» »

Wann sage ich es Frauen?

M]adamoe Chaxrenton


also ich habs bisher immer so gemacht, nach ein paar Tagen treffen: "du ich bin maso und etwas devot im Bett – was hältst du davon?". fertig. wer damit kein Problem hat, hat auch kein Problem wenn man diesbezüglich direkt ist.

ich hab die Erfahrung gemacht dass es nach hinten losgehen kann wenn man das zu lange für sich behält oder nicht klar formuliert.

A`iya>nax89


Wenn man vor dem ersten Sex der Partnerin sagt, auf was man steht und diese darauf überhaupt nicht, kann es passieren, dass man diese Frau das letzte mal gesehen hat.

Wenn die Frau überhaupt nicht auf SM steht und für ihn SM wichtig ist, dann ist sie wahrscheinlich eh nicht die Richtige ;-)

H|on(ey_Bu*nny9x1


Wenn man vor dem ersten Sex der Partnerin sagt, auf was man steht und diese darauf überhaupt nicht, kann es passieren, dass man diese Frau das letzte mal gesehen hat.

das kommt halt eben drauf an wie stark das ausgeprägt ist.

Wenn ich wirklich d/s oder s/m bin, dann Brauch ich das auf jeden fall in einer Beziehung - wenn der andere nix damit anfangen kann passt er dann eh nicht in mein leben, also ist es besser man findet das gleich raus anstatt "zeit zu verschwenden" ;-)

Aber beim TE scheint das ja nicht so extrem zu sein daher hatte ich gleich gefragt :)z

STüOntje


ich stelle es mir frustrierend vor, wenn ich nach einiger Zeit in der Beziehung feststellen würde, dass mein Partner sexuelle Phantasien hat, mit denen ich absolut nichts anfangen kann.

Einiges kann man bestimmt ausprobieren, auch erstmal dem Partner zuliebe, bei anderen Sachen wäre bei mir schon allein bei der Vorstellung Schluss.

Ich fände es daher gut, wenn ich meine Zeit und meine Gefühle nicht in jemanden investieren würde, von dem ich weiß, sexuelle passt das nicht. Also fände ich es gut, wenn Mann mir frühzeitig sagen würde, wenn er im Bett eher auf außergewöhnliche Dinge steht

GAür^te7ltier3x2


das kommt halt eben drauf an wie stark das ausgeprägt ist.

Es muss doch auch nicht immer das ganze Leder/Nieten/Peitschen-Programm sein. :-o

Sowas ist graduell, und ein gemeinsamer Nenner findet sich oft. Gegen ein bisschen Popo hauen und Haare zupfen haben die wenigsten Frauen etwas und trotzdem hat man eine klare dominante Komponente drin. Das findet sich dann.

Es gibt auch Fälle, da verträgt die Frau viel mehr als der Mann geben kann und auch will, weil ihm dabei beklommen wird, das sollte man nicht vergessen. ;-)

HKoney_B!un~nyx91


Es muss doch auch nicht immer das ganze Leder/Nieten/Peitschen-Programm sein.

hat ja auch keiner gesagt.

Aber wenn es "nur" um Schläge auf den Hintern geht finden sich da viel mehr offene Leute als wenn du sagst "Hey ich würde dich gerne ans Andreaskreuz Fesseln und auspeitschen".

Oder wenn man das nur für Sessions macht und nicht 24/7.... Etc

S&ünt`je


naja, das sind ja auch nur eher harmlose fantasien, weil ich mich grade nicht so recht traue, hier die nicht harmlosen offen hinaus zu posaunen.

also stundenlanges Fesseln z.B. ist hier seine harmlose Phantasie. Da hab ich dann doch recht ausgefallene Dinge im Kopf, wenn es um die nicht gesagten geht.

gPehmaxlraus


das kommt halt eben drauf an wie stark das ausgeprägt ist.

Ganz bestimmt nicht!

H.on*ey_1Bunnyx91


Wieso nicht?

Wenn man ohne auskommen würde und einem notfalls die Fantasie reicht, braucht man das denke ich nicht sofort zu sagen.

Wenn man das allerdings unbedingt braucht und es nicht ohne geht dann muss man das sobald wie möglich sagen ;-)

gnehma'lrUaus


In gewisser Weise hast du ja recht, aber ich habe mir gerade vorgestellt, dass ich einen Mann kennengelernt habe, der mir beichtet, dass er darauf steht Frauen zu erniedriegen.

Also, ich stehe nicht drauf, aber ich würde ihn bitten mich in Ruhe zu lassen und sich vielleicht eine Frau zu suchen, die das mit sich machen lässt.

H9oGnegy_Bun%nyx91


Ja und? Dementsprechend ist es doch richtig dass er gleich davon erzählt hat.

So vergeudet ihr keine zeit mehr miteinander. ;-)

Wäre es aber nur eine Fantasie von ihm die er gerne mal in einer leichten Form ausleben möchte, er aber auch mit "Stino-Sex" leben kann, dann braucht er es ja nicht zwangsläufig zu sagen

awnfangmiFtfreuxde


bin heut leider immernoch gerädert... :-|

will nur schonmal danke für eure meinungen sagen: @:)

c!on_yx76


Eigentlich sollten ja sexuelle Wünsche, Neigungen und Fantasien rechtzeitig und offen mit dem Partner oder auch mit dem "One-Night-Stand" besprochen und abgeklärt werden.

Soweit die Theorie... :)=

Leider brauchen wir doch manchmal viel zu lange, um uns über sexuelle Themen und insbesondere über unsere Fantasien und Erwartungen auszutauschen. Es wird abgewartet, abgeschweift und lange um den heissen Brei geredet. Man möchte nicht mit der Tür ins Haus fallen und irgendwie wäre es doch angenehmer, wenn der Parner zuerst seine Gedanken vorträgt und das Eis bricht .... So geht es mir recht häufig.

Dadurch lasse ich selbst viel Zeit vertreichen und bestimmt bleiben viele ungeahnte Bereicherungen auf der Strecke ... obwohl jeder weiss: "Reden ist die beste Therapie", "nur wer fragt, dem kann geholfen werden"....

Alles kluge und altbekannte Weisheiten, die aber -zumindest manchmal bei mir- nicht genutzt werden.

Wenn Du mich also fragst, wann man(n) mit seinen sexuellen Neigungen und Wünschen rausrücken sollte, dann wäre es mir am Liebsten: Ziemlich früh und recht offen :)^

Das würde auch mich ermutigen, etwas von mir, von meinen Wünschen und Neigungen zu berichten.

Aller Anfang ist schwer ... und wenn jemand schon recht bald den Anfang macht und erzählt, dann haben wir beide es nicht mehr so lange so schwer.

Und ich würde es begrüßen, wenn ER mir etwas mehr erklärt als mir lediglich Schlagworte wie BDSM oder SM oder was auch immer um die Ohren zu werfen.

Wünsche und Neigungen lassen sich ja bestimmt schwerlich mit zwei bis vier Buchstabenkürzel verständlich beschreiben und erklären %:|

Wer den Mut hat, sollte daher beginnen – der Partner/ die Partnerin wird um so eher nachziehen x:) :)^

a7nfan0gmitrfreude


@ goldmädchen:

Aber warum? Du hast doch auch nicht das dringende Bedürfnis darüber zu reden, welche Gemüsesorten zu verabscheust, und wenn du das verschweigst, denkst du dann, dass du nicht mehr der ehrliche Mensch bist, der du sein willst?

naja, gemüsesorten sind eben doch was anderes, als sexuelle vorlieben, finde ich.

ich mag keine dosenchampignons, aber von mir aus kann sich meine freundin so viele davon reinziehen, wie es ihr beliebt. aber wenn man sexuell anders gestrickt ist, ist das schon ein schwierigeres thema.

mag sein, dass ich das irgendwann genauso locker sehe und dass mir nach einer beziehung im moment einfach die erfahrung fehlt... ;-D

Das ist zwar eine sehr edle Einstellung (ohne Hohn), aber die daraus resultierende Konsequenz muss doch nicht die vorab-Offenbarung jeglicher vermeintlich heikler Punkte sein. Ich finde Offenheit bzw. Ehrlichkeit wichtiger, wenn sie in der akuten Situation gegeben ist, in der sie auch benötigt wird. Wenn z.B. eine Frage gestellt wird oder ein Thema aufkommt. Die bereits benannte Beichte macht auf mich einen wie geschrieben leicht problembelasteten und unsicheren Eindruck. Das finde ich an sich schlimmer und weniger förderlich für ein beginnendes Verhältnis als der Inhalt der Problematik an sich.

das klingt auch wieder logisch... ":/

ich denke auch, dass ich nicht so vorgehen würde, zu sagen: "wir müssen über was reden!" und dann bierernst beichte, dass ich da gewisse vorlieben habe. ;-D

ich habs in meiner exbeziehung aber nicht anders gelernt, weil meine ex absolut ungern über das thema sexualität generell redete.

jetzt muss ich lernen, bzw. lerne es aktuell und seit ein paar monaten, ganz normal darüber zu reden.

@ aiyana89:

Schwieriges Thema... ich stand mal vor dem gleichen Problem, denn meine letzte "Vanilla" Beziehung war sexuell gesehen der Reinfall für mich. Ich hatte den Fehler gemacht und gedacht, wenn alles menschlich passt, dann ist BDSM ja wohl nicht so wichtig. Den Fehler mach ich nie wieder.

genauso die gleichen gedanken mache ich mir grade auch... :)z

Ob ich einem Mann empfehlen würde im Internet auf einschlägigen Seiten die Beziehung fürs Leben zu suchen? Versuchen kann man es. Dürfte aber wenig erfolgsversprechend sein. Die Frauen dort, die wirklich an etwas ernsthaftem ohne finanzielle Interessen interessiert sind und nicht den 3. Mann für ihre Beziehung suchen kann man an einer Hand abzählen. Und die bekommen dann auch genug Zuschriften.

ich denke mir, dass ich dort einfach sehr geringe chancen haben werde. denn ich bin nunmal nicht erfahren, sondern würde nach jemandem suchen, der sich gemeinsam mit mir an das thema herantasten wollen würde.

und sie sollte natürlich auch menschlich in ordnung sein und man sollte passen und vielleicht auch nicht ganz so weit auseinander leben. ":/

Oder man geht raus: Zu einschlägigen Playpartys, Stammtischen etc. Singlefrauen dürften da zwar auch selten zu treffen sein, aber es ist ja Glückssache.

ganz ehrlich: das traue ich mich dann einfach noch nicht. |-o

für mich ist das alles grade noch neuland und in entwicklung.

ich weiss erst seit nichtmal einem jahr, dass ich so bin, wie ich bin. vorher hab ich es immer unterdrückt, um "normal" zu sein. ich kann das ganze als teil von mir sehen, weil ich es in geschichten aufschreibe und entdecke so auch immer wieder neue seiten meiner fantasie. manche möchte ich irgendwann mal umsetzen, manche sollten vielleicht immer fantasie bleiben. aber: ich hab das gefühl, wenn ich mich jetzt zu playparties begebe, wird dadurch meine "entwicklung" was das angeht beeinflusst. und ich möchte mich gern unbeeinflusst entwickeln, bis ich sicher genug bin, um vielleicht auch mal "raus" zu gehen.

Und falls man jemanden kennengelernt hat ohne das BDSM ein Thema war: ich würde das frühzeitig ansprechen. Spätestens nach dem ersten Sex. Sonst sind zu schnell die großen Gefühle im Spiel und man muss zu große Kompromisse machen, wenns dann doch nicht passt.

ich denke, ich würde es vermutlich sogar noch vor dem ersten sex sagen.

falls das jeweilige mädel ganz und gar nicht darauf steht, steh ich hinterher sonst als der arsch da, der ihr was vorgemacht hat, nur um sie ins bett zu kriegen.

@ gehmalraus:

Wenn man vor dem ersten Sex der Partnerin sagt, auf was man steht und diese darauf überhaupt nicht, kann es passieren, dass man diese Frau das letzte mal gesehen hat.

Nach einer gewissen Zeit, kann man durchaus mal andeuten, welche Vorliebe man hat, aber von Anfang an, das geht ja überhaupt nicht.

ich sag mal so: würde die partnerin sagen, dass sie ganz und gar nicht darauf steht, dann wäre es vielleicht besser, wenn ich sie dann das letzte mal gesehen haben würde.

mir ist das ganze ein schon nicht unwichtiger teil, was mein sexualleben angeht.

ich denke, nach euren kommentaren würde ich wohl nicht mit der tür ins haus fallen, indem ich ihr das ganze "beichte". ich würde andeutungen machen, die unmissverständlich sind.

und wenn ich darauf dann andeutungen zurückbekomme, die bedeuten, dass meine partnerin das auch mag oder es zumindest mal ausprobieren will, bin ich ja zufrieden. ;-D

@ madame charenton:

also ich habs bisher immer so gemacht, nach ein paar Tagen treffen: "du ich bin maso und etwas devot im Bett – was hältst du davon?". fertig. wer damit kein Problem hat, hat auch kein Problem wenn man diesbezüglich direkt ist.

ich hab die Erfahrung gemacht dass es nach hinten losgehen kann wenn man das zu lange für sich behält oder nicht klar formuliert.

hm, ist auch ein argument... ":/

ich denke mir nur, ehrlich gesagt, dass frauen, die alterstechnisch für mich in frage kommen würden vielleicht manchmal einfach noch nicht wirklich wissen, was sie in diesem punkt wollen.

ich hab einige erlebt, die sowas bereits wissen, ich habe aber auch die ein oder andere erlebt, denen gar nicht bewusst war, worauf sie sexuell überhaupt abfahren.

ich möchte dann durch diese direkte, offene art ungern ein mädel verschrecken, das vielleicht eigentlich zu mir passen würde, es aber vielleicht einfach nicht weiss. ":/

@ honey bunny:

das kommt halt eben drauf an wie stark das ausgeprägt ist.

Wenn ich wirklich d/s oder s/m bin, dann Brauch ich das auf jeden fall in einer Beziehung – wenn der andere nix damit anfangen kann passt er dann eh nicht in mein leben, also ist es besser man findet das gleich raus anstatt "zeit zu verschwenden"

Aber beim TE scheint das ja nicht so extrem zu sein daher hatte ich gleich gefragt

ich weiss ehrlich gesagt ganz und gar nicht, wie extrem es bei mir ist oder nicht. ;-D

ich weiss nur, dass ich eben diese fantasien habe und dass mir sehr was daran liegt, diese – zumindest zum teil – auch irgendwann umzusetzen.

darunter gibt es welche, die fast schon "normal" sind, wie fesselspielchen, es gibt aber auch welche, die nicht was für alle frauen sind, wie ich glaube.

@ süntje:

ich stelle es mir frustrierend vor, wenn ich nach einiger Zeit in der Beziehung feststellen würde, dass mein Partner sexuelle Phantasien hat, mit denen ich absolut nichts anfangen kann.

Einiges kann man bestimmt ausprobieren, auch erstmal dem Partner zuliebe, bei anderen Sachen wäre bei mir schon allein bei der Vorstellung Schluss.

Ich fände es daher gut, wenn ich meine Zeit und meine Gefühle nicht in jemanden investieren würde, von dem ich weiß, sexuelle passt das nicht. Also fände ich es gut, wenn Mann mir frühzeitig sagen würde, wenn er im Bett eher auf außergewöhnliche Dinge steht

was genau heisst "frühzeitig" für dich?

@ gürteltier:

Es muss doch auch nicht immer das ganze Leder/Nieten/Peitschen-Programm sein.

Sowas ist graduell, und ein gemeinsamer Nenner findet sich oft. Gegen ein bisschen Popo hauen und Haare zupfen haben die wenigsten Frauen etwas und trotzdem hat man eine klare dominante Komponente drin. Das findet sich dann.

Es gibt auch Fälle, da verträgt die Frau viel mehr als der Mann geben kann und auch will, weil ihm dabei beklommen wird, das sollte man nicht vergessen.

wie gesagt, meine fantasien sind da sehr weitreichend. ;-D

allerdings denke ich auch oft darüber nach, ob ich mir das wirklich zutrauen würde – einer frau das zu geben, was mir in den fantasien noch schön vorkommt und was dann im RL vielleicht bei mir das gefühl auslösen würde, über die stränge zu schlagen. ":/

@ nochmal süntje:

also stundenlanges Fesseln z.B. ist hier seine harmlose Phantasie. Da hab ich dann doch recht ausgefallene Dinge im Kopf, wenn es um die nicht gesagten geht.

wie gesagt, ich will eigentlich das ganze hier nicht umfassend und öffentlich raushauen. denn es geht ja um meine fantasien und das hier ist zwar ein anonymes forum, aber ich schreibe hier ja auch in anderen bereichen und da käme es mir schon etwas komisch vor, wenn jeder mal eben checken könnte, welche fantasien ich habe.

einige – aber natürlich nicht alle – dinge sind schon ein bisschen ausgefallen. aber auch nichts, was es nicht schon geben würde.

@ cony76:

Wenn Du mich also fragst, wann man(n) mit seinen sexuellen Neigungen und Wünschen rausrücken sollte, dann wäre es mir am Liebsten: Ziemlich früh und recht offen

Das würde auch mich ermutigen, etwas von mir, von meinen Wünschen und Neigungen zu berichten.

danke für deine einschätzung. @:)

ja, ich denke auch, dass ich sowas lieber früh als spät sagen würde.

recht offen – wie gesagt, wenn ich den eindruck habe, meine partnerin kann auch offen darüber reden, würde ich es wohl tun. aber wenn ich das gefühl habe, sie gehört zu den leuten, die nichtmal das wort "sex" in den mund nehmen können, ohne rot zu werden, würde ich wohl eher vorsichtig vorgehen.

Und ich würde es begrüßen, wenn ER mir etwas mehr erklärt als mir lediglich Schlagworte wie BDSM oder SM oder was auch immer um die Ohren zu werfen.

da hast du absolut recht und ich würde es selbstverständlich nicht nur auf die paar buchstaben reduzieren, sondern natürlich meine einzelnen fantasien erläutern. :)z

l0ila7lasunemxaus


ich finde es – zumindest in meiner fantasie – geil, frauen zu erniedrigen.

mmn sind Männer die geil auf's Frauenschlagen... sind ziemlich krank.

Icke wünsche dir ene die so lieb und hingebungsvoll is dass du diese Phantasien aufgibtst!

was mich jetzt jedoch bewegt, ist die frage, wann ich sowas einer frau sage?

oder auch eher – wie sage ich ihr sowas? ":/

Vor dem 1.Sex mit ihr. Sag's ihr direkt; Ich will BDSM und dich schlagen.

der punkt ist eben auch, dass manche der fantasien wirklich schon sehr krass sind... :=o

Wat für welche? Raus mit der Sprache!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH