» »

Wann sage ich es Frauen?

a!nfanvgmi(tfxreude hat die Diskussion gestartet


hallihallo,

nu muss ich hier mal eine frage in den raum werfen, die mich schon länger beschäftigt.

es ist so, dass ich in den letzten jahren festgestellt habe, dass ich gewisse fantasien habe, die in richtung bdsm gehen. ich finde es – zumindest in meiner fantasie – geil, frauen zu erniedrigen.

will da jetzt nicht auf jede einzelheit eingehen, weil es ja schon irgendwie was privates ist.

auf jeden fall kann ich mittlerweile zu meinen fantasien stehen und kann mir auch vorstellen, irgendwann eine freundin zu haben, mit der ich einerseits eine beziehung "auf augenhöhe" führen kann, aber andererseits auch meine fantasien ausleben kann.

ich denke also, ich werde das voneinander gut trennen können.

dadurch, dass ich gelernt habe, meine fantasien so zu akzeptieren, wie sie sind, konnte ich auch mich selbst mehr akzeptieren und mit mir ein stück weit mehr frieden schliessen. :)z

was mich jetzt jedoch bewegt, ist die frage, wann ich sowas einer frau sage?

oder auch eher – wie sage ich ihr sowas? ":/

ich bin nun kein date-profi, hatte in meinem leben, wenns hoch kommt grade mal so viele dates, wie finger an einer hand und ja, ich bin im real life doch ein etwas schüchterner mensch. stille wasser sind jedoch nunmal tief. ;-D

ich frag mich also, wie ich es einer frau wohl am schonendsten beibringe?

der punkt ist eben auch, dass manche der fantasien wirklich schon sehr krass sind... :=o ich kann mir ehrlich gesagt nicht denken, dass da viele frauen mitspielen würden... ich würde mir wohl eher einen korb einfangen...

ich hab auch schon daran gedacht, das ganze anders anzugehen und irgendjemanden über entsprechende websites kennen zu lernen... aber ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das erfolgversprechend wäre... ":/

daher würde mich jetzt mal ganz ehrlich die meinung der werten damenwelt hier im forum interessieren: wenn ihr einen typen kennen lernt, der nett ist und der euer interesse weckt und mit dem ihr dann ein date habt – an welchem punkt des kennen lernens und auf welche art und weise sollte er euch erzählen, dass er sexuell sehr ausgefallene fantasien hat und diese gern mit euch ausleben würde?

danke schonmal für alle antworten *:)

Antworten
H4oney_0BJunnqy91


Ich würde das auf jeden fall vorm ersten Sex sagen @:)

Einfach vorher kurz ein "ein mag im Bett keine Blümchen und Herzchen" und wenn sie nachfragt was du damit meinst kannst du ja sagen dass du normalen Sex nicht so wirklich magst sondern BDSM.

Die frage ist halt wie ausgeprägt das bei dir ist? Geht's mit in den Alltag über oder ist es lediglich auf Sessions bezogen? @:)

zeuendSstofxf


Die Frage ist für mich, wie obsessiv deine Phantasien sind: Wenn dich StiNo-Sex völlig ohne BDSM-Anteile überhaupt nicht anmacht, dann wäre es wirklich besser, in einschlägigen Kontaktforen nach einer Spielgefährtin zu suchen. Wobei ich das Problem darin sehe, dass es sich bei dir offenbar bis jetzt nur um Phantasien handelt, die du noch nie in die Realität umgesetzt hast. Die wenigsten bekennend submissiven Frauen werden Lust auf einen unerfahrenen Dom haben.

Wenn du auch "normalem" Sex noch etwas abgewinnen kannst, würde ich trotzdem schon relativ früh am Anfang des Kontaktes/der Beziehung damit rausrücken, dass du gern mal was Ausgefallenes ins Liebesleben einbauen würdest. Im Idealfall findest du eine geneigte Partnerin, mit der du langsam in die BDSM-Welt vordringst. Soooo selten sind devote Phantasien bei Frauen nicht.

Ich würde allerdings nicht schon als ersten Satz des ersten Dates die Frage loslassen: "Stehst du auf ausgefallene Spiele im Bett?" Mindestens neun von zehn Frauen würden daraufhin die Location durchs Fenster der Damentoilette verlassen. ]:D

Cwat(elyn


ich hab auch schon daran gedacht, das ganze anders anzugehen und irgendjemanden über entsprechende websites kennen zu lernen... aber ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das erfolgversprechend wäre... ":/

Frage: Was schadet es wenn du auf solchen Websites zusätzlich suchst?

Die Wahrscheinlichkeit eine Frau zu finden die es härter/gröber/anders/BDMSig mag steigt wenn man seine "Fühler" in verschiedene Richtugn ausstreckt.

GDürt7eltiAer3l2


Suchst Du eine feste Beziehung oder bloß sexuelle Abwechslung?

In letzterem Fall kannst Du Dich ja in die einschlägige Szene bewegen, bzw. dort Kontaktgesuche beantworten oder selber aufgeben. Auch dann muss man miteinander reden, aber die Basis ist eine andere, man weiß ja um was es gehen wird.

Wenn es um feste Beziehungen geht oder um "normal" entstehende Bekanntschaften, aus denen eventuell mehr wird.. tja. Das kommt ganz auf die Frau an.

Es heißt ja, über 70% unserer Kommunikation findet nonverbal statt, das heißt, die Richtung in die es geht, der gemeinsame Nenner, den spürt man. Unterstelle ich mal. Ich weiß einfach, wann ich einer Frau ins Genick fassen darf und wann nicht. Dazu muss ich nichts fragen ich mache das dann einfach. Ich stelle aber auch Fragen. "Magst Du..". "Darf ich..". Es heißt zwar, ein wahrhaft dominanter Mann soll sowas nicht tun aber das ist mir schnuppe. Außerdem sind die Frauen, mit denen es bei mir funkt, in der Regel selber dominant, nur halt nicht im Bett. Wo ich mir sicher bin, erteile ich Anweisungen oder zeige körperlich was ich will, z.B. durch Drücken. Es ist ein Abtasten, jeder Mensch ist anders und dadurch auch die gemeinsame Schnittmenge. Es ist immer individuell.

Ich weiß nicht ob Dir das hier überhaupt hilft, Du bist ja Dein eigener Mensch mit eigener Kommunikation usw. Ich kann Dir nur raten, schlüpf in keine Dir fremde Rolle, versuche, kein Klischee zu erfüllen sondern sei Du selbst, auch wenn das abweicht von Leitvorstellungen von denen Du gelesen oder gehört hast. Dann müsstest Du Vertrauen bekommen in Deine Instinkte und dann müsste das von selber laufen, aber immer nur so weit, wie es zwischen Dir und der Frau an Deiner Seite harmoniert. Das geht mal weiter, mal weniger weit.

Kürzlich las ich hier im Forum von einer wütenden Userin, deren schöner romantischer Kuschelsex kaputt gegangen ist als ihr Sexpartner es mal mit einem Schimpfwort probiert hat. Da war bei ihr der Ofen aus, Thema durch. Ich unterstelle, dass ein Mann in der Lage sein sollte zu spüren, welche Frau was verträgt und was nicht. Das kann man alles vorher nicht wissen, antasten ist daher besser als einfach drauf kloppen. Nur zerreden wollte ich sowas nicht. Reden spielt da eher eine untergeordnete Rolle. Aus meiner Sicht.

A0karxia


Hallo,

Vielleicht haust du ihr hier und da mal auf den Hintern. Natürlich nicht beim ersten kennenlernen. Vielleicht probierst du dann auch mal einige fesselspiele aus. Das ist ja alles noch nicht wirklich Bdsm, aber zumindest schon mal ein Anfang. Du kannst ihr dann vielleicht ja sagen dass es sich anmachen würde wenn es hier und da etwas härter werden würde. Also Schritt für Schritt steigern.

Ich glaube das ist eine gute Möglichkeit das ganze anzugeben. Ich glaube nicht, dass es was bringt gleich in die vollen zu gehen. Lieber etwas langsamer und Nach und nach etwas heftiger werden.

Grüße Akaria

aPnfang,mitfr$eude


danke für eure meinungen! *:)

@ honey bunny 91:

ja, ich denke auch, ich sollte sowas vorm ersten sex sagen. ist nicht so, dass mir blümchensex ganz und gar nicht zusagen würde, es ist eben einfach so, dass ich es auch gern mal härter hätte.

und was meinste mit ausgeprägt? kann ich das so verstehen, inwieweit ich generell dominant wäre? ich würde da eine klare trennlinie ziehen. natürlich hab ich so manche fantasien, die schon etwas grenzwertig sind. sie einfach ein paar stunden ans bett fesseln zum beispiel oder sex in der öffentlichkeit

ich bin aber niemand, der die peitsche rausholt, wenn irgendwas im alltag nicht okay ist. im gegenteil, bin eigentlich normalerweise ein sehr zugänglicher und respektvoller typ und eigentlich auch gar nicht der dominante typ. nur im bett, da fühle ich, dass ich es gern wäre. ;-D

ich frag mich nun eben, wie sagt man einer frau sowas?

ich meine: man hat ein date mit ner netten frau, die einen auch nett findet und unterhält sich und sagt dann mittendrin, dass man nicht immer auf blümchensex steht.

ich denk mir da eben, dass die meisten frauen dann reissaus nehmen werden. ":/

@ zuendstoff:

wie gesagt, stino-sex ist jetzt nichts "schlimmes". ich merk einfach – und das auch unabhängig von in beziehungen irgendwann evtl. aufkommender langeweile – dass ich die abwechslung brauche. es muss nicht immer BDSM sein. aber ja, ich brauch es eben doch von zeit zu zeit und ich merk auch, dass meine fantasien da manchmal für eine zeit sehr präsent sind und zu anderer zeit eher weniger.

ich seh auch das problem, dass es bisher nur fantasien sind und dass meine erfahrung eher gering sind. aber womit soll ich die erfahrungen denn sammeln, wenn nicht mit einer frau? ;-D

wie gesagt, kann ich auch normalem sex etwas abgewinnen und wäre natürlich auch zufrieden, ihn stück für stück etwas aufzupeppen.

aber gut, ich denke auch, dass es das beste ist, sowas nicht beim ersten date zu sagen.

hab da nur ein bisschen die befürchtung, dass die gefühle dann sehr stark werden und dass ich dann quasi vor der wahl stehe, entweder auf die frau zu verzichten, in die ich mich verknallt hab und mit der sonst vielleicht alles passt oder auf meine fantasien verzichten, wenn die dame dann sagt "nee, ich will nichts härteres!".

@ catelyn:

das selbe habe ich auch gedacht und hab mich dann auf ein paar derartigen seiten angemeldet und ein bisschen umgeguckt.

und was ich da eben merke ist, dass ein grosser teil der dort anwesenden frauen (insbesondere in meinem alter) im endeffekt entweder ein finanzielles interesse hat, nur auf eine affäre aus ist oder aber (wenn dem beides nicht so ist) von einer horde von männern umtanzt wurde, in die ich mich dann einfach nicht einreihen möchte. wenn ich sehe, dass ein mädel dort nach ein paar tagen schon fast 1000 freunde hat, nee, du – dann geh ich nicht davon aus, dass ich da erfolg haben kann.

kann natürlich sein, dass ich da einfach nicht auf den richtigen websites war.

aber ein weiterer wichtiger punkt ist: ich hab eine dreijährige fernbeziehung hinter mir und hab daher auf eine fern- oder internetbeziehung eigentlich keinen bock mehr!

@ gürteltier32:

ich suche was festes. ;-)

ja, diese nonverbale kommunikation klappt bei mir leider nicht immer so ganz. |-o

auf jeden fall würd ich eben gern auf nummer sicher gehen.

und wie ich oben schon schrieb, hab ich eine dreijährige beziehung hinter mir, die eigentlich genauso verlief: ich hab immer erraten müssen, was sie will und worauf sie stand und hab mich dann herantasten müssen.

wenn ich ehrlich bin, fand ich das damals zwar toll, es hat mich auf dauer aber auch in den wahnsinn getrieben.

ich meine, ich fühlte mich dadurch einfach unsicher. und wenn ich unsicher bin, dann kann ich nicht so dom sein, wie ich es gerne will.

aber danke für den tipp, nicht in eine fremde rolle zu schlüpfen.

das ist auch so ein grund, weshalb ich nicht in entsprechenden foren und datingsites suche: ich bin eben eigentlich gar nicht so. bin eigentlich im normalen leben ein mann, der genau wie du auf frauen steht, die auch etwas selbstbewusster sind.

nur im bett, da drehe ich den spiess dann gern rum. ]:D

@ akaria:

hm, meinst du, diese steigerung schritt für schritt ist eine gute sache?

wie ich schon dem gürteltier schrieb: ich hab das mal gemacht/versucht. muss aber dazu sagen, dass ich damals noch dabei war, meine fantasien erst zu entdecken.

aber ich hab da eben die erfahrung gemacht, dass es meiner damaligen freundin ganz und gar nicht gefiel, wenn ich sie fesselte oder ihr auf den hintern gehauen habe.

ich hatte bei ihr aber auch den eindruck, dass sie sich nicht wirklich fallen lassen konnte. ":/

tja, nun weiss ich eben nicht, ob das an mir lag oder an ihr.

aber ich denke schon, dass ich mich stück für stück herantasten möchte, nur möchte ich irgendwo auch einen punkt erreichen, wo beide darüber reden können.

und was ich mich dann eben auch frage: wenn ich mit ihr fesselspiele ausprobiere, dann heisst das ja, man kennt und liebt sich schon eine weile.

was, wenn die gute dann nicht gefesselt werden will? dann steh ich eben wieder vor der frage: die oder meine fantasien?

HnonTey_B/unnyx91


Deine Fantasie sie mal kurz zu Fesseln oder sex im freien zu haben ist doch aber noch kein BDSM in dem Sinne Sondern eher mal ein Spielchen für zwischendurch um Abwechslung zu bringen.

Das meinte ich mit Ausprägung @:)

Ich glaube mit sowas lockerem haben nicht viele Frauen ein Problem, da wirst du auch so ohne einschlägige Seiten (ich glaube da wirst du vom grossteil eher beschmunzelt :)_ was jetzt nicht negativ gemeint ist sondern eher so dass du in dem bereich wirklich noch "harmlose" vorstellungen hast @:) ) eine Partnerin finden :)*

Viel Glück dabei @:)

a9nfaUngmit3freudxe


@ honey bunny 91:

naja, das sind ja auch nur eher harmlose fantasien, weil ich mich grade nicht so recht traue, hier die nicht harmlosen offen hinaus zu posaunen.

aber ja, ganz so krass, wie so manche BDSMler bin ich nun auch nicht, das stimmt.

aber ich wäre eben im moment auch schon froh, jemanden zu finden, mit dem ich diese etwas harmloseren sachen umsetzen könnte. :)z

einfach, um mich selbst auch daran zu tasten.

danke für deine einschätzung, dass nicht viele frauen da ein problem hätten. @:)

und danke für die glückwünsche zur suche. @:)

G0oldmmädchxen


daher würde mich jetzt mal ganz ehrlich die meinung der werten damenwelt hier im forum interessieren: wenn ihr einen typen kennen lernt, der nett ist und der euer interesse weckt und mit dem ihr dann ein date habt – an welchem punkt des kennen lernens und auf welche art und weise sollte er euch erzählen, dass er sexuell sehr ausgefallene fantasien hat und diese gern mit euch ausleben würde?

Generell: Dieses Erzählen im Sinne von "etwas Schlimmes beichten müssen" finde ich super unerotisch. Wie ich es an deiner Stelle angehen würde: Im Gesprächsverlauf zwischendrin immer mal wieder Andeutungen machen bzw. auf die Andeutungen der Frau achten und reagieren. Dann kannst du schon mal gut abschätzen, ob sie total abgeneigt ist oder nicht. Wenn ihr z.B. schnell merkt, dass ihr in einigen Punkten auf einer Ebene seid (z.B. den bereits benannten Sex in der Öffentlichkeit, was ich zwar nicht unter BDSM einordnen würde, was aber durchaus nicht für jeden etwas ist), dann schafft das eine gewisse Basis, auf der man aufbauen kann. Ich würde auf keinen Fall sofort die Hosen runterlassen, weil das a) die Spannung nimmt und b) ggf. die Frau tatsächlich verschrecken kann, auch, wenn sie prinzipiell nicht abgeneigt wäre. Also einen sanften Einstieg finden (wenn der nicht klappt, wird es sexuell wohl eh nur sehr schwer, falls überhaupt, harmonieren, daher ist es sinnvoll, einen solchen nicht allzu lange Zeit hinaus zu schieben), und dann immer weiter vortasten. Ich denke, wenn ihr merkt, dass ihr auf einer Wellenlänge seid, brauchst du auch keine Angst zu haben, deine Fantasien Stück für Stück zu offenbaren. ;-)

agnfangmuitfreNude


hallo goldmädchen,

danke auch dir für deine meinung.

hm, ja. du triffst eigentlich den nagel auf den kopp.

erstens möchte ich nichts "beichten" müssen. meine fantasien gehören zu mir und nach den (wenigen) erfahrungen, die ich gemacht habe, kann ich damit auch einer frau gewisse freuden verschaffen. ich möchte nicht das gefühl haben, dass ich einem date etwas beichten muss, wofür ich mich schäme.

zweitens denke ich auch, dass die stimmung vor so einer beichte noch so gut sein kann, danach ist es eher holprig.

also bist du auch jemand, der sich fürs herantasten aussprechen würde?

das herantasten scheint mir schon bequemer zu sein.

andererseits denk ich mir eben, das offenheit wichtig ist und wenn ich zu einer frau bei so einem wichtigen thema nicht von anfang an offen bin, dann sieht sie in mir nicht mehr den ehrlichen menschen, der ich eigentlich bin / sein will.

GooldmZädch.e^n


das herantasten scheint mir schon bequemer zu sein.

Mir geht es nicht einmal um Bequemlichkeit, sondern um Effizienz und Sinnhaftigkeit. Eine Aussprache nach dem Motto "Heutiger TOP sind meine sexuellen Vorlieben" hat, auch wenn du dieses hier schreibst:

meine fantasien gehören zu mir und nach den (wenigen) erfahrungen, die ich gemacht habe, kann ich damit auch einer frau gewisse freuden verschaffen. ich möchte nicht das gefühl haben, dass ich einem date etwas beichten muss, wofür ich mich schäme.

dennoch einen Hauch davon, dass du es für zu wichtig erachtest, zu problematisch, und es dir von der Seele reden willst. Aber warum? Du hast doch auch nicht das dringende Bedürfnis darüber zu reden, welche Gemüsesorten zu verabscheust, und wenn du das verschweigst, denkst du dann, dass du nicht mehr der ehrliche Mensch bist, der du sein willst? Ich hoffe doch nicht. ;-) Das sind Dinge, die sich im Laufe einer Bekanntschaft in einem natürlichen Lauf ganz von selbst ergeben.

andererseits denk ich mir eben, das offenheit wichtig ist und wenn ich zu einer frau bei so einem wichtigen thema nicht von anfang an offen bin, dann sieht sie in mir nicht mehr den ehrlichen menschen, der ich eigentlich bin / sein will.

Das ist zwar eine sehr edle Einstellung (ohne Hohn), aber die daraus resultierende Konsequenz muss doch nicht die vorab-Offenbarung jeglicher vermeintlich heikler Punkte sein. Ich finde Offenheit bzw. Ehrlichkeit wichtiger, wenn sie in der akuten Situation gegeben ist, in der sie auch benötigt wird. Wenn z.B. eine Frage gestellt wird oder ein Thema aufkommt. Die bereits benannte Beichte macht auf mich einen wie geschrieben leicht problembelasteten und unsicheren Eindruck. Das finde ich an sich schlimmer und weniger förderlich für ein beginnendes Verhältnis als der Inhalt der Problematik an sich. @:)

A$iyaZna8x9


Schwieriges Thema... ich stand mal vor dem gleichen Problem, denn meine letzte "Vanilla" Beziehung war sexuell gesehen der Reinfall für mich. Ich hatte den Fehler gemacht und gedacht, wenn alles menschlich passt, dann ist BDSM ja wohl nicht so wichtig. Den Fehler mach ich nie wieder.

Gesucht habe ich nicht wirklich, bin aber auf einer einschlägigen Seite (dort wo man eigentlich kaum den Partner fürs Leben findet) fündig geworden. Sowohl auf menschlicher Ebene was die Beziehung auf Augenhöhe angeht, als auch mit dem sexuellen Machtgefälle. Es war ein absoluter Glücksfall.

Ob ich einem Mann empfehlen würde im Internet auf einschlägigen Seiten die Beziehung fürs Leben zu suchen? Versuchen kann man es. Dürfte aber wenig erfolgsversprechend sein. Die Frauen dort, die wirklich an etwas ernsthaftem ohne finanzielle Interessen interessiert sind und nicht den 3. Mann für ihre Beziehung suchen kann man an einer Hand abzählen. Und die bekommen dann auch genug Zuschriften.

Oder man versucht es in einer normalen Singlebörse und lässt da irgendwo mit einem Satz durchblicken, dass Blümchensex nicht ausreicht.

Oder man geht raus: Zu einschlägigen Playpartys, Stammtischen etc. Singlefrauen dürften da zwar auch selten zu treffen sein, aber es ist ja Glückssache.

Und falls man jemanden kennengelernt hat ohne das BDSM ein Thema war: ich würde das frühzeitig ansprechen. Spätestens nach dem ersten Sex. Sonst sind zu schnell die großen Gefühle im Spiel und man muss zu große Kompromisse machen, wenns dann doch nicht passt.

gsehmalgrauxs


Ich würde das auf jeden fall vorm ersten Sex sagen

Man kann doch nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen.

Wenn man vor dem ersten Sex der Partnerin sagt, auf was man steht und diese darauf überhaupt nicht, kann es passieren, dass man diese Frau das letzte mal gesehen hat.

Nach einer gewissen Zeit, kann man durchaus mal andeuten, welche Vorliebe man hat, aber von Anfang an, das geht ja überhaupt nicht.

a|nfanpgmit)freude


danke für eure meinungen, goldmädchen, aiyana89 und gehmalraus... *:) @:)

bin nur grade vom uni-krams etwas erschlagen und antworte daher die tage (oder heut abend später noch, wenn ich es packe)... *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH