» »

Schwierigkeiten damit, dass Mann Nacktbilder von Frauen anschaut

lFiPona


Hast du dafür eine Quelle?

Du kannst unter anderem dich über die Zo'é informieren.

Eine Quelle dazu wäre:

[[http://www.survivalinternational.de/indigene/zoe]]

Man findet dort aber auch noch andere Naturvölker, bei denen die Monogamie keine sonderliche Rolle spielt.

Was ich allerdings leider nicht mehr finde, zumindest nicht auf die Schnelle, ist die Reportage mit Roland Garve. Dieser hat mit mehreren Naturvölkern schon gelebt und sich mit deren Kulturen auseinander gesetzt. Er hat auch reichlich viel publiziert.

Er hat unter anderem auch mit den Zo'é für einen ZeitUnd es gibt dazu auch reichlich viele Quellen, die sich mit der Verknüpfung von Emotionen undraum zusammen gelebt und hat dabei feststellen müssen, dass ihnen die Emotion Eifersucht gar nicht bekannt ist. Die gibt es in dieser Kultur schlicht weg nicht. Außerdem ist es dort absolut normal, dass sich sowohl Mann als auch Frau, soviele Partner nehmen können, wie sie wollen. Das Einzige was dazu groß angemerkt wird, dass wenn eine Frau mehrere Männer hat, dann muss sie eben mehr kochen, das könnte man wohl als negativen Punkt auffassen. Wobei das auch wieder lachend festgestellt wird.

Es gibt dazu auch Filmmaterial, welches er mit angefertigt hat, in denen er die Zo'é diesbezüglich interviewt. Leider finde ich diesen ganz konkreten Beitrag derzeit nicht mehr. Wenn ich doch noch mal darauf stoßen sollte, schicke ich dir gern den Link.

Ansonsten kannst du zu dem Thema generell einiges finden. Auch das nicht alle Emotionen von Geburt an, an Kontexten geknüpft sind, sondern dies tatsächlich anerzogen werden.

Übrigens sprechen dafür auch wieder die Kulturen, in denen ein Gast in der ersten Nacht die Frau überlassen wird. Wenn der Gast das ablehnt, ist das eine Beleidigung und wird mit sehr negativen emotionalen Reaktionen begleitet. Wird es angenommen, dann sind alle Beteiligten, selbst die entsprechende Frau, glücklich. Aber wehe der Gast kommt auf die Idee eine zweite Nacht bei der Frau beizuwohnen, dann gibt es Mord und Totschlag mit dem Hausherrn ^^.

Das klingt für uns natürlich total befremdlich, dass man sich z.B. als Frau freut mit einem Fremden zu schlafen und es emotional einen schmerzt, wenn das nicht passiert. Aber das hat eben damit zu tun, dass die Sozialisation eine komplett andere ist.

Eines dieser Naturvölker wären die Massais, die das allerdings Heut zu Tage nicht mehr praktizieren, da die Gefahr an HIV zu erkranken zu groß geworden ist.

NQutepllaLschnut!e


Fast ein Jahr vergangen :-o

Fazit: geändert hat sich nix....ganz im Gegenteil! Er findet immer neue Mittel und Wege zu sammeln und zu archivieren. Meine Aussage, das ich damit leben könnte ,mich sozusagen anpasse....ist falsch. Die Aussage, das verdrängen kein Weg ist, ist richtig.

Mittlerweile sind es mehr und mehr Bilder...wie ich es anfangs beschrieben habe. In Ordnern angelegt, mit, was weiß ich wie vielen Unterodnern.....in Massen...in immer wieder neuen Speichermedien archiviert, die ich finde, ob ich will oder nicht.

Inzwischen egal...meine Beziehung neigt sich dem Ende...

Au revoir @:)

s-chnuc)kie2x1


Ohne jetzt alle Beiträge der anderen gelesen zu haben....

habt Ihr/hast Du mal die Möglichkeit ins Auge gefasst, dass er süchtig sein könnte?

Mach Dich mal über Onlinesexsucht schlau!

Vielleicht rettet ihr ja doch noch Eure Beziehung, viel Glück!!!

M&aLdame CFharTentoxn


Inzwischen egal...meine Beziehung neigt sich dem Ende...

ich wünsche dir ganz viel Kraft, egal ob du die Beziehung beendest oder einen anderen Weg findest @:)

Ntutell}asPchnutxe


@ Madame Charenton,

lieben Dank @:)

@ schnuckie21,

du glaubst gar nicht, wie ich mich belesen bzw schlau gemacht habe. Ich habe ihm meine Hilfe angeboten...so viel versucht...geredet...gehofft...meine Augen zu gemacht....das Vertrauen ist weg.

Ich bin 46 Jahre, nicht unattraktiv....bin bereits Witwe und hatte gedacht, jemanden gefunden zu haben mit dem ich tatsächlich alt werden kann. Ob ich will oder nicht: mein Selbstwertgefühl leidet sehr darunter! Immerzu die Gedanken zu haben, denkt er jetzt an die Mädels bzw an sein "Lieblingsmädchen" wenn wir Sex haben/hatten (seit einigen Wochen ist auch das für mich vorbei). Kann man den Partner immer wieder verletzen obwohl man ihn doch liebt? Es ist schwer...wirklich. Ich bin mir sicher, das es eine Sucht ist, bei den MASSEN von Bildern, aber er will es nicht wahrhaben... und sich nicht helfen lassen. Gute 3 Jahre schau ich mir das jetzt an und habe immer gehofft.Meine Power ist weg. Und jetzt muss ich an meine Tochter und mich denken. Eine Trennung geht schlecht von jetzt auf gleich, zumal ich mein Haus auch verkaufen würde und ein anderes nur für meine Tochter und mich kaufen würde...alleine das dauert etwas. Das in der Zeit noch Zeichen und Wunder geschehen, wage ich zu bezweifeln :-(

*:) @:)

TBOxFU


meine Beziehung neigt sich dem Ende...

:°_ :°_ :°_ :)* @:)

Nkutel{laschxnute


@ TOFU

danke :-) :)_ @:)

TfOxFU


Das in der Zeit noch Zeichen und Wunder geschehen, wage ich zu bezweifel

Ich drücke Dir die Daumen :)* @:) :)z :)_

S6tu0hlbbein


... und sich nicht helfen lassen.

Inwiefern hast du denn versucht, dir helfen zu lassen?

NHutel&lascnhnxute


@ TOFU

nochmal danke :)_ :-) @:)

@ Stuhlbein

Toleranz in allen Ehren....aber diese Form der "Sammelleidenschaft" sprengt jeglichen Rahmen...da brauche nicht ich die Hilfe.

BDambiexne


@ hallo Nutellaschnute

Das in der Zeit noch Zeichen und Wunder geschehen, wage ich zu bezweifel

Mach dir bitte keine Illusionen. Er ist wie er ist und hat seine Vorlieben und seinen Prioritäten.

Vor einigen jahren hab ich selber durch einen blöden Zufall wunderhübsche nackige Mädchen in diversen erotischen bis pornografischen Posen auf dem Rechner meines Ex entdeckt. Ich war verwundert über die Masse, aber nicht eifersüchtig oder irgendwie allarmiert. Ich durfte auch ein wenig stöbern, wir haben uns darüber unterhalten und ich hab ihn mit seiner Sammlung auch aufgezogen. Den Gedanken, dass ihm solche Bilder durch den Kopf gehen, wenn wir intim waren hatte ich auch, aber ich fand es nicht schlimm.

Ende vom Lied? Nach guten zwei Jahren hab ich rausgefunden dass er fremdgeht.

Irgendwann hatte er Lust auf mehr als nur Bildchen und hat sich bei mehreren Seitensprung-Portalen angemeldet. Erfolgreich.

Keine Ahnung ob ihr noch ne Chance habt. Wetten würd ich drauf nicht.

:)* :)* :)*

NKutellaDschnuPte


@ Bambiene

Hallo,

ich wette auch nicht mehr darauf. Mir gehen so viele Gedanken durch den Kopf, u.a. was passiert, wenn seine "Sammelleidenschaft" eben nicht mehr ausreicht? Ich habe eine, wirklich bildhübsche, Tochter von fast 15 Jahren...

Die Situation ist wirklich kritisch, zumal er sich völlig verschließt, nicht mit mir spricht...er nimmt den Vorschlag, gemeinsam um unsere Beziehung zu kämpfen nicht an :-(

Ich habe ihn gestern Abend gebeten, sich eine Wohnung zu suchen.

Also wieder ein Neuanfang, das schaffe ich auch...bin ja geübt ;-)

Schönen Tag @:)

sZchnu\ckixe21


@ nutellaschnutte

Du hast versucht ihm zu helfen, ihm auch den Vorschlag gemacht, gemeinsam um Eure Beziehung zu kämpfen. Mehr kannst Du nicht tun, es wäre jetzt endlich Zeit für ihn zu handeln. Er selbst muss sich aus dieser Sucht (sofern es eine ist, was ich aber hier vermute) befreien.

Dazu hat er den Willen nicht aufbringen. Jetzt ist es wahrlich Zeit an Dich und Deine Tochter zu denken.

Ich drück Dich ganz lieb!!! :)* :)*

s%tar_Jabovxe


Hallo Nutellaschnute,

es tut mir leid, zu hören, dass deine Beziehung dem Ende entgegen geht!

Ich bin jetzt seit 11 Jahren mit meiner Frau zusammen. Vor etwa einem Jahr war meine Ehe in einem sehr schlechten Zustand.

Da es mir beruflich ebenfalls ziemlich schlecht ging, habe ich die "Notbremse" gezogen und bin zu einer Therapeutin gegangen, die ich seit Anfang der 2000er kenne.

Nach einigen Einzelgesprächen habe ich erkannt, dass auch meine Frau daran teilnehmen sollte. Das war zum Glück möglich. Seit dem hat sich vieles zum Positiven verändert. Viele Dinge sind ans Licht gekommen, auf die wir niemals von selbst gekommen wären (z.B. Abwärtzspirale in der Beziehung, Prägungen in der Kindheit, mangelder Selbstwert etc.).

Daher finde ich mit das Tragischste an dem Ganzen, dass dein Partner nicht für die Beziehung kämpfen möchte und sich Hilfsangeboten gegenüber, wie z.B. einer Therapie, zu verschließen scheint!

"...er nimmt den Vorschlag, gemeinsam um unsere Beziehung zu kämpfen nicht an :-("

Du hast jedenfalls, so weit ich das beurteilen kann, alles in deiner Macht stehende für die Beziehung getan!

Ich möchte ein bisschen Trost vermitteln.

NWuteQllXasc2hnutxe


@ star_above danke @:)

@ schnuckie21 auch danke :-) @:)

aktuell sind wir tatsächlich in Gesprächen bei Psychologen...mal in Einzelgesprächen,mal zusammen...bleibt abzuwarten wie es wirkt/hilft. Im Allgemeinen bin ich "vorsichtig" was den Erfolg angeht aber ich versuche mich zu bessern...es braucht Zeit.Schau'n wir mal...

*:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH