Trennung raten. Natürlich soll man nichts unversucht lassen. Aber ewig zuwarten bringt auch nichts.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH